Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Guest carmen75

Angst vor dem Nähen!!!

Recommended Posts

...und wenn Du in der Galerie bei "Suchen" yasmin eingibst, findest Du noch mehr super schöne Jeans :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

:o *rotwerd*

danke für die blumen :)

 

ich hab inzwischen noch mehr jeans genäht, ich hab da mittlerweile etwas übung :rolleyes:

 

ein paar tips und tricks:

  • jeans (wenn der schnitt erprobt ist und passt) mit 1cm nahtzugabe zuschneiden, mit der nähmaschine nähen, dann mit der overlock zusammen versäubern ohne etwas abzuschneiden (bis auf die seitennähte, die versäubere ich getrennt und bügel sie auseinander), dabei den differentialtransport auf unter "0" einstellen und die nahtzugaben leicht dehnen. hinterher wieder gut einbügeln.
    • doppelt absteppen: ich nehme jeansgarn in ocker, stärke 50, als oberfaden und irgendein neutrales normales nähgarn als unterfaden. die stichlänge größer stellen, das sieht besser aus - ich finde 3,5mm gut.
    • erst schmal absteppen, dazu nehme ich den blindstichfuß mit nadelposition links, dann breit absteppen, der patchworkfuß (1/4"-fuß) hilft, genau 6mm abstand zur ersten naht zu halten.

    [*]nähreihenfolge:

    • erst die hüftpassentaschen und die vorderhosenteile fertignähen, dann die hinterhosenteile incl. taschen zusammenbauen.
    • hintere schrittnaht schliessen und absteppen.
    • vordere schrittnaht schliessen, den reißverschluss einsetzen, absteppen.
    • innenbeinnaht von einem saum zum anderen schliessen, absteppen.
    • seitennähte heften/stecken, anprobieren, evtl. ändern, dann erst die seitennähte nähen. von oben bis zur taschenunterkante nur schmal absteppen.

    [*]die kante des bundstreifens, die später innen liegt, versäubern. den bund rechts auf rechts mit der anderen kante annähen, umbügeln, dabei die versäuberte kante offen lassen, und den bund von rechts schmal absteppen. das sieht von rechts ordentlich aus und auf der linken seite trifft man die kante auf jeden fall.

    [*]tascheneingriffe und hintere taschen mit kleinen zickzackriegeln verstärken.

    [*]für den used look:

    • die jeans mit oxi-dingens mehrmals waschen.
    • überhaupt immer mitwaschen, wenn jeans gewaschen werden, egal, ob sie getragen wurde oder nicht.
    • trocknen im trockner verstärkt den wellenlook an den nähten, keine ahnung, warum ;)
    • die rauhe seite von putzschwämmen eignet sich wunderbar, um ein paar künstliche tragespuren zu erzeugen: jeans anziehen, für sitzfalten hinsetzen, so dass sich falten bilden und dann die "knicke" vorsichtig mit dem schwamm bearbeiten.
    • geht auch gut an den oberschenkeln, den tascheneingriffen und taschenkanten, der reißverschlusskante, den säumen, ... einfach ein bisschen mit der harten schwammseite aufrauhen.
    • den effekt sieht man erst *nach* der nächsten wäsche, wenn die farbe rausgewaschen wurde!

 

und dann möchte ich noch diese jeans von lenalotte empfehlen, mit behandlungshinweisen:

http://hobbyschneiderin24.net/portal/galerie/showphoto.php?photo=8647

 

viel spaß dabei :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Over-Locky

Für den Jeans-Look hätte ich auch noch nen Vorshclag - selbst aber noch nicht ausprobiert:

 

Gibt´s bei Ebay und in jeder gut sortierten Drogerie.

7566040_SimplicolJeansDesigner.jpg.6b7a224dd53a089bc60dc757e23e31b2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

danke @all sooooo viele Tipps. Ich bin platt.

 

Zur Probehose kann ich jetzt sagen, sie passt und mein Mann ist total begeistert. Morgen will ich sie ganz fertug machen.

Nur das mit dem Reißverschluß kapiere ich gerade nicht. Wie das mit dem Sclitzteil, das im Stoffbruch ist funktioniert.

Lege jetzt alles zur Seite, morgen sehe ich ganz bestimmt wieder klarer.

 

Bin jetzt total happy, das die Hose soweit passt.:freu: :klatschen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

danke @all sooooo viele Tipps. Ich bin platt.

 

Zur Probehose kann ich jetzt sagen, sie passt und mein Mann ist total begeistert. Morgen will ich sie ganz fertug machen.

Nur das mit dem Reißverschluß kapiere ich gerade nicht. Wie das mit dem Sclitzteil, das im Stoffbruch ist funktioniert.

Lege jetzt alles zur Seite, morgen sehe ich ganz bestimmt wieder klarer.

 

Bin jetzt total happy, das die Hose soweit passt.:freu: :klatschen:

 

Er freut sich, das in die Fünfte Hosentasche sein PDA passt. War von mir gar nicht angedacht oder ausgemessen, aber er passt. GENIAL.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

Heute morgen habe ich das mit dem RV kapiert. Ich stand gestern wohl auf dem Schlauch. Und wer lesen kann ist natürlich im Vorteil ;) Ich kann ja auch nichts finden wenn ich yasmin falsch schreibe

 

Nochmals danke an die vielen, vielen Tips.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carmen,

 

ich wollte nur kurz sagen, ich habe Dich mit Deiner Frage ignoriert, ich bin nur meist "nur" tagsüber online.

