Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Steht mir das – oder nicht?

Recommended Posts

Diese Frage hat sich bestimmt jede – oder jeder - schon mal gestellt! Vorm Nähen, beim Blick in ein Modeheft. Also was tun?

 

Am einfachsten ist es, in einen Laden zu gehen und etwas Vergleichbares anzuprobieren. Leider geht das nicht immer. Bliebe die Variante Probeteil/Nesselmodell nähen – aber wer will das schon immer machen.

 

In dem Buch „Sewing for Plus Sizes“, das ich mir netterweise einige Tage ausleihen durfte, wird eine interessante Technik vorgeschlagen, die ich für mich verfeinert habe.

 

Das Credo dieses Buches ist, dass man jedes Modell in jeder Größe nähen – so rein theoretisch – unabhängig davon, ob das gut aussieht! – es ist machbar.

 

Um Pleiten vorzubeugen, sind im Buch Standard-Figuren abgebildet, von denen die Leserin die ähnlichste auswählen soll, um dann darauf das Wunschmodell zu zeichnen – und so einen ersten Eindruck zu bekommen, wie andere sie in dem Modell sehen. Besonders wichtig hierbei sind ganz klar die Proportionen – das Verhältnis Höhe zu Breite!

 

Ich habe die Birnenfigur ausgesucht und als sie dann kopiert vor mir lag, dachte ich: „Nee, so dick bist Du Gottseidank noch nicht!“

 

Aber so grundsätzlich fand ich die Idee prima! Und wollte sie für mich umsetzen *grübelgrübel!!!

 

Um meine Haltung zu überprüfen und mögliche Stolperfallen beim Nähen vorab zu erkennen, hatte eine Nähfreundin mir vorgeschlagen, mal Bilder von mir machen zu lassen, die „alles zeigen“! Herausgekommen sind 4 Bilder in einer langen weißen Ski-Unterhose, einem sehr kurzen knappen weißen Shirt und natürlich Schuhen mit den Einlagen drin, gemacht von meinem Mann, und wirklich kein besonders schöner Anblick, aber ideal für den gedachten Zweck – und auch für das Figurenproblem.

 

Vor zwei Wochen habe ich diese Bilder geschnitten und dann nebeneinander auf A4 ausgedruckt, als nächstes die Konturen abgepaust und das gepauste wieder eingescant. Mit meinen primitiven Möglichkeiten (ms paint) war es zeitraubend, alle Ansichten auf dieselbe Größe zu skalieren (Maßstab 1:10), ganz gelungen ist es nicht, aber m.E. brauchbar. Das Ergebnis habe ich wieder ausgedruckt, Butterbrotpapier darüber gelegt und darauf Modelle gezeichnet.

Wer CAD oder sowas hat, kann das alles natürlich professioneller mit Schichten machen, auch die Modelle am Computer zeichnen, aber ich kann das leider nicht und stehe damit bestimmt auch nicht allein. Hier der Werdegang - Kopie aus dem Buch, Foto-Ausdruck, Pause, Figuren:

wiegehts.JPG.975dc78f842ec7e3200669bf12f8e9f3.JPG

 

Die gezeichneten Modelle will ich euch nicht vorenthalten. Manche davon habe ich schon genäht, andere werde ich nähen, wieder andere habe ich nach einem Blick auf die Zeichnungen verworfen. In manchen Outfits würde ich vor die Tür gehen, andere finde ich in der Zusammenstellung eher unglücklich.

