Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

dorafo

An alle, die Selbstgenähtes verkaufen- Unterschreiben gegen Abmahner

Recommended Posts

Hallo an Alle !

 

Es gibt hier viele Hobbyschneiderinen, die Ihre Sachen im Internet verkaufen- mit oder ohne Gewerbeschein. Es ist leider so, dass man heutzutage für jeden "Pups" abgemahnt werden kann ( Wegen unlauterem Wettbewerb ), was dann richtig teuer wird, denn man hat erst mal einen gegnerischen Anwalt am Hals, und dann nimmt in der Regel auch noch einen Eigenen- das kostet alles Geld. Besonders Ebay ist eine reiche Quelle für solche Leute, die davon profitieren........und seien wir ehrlich, wer hat noch keine Seite gefunden, wo dies und das fehlte ?? Mal keine AGB, mal die falsche Belehrung, mal ein falscher Frist oder sogar ein fehlender Satz..... alles abmahnfähig.

 

Hier hat jemand eine Petition eingereicht:

"Mit der Petition soll erreicht werden, dass §12 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb dahingehend geändert wird, dass schriftliche Abmahnverfahren nicht mehr ohne mindestens vierwöchige schriftliche Vorankündigung erlaubt sind.

 

Begründung:

Diese, die genaue Beschreibung der Beanstandung zu enthaltende schriftliche Ankündigung, hat persönlich und kostenlos vom Abmahner und nicht vom Anwalt zu erfolgen.

 

Wird berechtigt aber ohne Ankündigung abgemahnt, so hat der Abmahner zwei Drittel der entstehenden Anwaltskosten zu tragen.

 

Durch diese Vorgehensweise wird die sich schlagartig aufbauende, den Internetauftritt diverser Kleinunternehmer betreffende und nur in Deutschland durch die Gesetzgebung ermöglichte Abmahnwelle aufgehalten.Serienabmahnungen sind dann nicht mehr möglich."

 

Und hier ist das Link, man landet direkt im Bundestag: http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=478

 

Ich habe es schon unterschrieben (mein Mann auch), und ich denke, dass das eine vernünftige Sache ist, die man unterstützen sollte. Wäre es doch nicht schön, wenn man seine Sachen anbieten könnte, ohne Angst dass eine -oder mehrere- Abmahnung wegen irgendwelchen Lapalien ins Haus Flattert?! Bevor jeman denkt, dass man nur abgemahnt werden kann, wenn man etwas "Gesetzeswidriges" tut- das stimmt nicht ganz. Es gibt so viele unterschiedlichen Urteile und Rechtsprechungen......wenn man dem einen entspricht, dann entspricht man dem anderen nicht mehr.

 

Es wäre sicherlich sinnvoll so etwas zu unterstützen, damit man das mühsam "zusammennähtes" Geld nicht für Anwälte, sondern für beliebige Sachen ausgeben kann!

 

( Und nein, ich habe mit der Petition nichts zu tun, außer, dass ich sie für absolut sinnvoll halte !)

 

Lg

Dora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank

nicht alle, aber viele die Abmahner riechen nur das Geld und scheren sich nicht ob es rechtlich 100 % wasserdicht ist. Die sehen auch keinen Menschen. Warum? Es hat sich eingebürgert, das Lappalienbeträge in Grossfirmen eher gezahlt werden, als Zeit und Geld, was da oft gleichkommt, in die Nachforschung zu investieren. Wenn in gleicher Zeit auch nur vermeindlich mehr Geld verdient werden kann, als diese ..Lappalie.. kostet.

Das hat diese Raffgierer ermuntert auch in das so anonyme internet zu gehen und dort ungeziehlt Schrot zu schiessen, also abzumahnen.;)

Danke für diese Petition

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo an Alle !

 

Mal keine AGB, mal die falsche Belehrung, mal ein falscher Frist oder sogar ein fehlender Satz..... alles abmahnfähig.

 

 

.....

 

Wäre es doch nicht schön, wenn man seine Sachen anbieten könnte, ohne Angst dass eine -oder mehrere- Abmahnung wegen irgendwelchen Lapalien ins Haus Flattert?! Lg

Dora

 

Hallo Dora,

 

danke für den Link zur Petition. Die Abmahnmasche zur Honorarmaximierung lehne auch ich ab. Allerdings möchte ich anmerken, dass die oben von Dir genannten AGB, Widerrufsbelehrungen, Fristen usw. dem Verbraucherschutz dienen sollen und es durchaus Sinn macht, diese von den gewerblich Handel treibenden Mitmenschen zu verlangen.

