Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

charlotte

paypal - oder besser nicht?

Recommended Posts

ahoi,

seit langem schleiche ich um die frage herum, ob ich mir ein paypal account zulegen soll.

 

viele dinge, namentlich bei ebay USA sind wohl nicht anders zu bekommen.

 

hat jemand schon mal schlechte erfahrungen damit gemacht, gibt es irgendwas, was echt dagegen spricht?

 

außer dem üblichen: man gibt viel zu viel aus für sein hobby....:rolleyes:

 

 

viele online-spenden gehen auch nur noch über paypal. es scheint, als ob die ganze welt ein konto dort hätte, außer mir. :o

 

ch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Charlotte,

negative Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht; ich bezahlt oft, immer wenn es angeboten wird, per Paypal und bis jetzt hat alles bestens funktioniert.

 

Gruß

Heimke

Share this post


Link to post
Share on other sites

....

hat jemand schon mal schlechte erfahrungen damit gemacht, gibt es irgendwas, was echt dagegen spricht?

.....

 

Liebe Charlotte,

 

Du suchst jemanden der "schlechte" Erfahrungen mit paypal gemacht hast. Damit kann ich Dir leider nicht dienen, ich habe bisher nur - und zwar ausnahmslos - die besten Erfahrungen damit gemacht, auch im Ausland.

 

Als ebay-Verkäufer, also mit mir als Geldempfänger, hab ich auch nur gute Erfahrungen gemacht, die Kaufabwicklung funktioniert so am allerschnellsten. Allerdings biete ich diese Zahlungsweise mittlerweilen nur noch bei höherpreisigen Gegenständen an. Das 1. Jahr war auch der Geldempfang kostenlos, in dieser Zeit hab ich es immer angeboten. Es hat alles reibungslos funktioniert und das Geld war auch immer sehr schnell auf meinem paypal Konto.

 

Als Käufer hab ich auch ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht - ich nutze diese Zahlungsweise auch oder v.a. außerhalb ebay, eigentlich fast immer.

 

Verunsichert durch einige Beiträge hier hab ich das letzte Mal bei einem meiner bevorzugten Stoffhändler nicht mit paypal gezahlt, sondern durch Vorkasse -Überweisung. Mit dem Ergebnis, dass ich 3 Tage länger als üblich auf meine Ware gewartet habe.

 

Mich würde nun auch interessieren, ob wirklich jemand schon am eigenen Leib schlechte Erfahrungen gemacht hat und nicht nur gehört hat, dass.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ich gehöre auch nicht dazu. Mit paypal ist es wirklich sehr einfach und schnell zu bezahlen. Auch bei USA Geschäften habe ich nur die besten Erfahrungen gemacht.

 

Vorige Woche habe ich Stickmuster in Amerika gekauft und bei einem vergessen, den Bonuscode (war in der Woche vergünstigt) einzugeben. Die Besitzerin schrieb mir ein mail und bevor ich noch das mail beantwortet habe kam von paypal die Meldung, dass mir das Geld gutgeschrieben wurde.

 

Also, nur zu!!!!!:-)

 

LG, irina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

 

ich selbst hab auch keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber in der c´t, der renommiertesten Computerzeitschrift, stehen ab und zu mal haarsträubende Erfahrungsberichte drin. Meistens hakt es dann aber an einem unseriösen Käufer/Verkäufer, und paypal selbst kümmert sich nicht richtig um solche Fälle - ebensowenig wie ebay sich um Probleme bei einer Kaufabwicklung kümmert, abgesehen von vorgefertigten Textbausteinen. Solange der Gesamtumsatz stimmt, werden kleine Kollateralschäden der Kunden eben in Kauf genommen :o

 

Man liest auch immer, dass ein Kauf mit Kreditkarte online gefährlich sei, oder Online-Banking. Ich selbst mache schon seit 10 Jahren Online-Banking, und zahle seit Jahren im Netz mit meiner KK, und es ist noch nie etwas passiert.

 

Ich denke, solche Fälle sind Einzelfälle, genauso wie... Verkehrsunfälle oder sowas. Die halten auch die wenigsten Leute davon ab, Auto zu fahren, weil das Risiko gesamt gesehen eben immer noch recht klein ist. Und mit der richtigen Fahrweise kann man ja auch ein klein wenig Einfluss darauf nehmen. Dito mit paypal etc.:

 

- Habe ich Vertrauen zu dem Käufer/Verkäufer, oder nicht? - Z.B. wie sehen seine Bewertungen aus bzw. ist es ein vertrauenswürdiger Online-Shop mit verschlüsselter Übertragung, gibt es ein Impressum, etc.

