Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Frohe Ostern!

 

Ich suche für das Einfärben, batiken gute Farbe. Die Frau im Supermarkt kaufen kann, geht nach dem Waschen immer wieder raus. Auch mit Salz/ Essigzugabe etc. leider!

 

Es soll in den Staaten ein wirklich gutes Produkt geben. Hat eine von Euch Erfahrung mit batiken? Ich möchte mir für den Sommer einige Oberteile einfärben und nähen.

 

Herzliche Grüße von Thinki!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thinki,

 

welche Farbe benutzt Du denn?

 

Ich habe gute Erfahrungen mit Simplicol (die blaue bis 95 Grad) gemacht, da blutete eigentlich nie was aus. Allerdings werden die Farben nicht ganz so leuchtend.

 

Viele Patchworker nehmen Procion (meines Wissens nur übers Internet erhältlich). Aber bei denen braucht es einiges an Erfahrung.

 

Hier hast Du zwei Beiträge dazu:

 

http://hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=1470&page=2&pp=40&highlight=Procion

 

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=38909&highlight=Procion

 

Eine andere Fehlerquelle könnte das Material sein. Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle, je nach Ausrüstung (also Behandlung durch den Hersteller) hat es verschiedene Eigenschaften mitbekommen, die sich auch auf´s Färbeverhalten auswirken.

 

Viele Grüße von

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Kristina

Ich habe schon mit Procion gefärbt. Und mache das immer mal wieder. So schwierig ist das nicht. Etwas aufwändiger als mit Simplicol o.ä.

Der Vorteil liegt aber eindeutig in der Farbechtheit und in den brillianten Farben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mit den Simplicol Farben ganz intensive Färbungen bekommen, die auch nach einigen Wäschen noch so intensiv blieben. Hab allerdings im Eimer gefärbt, nicht in der Maschine. Leinen hat die Farbe stärker angenommen als Baumwolle. Eine Bekannte hat mir kürzlich empfohlen, beim Färben in der Maschine nach dem ersten Waschgang abzuschalten und die Sachen rauszuholen, dann würden die Farben auch intensiver rauskommen. Ich fang auch bald das Färben wieder an und werde da auch herumexperimentieren :) Viel Erfolg!!!

 

Gruß, Eco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

 

ich hab jetzt zwei Mal gefärbt/gebatikt mit den kleinen Simplicol-Packungen für 600 g Stoff, wo Pulvertütchen drin sind und kein Salz dabei ist. Beide Male im Eimer, voll nach Anleitung, Wasser hochgeheizt auf 60 Grad, Salz hinzugefügt gemäß der Liter im Eimer etc., und beide Male kamen die Stoffe tief gefärbt aus dem Eimer, die reservierten Stellen waren weiß, das Muster war toll. Dann in die Waschmaschine bei 30 Grad und die Farben verloren total an Leuchtkraft und Intensität - und die reservierten weißen Stellen färbten nach.

 

Das sieht ganz witzig aus, ein bißchen verwaschen, wenn's so gewollt ist, ist es ja gut, ABER...

 

Als ich letztes Jahr zwei Mal mit den großen Packungen Simplicol (ebenfalls im Eimer) gefärbt habe, wo die Farbe flüssig in einem Fläschchen drin ist, waren die Teile nach der Waschmaschine noch genauso, wie sie aus dem Eimer kamen: intensive Farben, die weißen Stellen weiß.

 

Beide Male hab ich Leinen und Baumwolle gefärbt.

 

Mach ich irgendwas falsch, oder liegt es wirklich an den unterschiedlichen Packungen? Wer hat da Erfahrung?

 

Liebe Grüße, Eco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist ganz schlicht unterschiedliches Färbematerial für unterschiedliche Zwecke und für unterschiedliches Material. Und es steht alles auf den jeweiligen Packungen drauf ;)

 

Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm... Du meinst, wer lesen kann, ist klar im Vorteil? ;)

 

Ich hab jetzt eine große und eine kleine Packung vor mir stehen. Der herausragende Unterschied ist die Färbetemperatur - bei der großen Packung reichen 30 Grad Wassertemperatur für den Eimer, sie ist für Textilien von 30-95 Grad, die kleine für 60-95 Grad. Außerdem heißt die große Packung "Textil-Echtfarbe", die kleine nur "Textilfarbe". Die kleine reicht bis 600 g Stoff, die große für 600-1800 g Stoff.

 

WOFÜR die einzelnen Farben sonst noch (?) gedacht sind, finde ich auf den Packungen nicht.

 

Ich würde nach wie vor meinen, wenn ich die kleine Packung für Stoff bis 600 g verwende und das Wasser auf 60 Grad hochheize, müßte das doch so ähnlich werden... oder ist es das Wort "echt", das hier fehlt? (Sauerei! Da sollen sie doch gleich "unecht" oder "verwaschen" auf die kleinen Packungen schreiben!!! :p)

 

OK OK ich kauf mir künftig auch noch eine Ladung große Packungen, so daß ich wählen kann, ob ich's verwaschen oder "echt" haben will ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eco,

 

das Wörtchen "Echt-" macht tatsächlich den Unterschied.

Ich habe auch gedacht, dass die Farben im Prinzip die gleichen sind, die "Textilfarbe" ist aber nicht vollständig waschfest, das heißt sie wäscht sich jedes mal ein bißchen mehr aus. Die Echtfarben halten ewig und bleiben immer leuchtend. Auf der Webseite des Herstellers sind die Unterschiede auch noch mal erklärt.

Die Textilfarbe verwende ich nicht mehr, vor allem weil die Farbtöne so "matt" und blass werden. Total verwirrend finde ich halt, dass man mit der Textilfarbe heißer färbt als mit der Echtfarbe und sie trotzdem nicht so haltbar ist. Ich schließe daraus, dass es sich wirklich um ganz unterschiedliche Farben (chemisch gesehen) handelt.

 

viele Grüße

Constanze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Total verwirrend finde ich halt, dass man mit der Textilfarbe heißer färbt als mit der Echtfarbe und sie trotzdem nicht so haltbar ist.

 

Genau das ist der Punkt - das hab ich auch nicht verstanden.

 

*edit: Hab jetzt auch mal die Herstellerseite gelesen... "Echtfarbe" ist wie Haare färben, "nur" Textilfarbe ist wie Haare tönen. Was ich wirklich doof finde, ist, daß das so nicht auf der Packung steht - zumindest hab ich es nicht gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allerseits,

zu dem Thema Stoffe färben hätte ich noch eine Fragen an die erfahrenen Färber:

Was macht Ihr mit Farbbad, Fixierung, Beize und Co wenn Ihr fertig seid? Wie entsorgt man das Zeug richtig? Einfach ins Abwasser? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

beim Färben in der Waschmaschine erledigt sich das Problem ja von alleine. Beim Färben im Eimer schütte ich die Farbe mit schlechtem Gewissen in den Ausguß und hoffe dass sich das bis zum Klärwerk gut verdünnt hat. Auf den Farbpackungen steht ja nichts zur Entsorgung drauf, man "darf" das also wegschütten. Ein ungutes Gefühl habe ich trotzdem.

 

viele grüße

Constanze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.