 

Nr.1 - weite Hose (ottobre woman OW 2006) mit einer weiten Tunika mit mittigem Zipfel

Nr.2 – Tunika mit kleiner Passe und Zipfel auf dem Oberschenkel, dazu Schlaghose

Nr.3 - Tunika mit längerer Passe und Zipfeln rechts und links, dazu gerade Hose

ModelleA1.JPG.4d9a8bf4a5b23b5f2c6f94de91250fe5.JPG

Nr.4 – kurze enge Bluse mit Teilungsnähten, dazu Schlaghose

Nr.5 – Jacke aus burda 1/08 mit gerader, eher schmaler, Hose – alles aus Leinen, Jacke gestreift

Nr.6 – pintuck-Tunika aus OW 08, aber asymmetrischem Saum, dazu Jeans in XXL

ModelleA2.JPG.2799c13a318198e8bcba7f0fa357dc45.JPG

 

Bevor ich jetzt meine Meinung verrate, wüsste ich gerne, was euch gefällt und was nicht.

Alles weitere dann morgen, jetzt muss ich meine Jeans in XXL zeichnen!

 

Danke für eure Mithilfe

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefallen Nr. 1 und Nr. 5 total super... Bei 1 kommt Dein Busen schön zur Geltung und der mittig Zipfel streckt ein wenig. Nr. 5 Ist einfach super, ich mag diese Sachen einfach... Schräge Zipfel und beidseitige Zipfel lassen Dich obenrum sehr schmal und um die Hüfte breiter wirken... Hier würde ich sagen: Finger weg... Mal sehen was die anderen meinen ?!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

das finde ich ja klasse, was du da gemacht hast :)

 

Viel Arbeit ist das ja, aber ich denke das macht sich schnell bezahlt.

 

Zu den Modellen:

 

Die Modelle 5 und 6 gefallen mir am besten.

 

Das Modell 4 ist auch gut, da kommt es auf die Farben und Stoffe an, alles in allem kann das Modell dann auch etwas schlichter sein. Das finde ich aber ok, denn je nach Anlass/Laune benötigt man auch solche Basics :)

 

Die Modelle 1, 2 und 3 finde ich jetzt nicht so vorteilhaft, da sie den Bereich zwischen Brust und Hüfte zu stark betonen.

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem Oberteil von Modell 1 würde ich ein Kleid machen. Es kurz über Hosen zu tragen, finde ich nicht so vorteilhaft. Aber als Kleid kann ich mir das sehr gut vorstellen.

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

huhu,

 

erstmal toll, wie du das machst, auf so eine idee bin ich noch gar nicht gekommen.

 

und hier meine meinung:

 

zu 1: die hose geht imho gar nicht, das oberteil gefällt mir aber

 

zu 2: da finde ich die kombination oberteil und hose einfach perfekt.

 

zu 3: die hose ist prima, das oberteil gefällt mir total gut, aber es macht im hüftbereich irgendwie breiter als du tatsächlich bist. kombinier das oberteil doch mal mit der hose von 2. die hose find ich ok.

 

zu 4: gefällt mir gut, wobei ich beim oberteil zumindestens ein kleines bißchen die gefahr sehe, daß es zu figurbetont ist.

 

zu 5: gefällt mir sehr gut

 

zu 6: gefällt mir auch sehr gut.

 

alles in allem hat es mir auf jeden fall die schlaghose angetan und bei den obrerteilen ist mein persönlicher favorit die nr. 1

 

lg,

 

Pepie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

tolle Idee und tolle Methode und auch noch toll ausgeführt. Sehr spannend das zu sehen.

 

Mir gefallen 3 und 5 am besten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow,super Idee - und ganz schön viel Arbeit ....

 

Ich finde Modell 1 und 5 gut , und wie wäre Tunika 3 mit einer Schlaghose?

Also Modell 3 fände ich auch gut an Dir.

Wobei ich mir dennoch nicht vorstellen kann,wie es dann in tatsächlich in genähter und getragener Form aussieht- Frau bewegt sich ja schliesslich.

Als mein Favorit ist Modell 1 - ganz klar.

 

Und nun verrat uns bitte,was DU für Dich ausgesucht und schon genäht hast ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse, Rita!!!!!

 

meine Meinung: Nr. 5 mit mehr Betonung auf den Busen, Nr. 6 ist klasse - fände ich aber mit etwas längerem Oberteil noch gelungener!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach!