- Wie hoch ist das Risiko, und will ich es eingehen? Bin ich bereit, im Extremfall das Geld als unwiederbringlichen Verlust zu verbuchen? - Einem ebay-Verkäufer überweise ich sicher keine 2.000 Euro für einen Computer, weder mit paypal noch sonst irgendwie. Aber die 20 Dollar für einen Kurzwaren- oder Bücher-Kauf in den USA könnte ich verschmerzen, wenn es schief geht.

Solche Fragen eben, die man sich bei jedem Kauf/Verkauf stellen sollte.

 

Wenn ich diese Fragen mit Ja beantworten kann, mache ich es. Sonst nicht. Egal, ob mit paypal oder Kreditkarte.

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

huhu charlotte,

 

also eins vorab, ein paypal-konto zu haben tut nicht weh ;).

 

 

wenn du fast ausschließlich negative erfahrungen mit paypal suchst, empfehle ich dir das ebay-forum.

 

ob du danach allerdings tatsächlich noch ein paypal-konto möchtest, wage ich mal zu bezweifeln.

 

ich nutze mein paypal-konto auschließlich für einkäufe aus übersee und nicht euro-länder. für deutschland und euro-länder nehme ich die gute alte überweisung, da die paypal gebühren für den verkäufer in keinem verhältnis stehen.

 

bisher hat alles immer soweit reibungslos geklappt, sprich, ich hab meine ware erhalten.

 

was bei mir nicht klappt:

 

1. aus ebay heraus konnte ich noch nie eine verbindung zu meinem paypal konto herstellen.

 

2. seit knapp 1 1/2 jahren funktioniert das lastschriftverfahren nicht mehr.

 

3. mein paypal-konto kann keine verbindung zu meinem ebay-account herstellen, somit habe ich keinen käuferschutz, wenn ich darüber bei ebay gekauftes bezahle

 

 

zu punkt 1: ist mir wurscht

 

zu punkt 2: nach mehrfachem email-verkehr mit ebay habe ich das nun ad-acta gelegt. zumal paypal jetzt auch eine neue sicherheitsprüfung hat, die bis zu zwei wochen dauern kann (und laut forum wohl auch tatsächlich so lange dauert). solange bekommt der verkäufer auch nicht das geld.

 

ich überweise jetzt immer brav die summe auf mein paypal-konto und informiere den verkäufer darüber. gab bisher nie probleme und finde ich mittlerweile besser, als mir noch so ne dusslige sicherheitsprüfung von paypal aufs auge drücken zu lassen für nen paar euro fuffzig.

die überweisung von meinem konto zu paypal dauert bei mir 2-3 tage.

 

zu punkt 3: bisher brauchte ich noch keinen käuferschutz. ich hatte zwar schon einen streitfall, aber der konnte gütlich gelöst werden und ich habe meine ware doch noch erhalten.

 

 

ich würd mir an deiner stelle ein paypal konto zulegen. die preisersparnis bei ebay.com inklusive porto ist bei vielen sachen echt enorm.

kreditkarten-daten würde ich bei paypal allerdings nicht hinterlegen.

 

viel spaß beim einkaufen dort :).

 

lg,

 

Pepie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe zu, ich überlege auch. Aber jedesmal wenn ich kurz davor bin, kommt wieder ein abschreckender Bericht. Leider nicht im Fernsehen oder der Bildzeitung, sondern halbwegs fundiert. (Der letzte war in c't.)

 

Was den kritischen Artikeln und Fallbeispielen immer gemein war, war daß Geld irgendwo bei PayPal versackt ist. Das letzte Fallbeispiel an das ich mich erinnere war jemand der mit PayPal gezahlt hat (und seinen Account auch schon länger hatte und bis dahin zufrieden war), PayPal hat das Geld von ihm auch brav genommen, es dann aber nicht an den Anbieter weitergeleitet, weil es irgendwelche Unstimmigkeiten mit dem PayPal-Konto gäbe. Und diese Probleme waren auch nach Wochen mit Einsenden von irgendwelchen Adress- und sonstigen Belegen nicht zu lösen.

 

Andere berichtete Probleme sind, daß Zahlungen zuerst auf dem PayPal Konto eingehen, dann aber vom Käufer storniert werden. (Das betrifft natürlich nur die, die über PayPal Geld annehmen.)

