Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Uhrmacher2003

Stickmaschinen für Verein

Recommended Posts

Hallo alle miteinander,

 

ich war auf der Suche nach jemandem, der mir für meinen Verein Kleidung bestickt. Meistens handelt es sich um Mützen (keine Caps), Shirts, Polos, Hemden, etc...mit einer Stückzahl von etwa jeweils 40 Stück.

 

Ich habe mehrere Lieferanten angefragt und das war mir dann doch etwas teuer. Ich bin dann bei der Suche im Internet auf dieses Forum gestoßen und hab einige Posts mit großem Interesse gelesen.

 

Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob es sich für mich lohnen würde z.B. eine Brother 700E II anzuschaffen. Denn wenn ich bei 40 Mützen schon alleine für den Wappen- und Nummernstick 8€ x 40 St. also 320€ zahlen soll, dann hab ich ja schon fast ein drittel der Anschaffungskosten für die Maschine.

 

Die Frage ist eben, ob eine solche Maschine für diese Art von Kleinserien geeignet ist, oder ob das schon eher zu viel ist (Dauer, Aufwand) Ich weiß auch nicht was die Verbrauchsmaterialien für eine Bestickung kosten, aber ich denke es könnte für den Verein schon interessant sein.

 

Vielleicht kann mir ja jemand mit ähnlichen Erfahrungen helfen oder hat eine Idee wie ich das lösen könnte.

 

Vielen Dank schon mal im Vorraus

 

Josh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Josh,

 

so leicht lässt sich das nicht wirklich beantworten. Ich werfe mal noch in die Waagschale, was an Kosten noch auf Dich bzw. den Verein zukommen würde:

 

  • Vliese, Stabilisatoren - das wichtigste überhaupt, immer passend zum bestickenden Kleidungsstück, hier ist auch viel Experimentieren notwendig
  • Garn, geht auf die Dauer auch ganz schön ins Geld
  • Stickdatei - woher bekommst Du das digitalisierte Vereinslogo. Kann es gekauft werden? Muss es selbst digitalisiert werden? Eventuell muss dafür Software angeschafft werden
  • Einarbeitungszeit für Dich bzw. denjenigen, der die Maschine bedienen soll
  • Wie bekommst Du das Vereinslogo in die Maschine? USB-Stick? Karte? Wenn letzteres, brauchst Du auch eine Leerkarte plus Schreibsoftware (Stichwort Vikant Box u.ä.)
  • Gibt es eine Einführung für die Maschine? So von Deinem Schreibstil her würde ich sagen, Du hast noch keine Ahnung vom Sticken (ist jetzt nicht negativ gemeint) bzw. kennst auch niemanden, der dies z.B. hobbymäßig betreibt. Hier wäre eine ausführliche (!) Einführung, idealerweise vom Händler, doch ratsam
  • Wie sieht es aus, wenn die Maschine z.B. zur Wartung muss oder kaputt ist, und Du aber dringend eine Kleinserie sticken musst? Gibt's beim Händler Deiner Wahl dann z.B eine Leihmaschine?

 

Nur mal so aus dem Ärmel geschüttelt, wichtige Fragen, die Du Dir stellen solltest. Nun weiß ich natürlich nicht, wie groß Euer Logo ist. Also nur so eine kleine Bruststickerei oder z.B. das gesamte Rückenteil. 40 Stück kleinere Stickereien sollten pro Woche oder so eine Maschine schon aushalten, auch wenn sie dadurch wohl deutlich schneller abnutzen wird. Ich würde mir es jedoch gut überlegen, Du wirst ja wohl "professionelle" Ergebnisse haben wollen, da ist einiges an Übung angesagt. Ich würde, an Deiner Stelle, zu einem Händler gehen und mir mal so prinzipiell eine Stickmaschine vorführen lassen.

 

Viele Grüße

Gaby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sticke auch fuer einen Verein und da kommen auch diese Mengen an Stickgut zusammen, manchmal sogar mehr, nur im Sommer ist bei uns ruhiger.

 

Anfangs habe ich mit der PE 150 gestickt, aber da wurde die Stickflaeche schnell zu klein, vor allem dauerte es mir zu lange, bis ein Auftrag fertig war. Dann hab ich die Super Galaxy dazu gekauft, aber das hin und her rennen zwischen 2 Maschinen zum Garnwechseln hat mich geschafft:p

 

Seit fast 2 Jahren hab ich die Brother PR600 und jetzt geht es ganz flott. Die Anschaffungskosten fuer diese Maschine sind natuerlich weit hoeher als die der 700, aber dafuer hast Du weit weniger Arbeit und es geht viel schneller.

 

Mit etwas Uebung reduziert sich der Vliesverbrauch extrem und mit dem Kappenrahmen geht Caps besticken ruckzuck und richtig professionell. Eine Cap in einen Flachrahmen einzuspannen ist aufwaendig und nicht ganz so einfach.

 

Wenn Du mehr Info brauchst, schreib mir eine PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Meistens handelt es sich um Mützen (keine Caps), Shirts, Polos, Hemden, etc...mit einer Stückzahl von etwa jeweils 40 Stück.

 

 

 

*...nur mal auf ein Missverständnis aufmerksam machen will ...* ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar scheint das für einen Verein interessant, aber nur wenn die Zeit an der Maschine nichts "wert" ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.