 

Hui, was hast Du Dir da für eine Arbeit gemacht !!! Aber die Ergebnisse sind beeindruckend.

 

Nach dem Gedanken "betone die schönen Stellen und lenke die Blicke weg von den weniger schönen" würde ich einen anständigen V-Ausschnitt wählen. Der fehlt mir bei Deinen sämtlichen Oberteilen. Teil 1 zählt nicht, da betost Du nicht den "verlängerten Hals", sondern mit dem Gerafften den Bereich darunter.

 

Zusätzlich dann noch eine Kette, die im V-Ausschnitt endet, also nicht halsnah ist und Dich fast erwürgt, aber auch nicht zu lang, dann betont sie eher den Busen an dessen dickster Stelle.

 

Oberteil 5 ist super, da kuckt man nach oben zu dem raffinierten Kragen. Unten sind die breiten Hüften überdeckt, aber mit einer spannenden Lösung (und nicht einfach nur mit einem langen Sack, der über die Hüften hinweg hängt).

 

Die anderen Oberteile sind genau dort spannend, wo die Hüften am breitesten sind -- DA willst Du doch sicher nicht betonen?!

 

Bei den Hosen finde ich die Schlaghose am besten - also an den Oberschenkeln eng und unten ausgestellt. Die Hosen, die schon am Oberschenkel weit / gerade runter sitzen, sehen nach Walla-Walla aus und machen dick, weil der Betrachter denkt, dass der Stoff "vollständig gefüllt" ist, obwohl da vielleicht noch Luft zwischen Bein und Stoff ist.

 

Viele Grüße

Sonja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Blumen - und ja, ich denke, das macht sich bezahlt.

Ich wollte immer schon eine Tunika mit Empire-Linie! Diese Zeichnung habe gleich weider ausradiert, so schlimm sah das aus!!!

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde Nr. 1 am besten..., natürlich steht und fällt sowas ja auch mit der Stoffauswahl...

... ein tolles Projekt! Hut ab!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich find 5 und 6 noch am besten. :)

 

1 finde ich gar nicht gut... :o

 

1 bis 3 betonen durch die Empire-Linie und die Mehrweite unten den Bauch; finde ich nicht so vorteilhaft; und die Quernähte im Brustbereich ziehen die Schultern optisch runter und lassen sie schmaler wirken, auch nicht gut. Das Gegenteil müsste man erreichen.

 

4 ginge besser, wenn du den oberen Teil der Bluse betonen würdest; z.B. durch einen größeren Kragen, aufgesetzte Taschen, Schulterriegel oder sonstwas. Die Länge der Bluse ist gut (die ist auch bei Modell 1 und 2 in Ordnung), nämlich kurz vor der breitesten Stelle endend. :)

 

Ziel sollte generell sein, den Blick von der breiteren Hüftpartie wegzulenken. Die schrägen Linien in dem Bereich bei 5 und 6 sind deswegen besser, weil sie den Blick aufwärts lenken und die Fläche optisch unterteilen, dadurch kleiner wirken lassen. Wobei ich im Hüftbereich eher nicht viel Stoff verwenden würde - wie eben bei 1 bis 3 - sondern so wenig wie möglich. Dafür lieber oben mehr Stoff bzw. auffällige Details, wie oben vorgeschlagen.

 

Bei den Hosenbeinen finde ich die Schlag- oder Bootcut-Hosen besser als die ganz geraden, weiten Beine. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es funktioniert also doch!

 

Ist ja cool, genau diesen Gedanken hatte ich auch letztens, da ich immer auf Oberteile herein falle, die mir dann doch nicht stehen. Ich wollte von mir Fotos machen und daraus Umrisse zeichnen, die ich dann anziehe! Hatte nur noch nicht die Zeit, das umzusetzen, aber nun habe ich ja eine Anleitung :D

 

Nun meine Meinung zu deinen Zeichnungen:

mir gefällt am besten das Oberteil Nr. 1 und würde dazu die Boot-Cut-Hose nehmen.

