Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gluglu

Eure peinlichsten Nähfehler

Recommended Posts

So auf wunsch von zick-zack dachte ich mir mal eben mach ich das hier auf ...auf das ihr was zu lachen habt ^^

 

und los gehts!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Dann solltest Du aber auch mit einem Geständnis anfangen und nicht nur diejenigen anderer lesen wollen. :eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mache keine peinlichen nähfehler. ich lege schnittmuster und anleitungen nur manchmal anders aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann solltest Du aber auch mit einem Geständnis anfangen und nicht nur diejenigen anderer lesen wollen. :-o

 

Das dachte ich auch, aber ich fang nun trotzdem an ... wobei ein Fehler war es ja nicht gerade, trotzdem peinlich.

 

Da hab ich mir doch ein neues Shirt genäht und dachte ich habs gesäumt, ziehe es voller Freude an, sitze im Büro am Schreibtisch mein Blick fällt auf den Ärmel .... dann auf meinen Schoß ................. oh nee. War nichts mit säumen, das hab ich dann gaaaaaaaaaanzz schnell am Abend nachgeholt.

 

LG Brit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann solltest Du aber auch mit einem Geständnis anfangen und nicht nur diejenigen anderer lesen wollen. :eek:

 

Wenn mir spontan eins eingefallen wäre ...hätte ich es zum besten gegeben.

Ich überlege im moment noch ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab da so eine weisse jeans. dummerweise habe ich das eine bein aber nur geriegelt und dann vergessen, es zuzunähen. naja.... es war KALT, als die naht aufging *pfeif*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bei mir war es weniger peinlich sondern einfach nur blöd und deshalb ne Menge Auftrenn-Arbeit.

Ich hab die Blöcke beim PW falsch zusammengelegt (Oberseite auf Unterseite) und als ich alle Blöcke durch hatte - hab ne Kette genäht, um Garn zu sparen und mich tierisch gefreut, dass das Nähen nur so dahin schnurpst :D - und dann sehe ich, dass bei den Blöcken auf der einen Hälfte die Rückseite des Stoffs zu sehen war :banghead:- lange Rede, kurzer Sinn: nach dem Auftrennen war mein Trenner stumpf :o denn ich konnte es auch nicht so lassen, es war nämlich deutlich zu sehen, dass das die Rückseite des Stoffes war. :eek:

 

LG

Grisi

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D danke ...

und es ist doch schön wenn man sieht dass man nicht alleine ist :D..die meisten Fehler passieren mir beim Zuschneiden - zum Beispiel dass ich beim Vorderteil für einen Pulli nicht aufgepasst habe wo der Stoffbruch wirklich ist :rolleyes: und dann habe ich auch noch EWIG versucht die Ärmel in die Schultern zu heften - die ja eigentlich der Ausschnitt waren!!!

Unterschiedlich weite Nahtzugaben an Vorder - und Rückenteil sind auch so eine Spezialität von mir..und die Säume...gottseidank sind Zipfelsäume ja "in" :D.

viele Grüße

 

susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht wirklich peinlich, aber gründlich:

 

Meine erste selbstgenähte Hose war eine Shorts und ich habe aus Versehen Oben und Unten verwechselt - Das Oberteil war mächtig weit, ziemlich kurz und die Beine sahen seeeehr schmal aus....

 

Die war so vermurkst, dass ich sie wenigstens nicht aus Versehen anziehen konnte. Danach hab ich dann aber Auftrennen geübt - den Fehler mach ich nie wieder! (Es gibt ja genügend andere...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So vor ungefähr 30 Jahren hat mein oberpeinlichstes Näh-Erlebnis stattgefunden.....

In meinem Freundeskreis war das Heiratsfieber ausgebrochen.....

Ich war bei einer Trauung im Bergischen...Witzhelden hieß der kleine fromme Ort...und bemühte mich verzweifelt, bei der laaangweiligen Messe nicht einzuschlafen, da die Party am Vorabend doch bis zum Morgengrauen gedauert hatte.

Mein wunderschönes, bodenlanges Kleid hatte ich natürlich selbst genäht. Modischer Stufenrock...will heißen Rock-Oberteil bis knapp über die Hüften und dann ein stark angekraustes Unterteil daran,bildeten den Traum vom Brautjungfernoutfit......

Selbstvergessen spielte ich mit einem unschuldigen Baumwollfädchen, das seitlich in Höhe der Unterbuxe aus dem Rock ragte und identifizierte es als Reihfaden......an dem ich ..Sekunden später.. beherzt zog...denn Reihfäden gehören ja weiß Gott nicht in so schöne Kleider.......Nano-Sekunden später ...saß ich plötzlich nur im hüftkurzen Rockoberteil in der Bank...., da der Reihfaden der einzige Faden war, der das komplette Kunstwerk zusammenhielt....und sah den Rest schwungvoll auf den Kirchboden sinken und mir fiel ein....dass ich zuhause ja eigentlich noch drübernähen wollte....was ich vergessen hatte.

