Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
sticknadel-petra

WAVE- ich krieg die Nadeln nicht mehr rein...

Recommended Posts

Hi,

mein Sohn hat wieder mal an meiner Maschine gespielt. Da hat er doch letztens eine Altmaschine beim Händler zum Schrauben bekommen und prompt geht er wieder an meine. An MEIN Schätzchen. Er spielt am Einfädler rum und das Teil blockiert. Ich nehm das ja nie, also geh ich ran und probier, aber nachdem ich mal bei einer Pfaff, die schon längst mein Haus verlassen hat, am Greifer was geschrottet habe, mach ich die Nadeln raus. Nun hab ich das mit der Blockade hinbekommen, aber ich krieg die Nadeln nicht mehr rein!!!! Beim Rollsaum nehm ich ja immer nur eine Nadel raus, also kann ich mich gut orientieren...

lg

petra

und dabei wollte ich gleich wieder overlocken...., warum hat der jetzt nicht einfach Englisch gelernt:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na eigentlich hast Du nicht viel Möglichkeiten, die Nadeln einzuschieben. Was von Vorteil wäre, die Schräubchen aufzudrehen. Ansonsten orientier Dir an den Schlitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, Sonny, das versuch ich ja. Bei der Wave ist es so ein einziger Schlitz, aber die Nadel geht da schon nicht mehr richtig rein. Und wenn ich sie reinkriege, dann steht sie so nach hinten, geht also nicht richtig senkrecht nach oben :confused: - keine Ahnung, was da ist. Die Schraube hab ich so locker gemacht, dass mir dieses Plättchen (dient als Mutter) schon mehrmals runtergefallen ist und ich es dann irgendwie ganz sanft aus der Maschine schütteln mußte.

Ich bin vielleicht sauer auf das Bürschlein. Zum Glück hab ichs nicht allzuweit zum Händlerdoktor.

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, willst Du zwei Nadeln einsetzen.

 

Es gibt Maschinen, (vor allen Dingen die mit nur einem Sclitz für beide Nadeln)

bei denen solltest Du beide Schrauben lösen und dann erst die eine und danach die andere Nadel einsetzten

(Jeweils festschrauben nicht vergessen :D )

 

Manchmal muss man auch mit der Reihenfolge des Nadeleinsetzens eitwas experimentieren - will heissen: vielleicht einmal mit der linken Nadel als Erste probieren; danach dann andersrum-

 

Good luck!!!

 

Grüße Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Monika,

bisher hab ich ja immer nur eine Nadel getauscht, dann die andere. Ich hab stundenlang rumgemacht, wie kürzlich mit der Artista. Nun hab ich die Evolve umgebaut, aber grad zum Overlocken lieb ich die Wave. Und mir sitzt die Zeit im Nacken, damit ich die Hosen noch schaffe.

Morgen schaff ich es nicht, dann werd ich mich am Dienstag aufmachen. Ich hab den Eindruck, dass meine Maschinen alle so nach und nach zur Reparatur wollen. Das letzte Mal war es ja auch nur ne Kleinigkeit.

Jedenfalls danke

lg

petra

vielleicht liest es ja noch jemand, der eine Imagine Wave hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du deine Maschine vollständig hast :cool: kannst Du mal versuchen beide Nadeln raus zu nehmen und dann darauf zu achten, ob Du sie einzeln rechts bzw. links einsetzen kannst.

Ich kenne aber den Aufbau des Nadelhalters bei der imagine nicht auswendig, das brauchte ich bis jetzt noch nie auseinander zu nehmen. :p

Vielleicht hast Du noch ein Photo und wir kommen dann weiter. Hier im Schwarzwald hab ich gerade keine Maschine an Hand. :p :p :p :p :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Peter,

toll, dass du sogar aus dem Schwarzwald antwortest. Mein Problem ist ja, dass beide Nadeln draussen sind. Ich hab den Eindruck, dass das kleine Blech unten (wo der Faden durchläuft, bevor er eingefädelt wird) im Weg ist. Dieses Blech ist mit kleinen Kreuzschrauben rechts und links befestigt und wenn ich überhaupt mit der Nadel reinkomme, dann liegt die so schräg und lät sich nicht festschrauben. Richard soll mal mit seinem Handy fotografieren, mein Foto macht ständig so überbelichtete Bilder, wenn ich recht nah hingeh.

Ja und diese Mutter, (rechteckig und schwarz) faßt die Nadel nicht und fällt dann in die Maschine, wenn ich zu stark aufschraube.

Mensch bin ich blöd....

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier kommen die Bildchen, sind aber leider nicht so scharf. Einmal von vorne, einmal von hinten.

