Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
walli2

Gardinenschäle ändern

Recommended Posts

Hallo,

kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben.

Ich habe meine Übergardinen als Platten oder Schiebegardinen, weiß die ganz genaue Bezeichnung nicht, geändert. Da der maisgelbe Microfaserstoff in einfacher Lage lichtbedingt recht orange wirkte, mußte ich den Stoff doppelt nehmen. Ich habe einen Schlauch genäht, die Naht in die hintere Mitte plaziert, oben eingeschlagen und ein Flauschband aufgenäht. Bis hierher funktionierte alles wunderbar. Nachdem ich den Stoff als Platte (Rechteck) gebügelt hatte, wollte ich die Seitennähte, damit sie schön flach sind, ca. 1 cm vom Rand her jeweils absteppen. Auf die Länge von 2,2m verlaufen diese Nähte doch jedes Mal so sehr , dass die Gardine wenn sie hängt, seitlich ein unansehnliches Wellenmuster wirft. Ich hatte auch schon probiert die Hälfte der Naht dann von unten her zu nähen, weil ich mal gelesen hatte, dass sich Stoffverschiebungen dadurch ausgleichen würden, brachte aber auch keinen Erfolg. Ich bin ganz unglücklich, vor allem, da mir komischerweise ein Vorhang ganz gut gelungen ist, und dieser dann, unten mit einem Beschwerungsstab versehen, sehr schön aussieht. Die restlichen Schäle aber kann ich vergessen, steppe ich sie seitlich nicht ab, plustern sie sich auf, steppe ich sie ab, werfen sie Wellen.

Hilfe, und vorab vielen Dank für eventulle Tipps

Walli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

 

Hast Du mal versucht, die Wellen vorsichtig auszubügeln?

Vielleicht mit einem feuchtem Baumwollhandtuch oder Backpapier darüber?!?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn solche Fälle bei mir eintreten, dann sehe ich immer ein, dass es Gardinen-Fachgeschäfte geben muss, die Maschinen haben, mit denen sie Dekorationen perfekt nähen können.

Unsere Haushaltsmaschinen sind für solche Fälle einfach nicht gebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ,

bevor du unten und Seitlich absteppst, und die untere Naht versäuberst hänge die FÄCHENVORHÄNGE erstmal auf, und schaue nach (ich denke mal mit dem Zuschnitt des Stoffes stimmt was nicht) ob die wirklich Sauber übereinander liegen. Wenn die Bahnen in ungesäuberten Zustand gerade aufeinanderliegen (naturlich hängend) mit Stecknadeln Fixieren (vom Fenster nehmen) und dann erst die seiten-Nähte und untere Naht versäubern.

 

ive

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rica,

ja, mit bügeln hab ich es schon versucht, es wird zwar deutlich besser, aber doch nicht perfekt.

Ich würde Christa ja recht geben, dass unsere Haushaltsnähmaschinen für so was nicht gebaut sind, hatte aber einen Schal schon mal in eine Schneiderei (mit High-Tech-Maschine) gegeben, und das Ergebnis war auch nicht berauschend.

Vielen Dank

Walli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage stellt sich mir momentan....wellt sich der Stoff wirklich (also ist der Stoff wirklich verschoben) oder sind die Wellen die du siehts dadurch entstanden dass der Stoff leicht durchsichtig ist, dann würde sich dadurch, dass das Gewebe in versch. Winkel aufeinander liegt auch ein Muster bilden....sieht man meistens bei dünnen Stoffen und Vorhangstoffen (Morree-Effekt). Könnte es nicht auch das sein???

 

LG Sabrina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei diesen Flächengardinen schneide ich immer genau fadengerade zu, d.h. ich ziehe einen Faden im Fadenlauf.

Ist also mal zu überprüfen, ob die Bahn wirklich fadengerade liegt.

Anschließend würde ich seitlich stecken und wahrscheinlich erst einmal heften. Beim Absteppen eine größere Stichlänge wählen, den Nähfußdruck wenn möglich verringern und den Stoff durch die Maschine laufen lassen, nicht ziehen!

Viel Erfolg!

poldi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also der Stoff ist einfarbig, und die Wellen sind wirklich da.

Aber Ive's Antwort hat mir eigentlich schon weitergeholfen (Danke).

Ich hatte die Vorhänge nämlich erst untern versäubert, auf die richtige Länge eingeschlagen und dann erst seitlich abgesteppt. Da sich bei zwei Schals dann unten ein Bauch bildete, ist mir dieser Gedanke auch schon mal gekommen, hab ihn dann aber recht weit weggeschoben, wenn ich an die ganze Mehrarbeit dachte, und hier auf eineren besseren Tipp gehofft.

Aber ich denke ich werde, zumindestens erst mal bei einem Schal, Ives Rat befolgen.

Welche Freude (ich habe 8 Schäle)

Danke Walli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.