 

Letztlich... vertraue ich mein Geld dann doch lieber einer echten Bank an, die zumindest der Bankaufsicht unterliegt und zahle mit Kreditkarte. :-/ Das ist wohl auch das, was mir so die meisten Bauchschmerzen macht, die arbeiten im Prinzip wie eine Bank, nur daß keiner denen auf die Finger guckt. Und wenn es Ärger gibt, muß ich mich mit einer Firma in USA rumschlagen. Unter einer Rechtslage, von der ich so gar keine Ahnung habe.

 

Wenn du Fallbeispiele suchst, wo es schief gegangen ist "PayPal Problem" in google eintippen.

 

http://www.paypalsucks.com/ oder http://www.aboutpaypal.org/

 

haben auch eine nette Sammlung.

 

Aber wie viele zufriedene Kunden zeigen, kann es ja wohl auch gutgehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

Ich hatte bislang auch noch nie negative Erfahrungen mit Paypal. Genutzt habe ich es meistens für meine Ebay-Einkäufe in Übersee, es lief immer problemlos, abgesehen davon, dass ich dann mit Firefox zu Ebay gehen muß, weil Opera das mit dem Weiterschalten nicht auf die Reihe bekommt.

Aber ansonsten, keine Probleme.

Sicher, es ist wie bei Ebay, auf Hunderte von zufriedenen Kunden kommen zwei Problemfälle, die werden schreien dann halt am lautesten und man denkt "ui, das ist aber unsicher".

Diejenigen, bei denen es immer ohne Probleme geht, schreien eben nicht, sondern sitzen zufrieden mit ihren Schnitten, Füßchen oder CDs zu Hause und freuen sich, dass es geklappt hat.

Grüße

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

ich habe auch ein paypal Konto und bisher sehr zufrieden. Ich nutze es allerdings nur wenns nicht anders geht, also für Käufe ausserhalb der Schweiz wenn möglich. Da unsere Überweisungsgebühren so hoch sind fürs Ausland :eek:habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. (Leider sind jetzt die Portogebühren der Deutschen Post so hoch dass im Moment ein Kauf in DE nicht mehr in Frage kommt - aber ich hoffe auf die bilateralen Abkommen.)

Ich lasse immer nur einen geringen Betrag auf dem Konto, und überweise dann wieder wenn ich was kaufe. Habe bisher nur positive Erfahrungen gemacht, auch bei einem Problemfall wo nicht die gekaufte Ware geschickt wurde. Nachdem der Käufer auf stur geschaltet hat, hat Paypal die Kosten zurückerstattet.

Liebe Grüsse

Ruth

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Friesenhexlein

Hallo Charlotte

ich nutze Paypal auch schon eine ganze Zeit und hatte noch nie Probleme. Im Gegenteil, wenn ich bei Ebay etc. etwas kaufen möchte, schaue ich grundsätzlich, ob jemand mit dem Artikel Paypal anbietet. Man wird gleich bei Eingabe von "Zahlungsart Paypal" auf die Paypalseite weitergeleitet. Dann kontrollieren, auf bezahlen klicken und alles ist erledigt. Bei Ebooks z.B. habe ich die Freischaltung innerhalb Minuten. Oder Stickmusterdownloads ebenfalls superschnell.

Ich möchte es nicht mehr missen. Allerdings nur als "Käufer". Von der anderen Seite entstehen wohl Kosten, kenne mich da allerdings nicht aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Capricorna hat's super geschrieben:

Die Frage ist, inwiefern man ein Risiko verschmerzen kann. Und in der c't standen wirklich schon sehr heftige Artikel, die nicht gerade vertrauensfördernd sind. Leider gibt's die nur als kostenpflichtige Downloads, - falls der Nerd des Vertrauens die C'Ts nicht mehr hat... ;)

 

Bei Spenden stellt sich diese Frage eher weniger, das Geld ist ja dann ohnehin "weg", und man erwartet keinen konkreten Gegenwert. Aber bei bezahlten Waren, okay...

 

Ich selbst habe auch ein Paypal-Konto, das ich benutze, wenn es keine andere Zahlmöglichkeit gibt. Die Angst ist immer mit dabei, denn mir tun auch niedrige Beträge weh...

Die Sicherheitsprüfung für das Lastschriftverfahren (das bei mir noch nach wie vor funktioniert) sah bei mir übrigens so aus, dass ich zweimal einen winzigen Betrag auf mein Konto überwiesen bekam, und im Verwendungszweck ein Code stand. Die Codes und Beträge musste ich bei Paypal in ein Formular eintragen. Seitdem kann ich per Lastschrift zahlen.

