Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
RicaZ

Klorix Hosenrock mit selbst digitaliserten Taschen

Recommended Posts

So ihr Lieben,

ich setze mich hier auch mal selber unter Druck und versuche einen Berit Hosenrock zu nähen. Die Nähanleitung ist ja sicherlich auf der Farbenmix -Seite , das Besondere an meiner Berit ist, dass ich versuche

 

1. einen langweiligen Jeansstoff selber mit Klorix zu behandeln

2. die Taschen mit der Stickmaschine zu erschaffen ( darüber habe ich mit einigen von Euch in einem Thread gequatscht, jetzt will ich die garue Theorie mal in die Praxis umsetzen)

3. einen Ausfranseffekt zu erzielen ( mit Applis und/oder Nähten, das entscheide ich spontan)

 

Punkte 1 bis 3 mache ich zum 1x :D

 

Punkt 4., einen Reißverschluss einnähen mache ich dann zum 2x :o, ich habe jahrelang Neppverschlüsse genäht. Aber da mein Ricachen wächst, sind Schlupfhosen in den nächsten Jahren vielleicht auch mal uncool und ich will üben, üben, üben :ohnmacht:

 

Hier sind meine Zutaten:

 

zutatenwipyy7.jpg

 

1. langweiliger Jeans

2. eine Flasche Klorix

3. ein Berit-Schnittmuster

4. eine Stcikmaschine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine To-DO Liste für die ersten Schritte:

 

1. Schnitt übertragen. Ich werde die Länge 110/116 als Stiefelhose wählen, die Weite belasse ich aber bei 98/104.

2. Schnitt-Teile aus Stoff schneiden.

3. Entscheiden, was genau mit Klorix ( alles, nur einzelne Teile....) behandelt werden soll und wie.

 

Weiter geht es, wenn diese Überlegungen stehen. Wenn jmd. Ideen oder Anregungen hat....nur zu!

Share this post


Link to post
Share on other sites
:mad: Jetzt habe ich gesehen, dass ich einen Fehler in der Betreff-Zeile habe und kann ihn nicht mehr ändern ...so ein Mist, fängt ja gut an

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halloo00OO0OoooOO0o0o0oOOO0!!!!

 

na da bin ich mal gespannt... meine mama verwendet klorux ja immer nur zum putzen, das mit der jean wird sicher eine herumpatzerei oder?

 

aber lustig und interessant wirds auf alle fälle... also gutes gelingen...

 

ich bleib dran...

 

glg vanessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
meine mama verwendet klorux ja immer nur zum putzen

:D und ich putze noch nichtmals mit dem Zeug, es stinkt ja ganz gewaltig.

Auf der Flasche steht aber drauf, dass es für weiße Wäsche geeignet ist, das sollte doch einen Bleicheffekt geben.

 

Ich kann mich erinnern, dass es in den frühen 80ern mal ganz in war, sich seine Jeanshosen mit Domestos zu bleichen, ich durfte das aber nie :(.

Dafür tobe ich mich jetzt aus :-).

 

Meine Teile sind zugeschnitten und ich habe noch ein Rest Stoff übrig, die Überlegungen abgeschlossen.

 

3. Ich behandele erst mal alles und zusätzlich noch ein Stück Stoff, dass nicht zugeschnitten worden ist ( für Applis, Hosenschlitz oder was mir noch so einfällt). Wen ich später denke, dass ein wenig dunkler Kontrast schöner ist ( z.B. für die Taschen oder den Umschlag) kann ich die Teile nochmals zuschneiden.

 

zuschnittberitak5.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Möchtest Du die Teile vor dem Nähen bleichen? Dann würde ich alles erst versäubern, denn Du musst ja nach dem Bleichen die Teile erst mal in die Waschmaschine stecken und Jeans franst ziemlich...

 

Bin jedenfalls gespannt auf das Ergebnis. Bleichen stinkt, macht aber Spass! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Möchtest Du die Teile vor dem Nähen bleichen?

 

Hallo Chrisch, ich hatte vor erst die Hosenbeine zu nähen ( aber noch nicht die fertige Hose) damit ich das Bleichen besser kontrollieren kann. Die Schnittkanten, die nicht fransen sollen, würde ich auch vorher mit der Overlock versäubern.

