Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gluglu

Eure peinlichsten Nähfehler

Recommended Posts

bin gerade dabei mir das Kleid Burda 8352 zu nähen. Mit Teilungsnähten vorn und hinten. Dabei habe ich es geschafft , die hinteren Seitenteile an das vordere Mittelteil zu nähen und umgekehrt auch. so ein Mist. Nun ist trennen angesagt. Hatte mich schon gewundert warum es meiner Dolly (Schneiderpuppe) nicht gepaßt hat.

 

lg mika2608

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnittmuster abzupausen und ausschneiden gehört nicht gerade zu meinem Hobby :D .

 

In einem Moment noch gedacht: Vorsicht, beinahe hättest Du den Schnittbogen zwischen den Scherenklingen gehabt...

 

5 Minuten später: Vooooooorsicht, ...zu spät... Schnittbogen zwischen den Scherenklingen gehabt!

 

Das gleiche gilt für: ist schon lange nichts mehr vom Nähgut bei Versäubern unter Ovimesser gekommen... sch...e

 

Tesa und Vlieseline machens möglich :D:D:D

 

Gruß

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern morgen wollte ich einen neuen selbstgenähten BH anziehen. Daß vor dem ersten Tragen die Trägerlänge eingestellt werden muß, ist ja klar.

 

Komisch... den linken Träger mußte ich auf maximale Länge stellen und der war immer noch viel zu kurz, der BH ließ sich gar nicht anziehen. Seltsamerweise war der rechte Träger aber deutlich zu lang :confused:

 

Da habe ich aber schön blöd aus der Wäsche geschaut, im wahrsten Sinne des Wortes :eek:

 

Es hat einige Zeit gedauert, bis ich wußte, was schiefgelaufen ist.

 

Von dem Trägergummi schneide ich immer zwei Stücke à 45 cm zu, dann schneide ich von jedem Stück noch einmal 7 cm ab, daran werden die Ringe befestigt.

 

Bei besagtem BH habe ich allerdings von dem einen 45 cm Stück ZWEIMAL 7 cm abgeschnitten und von dem anderen Stück gar nichts :banghead:

 

Wie doof kann man eigentlich sein :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, nicht doof; kommt mir sehr vertraut vor: das geht auch bei Ärmeln oder Hosenbeinen :o

 

Hihi, ich versuch mir deinen Anziehversuch gerade bildlich vorzustellen. :D

Danke für deinen Post. :)

 

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

heute wollte das aufbügelbare Klebevlies plötzlich nicht kleben.. grummel.. Bügeleisen drüber und.. nix passiert.. hmpf.. *langblödschau*.. nach einer Weile hats dann noch noch funktioniert.. Bügeleisen an die Stromversorgung anschließen hat doch glatt geholfen..:D

 

lg

Dracherl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Nähanfängerin passieren mir quasi nur peinliche Nähfehler, und das dauernd. Mein liebster in letzter Zeit: beim Füttern des Dirndlmieders. Alle Nähte geschlossen bis auf die Seitennähte. Nur das Verstürzen ging trotzdem nicht. Ich versuchte zwar, alles durch die Schulter"tunnel" zu wurschteln, aber das ging nicht. Erst, nachdem ich die Halsnaht wieder aufgetrennt hatte...

 

Ich weiß bis jetzt nciht, was ich eigentlich falsch gemacht habe. M. E. hab ich mich eh an die Anleitung gehalten. Aber um den Fehler zu kapieren, brauch ich wohl etwas mehr räumliches Vorstelllungsvermögen, als ich besitze.

 

lg, A.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag es ja kaum schreiben, ist mir in meiner ganzen Nähkarriere auch noch nie passiert: ich habe doch einen Ärmel ins Halsloch eingenäht und das mit der Ovi.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allyson, wohin denn sonst?:D :DDas passiert mir öfters und zwar immer an Teilen, die ich schon hundertmal genäht habe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh da fällt mir noch etwas ein: Ich habe eine Wendejacke für einen 3-jährigen genäht und wollte über die Armbündchen verstürzen, die Seiten- und Ärmelnähte waren also noch nicht zu und auf einmal war ein Ärmelbündchen auf der einen Seite mit dem Ärmel und auf der anderen Seite mit dem Vorderteil der Innenjacke verbunden... natürlich auch mit Ovi... und ich hab mich schon gewundert, dass ich das Bündchen gar nicht so sehr einhalten musste :rolleyes:

 

Aber den Ärmel im Halsloch kann ich mir auch gut vorstellen, ich seh das Bild schon vor mir :D

(vielleicht ein gutes Oberteil für eine Halloween-Verkleidung als Alien ;))

Share this post


Link to post
Share on other sites

...vielleicht ein Stück des Ärmels am Halsloch lassen und als Rollkragen verkaufen? *duckundwegrenn*

 

Etwas in der Art könnte mir auch jederzeit passieren. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei besagtem BH habe ich allerdings von dem einen 45 cm Stück ZWEIMAL 7 cm abgeschnitten und von dem anderen Stück gar nichts
Das ist mir bei Gardinen passiert. Ich hätte mich sonstwohin beißen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mag es ja kaum schreiben, ist mir in meiner ganzen Nähkarriere auch noch nie passiert: ich habe doch einen Ärmel ins Halsloch eingenäht und das mit der Ovi.

 

hihi, das ist mir auch schon zweimal hintereinander mit dem gleichen Ärmel passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...vielleicht ein Stück des Ärmels am Halsloch lassen und als Rollkragen verkaufen? *duckundwegrenn*

 

Etwas in der Art könnte mir auch jederzeit passieren. :o

 

Hm, der Vorschlag kommt zu spät, das Shirt ist fertig. Ohne Rollkragen.