Wie es inzwischen geprüft wird, weiß ich nicht.

 

Vorteil: Es geht schnell. Ich habe neulich Medikamente für meinen Kater online ordern müssen - die wurden bereits nach wenigen Stunden als "versendet" markiert.

Und bei Bestellungen aus dem Ausland ist es definitiv eine Alternative zur Auslandsüberweisung, die jenseits der EU ja doch enorm teuer und langsam zu sein scheint. (Wir kriegen ab und an Zahlungen aus Norwegen. Es dauert eigenartigerweise ewig, bis das Geld da ist - und was da an Gebühren runtergeht, das ist nicht mehr feierlich!).

 

Alles Liebe,

Muddern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Charlotte,

 

ich hab mich auch lange gezogen bevor ich dort ein Konto eröffnet habe weil ich unsicher war ob das alles so richtig ist und ob das nicht doch irgendwie Ärger und Verluste geben könnte.

 

Aber seit ich es habe (vielleicht 4 Monate) hab ich es sicher schon so zehnmal benutzt und es hat ausnahmslos sehr schnell und unkompliziert und korrekt funktioniert.

Grade hab ich wieder was bestellt, mit paypal bezahlt und dann kommt superschnell die Versandmitteilung weil der Shop die Ware ja dann schon als bezahlt speichert und man kommt so wirklich am schnellsten an seine Sachen.

 

Und wenn man schon mal in USA bestellen möchte (wie ich öfter) und leider keine Kreditkarte hat dann ist das eine tolle Alternative und ich muss jetzt nicht mehr jedesmal jemand anderen bitten für mich dort zu bestellen sondern kann das selber regeln.

Ich mag es.

 

Noch toller war es natürlich als es frei war für die Verkäufer aber da ich dort ausschliesslich als Käufer mit arbeite und es den Verkäufern ja freisteht das anzubieten oder nicht finde ich das jetzt auch nicht so schlimm.

 

Ich würde es wieder machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

seit Jahren nutze ich mein Paypal Konto beim Ein- und auch Verkauf. Habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Selbst als mir die gekaufte Ware nicht zugeschickt worden ist, habe ich ueber Paypal problemlos mein Geld zurueck bekommen.

Hier in den USA nutzt fast jeder der Ein- oder Verkauft ein Paypal Konto. Ich finde Paypal sehr praktisch.

Liebe Gruesse aus Florida

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Charlotte!

Ich kaufe viel im Ausland - namentlich in den USA. Paypal ist für mich schon seit Jahren ein gutes, zuverlässiges Zahlungsmittel! Ich nutze es eigentlich ausnahmslos für Ausland-Zahlungen. Bislang wurde ich nie enttäuscht, es gibt keine negativen Erfahrungen.

Im Gegenteil: Einmal habe ich bezahlt, aber auch nach Wochen keine Ware erhalten... da habe ich den Paypal Käuferschutz beantragt und sie haben mir das Geld von diesem Verkäufer wiederbeschafft! Das war sehr toll für mich, immerhin ging es um 32$. (Das mag für einige wenig sein, aber es ärgert, wenn man es ausgibt und nix dafür kriegt...)

 

Aus meiner Sicht ist Paypal sehr empfehlenswert!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

seit Jahren nutze ich mein Paypal Konto beim Ein- und auch Verkauf. Habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Selbst als mir die gekaufte Ware nicht zugeschickt worden ist, habe ich ueber Paypal problemlos mein Geld zurueck bekommen.

 

Petra

War bei uns auch schon der Fall.

Also wir sind auch zufrieden damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle miteinander!

 

Schön, das es hier so viele Paypal Kunden gibt die denn auch noch zufrieden sind. ;)

 

Ich selber habe ja auch schon ein paarmal mit dem Gedanken gespielt mich dort anzumelden aber irgendwie finde ich schon die Internetseite sehr anstrengend.:o

Sagt mal, braucht man eigendlich ein eigenes Girokonto um ein Paypalkonto einzurichten????

Ich bin ja nicht berufstätig und somit hat nur mein Göttergatte ein Konto das ich fleißig mitbenutze. Ist ja auch Quatsch sich selbst eins einzurichten wenn man eigendlich gar keins braucht.:rolleyes:

 

Oder kann man auch per Überweisung dort Geld "parken" und sich eingehende Betäge aufs Ehegattenkonto überweisen lassen.

 

Vielleicht wisst ihr ja mehr???