 

LG linde

Share this post


Link to post
Share on other sites

guten morgen,

 

mich persönlich (naja nicht ganz..ich verkaufe ja nix von meinen sachen) stört bei der ganzen abmahnerei eigendlich am meisten, dass da irgendwelche anwälte, die null und nix mit dem mitbewerber zu tun haben und schon gar nicht von diesem beauftragt wurden, mit dieser masche die dicke padde verdienen. abmahner sollten wenn überhaupt, dann nur im auftrag handeln..aber die machen das auf eigene rechnung. eben voll daneben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dora,

 

danke für den Link. Ich sehe hier auch dringenden Handlungsbedarf, egal ob man etwas im Internet verkaufen will oder seine Firma vorstellt o. ä. Es kann nicht sein, dass irgendwelche Rechtsanwaltshaie ungestraft im Netz wildern können.

 

@ linde: Du hast ja recht, dass bestimmte Angaben dem Verbraucherschutz dienen und daher vorgeschrieben sind. Insofern ist es ja auch richtig, wenn das Fehlen dieser Informationen angemahnt und Nachbesserung verlangt wird.

 

Aber hier wird ja zu gern abgemahnt mit Kostenauflagen etc. und das nicht selten aus heiterem Himmel. Und das kann es auch nicht sein.

 

Liebe Grüße,

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Dora,

 

Allerdings möchte ich anmerken, dass die oben von Dir genannten AGB, Widerrufsbelehrungen, Fristen usw. dem Verbraucherschutz dienen sollen und es durchaus Sinn macht, diese von den gewerblich Handel treibenden Mitmenschen zu verlangen.

 

LG linde

 

das ist korrekt und sicher hat da auch niemenad etwas dagegen, wenn dann ein schreiben kommt mit etwa folgendem wortlaut

 

Sehr geehrter herr.../geehrte frau...

 

sie unterliessen es, in ihren agb ......anzugeben. sollten sie dieses nicht innerhalt ..angemessene frist... nachbessern, werden wir ein abmahnverfahren einleiten...

 

naja oder so ähnlich.. anwaltsdeutsch ist nicht so mein`s. dann wüsste mann/frau auch, dass es den leuten tatsächlich um die verbraucher geht. aber um die geht es denen ja gar nicht..die sind denen wurscht und schnuppe....hauptsache die scheinchen springen rüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ linde: Du hast ja recht, dass bestimmte Angaben dem Verbraucherschutz dienen und daher vorgeschrieben sind. Insofern ist es ja auch richtig, wenn das Fehlen dieser Informationen angemahnt und Nachbesserung verlangt wird.

 

Aber hier wird ja zu gern abgemahnt mit Kostenauflagen etc. und das nicht selten aus heiterem Himmel. Und das kann es auch nicht sein.

 

Liebe Grüße,

 

Hallo Kerstin,

 

das stimmt und ich bestreite es nicht!;) Und - wie oben schon geschrieben - die Umsatzmaximierung durch Abmahnug lehne ich auch ab. Aaaaaaaber Gesetze sind nun mal abstrakt und für den Adressatenkreis gültig und unterscheiden nicht zwischen Dora einerseits und den unerbetenen Werbeanrufern, Drückerkolonnen, ..... andererseits.

 

Beim Lesen in Doras Beitrag habe ich ein wenig die Einsicht vermisst, dass Gewerbetreibende eben bestimmte rechtliche Verpflichtungen haben, wozu gerade auch die entsprechenden Angaben auf der website eines Händlers zählen. Der zitierte Text der Petition dagegen ist recht ausgewogen.

 

Nichts für ungut :bier:

 

LG linde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da werde ich auch gleich unterschreiben!

Ich musste schon selbst wegen 2 m verkauftem Futterstoff (8.90/m) 1 600 Euro an einen Rechtsanwalt reichen :eek: Er hat einen superedlen Internet-Auftritt (nur mal so nebenbei :rolleyes:)

 

Man weiß inzwischen ja gar nicht mehr, was man darf und was nicht. Deshalb habe ich die Tage auch eine Rechtsberatung bzgl. Shop und Internetauftritt in Anspruch genommen. Kostenpunkt etwa 300 Euro. Nur: das was ich heute abgeklärt habe und darf, kann morgen durch irgendein Gerichtsurteil schon wieder anders sein.

 

Grüsse von Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
keine AGB,

 

Nicht abmahnfähig!

