Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Isebill

"Nähen" in der Bräuteschule 1958

Recommended Posts

Momentan läuft in der ARD ja diese Serie über die Bräuteschule. Ich habe nur die erste Folge gesehen und gestern dann die Folge, wo das eine Mädchen an einem zu säumenden Kopftuch schon gescheitert ist.

 

Da kamen bei mir schon Erinnerungen an meinen eigenen Handarbeitsunterricht hoch.

 

Die doppelt eingeschlagenen Kanten waren schief zugeschnitten wurden direkt unter die Maschine gelegt, ohne sie zu heften oder zu bügeln. Das muss an den Ecken schief gehen. Das Mädchen stand unter Zeitdruck - kann nicht funktionieren. Die Nähte wurden wieder aufgetrennt - millimeterweise mit dem Nahtrenner, da gibt es viel bessere Methoden - und erneut eingeschlagen, ohne sie zu bügeln.

 

Diese grundlegenden Dinge sind so wichtig, und wenn die nicht einmal am Anfang richtig erklärt werden, dann hat das Mädchen mein volles Verständnis wenn sie in die Kamera flucht."Ich hasse nähen.....".

 

Übrigens auf der Website der ARD berichten andere Teilnehmerinnen, was ihnen gut gefallen hat und was ihnen bleiben wird. Da sind erstaunlich viele dabei, denen das nähen besonders gut gefiel.

 

Hat noch jemand die Folge gesehen ?

 

 

Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jau, ich !!!!!

 

Ich schau begeistert von Dienstag bis Donnerstag! Es ist sauspannend zu sehen, wie Mädels von heute versuchen mit dem "Drill" der späten fünfziger zurecht zu kommen. Einige der "Fräuleins" sahen gestern nach 4 Folgen schon recht fertig aus!

Leider hab ich die 3. Folge, wo es ans Messen und Zuschneiden ging nur mit einem Auge gesehen!. Allein schon die alten Burda-Hefte.....!!!! Was würd ich dafür geben, die mal in der Hand zu haben!

Die Nähmaschinen sind noch richtig original! Auf so einem alten Ding hab ich meine ersten Nähversuche gestartet. Gerade Nähte auf Zeitungspapier!

 

Gruß

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich habs gestern auch gesehen, mich über die alten Hefte und Maschinen amüsiert. Und über die Tatsache, daß tatsächlich alte Stoffe mit den typischen, teilweise ziemlich schaurigen Mustern zum Einsatz kommen. :D

 

Ich hatte den Eindruck, daß der Großteil der Schülerinnen nach Einweisung gut mit der Aufgabe klar kam und nur bei einer Schülerin eine unheilvolle Mischung aus Unvermögen, Sturheit und Trotz das Gelingen des Saumes verzögert hat. :rolleyes:

Als Zuschauer bekommt man aber sowieso nur das serviert, was die Regie für dramaturgisch wertvoll hält. :o

 

Immerhin haben die Macher der Serie für moderne Technik gesorgt und den Schülerinnen keine Maschinen mit Fußantrieb, sondern elektrische Anlasser gegönnt. :eek:

 

Sehr wertvolle Tipps für Haushalt und Schneiderei findet man auf der Internetseite der ARD.

 

Im echten Leben kann man die Handarbeitslehrerin auch buchen. Allerdings ohne Brille und mit anderer Didaktik. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Immerhin haben die Macher der Serie für moderne Technik gesorgt und den Schülerinnen keine Maschinen mit Fußantrieb, sondern elektrische Anlasser gegönnt. :eek:

 

Sicher? Ich erinner mich, dass in einer Szene ein Mädel getreten hat... Hm! :)

 

Und das Fräulein Sabrina ist ja eh ein Fall für sich. ^^ Über die könnte ich mich irgendwie immer etwas aufregen. Soviel Arroganz, Dummheit und Faulheit auf einem Haufen, das gibts doch gar nicht! *gg*

Ich guck nicht jeden Tag, aber gestern hab ich mal wieder reingeschaut.