Und nun kann ich nicht mal das, das eine Bild hat 53,6 kb und das andere noch etwas mehr.

Kann ich dir das mailen, Anne?

 

lg

petra

 

gewußt wie - jetzt sind sie aber hoffentlich noch halbwegs zu erkennen

 

sagt mal, stimmt die Uhrzeit denn nicht? es war jetzt 23:38 als ich die Bilder angehängt habe?

182337017_vonhinten.jpg.9c2b6f200afc80a4a80f5754b9f85874.jpg

1180382776_vonvorne.JPG.11a2faa2b627a36df72acb98b81d8a6a.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

also mein erster Gedanke war, vielleicht ist ja die Nadel krumm und mein 2. war - ich muss bei meiner Desiré die Schraube soweit rausdrehen, das ich schon fast das Gefühl habe, sie fällt gleich ganz raus. Erst dann bekomme ich die Nadeln reingeschoben. Kannte ich von meinen anderen Ovi´s auch nicht (und ich hab schon 3 Modelle durch :D ).

Vielleicht ist es bei dir auch so.

 

lg Brit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

das kommt davon, wenn man nie beide Nadeln gleichzeitig rausgemacht hat.

Komischerweise hat es dieses schwarze Plättchen, das man von hinten sieht nie runtergehaun, selbst beim Rollsaum nicht und das Maschinchen vibriert mächtig, wenn es auf vollen Touren läuft.

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Meine Wave steht hier gerade auf dem Tisch und ich habe Dir mal drei Fotos gemacht, wie es bei mir aussieht. Da werden die schwarzen Plättchen hinten unten von dem Blechdingens, durch welches vorn die Nadelfäden laufen sollen, quasi gehalten. Das sieht bei Dir verdreht/verbogen aus, finde ich. :(

Ich drücke beide Daumen, daß Du es wieder richtig hinbekommst.

 

LG, Ulli

babylock.jpg.1a4a3cb4c72b97598cdcf848ebea45da.jpg

babylock_seite.jpg.e6cc9059c05d5dd3f3db5ab8415f2145.jpg

babylock_vorn.jpg.a18346602e7a0fbc3e8f5bf08a55e1c0.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich Ullis Meinung mal an und finde ihre Bilder sehr überzeugend. :p :p

 

Vermutlich wird entweder die kleine schwarze Mutter von hinten gegen die Nadel gepresst oder es gibt vorne noch etwas unter der Schraube, das die Nadeln dann nach hinten drückt.

Dieser Einfädelhaken verdient aber sicher erst einmal die ganze Aufmerksamkeit. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ja, es wird wohl ganz sicher an diesem Einfädelhaken liegen, da sind ja kleine Kreuzschrauben dran. Das wird sich wahrscheinlich verschoben haben und deswegen geht die Nadel nicht mehr rein. Aber wenn ich das Bild mit der Aufnahme von der Seite angucke, das sieht bei mir total anders aus.

Ich werds mal fotografieren. Von selber kann sich das doch nicht einfach flach legen.

bis dann

und euch allen vielen Dank

petra

und hier von der Seite, aber wie kann das plötzlich flach sein????

seitlich.jpg.a67300891d880bbaf8f532baa09aa95d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal!

 

Ich denke, dass Dein Einfädelhaken da hinten einer sehr unsanften Verformung unterlegen ist. :( Sieht auf den Bildern so aus, als ob das, was normal senkrecht hochgeht und die schwarzen Nadelschraubenmuttern an Ort und Stelle fixiert, bei Dir nach hinten unten weggebogen wurde. Das ist nur meine Vermutung. Dieser Nadelhalter ist ja eine sehr sensible Stelle an der Maschine, insofern ist da eigentlich alles sehr kompakt gebaut. Dass Dir die Plättchen beim Lösen der Schrauben in die Maschine fallen, ist definitiv _nicht_ normal. Sonst wäre der Hersteller ja schön blöd, einem noch den Schraubendreher mitzuliefern, womit man diesen nicht unbeträchlichen Fehler verursachen kann. Die würden doch ganz schnell verklagt werden..? :p Und so, wie es jetzt bei Dir aussieht, kann sich da ja auch schnell was von einem zotteligen oder schlaufentragenden Stoff dran verfangen und noch zu weit größerem Schaden führen.

 

Von selber kann sich das doch nicht einfach flach legen.

Das fürchte ich leider auch. Damit solltest Du besser zu einem Nähmaschinendoktor Deines Vertrauens. :cool:

 

das kommt davon, wenn man nie beide Nadeln gleichzeitig rausgemacht hat
Das kann man normalerweise aber ruhig tun, wenn da nix unwiderbringlich verstellt ist.