 

Aaaaaaaber Gesetze sind nun mal abstrakt und für den Adressatenkreis gültig und unterscheiden nicht zwischen Dora einerseits und den unerbetenen Werbeanrufern, Drückerkolonnen, ..... andererseits.

 

Beim Lesen in Doras Beitrag habe ich ein wenig die Einsicht vermisst, dass Gewerbetreibende eben bestimmte rechtliche Verpflichtungen haben, wozu gerade auch die entsprechenden Angaben auf der website eines Händlers zählen. Der zitierte Text der Petition dagegen ist recht ausgewogen.

 

*zustimm*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war auch von der Abmahnwelle betroffen ohne was zu verkaufen ..

Klingt paradox?? ja ist aber so!

Anwälte behaupteten auf meine HP wären ja Taschen zu sehen und die würde ich ja verkaufen -was da wonirgends steht.

Eine Userin (die hier auch angemeldet ist) hat mich angeschwärzt und dies behauptet - hatte somit einen ziemlichen Kampf denne klarzumachen, da sdie dinge auf meiner HP für den Eigenbedarf sind.

Mußte sie abder dennoch von meiner HP runternehmen (Diddl-Kulturbeutel und Sheepworldtasche) dabei ist es erlaubt für den Eigenbedarf sich Taschen zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Link.

Mich haben 2 Abmahnungen (beide wirklich wegen einem Hennenpups, welcher garantiert niemandem Schaden angerichtet hat) getroffen, die dazu führten, dass ich meine Selbständigkeit aufgeben muß.

Die Kosten für Anwalt und Gericht waren/sind so unverschämt hoch, dass die Einnahmen, die ich in der ganzen Zeit erwirtschaftet habe, garnicht ausreichen um diese Rechnungen zu begleichen. :mad:

Immer auf die Kleinen! Ich bin über diesen ganzen Abmahn-Trend schon lange sehr frustriert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal!

 

Es tut mir Leid, wenn ich hier den Schein erweckt habe, dass ich mit den gesetzlichen Auflagen usw. nicht einverstanden bin.

Es ist nicht so, dass ich mich irgendwie drücken will, WEIL es irgendwelche Auflagen / Anforderungen gibt.

Die haben schon ihre Richtigkeit, und man MUSS ja irgendwie das ganze Wirtschaftsleben regeln, das ist klar.

 

Aber wie Sabine sagt: was man heute darf, darf man morgen vielleicht nicht mehr. Und jetzt doch mal ehrlich, wir verstehen was vom Nähen und Stoff, aber wenn vorgestern ein Gesetz geändert wurde, wann kriegen wir das mit ?? Und wenn ich dann meine AGBs / Wiederrufsbelehrung ( die amtliche Vorlage ist übrigens hinfällig Leute!) usw. nicht rechtzeitig ändere, dann könnte man mich abmahnen! Es geht denen auch nicht darum, dass der Verbraucher geschützt wird! Sie wollen damit ausschließlich Geld verdienen! DAS ist die Schweinerei und DAS sollte unterbunden werden!

 

LG

Dora

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielen Dank für den Link, das halte ich auch für eine sehr gute Sache und denke, daß noch viel mehr Leute mitzeichnen müssten. Was ich hier im Arbeitsalltag zu dieser Problematik schon gesehen habe ......:eek::eek::eek:

Kann man den Hinweis im Forum nicht irgendwie so plazieren, daß viele User darauf aufmerksam werden ?

 

Kann man den Beitrag melden ??? Schauen die Admins dann danach, oder ist das Melden nur negativ gemeint ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal!

 

Ich möchte nur kurz schubsen - vielleicht finden sich noch einige, die den Beitrag lesen möchten.

 

Schönes Wochenende !

 

Dora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann auch als Privatperson gehörig mit solchen Abmahnungen auf die Nase fallen. Es gab mal einen Bericht, da wurde ein Blogbesitzer abgemahnt, der ein Bild eines Brötchens von einer Kochseite "geklaut" hatte. 6000 € musste der zahlen. Also achtet immer schön darauf was für Bilder ihr auf euren privaten Seiten benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

funktioniert denn bei euch der Link - ich bekomme immer eine Fehlermeldung.