Fands auch recht amüsant, das Treiben dort zu beobachten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

die Folge gestern habe ich gesehen und eine in der letzten Woche. Da fing der Nähunterricht an und der Kommentar des Sprechers hatte einen Tonfall wie "Seien Sie bloß froh, dass sie heute leben, früher musst frau nämlich selbst nähen!" ... :rolleyes: ... wir müssen wohl alle verrückt sein, wenn wir gerne nähen. :D

 

Liebe Grüße

Katrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Serie finde ich auch unheimlich spannend (leider fiel sie heute aus - wegen Sport - schade).

 

Die Näherei fand ich auch toll.

 

Ich liebe sowieso solche Zeitreisesendungen.

 

Am besten war das "Schwarzwaldhaus".

Dann gab es noch das "Gutshaus" - das war auch toll!

 

Was gab es noch???

 

...Mittelalter (Ritterburg), Auswanderer (Schifffahrt) und???

 

Eure

Sannie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am besten war das "Schwarzwaldhaus".

Dann gab es noch das "Gutshaus" - das war auch toll!

 

Also es gab meines erachtens nach:

Das Schwarzwaldhaus

Das Gutshaus 1906

Sommerfrische 1927

Windstärke 8 das Auswandererschiff

Abenteuer Mittelalter

Sternflüstern Das Sibirienabenteuer

 

Ich steh ja auch total auf diese Art von Serien, ich hatte mich sogar bei der Bräuteschule beworben, muss aber mittlerweile sagen, das ich froh bin, nicht genommen worden zu sein.

 

Gruss: Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das Fräulein Sabrina ist ja eh ein Fall für sich. ^^ Über die könnte ich mich irgendwie immer etwas aufregen. Soviel Arroganz, Dummheit und Faulheit auf einem Haufen, das gibts doch gar nicht! *gg*

 

 

*gggg* so ist es. Fräulein Sabrina erinnert mich immer an ein 4-jähriges kleines Mädchen mitten in der Trotzphase, wenn die ihren Schmollmund herausklappt. Diese Sendung könnte soooo schön sein und dann wird diesem Weib viele mehr Zeit gewidmet, als denen, die sich wirklich bemühen. :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find diese Zeitreisen ja auch so spannend!!!!

Deswegen auch der Fred "Als Magd zum Betriebsausflug".

Im NDR lief vor kurzen eine Reihe über das Freilichtmuseum Am Kiekeberg (Gutshof um 1800) in der Nähe von Hamburg. Ich hatte Urlaub und konnte das mitverfolgen. Mal schaun, ob ich das Kostüm hinbekomme.

Ich freu mich heute schon auf die Gesichter meiner lieben Kollegen!

 

Gruß

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefiel bis jetzt vor allem das Schwarzwaldhaus und auch die Reise nach Amerika.

 

Leider ist für mich die Sendezeit der Bräuteschule und auch schon beim Gutshaus total ungünstig und täglich aufzeichnen habe ich auch nicht gemacht, daher habe ich es erst 2mal gesehen.

 

gruß charliebrown

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Serie erst zwei mal gesehen. Puh!!!. :eek:

Gott sei Dank bin ich erst 1978 zur Welt gekommen. Mein Dank gilt all den Frauenrechtlerinnen dieser Welt. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Isebill!

Ich bin die Lehrerin aus der Bräuteschule! Diese Produktion ist eine Fernsehproduktion und wird nicht in Echtzeit ausgestrahlt, sondern zusammengeschnitten was das Zeug hält. Dadurch kommen sicher einige Szenen gar nicht rüber. Natürlich haben die Mädchen gezeigt bekommen wie man Nähte einbügelt, diese Szenen sind aber für so eine Produktion nicht "spannend" genug um sie zu zeigen.Ansonsten kann ich nur sagen, es war eine der wichtigsten Erfahrungen, die ich seit der Geburt meiner vier Kinder gemacht habe.

Gruß, Antje Limbrock

Oberlehrerin a.D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

 

glaubt ihr wirklich alles,was das Fernsehen einem vorsetzt??Ich schon lange nicht mehr und genauso verhält es sich bei der o.a. Sendung.