 

Hast Du vielleicht eine gute Klorix-Dosierung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

das hört sich ja sehr spannend an, besonders die taschen,sind interessant für mich,da ich seit 1,5 wochen auch eine stickmaschine habe.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rica,

 

hier hat Sabine etwas zum Thema Bleichen in ihrem Blog geschrieben. Du musst die Seite etwas länger runterscrollen.

 

Ich werde dein WiP beobachten, da mir so etwas auch vorschwebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
besonders die taschen,sind interessant für mich,da ich seit 1,5 wochen auch eine stickmaschine habe

Lange habe ich meine ja auch noch nicht und hier wird sich entscheiden, ob ich meine Taschen in Zukunft auf die herkömmliche Art und Weise nähe, oder nur noch die Dienste meiner Sticki in Anspruch nehme ;) Was hast Du denn für eine?

 

Und nun weiter, Konzentration.... und dann schon Schluss für heute :(( aber konzi, Deinen Link werde ich mir noch durchlesen, danke!):

 

Die Teilungsnähte in den Hosenbeinen schreien förmlich nach einer Fransnaht, also wenn ich das ausprobieren möchte, dann hier :idee:

 

Premiere: ich nähe die Teile links auf links!

linksnahtsx2.jpg

 

Die Nahtzugabe schneide ich auf 5 mm zurück, damit ich die Fransen auch unter Kontrolle habe :D

rckschnittko1.jpg

 

So sieht die noch nicht gefranste Fransnaht dann aus, das Bleichebad und die Waschmaschine erledigen den Rest für mich:

ausfransnahtxo0.jpg

 

Die unteren Beinbelege nähe ich noch nicht an, da ich noch nicht sicher bin, ob ich sie ungebleicht annähen werde oder gebleicht. Genauso halte ich es mit dem Bund , deswegen versäuber ich morgen die offenen Kanten und restlichen Teile , bevor ich ihnen ein Klorix- Bad einlasse a048.gif....

 

Gute Nacht Mädels!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Alle drei Techniken (bleichen, Taschen sticken, fransige Nähte) interessieren mich sehr.

Also schau ich mir mal weiter an, was du so für Ergebnisse zeigst!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lange habe ich meine ja auch noch nicht und hier wird sich entscheiden, ob ich meine Taschen in Zukunft auf die herkömmliche Art und Weise nähe, oder nur noch die Dienste meiner Sticki in Anspruch nehme ;) Was hast Du denn für eine?

 

ich habe die janome 350e:)

 

fransenkante habe ich mal im sommer gemacht statt normalem hosensaum. es hat aber ewig gedauert bis es so franste wie ich wollte.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine interessante Zusammenstellung ! Ich bin dabei :D

 

 

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast Du vielleicht eine gute Klorix-Dosierung?

 

Ich bin zwar nicht Chrisch, aber ich habe auch schon das ein oder andere Teil mit DanKlorix bearbeitet.

 

Mein Tip: Gehe anfangs ganz sparsam mit dem Klorix um - es entfärbt heftig.

 

Ich nehme mir immer - bevor ich die zu bleichenden Sachen bearbeite - ein Probeläppchen von dem Stoff - die Stoffe können nämlich unterschiedlich bleichen. Ich hatte mal einen Stoff, der bekam beim Bleichen einen Grünstich.

 

Ich möchte immer nur ein paar Stellen ausgeblichen haben - also kommen die Teile nicht in ein Klorix-Bad ;)

 

Ich arbeite meist mit einer Nagelbürste oder einem Bimsstein. Das Klorix schütte ich nicht auf die Teile, sondern in eine alte Schüssel. Dort tauche ich dann den Bimsstein ein und reibe damit über die Stellen, die ich bleichen möchte - schön kräftig. Das mache ich ein paar Mal und warte dann etwas - so kann ich das Bleichen ein wenig "kontrollieren".

 

Zum Schluss wasche ich die Teile dann erst unter fließendem Wasser aus und stecke sie danach in die Waschmaschine.

 

Liebe Grüße

:winke:

Tanya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich batike teilweise mit Klorix - da kommen tolle Effekte bei raus! Ich hab letztens mal nen total weichen, aber häßlichen (war Teil einer teilweise verblichenen lila Bettwäsche) Baumwollstoff ge"bleichbatikt" und wollte eigentlich ne Probebluse draus machen - der ist so schön geworden, dass ich ihn wohl doch nächstes Jahr zu nem Sommerkleid verarbeiten werde...