Und ja, auch ich habe diesen Schnitt schon zum gefühlten 199. Mal genäht und dann das.

Es ist tröstlich, dass Euch auch so was passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist mir bei Gardinen passiert. Ich hätte mich sonstwohin beißen können.

 

Oh, das ist verdammt übel und vor allem ja nicht so einfach zu richten wie meine vermurksten BH-Träger :hug:

 

Wenige Tage nach meinem Träger-Mißgeschick fragte mich übrigens eine Nachbarin, ob ich ihr an einem neuen Mantel die Ärmel kürzen könnte.

 

Vor meinem geistigen Auge sah ich sie schon mit zwei unterschiedlich langen Ärmeln vor mir stehen - ich habe dann gesagt, daß ich noch nie Ärmel von gefütterter Kaufkleidung gekürzt habe (stimmt sogar!) und daß ich mir das nicht zutraue (stimmt nicht ;)).

 

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oha, beim Materialverbrauch von Gardinen ist das natürlich ärgerlich! Bei Gummiband hat man ja fix neues abgeschnitten ...

 

Mir ist neulich etwas ganz besonders Dämliches passiert:

 

Ich habe für ein Kostüm eine Pluderhose genäht, eigener Schnitt.

Der Schnitt sieht so aus.

Zum Vergleich: Normaler Hosenschnitt.

 

Was fällt auf? Bei meinem Schnitt ist die innere Oberschenkelnaht gebogen, beim normalen Schnitt die Schrittnaht. Das ist an sich kein Problem, die Hose ist schließlich gerafft.

 

Aber: Dadurch, dass ich gerade Innenbeinnähte und geschwungene Schrittnähte gewöhnt bin, hab ich natürlich prompt die Hose auf dem Kopf herum genäht und mich dann gewundert, dass die so komisch sitzt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von meiner Mutter und Tante habe ich noch -sehr gute, z. T. kaum getragene- Kleiderschürzen - beste BW-Stoffe. Diese habe alle bei 60° gewaschen und von einer eine Tasche (als Geschenk) genäht (blau geblümt ist in meiner Galerie).

Die Seitenteile gaben noch kleinere Beuteltaschen. Also entsprechend langes Stück zugeschnitten, zusammengeklappt und 1. Seitennaht mit der Overlock genäht.

Dann kam die gegenüberliegende Seitennaht unter die Nadeln!

Und was macht diese "doofe" Maschine??? - näht doch den oberen Rand zu, dort wo Saum und Henkel sein sollen!!!:o:mad::confused::(

Da steht aber nun die Frage offen, wer hier wirklich "doof" ist!???:D;):p

Gruß Annemarie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eindeutig die Maschine, ist doch klar!:D

 

Tja, dank Dir weiß ich jetzt endlich, wer bei mir immer die Fehler macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja, dank Dir weiß ich jetzt endlich, wer bei mir immer die Fehler macht.

 

Aber bei mir sind es auch Stecknadeln und Nahttrenner, die nicht immer gut mitarbeiten.

Ich habe heute schon wieder die falsche Naht getrennt :rolleyes: Musste die dann wieder nähen und hab es dann aber beim 2. Mal immerhin geschafft die richtige zu erwischen.

Böser Nahttrenner!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe mal ein Rock veggeworfen, weil ich 2 mal den selben Teil geschnitten habe und dann hatte ich kein Stoff mehr:(

Damit habe ich gelehrnt dass es besser ist , nicht am spaten Abend zu nahen oder schneiden, sondern besser schlafen gehen :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab diese Woche eine kleine Kombi für meine Freundin zur Geburt ihrer Tochter genäht. Aber die Hosenbeine kamen vorne und hinten applizierte Herzen. Beim Applikationsvlies auf die Herzen aufbügeln hat auch alles wunderbar geklappt. Nur als ich die Herzen dann auf die Hosenbeine aufbügeln wollte, hab ich mich gewundert, warum es denn nun so überhaupt nicht kleben bleibt. :kratzen:

Tja, wenn man vorher das Schutzpapier vom Appli-Vlies abziehen würde, würde es auch kleben.... :klatsch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was heißt hier peinlichster "Fehler"? Das klingt so nach Einzelfall!

Ich hab da nen Dauerbrenner, der mir in regelmäßigster Regelmäßigkeit aber nun auch wirklich bei jedem Werk passiert:

Bei wenigstens einer Naht hab ich die Teile links auf rechts gelegt und dann halt auch so zusammen genäht. Passiert mir laufend :o

 

Juhuuuuu, ich bin nicht alleine :jump:. Mein Unterbewußtsein (:confused:) LIEBT es, seit Jahren immer wieder rechts auf links zu nähen, und ich frage mich bisweilen, was die Wiederholung ein und desselben Fehlers wohl über meine Intelligenz aussagen könnte :klatsch::p :lachen:.

 

Grinsegrüße

Iris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juhuuuuu, ich bin nicht alleine :jump:. Mein Unterbewußtsein (:confused:) LIEBT es, seit Jahren immer wieder rechts auf links zu nähen, und ich frage mich bisweilen, was die Wiederholung ein und desselben Fehlers wohl über meine Intelligenz aussagen könnte :klatsch::p :lachen:.

 

Grinsegrüße

Iris

 

...daß deine kreative Intelligenz der Meinung ist, rechts und links ist durchaus kombinierbar und du solltest es mal als persönlichen Trend ausprobieren ;)

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bügeln geht auch einfacher, wenn man den Stecker einsteckt...:rolleyes: :D

 

Viele Grüße

 

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.