Wie Antje es schon geschrieben hat---es ist eine Fernsehsendung die nicht in Echtzeit aufgezeichnet wird.

Mehr schreib ich nicht dazu.

 

 

Viele Grüße

 

 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find die Sendung faszinierend und gucke sie immer wieder gerne. Auch meine Kinder schauen voller Interesse zu. Ein Leben ohne CD Spieler, Spülmaschine und großes Bad, dafür aber "Zucht und Ordnung"?

Ich glaube seit dem sie die Serie gucken sind sie auch wieder ganz dankbar für ihre halbwegs "Normal" strenge Mutter.

Marlene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich finde diese Sendung unheimlich klasse, jetzt unabhängig vom Nähen - erinnert mich an meine Schulzeit (die Handarbeitslehrerin...und da ich mit dem Stricken nicht vorwärts kam, durfte ich nicht nähen, aber dafür die anderen - puh...ein Segen und heute nähe ich was das Zeug hält...grins)

 

Am besten fand ich die erste Sendung...grins, die Mädchen mußten doch Kohlroularden braten....grins, mein Freund fragte mich nur "was machen die da"...nachdem die Mädchen die Kohlroularden mit einem Meter Abstand in den heißen Kochtopf warfen.... und meine Tochter (13 Jahre) nur noch den Kopf schüttelte....und meinte "gehören die nicht in eine Pfanne?"..:D

 

Aber das Nähen fand ich trotzdem sehr toll - den Ausdruck von dem einen Mädel....grins, wie schon geschrieben, erinnerte mich an meine Schulzeit mit der Handarbeitslehrerin (von 1973-1978....), aber zu meiner Schande muss ich gestehen, das meine Mutter die Stick- und Stricksachen für mich weitergestrickt/gestickt hat...eigentlich hat sie ja die Note 2 verdient.

 

LG Regina

 

P.S. Gestern ist die Sendung ja leider Opfer der Handball WM geworden - snief, aber dafür heute....:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

glaubt ihr wirklich alles,was das Fernsehen einem vorsetzt??

 

...selbstverständlich:rolleyes: ....

 

Männer.....:D

 

VG charliebrown

 

mein Handarbeitsunterricht begann 1965 und endete 1975 in einer Schule die der Zeit erheblich hinterherhinkte..... ich kann mich noch ganz gut an die Handarbeitslehrerinnen erinnern....:p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin die Lehrerin aus der Bräuteschule! Gruß, Antje Limbrock

Oberlehrerin a.D.

 

Hallo Antje,

 

was macht Du denn im echten Leben?

 

War es nicht extrem schwer, so streng und hart mit den Mädels umzugehen? Ich habe schon häufiger gedacht, dass die Mädchen ja nur tun müssen, was ihnen gesagt wird, aber die Lehrerinnen müssen echt dahinter stehen und das Programm knallhart durch ziehen. Mega Kompliment!! :klatsch1: :klatsch1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Britta!

Nachdem ich seit 17 Jahren als Hauswirtschaftsleiterin gearbeitet habe (Altenheim, Wohnheim für Nichtseßhafte Männer, Projektleiterin in einer Tafel ) habe ich mich im vergangenen Jahr entschieden auf eigene Faust zu arbeiten:lol:

Ich betreibe http://www.die-rollende-nähschule.de. Außerdem bin ich Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 20 Jahren, was ja eigentlich schon genug "Job" ist, nur die Bezahlung ist einfach denkbar unbefriedigend ;) Die Mädchen hätten also zum Teil meine eigenen sein können. Es fiel mir unsagbar schwer diese Rolle zu verkörpern, da ich eigentlich gewohnt bin in Augenhöhe mit den mir anvertrauten Menschen zu arbeiten. Aber die Mädchen haben ganz schnell geblickt, dass wenn sie gespurt haben, es sich gut mit mir aushalten ließ........dann durfte ich ja zufrieden sein, denn der uneingeschränkte Gehorsam gegenüber Autoritäten war in den 50ern ein Regel im Internatsleben. Froh war ich nur, als ich mich am 15.05. endlich so zeigen durfte wie ich bin: Fast immer lächelnd und ein sehr zur Jugend gewandter Mensch.......................