 

Viele Grüße

 

Susanne:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Seite scheint im Moment nicht zu gehen, weil es auch die Hauptseite nicht tut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

hat sich hier schon mal jemand Gedanken zur Echtheit dieser Seite gemacht?:confused:

 

Das soll der Link zum Bundestag sein.:confused:

'http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/b...PetitionID=478'

 

Ich persönlich finde die Adresse recht seltsam. :eek

 

Ich möchte niemandem auf die Füsse treten, hab halt so meine Zweifel.

LG, Susi

PS: Von Haus aus misstrauisch!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war auch erst skeptisch, aber nun denke ich, dass die Adresse stimmt. Denn ich bin auf die Seite des Bundestages gegangen (http://www.bundestag.de), dann weiter "Petitionen", "Einreichen, Mitzeichnen, Diskutieren", dann den untersten Punkt "dann haben Sie hier dazu die Möglichkeit" und zum Schluss "Öffentliche Petitionen ...". Dort steht auch, dass das System vom Schottischen Parlament stammt, was die etwas merkwürdige Adresse erklärt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest maggsi

Hallo,

 

wenn ich dem Link folgen will heisst es

"Seite kann nicht angezeigt werden" :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist schon die echte Petitionsseite - unglaublich, aber wahr. Warum man dafür aber einen kryptischen Server in Großbritannien nimmt, statt den regionalen Markt ein bisschen zu fördern, ist mir auch schleierhaft.

 

Die Sache mit den abgemahnten Rezeptbildern ist übrigens hier, hier, auf Spiegel Online, in der C'T und auf vielen weiteren Seiten zu finden.

Aus verschiedenen Gründen finde ich deren Abmahnerei übrigens besonders dreist:

* Diese Fotos haben mitnichten die Qualität, als dass sie einen derartigen Streitwert rechtfertigen würden.

* Zwar wurden die Abgemahnten vorgeblich angemahnt - jedoch nicht persönlich, sondern auf einer gut versteckten und mittlerweile entfernten Seite auf m...-k...b...de. Wer ruft diese schon auf?

* Die Abmahnende hat diverse Rezepte und Erklärungen selbst von anderen gestohlen... :eek:

* Die Abgemahnten haben die Fotos genommen, die ihnen halt als erstes bei der Google-Bildersuche präsentiert wurden. Die hohen Google-Positionen sind von den Abmahnenden durchaus forciert, bekannten sie doch in Interviews, irgendwann komplett von dieser Seite leben zu wollen. Man könnte glatt auf die Idee kommen, dass die "Umsätze" durch Google Adsense dazu nicht so ganz ausreichten... Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

 

Liebe Grüße,

Muddern

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer ruft diese schon auf?

 

Ich habe mir das vor ca. 2 Jahren tatsächlich durchgelesen. Da war sehr genau erklärt, warum sie ihre Bilder nicht freigeben wollen. Es klang auch schon durch, daß sie langsam die Geduld verlieren mit denen die das mißachten. Daß sie bei google vorn sein wollen ist doch klar. Wer will das nicht, wenn die Seite gewerblich ist? Ich kenne die Artikel aus der ct usw. Ich stimme auch der Einschätzung zu, daß Herr XXX seine (sehr schönen) Bilder bzw. deren unerlaubte Verwendung als sprudelnden Geldquell entdeckt zu haben scheint. Er hat ja angeblich sogar eine bevorzugte Kammer des Gerichts an seinem Wohnort, weil die Fälle dort immer durchgehen. In der Fremde könnte ein Richter ja mal anders entscheiden und dann... Darauf warten alle, daß das mal an einem anderen Ort verhandelt und anders entschieden wird. Was wäre dann? *hihi* Gewinnen wegen der Fotoverwendung würden sie immer, aber ob dieser hohe Streitwert von jedem Gericht anerkannt würde? Trotzdem nutze ich die Seite gerne, einfach weil sie gut gemacht und übersichtlich ist und die Rezepte tatsächlich fast immer klasse schmecken.

 

Wenn ich mal ein Bild aus dem Netz nutze, schaue ich vorher grundsätzlich nach, daß es von einer Seite stammt, wo das nicht verboten ist. Im allgemeinen mache ich mir aber eher die Mühe und knipse selber schnell etwas entsprechendes. Nur wenn ich eine Kleinanzeige mit einem Gesuch aufgebe, habe ich nichts zum knipsen, sonst müsste ich es ja auch nicht suchen. Dann hilft nur Google Bildersuche und dort eine freie Grafik rausfischen.