 

LG, Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

...gern sende ich Dir auf Wunsch die Fotos nochmal mit größerer Auflösung zu, wenn es hilft! :)

 

LG, Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ulli,

ja, den Termin beim Doktor hab ich heute schon vereinbart. Es sind ja gerade mal 30 km zu fahren und sollte es länger dauern, meine Freundin hat das für mich schönste Cafe in Regensburg.

Ich bin echt gespannt, was er meint, wie es dazu gekommen ist, denn wir haben nicht gemerkt, dass sich das Blech verbogen hat und so biegsam erscheint es mir nicht.

Naja, ich geb euch Bescheid, was er so gesagt hat

 

lg

petra

vielen Dank nochmal für eure Unterstützung - jetzt müssen sich die Kinder dann umziehen für die Osternacht und ich will noch fotografieren, bin ja jetzt geübt. Es ist jedenfalls alles fertig.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

beim Vergleich Eurer Fotos ist mir Folgendes aufgefallen:

 

Bei der Maschine von Petra sitzt unter den hinteren schwarzen Gewindeplättchen so ein silbermetallenes Blech, was in einem (scheinbaren?) 90 Grad Winkel nach hinten wegsteht.

 

Auf dem Foto von Ulli mit der Seitenansicht scheint das gleiche Teil aber ohne vorzustehen unter den schwarzen Dingern zu sitzen.

 

Täuscht das jetzt oder liegt vielleicht da der Hund begraben?

 

Grüße, Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra,

 

nach meinem Empfinden müßte nun dieses glänzende Teil um 90 Grad gedreht neu eingesetzt werden, und zwar so, daß (immer von der Rückseite aus betrachtet) dieses nach hinten rausstehende Stück anschließend nach oben zeigt und dabei genau die zwei schwarzen Plättchen unterstützt.

Auf Ullis Bild sieht man gut, wie die zwei Plättchen ganz selbstverständlich in den Ausschnitten von dem metallenen Blech sitzen.

 

Gott, ist das schwierig zu beschreiben... :o

 

Ist das Ding denn auch mit der Fadenführung verbunden oder sogar Teil davon?

Leider kann ich das auf Deinen Fotos nicht so gut erkennen - denn dann dürfte ja nach meiner Theorie gar kein Faden durchfädelbar sein ... :rolleyes:

 

Und dadurch wären vielleicht auch die Löcher für die Nadeln versperrt .... :confused:

 

Weiß denn Sohnematz nicht mehr, was er genau gemacht hat? Dann könnte er doch rückbauen. :p

 

 

Grüße, Sabine

 

Und natürlich FROHE OSTERN!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sabine, er hat eigentlich nur den Einfädler betätigt. Ich sass im gleichen Raum und die Platte ist zwar mir Kreuzschrauben befestigt, aber da kommen wir nicht ran. Aber an dem Teil liegt es, dass die Nadeln nicht reingehen. Es ist mir unerklärlich, echt. Aber ich werde berichten.

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ulli,

seit heute schnurrt sie wieder. Thomas eröffnet sein Ladengeschäft und ich war auch im Stress, da hat sich vorher kein Termin gefunden. Da ich ja auf die Evolve ausweichen konnte, war es für mich nicht so schlimm.

Ich hab gleich noch den Service mitmachen lassen und sie ist noch nie so leie gelaufen. Mein Sohn hat ihm über die Schulter geguckt - er ist so ein "Techniker" und hat das ganze Wochenende mit meinem Mann eine Tafelwasseranlage repariert und nun weiß er also wo genau hin mit dem Öl.

Und wie Peter richtig diagnostiziert hat und durch die Fotos erkennbar war, war dieses Blech verbogen. Der Einfädler hat sich verhakt und das Blech leicht verbogen, den Rest hat die Nadelstange erledigt. Thomas hat es einfach wieder zurechtgebogen, dass das klappt konnte ich mir so gar nicht vorstellen.

Und nun überlege ich, was ich morgen nähen könnte - sie näht sooooo leise.

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meinen Glückwunsch - das klingt ja nach einem ganz glimpflichen Ausgang! :)

Und schön, daß sie jetzt wieder prima surrt - viel Spaß beim nächsten Projekt.

 

LG, Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ulli,

das hab ich ganz vergessen, Service und Reparaturkosten waren so super günstig, dass ich das nach und nach allen Maschinen gönnen werde.

Jetzt kann ich beim Telefonieren wieder mal schnell ne Naht machen :D

lg und einen schönen Feiertag

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt ja gut - aber ich dachte, das überlässt Du fortan Deinem Sohnemann! ;) :D

 

Herzliche Grüße, Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.