 

Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich mich auf der Stelle in Weihrauch verwandelt....Ich konnte aber nicht und musste blitzartig in der Sakristei verschwinden, wo ich den Rest der Brautmesse zitternd und schwitzend mit Nähen verbrachte....

Gut, dass ich kein Trauzeuge war!

Aber diese Hochzeit hab ich nie mehr vergessen.

Seitdem ich nähen kann, hab ich immer ein kleines Notfallset in der Handtasche . Das wird wohl auch so bis zu meinem Ableben bleiben:)

seti

Share this post


Link to post
Share on other sites

jaaa - ich auch:

Die Schlafanzughose hatte keine Hosenbeine sondern sie war nur ein riesiger Schlauch...

Mal überlegen - es war bestimmt nicht nur das.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte meine erste Hose mit der Ovi versäubern und habe dabei genialerweise die Hosenbeine zugenäht :o

 

LG

Conny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht direkt peinlich, aber zeitaufwändig: ich hab bei einem Schlafanzug mit Passe gedacht, dass ich mir das Einkräuseln vorn sparen kann, hab nur den Arm und den Rücken angekräuselt und siehe da: die Ärmel saßen hinten am Rücken. Da ich so schlau war, die Borte auf der Passe schon anzunähen und alles zu overlocken, OHNE es anzuprobieren, durfte ich dann 3 Stunden trennen. Ein SCHÖNES Hobby :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kapuze an den vorderen Ausschnitt genäht. Es fiel dann doch recht bald auf...

 

Ida

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Versuch eines tragbaren Nessels mit meinem ersten nahtverdeckten Reißverschluss:

 

Erst verschob sich der RV mehrmals - trennen.

 

Dann klaffte er - trennen

 

Dann habe ich ihn mit Wondertape festgeklebt und eingenäht. Saß super. Blöderweise habe ich ihn auf die falsche Stoffseite getackert, so dass das Band außen saß. Und ich hatte drübergebügelt. Und der Stoff war angerauht.

 

Fragt mal mein Nähgo nach der kreischenden Irren, die den Rock daraufhin in Fetzen riss. Äh. Die allerbeste gespaltene Nagano war auch dabei.

 

Den Rock habe ich dann aus dem eigentlich Stoff mit einseitig verdecktem RV genäht.

 

Nahtverdeckte RVs und ich sind bis heute keine Freunde und ich nähe sie nicht, wenn ich nicht UNBEDINGT muss.

 

:D

Saskia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab vorgestern bei einem Kleidchen mit Wiener Nähten sowohl im Vorder- wie auch im Rückenteil jeweils EINE Naht zur Mitte und EINE Naht nach außen gebügelt. Und dann schön mit der Zwillingsnadel abgesteppt. Und das bei einem Batikstoff... :eek: Zum Glück hab ich es schnell gemerkt und sofort getrennt, denn Löcher im Batik wollte ich eigentlich nicht haben... Reparieren konnte ich den Schaden noch, aber leider hat dann das orange Garn nicht mehr für die restlichen Absteppungen gereicht und ich mußte am nächsten Tag zu K*stadt pilgern...

 

Und bei meinem ersten Roos 2051 Kleidchen hab ich übersehen, dass das gute Stück aus 6 Rockteilen besteht und nur 4 zugeschnitten. Erst als ich alles mit Overlockstich zusammengenäht hatte, ist mir aufgefallen, dass das Rockteil nicht ans Oberteil und das Kind unmöglich in den Rock passt. Und der Stoff war alle! :eek: Zum Glück hab ich noch den allerletzten Rest bekommen, auch das war ein Batik und ich hätte nicht gewußt, was ich sonst dazu kombinieren soll...

 

Wenn schon, dann muss einfach ALLES schief gehen. Hosenbeine hab ich aber auch schonmal falsch zusammengenäht. :p

 

Liebe Grüße,

Juliane

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab mal eine jacke komplett mir futter verstürzt... und na was pikte mich da beim tragen... hatte ich doch tatsächlich ne stecknadel drin vergessen...

 

lg, Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die meisten Pannen passieren mir immer dann, wenn irgendwas a) ganz schnell oder b) vermeintlich besser gehen soll oder c) man einfach seinen Kopf nicht anschaltet. Ich z.B. hab mal versucht, eine Babyhose aus Cord mit Jersey zu füttern. Normalerweise verbindet man die Außen- und die Futterhose an der oberen Öffnung, wendet sie auf rechts und friemelt zuletzt die unteren Beinsäume mit Handstichen zusammen oder klappt sie gegeneinander und näht drüber.