Also trau Dich. Wenns Dir gar nicht gefällt kannst Du immer noch alles bleichen und dann neu färben, da geht nur der Jeanseffekt bei verloren.

 

Bin schon gespannt auf Dein Ergebnis!:)

 

Viele Grüße,

 

Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch schon des öfteren gebleicht, allerdings mit Bref Hygienereiniger (bei Dan Klorix haben meine Jeansstoffe immer einen leichten Gelbstich bekommen).

 

Wenn Du erst nach dem Zusammennähen bleichen willst, leg auf jeden Fall in die Hose was rein, damit das Zeug nicht auf die andere Seite durchsickert, denn oft möchte man ja nicht, dass Vorder- und Rückseite gleich aussehen (deshalb bleiche ich eigentlich immer vor dem Nähen und betone hinterher nur nochmal ein wenig die Nähte etc.).

 

Im Zweifelsfall kannst du hinterher ja auch noch Lenalottes "Bleich-"Methode mit Acrylfarbe nutzen - wollte ich auch schon immer mal machen (ich hab hier eh grade einen Jeansstoff liegen, der sich nicht bleichen lässt :eek:).

 

Bin mal gespannt, was dabei rauskommt!

 

LG

Ana

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, weiter geht´s :D.

Schön, das so viele interessiert reingeschaut haben und viele Links und gute Tipps parat haben:). Habe viel Lesestoff gehabt!!!

 

Bei meiner ( Eurer...) Linklektüre wurde häufig gesagt, dass Klorix sich nicht so gut eignet oder nur unzufriedenstellende Ergebnisse bringt. Bei Strechstoff soll es ungeeignet sein,weil Klorix die Strechfasern zerstört und teilweise "unschöne" Zwischennuancen bringen ( was wiederum oft am Stoff liegen könnte und wie er gefärbt worden ist). Es gibt verschiedene Produkte, die ebenfalls gut oder besser bleichen. Ich habe jetzt die Klorixflasche extra dafür gekauft, falls mein Versuch scheitert ist es um den Stoff nicht so tragisch, weil ich ihn für Rica eh zu dunkel und langweilig finde. So ,eine Chance bekommt Klorix von mir also ;). Außerdem habe ich mit dem Rest sehr gut Stockflecken aus einem fast neuem, weißen Langarmshirt bekommen, dass feucht in den Wäschehaufen geworfen worden ist :mad:

 

Auch für die Behandlung selber gibt es verschiedene Techniken: komplett bleichen, in der Waschmaschine, in der Badewanne, nur einige Partien auf "used" bleichen, Used Partien scheuern, auf dem Stoff kann sogar richtig gemalt werden- kurzum: es gibt noch jede Menge Experemtiermöglichkeiten :D

 

Ich habe mich hier für Batiken entschieden. Es funktioniert beim Bleichen genau andersrum, ich färbe nicht sondern ich nehme Farbe weg.

Auch für´s Batiken gibt es verschiedene Techniken, die eine oder andere möchte ich auch noch ausprobieren.

 

Interessante Techniken habe ich hier gefunden:

http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=693&titelid=6172

( übrigens auch so eine sehr nette Seite für Ideen und Basteleien mit Kindern!)

http://www.funfabric.com/kast.php?cont=tipp&kap=1&let=Tricks&art=022 und hier auch http://batikart.wordpress.com/2007/08/09/batik-plangi-stoffmuster-1-ziehharmonika/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als erstes habe also alle Nähte, die nicht ausfransen sollen, mit der Ovi versäubert ( übrigens mit Aldi-Konen, mal gucken wie robust das Garn ist :D)

img3751yn6.jpg

img3753jp0.jpg

 

Die erste Überlegung zur Batik-Technik waren Kringel in der Hose...viele, mit 2-fachem Rand.

