Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
Felice72

Coverlock versus Zwillingsnadeln...

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben zur späten Stunde*g*

 

Ich habe gerade 2h durch das Forum gestöbert...kann noch nicht schlafen.

 

Nun mal eine Frage:

 

Beim säumen mit der Zwillingsnadel wird ja oft bei dehnbaren Stoffen bemängelt, das sich das ganze dann wellt oder verzieht. Da ist ja bei einer Covernaht nicht. Zudem lese ich, das eine Coverlock kein muß sondern ein kann ist.

 

Könnte ich dieses wellen oder verziehen mit der Zwillingsnadel eigentlich mit einem Oberstofftransport und/oder einem verstellbaren Nähfußdruck abstellen?

 

Eine Overlock habe ich nämlich...leider aber in Ermangelung von Nähzimmer (muß zum nähen an den Eßtisch...da sind dann 3 Maschinen zum aufbauen wohl etwas viel) und natürlich auch des Geldes wegen keine Coverlock. An einer Combi würde mich das umbauen nerven.

 

Naja...vielleicht kann mir ja jemand zu meinem Gedankengang weiterhelfen? Wäre lieb...ich möchte auch gerne schöne Säume an T-Shirt´s zaubern.

 

Und das mit dem Nähzimmer...mal sehen, ob ich den Kindern ihr Spielzimmer abschwatzen kann...dann wäre das nicht immer so ein akt...aber da habe ich eher weniger Hoffnung...wohl erst, wenn eines auszieht...aber das dauert noch*ggg*

 

Liebe Grüße und ganz lieben Dank schon mal im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Felice,

 

dass sich Säume bei der Verwendung der Zwillingsnadel wellen, ist nicht als generelle Aussage zu werten. Es kann passieren (aber auch bei einer Coverlock), sollte jedoch bei guter Vorarbeit eigentlich nicht so sein. Ich habe viele Jahre auf diese Weise gesäumt und keine negativen Erfahrungen gemacht.

 

Hilfreich ist bei extrem stretchigen Stoffen, wenn man vorher den Saum mit Wondertape fixiert, dann bewegt sich da nicht mehr sehr viel. Der verstellbare Nähfussdruck ist ebenfalls eine sehr gute Hilfe, am besten vorher auf einem Teststück probieren.

 

Der Obertransportfuss ist ebenfalls eine gute Hilfe, nur muss man aufpassen, welche Art von Zwillingsnadel man verwendet, da bei den meisten Obertransportfüssen die Stichbreite reduziert ist, so dass man oft nur sehr schmale Nadelabstände verwenden kann, was nicht immer gut aussieht. Eine Zwillingsnadel mit geringem Nadelabstand ist mehr für Biesen gedacht als für den Einsatz bei T-Shirts. Es sollten eigentlich schon 4 -6 mm Abstand sein, um 'professionell' auszusehen.

 

Du wirst meiner Meinung nach keine Probleme haben, mit einer Zwillingsnadel einen schönen Saum an ein T-Shirt zu zaubern. Meine Empfehlung: die Stoffkante overlocken, mit Wondertape fixieren und dann 'zwillingsnadeln'. Und bei extrem rutschigen Sachen immer vorher einen Test machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Felice

 

Also ich wollte auch immer ne Overlock mit Coverstich.... bis ich für meine Bernina den Obertransportfuss gekauft hab, seither bin ich mit dem Ergebnis bei Zwillingsnadeln super zufrieden.

Und die Overlock hab ich mir dann bis jetzt auch aufgespart, hab aber keine Erfahrung mit super dünnem Strechstoff, ob da der Transport auch noch so gut ist wie mit dem ganz normalen. Seit ich den Fuss hab näh ich aber auch ganz normalen Stoff damit und vor allem auch Taschen aus Lastwagenblachen lassen sich damit wunderbar nähen.

 

Vielleicht kannst du dir ja bei deinem Nähmaschinenhändler mal so einen Obertransportfuss zu Erprobungszwecken ausleihen. (zumindest für die Bernina sinde die nämlich bei uns in der Schweiz nicht gerade billig)

 

Gruss aus der Schweiz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallihallo...danke schön für eure Auskünfte!!!

 

Ich werde also mein Glück versuchen...Zwillingsnadel ist vorhanden (4 mm) und Oberstofftransportfuß auch...zum probieren habe ich einen ganz dünnen, flutschigen Jersey...extra gekauft, um mich mit meiner Ovi anzufreunden*g*

 

Lieben Daaaaaank!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

eine Alternative zu Wondertape ist das Soluweb.

das Wondertape ist ja ziemlich teuer, wenn man viele T- Shirts näht!! Wondertape ist hervorragend, aber ich behalte das Wondertape mir für Kleidung aus Webstoffen, Blazer oder sonstwas vor, wo zwei Stofflagen passgenau aufeinander genäht werden müssen.

 

Vom Soluweb habe ich eine ganze Rolle gekauft (60 cm breit), da schneide ich saumbreite Streifen auf Vorat zu, die sammle ich im Weckglas verschlossen. Denn bei Feuchtigkeit verklebt das Zeug oder löst sich ins nichts auf.....

 

Du bügelst den Saum, den du vorher einmal rund um mit der Ovi versäumt hast, auf meinetwegen 2 cm um. Dann legst du in den umgeklappten Saum das Soluweb rein und bügelst noch mal drüber mit Dampf. Dabei löst sich das Soluweb an und geht mit dem Stoff eine Klebeverbindung ein. Jetzt nähst du du mit dem Füßchen auf dem Rand, erkennbar da er sich von rechts durchdrückt, mit der Zwillingsnadel entlang.

 

Sieht perfekt aus und gibt keine Wülste.

 

Man sollte aber nicht hudeln dabei. Wenn das Soluweb ein bissel rausguckt aus dem Saum, pappt es am Bügeleisen fest und geht da nur schwer wieder runter.

 

Es ist keine superschnelle Methode, aber sicher und im Ergebnis optisch perfekt !

 

Statt Zwillingsnadel kannste auch jeden Zierstich nehmen, macht sich auch gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.