Gruß, Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag ja uch gerne in alten Zeiten stöbern..... aber diese Serie finde ich nicht besonders. Habe mir mit meinem Mann den ersten Teil angeguckt und nur mit dem Kopf geschüttelt. Das die fast nix können....boar die armen Kohlroularden.... :eek: ist ja ein Zeichen unserer Zeit.

 

Was mich stört : Warum und mit welchen Gedanken sind die Mädels in diese "Schule" gegangen ? Es ist doch eigentlich ein Spiel, um mal zu gucken wie es früher war ! Muß ich mich da so über Verbote und Regeln aufregen ? Neulich zappte mein Sohn rein, da hat die Hanna sich bei der Mutter eine Abfuhr geholt und ging schmollend raus. DAS find ich albern !

 

Ich hätte meinen Spaß, so etwas mal mitzumachen ! Allerdings, vieles von dem habe ich bei meinen Eltern gelernt.... bin ja auch keine 17 mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Britta!

Nachdem ich seit 17 Jahren als Hauswirtschaftsleiterin gearbeitet habe (Altenheim, Wohnheim für Nichtseßhafte Männer, Projektleiterin in einer Tafel ).....

 

Gruß, Antje

 

Und ich habe mich schon gefragt, wie lange du wohl gebraucht, um dir das ganze hauswirtschaftliche Wissen und die vielen Benimmregeln von früher anzueignen. Aber bei der Vorbildung,.......... :buegeln: :schneider: :waesche:

 

Meine Mutter erzählt mir jetzt immer, was sie früher zu Hause alles hat machen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Inselrose,

 

ich hab auch gefragt, was die jungen Frauen heute von ihren Müttern mitbekommen! Die Tochter meines Lebensgefährten ist auch so ein Beispiel. Wenigstens weiß sie, was ein Feudel ist und kann auch damit umgehen. Aber was das Kochen angeht ist zappenduster.

Meine Mutter hat bei uns Kinder (ich und zwei Brüder)darauf geachtet, dass wir wenigstens einfach Sachen wie Nudeln, Kartoffeln und ähnliches kochen können.

 

Was Antje mit diesem Mädels bis jetzt auf die Beine gestellt hat, ist schon klasse! Ich hab allerdings den Eindruck für die Schülerinnen waren die Fünfziger Petticoat, Rock'n'Roll, James Dean und Elvis Presley. Irgendwie kommt der Eindruck rüber, dass sich die "Fräuleins" vorab gar nicht so richtig mit der Zeit auseinander gesetzt hatten. Nachkriegszeit, das Geld war knapp und der Komfort lange nicht so wie heute.

 

Auch ich hab noch etwas davon mitbekommen, obwohl ich Jahrgang 60 bin.

 

Gruß

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Mutter hat 1955 geheiratet und sagt, dass ein solches Internat eine "Höhere-Töchter-Schule" war, also eine reine Privat-Schule, für die viel Geld gezahlt werden musste. Dieses Geld hatten aber die wenigsten.

 

Das sei nicht das wahre Leben für meine Mutter gewesen. Sie hat alles daheim von ihrer Mutter gelernt, bzw. weniges in der normalen Schule. Alles weitere musste durch "Try an Error" gelernt werden. Natürlich konnten die Mädchen damals putzen, aber eben nur in den Haushalten, in denen auch die Mütter putzen. Dort, wo Hausangestellte zugange waren, haben das eben auch nicht die Töchter gelernt und kamen dann in ein Internat, um wenigstens die Grundbegriffe zu lernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ach und ich ärgere mich, dass ich gestern die Sendung verpasst habe:mad: - ich hatte mir im Internet extra die Sendung mit Sendezeit ausgedruckt - aber bin dann zu diesem Zeitpunkt mit meinen Kindern einkaufen gewesen und hatte daran keinen Gedanken mehr verschwendet - hoffentlich habe ich nächste Woche nicht so ein Gehirn wie ein Sieb....:o

 

lieben Gruss

Simone:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.