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Benja,

 

pro Benutzer geht nur 1 Girokonto. Auf dieses musst du auch Zugriff haben. Du kannst die Einrichtung ja mal ausprobieren, wenn nicht, lässt du einfach deinen Mann ein Paypalkonto einrichten.

 

Bei uns ist es so: Das Konto, über das ich die Zahlungen laufen lassen wollte,

ist ein Gemeinschaftskonto von meinem Mann und mir.

 

Mein Mann benutzt Paypal schon einige Zeit und ich wollte mir nun ebenfalls ein Paypalkonto einrichten: dafür war aber unser Girokonto schon "vergeben" .

Also bezahle ich jetzt halt über das Paypalkonto meines Mannes, mit SEINER PIN und Angabe SEINER Emailadresse - funktioniert.

Es zeigt aber auch die Schwachstelle. Mein Mann weiß, was ich gekauft habe, noch ehe es auf unserem Kontoauszug auftaucht (wo er es überlesen hätte;) )

 

LG

Inge

Share this post


Link to post
Share on other sites
falls der Nerd des Vertrauens die C'Ts nicht mehr hat... ;)

 

Und es auch in der nächsten Bibliothek nicht zu finden ist. :o

 

(Gerade die "Vorsicht, Kunde" Artikel waren aber oft auch kostenlos abrufbar. Oder haben sie die kostenlosen Artikel ganz abgeschafft? Ich lese ja immer auf Papier, deswegen gucke ich nicht so oft online.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich benutzte Paypal schon seit Urzeiten, war sicher einer der ersten Millionen von Usern. Meine Freundinnen sind ebenfalls schon recht lange dabei.

 

Bis heute hat keiner von uns ein Problem gehabt, ganz im Gegenteil, Kaufabwicklungen, Umtäusche, Gelderstattungen etc. gehen ruckzuck und problemlos.

 

Natürlich kann man bei jeder Sache negative Erlebnisberichte finden, eben auch bei Paypal. Allerdings finde ich immer die unterschiedliche Berichterstattung interessant. Ich lese ja ziemlich quer Beet international und (egal was es ist) die negativen oder IMHO übervorsichtigen Berichte kommen überwiegend aus dem deutschsprachigen Bereich. Irgendwo muss es doch eine tiefsitzende Urangst geben, dass man grundsätzlich von anderen Menschen betrogen wird. :D Ist der Rest der Welt wirklich so viel leichtsinniger und -gläubiger?;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich lese ja ziemlich quer Beet international und (egal was es ist) die negativen oder IMHO übervorsichtigen Berichte kommen überwiegend aus dem deutschsprachigen Bereich. Irgendwo muss es doch eine tiefsitzende Urangst geben, dass man grundsätzlich von anderen Menschen betrogen wird. :D Ist der Rest der Welt wirklich so viel leichtsinniger und -gläubiger?;)

 

Wir lieben es unglaublich, das Haar in der Suppe zu finden. :D Ich fürchte, dass ist wirklich eine deutsche Eigenheit, dieses Misstrauen und das Jammern. :rolleyes:

Grüße

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Leben bietet eben keine 100 % Sicherheit .... wäre doch auch ziemlich langweilig, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carlotte,

 

ich habe auch sein einigen Monaten ein Pay-pal Konto. Funktioniert gut vor allem wenn man ebooks gleich runter laden will. Mit dem Ausland habe ich keine Erfahrungen.

 

Aber bitte bedenke es schützt Dich nicht immer vor "Schwarzen Schafen".

Prüfe trotzdem immer ob der Shop seriös ist und noch gepflegt wird.

 

Ich hatte mal das Pech an einen Internet Shop zu geraten der nicht mehr betreut wurde. Die Internet Seite war so automatisiert, dass ich anfangs keinen Verdacht hatte. Und das Angebot per Pay-pal zu bezahlen gab mit das Gefühl von Sicherheit. Doch fehl gedacht.

 

Die Firma war schon aufgelöst. Das Geld vom Paypal-Konto durch Automatisierung sofor abgezogen:eek:, so das ich über Pay-pal mein Geld nicht zurückbekam obwohl ich auch keine Ware erhielt.

 

Nur durch intensive Internet Nachforschungen und mit Glück eine private Auskunft zu bekommen, konnte ich den Inhaber des nicht mehr betreuten Shops ausfindig machen.