 

Liebe Grüsse

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

die Idee ist echt gut. :) Wir haben übrigens eine ganz ähnliche Figur.

 

Mir gefällt Nr.1 am besten, Nr. 4 finde ich auch noch gut, ich wüde den Saum aber seitlich etwas höher enden lassen und vielleicht auch auf die Rundung verzichten. Auch würde ich einen markanteren Kragen wählen. Könnte mir gut einen Reverskragen vorstellen. Die anderen Modelle betonen meiner Meinung nach zu sehr die Hüfte. Wenn der Saum schräg oder zipfelig ist kuckt man da unweigerlich hin. Lieber keine Aufregung in dem Bereich. Auch bei Nr. 5 habe ich als erstes auf den Saum geschaut und nicht auf den Kragen.

Was die Hosen angeht würde ich eine gerade geschnittene Variante wählen. So wie bei Nr. 1 aber mit etwas weniger Saumweite. Dabei die Weite stetig bis zum Saum reduzieren und nicht bis zum Knie stärker reduzieren. Alles was die Knie betont sieht nach X-Beinen aus. Deshalb geht die Schlaghose für meinen Geschmack gar nicht. Höchstens mit einem ziemlich langen Oberteil (Mitte Oberschenkel), da diese Hosen sehr stark das Gesäß betonen.

 

Viel Erfolg,

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das finde ich ja spannend :)

Jetzt sehe ich auch ganz deutlich, dass Schlaghosen bei unseren Beinen (jaja, du hast nämlich mich gezeichnet :D) einfach unmöglich aussehen. Als hätten wir X-Beine. Ich glaube, ich male mir auch ein Alter Ego :)

(Ein ähnliches AHA-Erlebnis hatte ich übrigens bei diesem Büchlein: What not to wear.)

 

 

Am besten gefällt mir Hose 1 und Bluse 4. Tuniken sehen an molligen Frauen immer nach Speckverstecken aus, finde ich :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt sehe ich auch ganz deutlich, dass Schlaghosen bei unseren Beinen (jaja, du hast nämlich mich gezeichnet :D) einfach unmöglich aussehen.

 

und ich finde gerade die schlaghose absolut vorteilhaft, weil sie in der mitte etwas schlankes betont. ich hab da überhaupt nicht an x-beine gedacht.

 

 

Am besten gefällt mir Hose 1 und Bluse 4. Tuniken sehen an molligen Frauen immer nach Speckverstecken aus, finde ich :p

 

hose 1 find ich unmöglich, meine assoziation war da direkt: tonne

 

 

ich finds aber total interessant, wieviele verschiedene meinungen es hier wieder gibt (war aber eh klar) und bin gespannt, was ritas favorit ist.

 

 

lg,

 

Pepie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

das ist ja mal eine tolle Sache, vorallem weil ich das so für mich übernehmen kann, die Frau in der Skiwäsche bin ich und nicht du:D. Was mag ich an mir von diesen Beispielen? Die 4 mit weniger Bootcut wäre o.k. und die 5 finde ich auch schön. Mit den anderen Sachen hätte ich beim Blick in den Spiegel meine Probleme, ich mag Zipfeltunikas, aber nicht an mir, ich mag Bootcut überhapt nicht, weite Hosen à la Marlene auch nicht. Schmale sportliche Blusen, alles was nicht zuviel Weite hat finde ich gut, man könnte meinen der Stoff ist gefüllt. Aber wie man sieht, die Meinungen gehen da weit auseinander, wie sehe ich an mir etwas und wie sieht es ein außenstehender Betrachter. Wenn du noch mehr Testkombis hast, gerne her damit.Ich würde da dein größter Fan, denn selbst kriege ich das nicht hin( Computer und ich sind da nicht gerade die besten Freunde).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :)

da hast du dir wirklich viel Arbeit gemacht, die sich über kurz oder lang aber sicherlich lohnen wird. Das kannst du ja immer wieder verwenden.