Allerdings ist das wohl eher was für ein ganzes Stück Stoff und nicht für eine Minihose in Weite 98/104 :rolleyes: Deswegen habe ich mich für´s einfache zusammenknüllen und abbinden entschieden. Am besten geht es, wenn jmd. dabei hilft und Knoten macht.

img3754wb0.jpg

 

Meine Angst war, dass die Hose komplett bleicht und nicht genug abgebunden ist ....oder die Bleichung zu extrem ausfällt. Deswegen habe ich Klorix mit Wasser in einen Eimer gemischt ( 1/3 Wasser; 2/3 Klorix). Die Flasche habe ich zum beschweren auf die Stoffknubbel in den Eimer gestellt, die wollten nach oben ....:freak: Klorix!!! :D

Außerdem habe ich ein Probeläppchen nach oben gelegt, um die Bleichung besser beobachten zu können.Das ganze habe ich in unserer "Kellertoilette" gemacht, damit nicht das ganze Haus stinkt :rolleyes:

img3755io1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach ca. 15 Minuten Klorix-Bad hat sich der Probelappen so verändert:

(das andere Stück Jeans habe ich zum besseren Vergleich nass gemacht)

img3756gm1.jpg

 

Die Farbnuance find ich gar nicht so schlecht :), jedenfalls vieeeeel schöner als der dunkle Stoff. Da ich mangels Erfahrung immer noch nicht sicher bin, ob das Schnürchen, das mein Mann im Keller gefunden hat, zum Abbinden ausreicht , ich vielleicht mehr wickeln hätte sollen und ich bei dem Farbton auch mit vollgebleichten Hosenbeinen zurfrieden wäre, beschließe ich nach weiteren 10 Minuten die Aktion zu beenden.

 

Folgendes erwartet mich nach lösen der Schnüre:

img3757os3.jpg

Ein kleiner Batik-Effekt ist also da! Das links ist der Vergleichslappen, der mit in die Duchwanne gefallen ist, da ist also nichts mit Batik. Bin gespannt wie es aussieht, wenn die Teile aus der Waschmaschine raus sind und getrocknet sind.

 

Das Klorix sieht danach übriges aus, wie die Urinprobe des Tieres mit den großen Ohren und dem langen Rüssel :D. ich hoffe es macht seinen Namen alle Ehre und reinigt noch ein bisschen das Kellerklo, wo ich es reingeschüttet habe :confused:

img3758fr4.jpg

 

So, mein WIP macht jetzt mindestens Pause bis Sonntag Abend, am Wochenende fahren wir zu Freunden und kommen dann erst wieder. Bis dahin sollten die Jeansteile ja aber auch trocken sein. Bis bald!!!!:handkuss:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist auch in Ordnung. Hab eh Wochenenddienst. Dir einen schönen Ausflug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht doch schon mal ganz vielversprechend aus!

 

Es tut mir leid, dass ich Deine Frage wegen der Dosierung nicht beantwortet habe. :o Aber ich bin sowieso keine grosse Hilfe; wie Du meiner Unterschrift entnehmen kannst, wohne ich in Frankreich, da ist alles ein bisschen anders...

 

Hier kann man konzentriertes eau de javel in so kleinen Nachfüllbeuteln kaufen. Man kippt den Inhalt des Beutels in einen Becher und fügt 1 L Wasser hinzu. Dieses Gemisch habe ich in ein Pflanzenspraydingens gefüllt (Du weisst schon, wie heisst sowas? :confused:), die Jeansteile in die Badewanne gelegt und dann mit dem eau de javel besprüht. Das Ergebnis ist gleichmässiger geworden als ich erwartet hatte, sah aber trotzdem sehr gut aus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrisch das mit dem Sprüher hört sich ja auch interessant an, ich kann mir das ganz gut vorstellen, wenn man z.B. nur bestimmte Partien bleichen will.

Ich habe noch schwarzen, langweiligen Jeansstoff hier, dass werde ich auch mal versuchen

 

So, und wir sind heute Abend erst angekommen und absolut übermüdet :ohnmacht:, nach meiner Berit musste ich natürlich trotzdem mal kurz schauen, so sieht sie jetzt aus...marmoriert! Ich denke mal, dass ich die Beinbelege, den Bund und die Taschen nochmals in dunkel zuschneiden werde...die Taschen aber natürlich unter der Stickmaschine. Das Gesamtergebnis kann ich mir noch gar nicht wirklich vorstellen.

 

batikjeanshm1.jpg

 

Die Woche wird es mit den Ausfransapplis und den Taschen weitergehen, heute muss ich früh schlafen, weil ich nächste Woche auch schon wieder arbeiten muss. :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so, mir ist auch noch aufegfallen, dass ich mit nähen der Ausfransnaht gar keinen Hosenrock mehr nähe , sondern eine Stiefelhose :eek:...das kommt davon, wenn man frei Schnauze näht ;)...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.