 

Ich habe mein Geld dann doch wiederbekommen. Aber eben nicht durch zutun von Pay-pal. Die hat auch nicht interessiert, dass es den Shop in Wirklichkeit nicht mehr gibt:(. Dass hat mich eigentlich am meisten geärgert. Denn der Shop verkaufte Autorennbahnen, da geht es doch meist um über 100 Eur. und ich glaube nicht, dass ich der einzige Kunde war, der bezahlt hat und keine Ware auf Weihnachten erhalten hat.

 

Ich habe meine Lektion gelernt und bin vorsichtiger geworden:rolleyes:.

 

Drum prüfe vorher, dann bestelle!

 

Viele Grüße

Intina:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Absolut keine Probleme (Käufer). Über gelegentlich Negatives lese ich ausschließlich in meinen internationalen Listen, vonTeilnehmern, die man überwiegend länger schon "kennt" und die man beurteilen kann. Die Negativberichte über paypal passen zu deren anderen Nachrichten ...

Paypal ist wie ebay und anderes Ähnliche ausschließlich Vermittler, keine Bank im herkömmlichen Sinn. Der Kaufvertrag wird zwischen beiden Enden geschlossen, diese müssen auch eventuelle Differenzen miteinander klären.

Bevor ich nach einem Kaufauftrag zu paypal wechsele oder verlinkt werde, checke ich sämtliche Auftrags- und Zahlungsdaten, die des Verkäufers und auch meine, drucke sie aus als Referenz mit Auftragsnr. und Kontaktdaten, falls bei der Bezahlung irgenwas schieflaufen sollte. So hab ich einen Nachweis, auf den ich mich gegenüber allen Seiten berufen kann.

DANN drück ich erst den "bezahlen" button.

Du kannst übrigens genauso Dein Konto so handeln, daß paypal als eine Art Treuhänder für Deine Zahlungen funktioniert, also Zug um Zug. Dafür dauern dann Lieferung der Ware und Zahlung entsprechend länger. Du kannst das jeweils VOR einem Kaufauftrag ändern.

Ich find's gut und nutze paypal gern. Wenn ich gelegentliche Nachfragen zu Sicherheit oder Abwicklung habe, sind sie bis jetzt unter ihrer angegebenen Telefonnummer kompetent beantwortet worden. Eines solltest Du wissen: gelegentliche mails unter dem Absender-Namen paypal und an Dich als "sehr geehrter Kunde ... (OHNE Namensnennung" gerichtet, solltest Du ignorieren oder an paypal zur Überprüfung weiterleiten, keinesfalls öffnen oder auf den angegebenen verlinkten button drücken. paypal selbst versieht auch die teil-automatischen mails grundsätzlich mit persönlicher Anrede und Namensnennung.

Die Kontoeröffnung dauert übrigens bei einer realen Bank länger :)

 

Vielleicht hilft's bei der Entscheidung

 

Grüße

Kerstin

(ex banker)

Share this post


Link to post
Share on other sites

...bei meinem ersten und bisher letztem Mal, dass ich über paypal bezahlen habe.

Hier meinte paypal nämlich, dass meine Zahlung einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden sollte, die ca. 6-10 Werktage in Anspruch nehmen sollte. Da meine sonstigen Banküberweisungen regelmäßig am nächsten Tag auf dem anderen Konto sind, habe ich mich hier schon geärgert, nicht wie sonst einfach normal überwiesen zu haben... naja, shit happenz :nix:.

 

Jedoch war ich ziemlich verblüfft, dass paypal das Geld dann sofort von meinem Konto abgebucht hat. Die "Prüfung" aber trotzdem eine Woche dauerte. :mad:

Danach habe ich die bestellte Ware am nächten Tag erhalten.

 

Viele Grüße

stitchy

 

PS. Von anderen habe ich ansonsten auch bisher nur Positives über paypal gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...bei meinem ersten und bisher letztem Mal, dass ich über paypal bezahlen habe.

Hier meinte paypal nämlich, dass meine Zahlung einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden sollte, die ca. 6-10 Werktage in Anspruch nehmen sollte. .....

 

Hallo stitchy,

 

kann es sein, dass Deine erste Zahlung mit der Anmeldung zusammenfiel? Denn meines Wissens führt paypal bei der Anmeldung diese einmalige Sicherheitsüberprüfung durch, und zwar bei jedem. Und diese Sicherheitsüberprüfung dauert nun mal.

 

Ich finde es gut, dass eine Sicherheitsüberprüfung durchgeführt wird. Diese wurde auch bei mir durchgeführt und ich lege das nicht als "schlechte Erfahrung" ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.