Ich finde die Oberteile eigentlich alle ganz gut gewählt, würde aber die Bluse 4 etwas länger machen und die Bluse 6 an der kurzen Seite auch. Das überspielt dann besser deine Oberschenkel.

Bei den Hosen finde ich die gerade schmale am vorteilhaftesten. Die Schlaghose läßt die Beine breiter aussehen und die nach unten ausgestellte Hose betont deine Oberschenkel.

Viel Spaß beim Nähen

Gruß Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Wahl ...

 

gut: Top 1, weil Du einen relativ kleinen Busen hast, kannst Du das tragen, evt. würde ich den Ausschnitt am Hals verbreitern

schlecht: Top 2, mir gefällt die hoch angesetzte Passe nicht

schlecht: Top 3, die Tunika verbreitert optisch die Hüften - zu viel Stoff

gut: Top 4, es ist auf Figur geschnitten und endet über Deiner Problemzone, lenkt den Blick ab, evt. sollte der Kragen dominanter werden

gut: Top 5, es setzt klare Akzente, ist ein Hingucker, lenkt ab von Problemzonen

mittel: Top 6, es kommt drauf an, welchen Stoff Du wählst, kann gut und schlecht werden

 

zu den Hosen:

am unauffälligsten sind Modell 3 und 5, Nr. 1 steht meistens nur grossen Frauen, die Hosen mit Schlag kannst Du auf jeden Fall auch tragen, wenn Du Dich in ihnen wohl fühlst

 

Ich hoffe, Du kannst mit den unterschiedlichen Meinungen etwas anfangen, es ist alles sehr subjektiv ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita!

 

Von mir auch erstmal ein dickes "WOW" für die Ausführung deiner Ideen.

Jetzt noch die in Dortmund gemessenen Maße auf die Schnitte übertragen und dann losschneidern! Besser kann man es eigentlich nicht machen!

 

Für mich sind Modell 1 und 5 am besten für dich. :)

 

Bin gespannt auf deine Ergebnisse.

 

LG

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Idee ist Klasse!! Wo nimmst du immer diese Geduld her? Da muss ich direkt wieder an Ausdauer und Ideenreichtum bei der BH-Bastelei denken! :D

Ich glaube das ist etwas was ich auch mal ausprobiere! Danke für die Inspiration. :)

 

Mir gefällt 1 (und fände die Tunika 1 mit der Hose 2 gut) und 5 am besten.

 

LG, Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallöchen!

 

darf ich mitsenfen?

die idee und die umsetzung find ich ja schon mal genial *wow*

 

von der auswahl her würd ich folgendes nehmen:

top 1, top 6, top 5

hosen: schlaghose und jeans in xxl, evtl. noch hose 1, aber da wäre ich - für mich - sehr vorsichtig.

 

mlg, karin!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde wieder die Tunika von 1 sehr schön, aber nicht mit der Hose. Die Bootcut Hosen finde ich auch vorteilhaft.

 

Wobei die Marlenehosen je nach Stoff dann doch anders wirken, ein weicher Stoff fällt anders, gezeichnet sieht das sehr massiv aus, das wäre aber nur bei steifem Stoff so.

 

Aber du siehst, du wirst selber entscheiden müssen, was dir gefällt, hier gefällt jedem was anderes. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Rita,

für mich wär es Nr. 5 mit Änderungen. Der Kragen (ist top) und die Ärmel bleiben. An den Seitennähten ein bißchen die Taille betonen. Der Saum wird gerade , auf die Quernaht (und aufgesetzte Taschen) würde ich verzichten. Schön wäre noch ein ärmelloses Top darunter, daß Du in der Hitze des Gefechts auch mal aufknöpfen kannst. Kommt aber natürlich auch auf den Stoff darauf an.

LG

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.