 

Wer eine eigene Seite betreibt ist sicher nicht schlecht beraten, alle 3-6 Monate mal über eine Suchmaschine nach den aktuellen Anforderungen an einen kommerziellen Internetauftritt zu suchen. Ich glaube bei solchen Zeitspannen verpasst man keine Änderderungen der Rechtslage. Das Hauptproblem ist nach meiner Sicht eher, daß viele sich gar nicht oder nur sehr oberflächlich dazu informieren. Mein Guter betreut 2 Seiten für Gewerbetreibende und schaut regelmäßig, ob die noch den geltenden Anforderungen entsprechen. Von einer Anwältin weiß ich, daß Leute meist für Dinge abgemahnt werden, die man mit gründlicher Information bei Erstellung der Seite hätte wissen müssen. Abmahnungen für exotische Fehler hat sie dagegen fast noch nie auf dem Tisch gehabt. Also es waren immer ihre Mandanten die Abgemahnten, meist kleine Händler mit selbsterstelltem Internetauftritt und null Ahnung von den Regeln. Wir haben sogar schon Anwaltsseiten gesehen, die man wegen fehlender Pflichtangaben abmahnen könnte. :eek: Dabei sollten doch zumindest die wissen wie man sowas recherchiert und darauf bedacht sein, ihren Kollegen keinen Angriffspunkt zu bieten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

Ob die Rezepte schmecken oder nicht, mag ich nicht beurteilen - ich koche nach eigenen Ideen oder gebrauche den Erfahrungsschatz von meinen Omas, Mama oder Chefkoch.de. :)

 

Ich las vor einiger Zeit die "Nachfolgeseite" des besagten Abmahn-Vorwarn-Sermons, und die Formulierungen dort erweckten in mir so viel Sympathie für diese Leute, wie es sonst höchstens ein aufgeplatzter Vaginalabszess könnte...

Denkwürdig ist, dass mittlerweile sämtliche Copyrightvermerke entfernt wurden. Ja, ich weiß, der Vermerk ist hierzulande nicht nötig. Dennoch würde er zumindest eine abschreckende Wirkung haben, sollte diese wirklich auch *gewünscht* sein. Ebenso gibt es zahlreiche andere Maßnahmen, seine Bilder zu schützen - die auch keine Anwendung finden. Verständlich. Innerhalb weniger Monate ein paar zehntausend Euro für ein bisschen semi-semi-semiprofessionelle Fotografie, das ist einfach zu zartschmelzend, als dass man es mit einfachen Mitteln unterbinden wollen können würden täte.

 

Die Recherche nach Rechtsthemen im Internet finde ich übrigens außerordentlich frickelig. Dass Dein Guter :) da durchblickt: RESPEKT!!

Denn wer nicht gerade kurz vorm Google-Diplom steht, findet so viele Widersprüche und Unklarheiten, also ich für mein Teil werde nach spätestens 15 Minuten völlig kariert im Kopf... Dass einige Anwälte selbst nicht einmal die "einfachsten" Bedingungen erfüllen, zeigt für mich, dass das Internetrecht teilweise wohl selbst die "Experten" überfordert. Es ist dazu noch ein relativ neues Rechtsgebiet, es gibt wenig Urteile (und die, die es gibt, haben oft etwas sehr hanebüchenes an sich und zeugen vom eklatanten SachUNverstand der Richter) und es hat natürlich durch die Abmahn-Advokaten auch einen anrüchigen Touch - vermutlich wird noch nicht einmal in den meisten Hörsälen so ausgiebig darauf eingegangen, wie es womöglich nötig wäre... letztlich sind auch noch viele Definitionen schwammig (Ab wann ist eine Seite kommerziell, ab wann privat? Reicht "Kontakt" als Linkbeschreibung für das Impressum? Wie viele Klicks darf es "weg" sein? Überschneidet sich da nicht einiges mit dem Datenschutz?), so dass es da noch sehr viel zu tun gibt...

 

Ein weiteres schönes Beispiel für großartige Abmahnleistungen ist übrigens der Mann-bin-ich-blöd!-Markt, der systematisch kleine Onlineshops abmahnt, wo ein Hinweis auf die Versandkosten bei den Artikelbeschreibungen fehlte. Nicht einmal bei Amazon finde ich übrigens eine explizite Versandkostenangabe in der Artikelbeschreibung, außer dem "Kostenlose Lieferung möglich", noch finde ich eine explizite Ausweisung der MWSt...

 

Wie auch immer - liebe Grüße!

Muddern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi und hallo,

 

wollte nur darauf hinweisen dass der Link wieder funktioniert.

 

viele Grüße

Susanne:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.