Nunja. :rolleyes:

Ich hingegen dachte mir, vermeintlich besonders schlau, wozu das Gefriemel an den Beinsäumen? Näh die doch mit der Maschine zusammen und wende dann auf links. Dann kann man in Ruhe oben das Gummi einnähen und den Bauchsaum schließen. Grmpf.

(Nein, ich möchte an dieser Stelle nicht darauf hingewiesen werden, dass sich eine Hose, die an beiden Beinsäumen zusammengenäht ist, nicht mehr wenden lässt! :beleidigt :D:D)

 

Ansonsten habe ich schon jede Menge Ärmel falsch herum oder versetzt angenäht, Kapuzen mit der Halsöffnung rund ums Gesicht (die waren dann ganz schön tief) und mit dem Strich bei hochflorigen Stoffen habe ich es auch nicht so: mein wunderschöner, cremefarbener Kaschmir-Velours-Mantel fällt z.B. durch auffällig dunkle aufgesetzte Taschen auf ... seufz ...

 

Und wenn ich weiter nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr ein ... lieber nicht! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mal unkonzentriert zu später Stunde ein T-Shirt zusammengenäht. Eigentlich sollte es jeweils eine Ärmel - und Seitennaht in einem Rutsch werden. Dann hab ich aber wohl falsch zusammengesteckt und versehentlich jeweils den Ärmel an die Seitennaht genäht. Das fertige Ding sah aus wie ein Mülleimer aus Stoff!!!! :D:D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe beim Vogue Schnitt Hose ohne Seitennaht zwei rechte Beine zugeschnitten und muße zum nächsten Stoffmarkt (ca. 80 km) um noch Stoff für ein linkes Hosenbein zu erhalten.:eek:

Da es ein schwarz-weißer "Blümchenstoff" ist über lege ich mir ein weiters

linkes Hosenbein in ganz schwarz zu machen. Sieht bestimmt interessant aus;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

 

meine erste paspelierte Tasche habe ich glattweg .... zugenäht ! :o

 

LG

hilde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab den Rock einer Kundin VERSENGT; mit wahnsinsschwehem Bügeleisen (vor 25 Jahren) Popeline Faltenrock, oh wei dachte ich, jetzt gibt es Ärger mit der Cheffin; auch mit der Kundin, der Rock war piccco bello fertig es war die Endbüglung.

 

Meine Cheffin guckte mich an; ich dachte jetzt geht es los.

 

Tja sagte meine Cheffin, jetzt trennen wir fein säuberlich alles wieder auf und drehen den.:eek:

 

Als ich dann fertig war, haben wir das Futter an den Falten von innen noch ein wenig festgemacht.

 

Meien Cheffin hat zu mir gehalten und der Kundin auch nichts gesagt, aber ich bin zu ihr gegangen und habs ihr gesagt.

 

Sie war auch nicht sauer oder hat reklamiert, bis zur Ende meiner Lehre hat sie immer noch beteuert, dass der Rock ihr liebster wäre und der hielt noch Jahre lang.

 

l. G

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das Rückenteil einer Bluse im Stoffbruch zugeschnitten - da hätte ein nahtverdeckter Reißer reingemusst. Okay, neu zugeschnitten (zum Glück war noch Stoff da, ich wollte noch einen Rock aus diesem schönen, bestickten Popeline nähen) - und - wieder im Stoffbruch! :eek: Wie dämlich kann frau eigentlich sein??

 

Viele Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch garnicht soooo lange her :o da habe ich eine Zipp-off Hose für meinen Freund genäht. Praktisch (und in diesem Falle sehr amüsant) ist es wirklich wenn man das modell dann mal anprobieren lassen kann. Aber woher kam die Spitz zulaufende riesenfalte am Hintern? Tja diese war das Ergebnis wenn man beim Hosenbein oben und unten verwechselt. Da alles schon schön zurückgeschnitten war landete meine erste selbst"genähte"Hose im Mülleimer...

Share this post


Link to post
Share on other sites

:) das ist so ein schöner Thread...und so beruhigend dass man nicht die einzige ist die ab und zu Hirnausfallerscheinungen hat.

 

Mir ist noch was eingefallen..in meinen Nähanfangszeiten habe ich einen sehr aufwendigen Schnitt - unzählige Einzelteile -am Abend auf den Stoff aufgezeichnet. Als ich dann zwei Tage später mit dem Nähen starten wollte waren alle Markierungen verschwunden....merke....Trickmarker ist keine Schneiderkreide:eek:

ham wir mal wieder was gelernt:rolleyes:

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.