Toll, dass bereits Deine Probehose so gut ankommt!

Nach den vielen super Tipps für Jeans, versuche ich es wohl auch noch mal...

Ich versuche mal, die Februar-Knip aufzutreiben!

Danke an yasmin :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

DA ist sie schon wieder die Angst!!!!!

Warum? Okay, ich erkläre es:

 

Mein Mann sagte mir gestern, daß er übernächstes Wochenende auf Fortbildung ist und ich dürfte da mitl Ist nichtas neues. Frau muß dabei sein und überall interessiert sein und repräsentieren. Will die Firma so und ich komme hier mal rauß. Ist nicht wieter schlimm. Kind macht Urlaub bei Oma und Opa und wir sind auf der Tagung.

Jetzt möchte mein Mann seine neue Jeans dann anziehen. Und allen ganz stolz verkünden, daß kann meine Frau. Mir viel der Unterkiefer nach unten. PANIK!!!!!!!!

Mein Mann meinte nur: "Du sollst nicht denken, sonder es einfach tun. Du kannst es."

 

Die Probehose ist übrigens nicht weiter, da hier 5 Waschmaschinen wäsche gebügelt und der Rest Hausarbeit auch erledigt werden wollten.

 

Gibt es einen Trick wie ich die Nähte zum Absteppen schön gerade hin bekomme? Oh Mann, wenn dann allles schief und schepp ist und die über 400 Leute bei der Tagung!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Zum Absteppen: wenn Du einen verstellbaren Blindstichfuß hast, dann kannst Du den so einstellen, dass die Führung eine solchen Abstand von der Nadel hat, dass Du damit gut absteppen kannst. Das wird schön gleichmäßig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

So ein Mist, diesen Nähfuß habe ich nicht!!!!! Ansonstan alle Füße, aber diesen nicht.

Da muß ich wohl ganz, ganz langsam nähen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm eine Zwillingsnadel zum Absteppen, dann sind die parallelen Linien schön gleichmäßig, und führ das Füßchen mit dem Rand an der Naht entlang oder mit einem anderen Punkt am Füßchen den Du Dir merken kannst.

 

PS:

Ich hätte auch gerne einen Mann, der so an mich glaubt und mir so viel zutraut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zum Absteppen: wenn Du einen verstellbaren Blindstichfuß hast,

 

er muss nicht verstellbar sein - der ganz normale tut es, wenn an der maschine die nadelposition ganz nach links verstellbar ist. wichtig ist die führung am füßchen.

blindstichfuß für die erste naht, patchwork(1/4"-)fuß für die zweite naht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind
er muss nicht verstellbar sein - der ganz normale tut es, wenn an der maschine die nadelposition ganz nach links verstellbar ist. wichtig ist die führung am füßchen.

blindstichfuß für die erste naht, patchwork(1/4"-)fuß für die zweite naht.

 

Stimmt, daran denke ich immer nicht, da meine Mashcine zwar links nähen kann, das aber nicht so gern macht. Und sie hat halt nur eine Linksposition, keine Zwischenschritte. Den Blindstichfuß hingegen kann ich stufenlos verstellen (bis zu einem gewissen grad, denn er hat ja auch nur eine begrenzten Spielraum).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

Ich meinte vorhin, ich habe gar keinen Blindstichfuß. Ich nähe ja auch mit einer alten Maschine. Es ist eine Pfaff Automatic 362. Gab´s mal vor ca. 40 Jahren. Von Mama geerbt :) Ich habe nicht mal eine Ahnung ob meine Maschine Blindstiche kann.

 

 

Für die Nähte werde ich wohl einen normalen Nähfuß nehmen und eine Zwillingsnadel.

Aber wie mache ich es dann bei den hinteren Hosentaschen? Die werden doch auch doppelt abgesteppt und ich kann doch keine Ecke mit einer Zwillingsnadel nähen. Oder doch und ich weiß es noch gar nicht???

Oder ich Nähe Füßchenbreit mit Nadelstellung rechts und die 2. Naht Füßchenbreit mit Nadelstellung links. Habe nur 3 Nadelstellungsmöglichkeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeansnähte mit Zwillingsnadel absteppen:kratzen: , kann unter Umständen recht teuer werden. Da Jeans ja ziemlich dick ist, können da so einige zu Bruch gehen.

 

Einen Blindstich brauchst du nicht, nur das Füßchen ist unter Umständen hilfreich, aber nicht zwingend.

 

Das wichtigste für doppelt abgesteppte Nähte ist Augenmaß und Geduld.

 

Nur Mut.:)

Gruß charliebrown

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Mit der Zwillingsnadel um die Ecke zu nähen ist nicht schwer: Nach dem letzten Stich der Startgeraden muss bei jedem Stich die Nadel der Innenkurve wieder in die gleich Stelle stechen, während die Nadel der Aussenkurve weiterrückt. Dabei ist ein wenig Gefummel notwendig. Im ZWeifelsfall musst Du bei jedem Stich den Fuß anheben, von Hand weiterführen, Füßchen senken, Stich machen.

Dann hast Du aber anschliessend eine gerundete Aussnkurve und eine spitze Innenkurve.

 

Allerindings hätte ich auch Angst um meine Zwillingsnadel. Und so ein Blindstichfüßchen liesse sich ja besorgen, wenn das Augenmaß nicht sowieso reicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

Also wenn ich das lese, wie ich mit einer Zwillingsnadel um die Ecke nähen soll, sehe ich im Gedanken tausenden Nadeln zerspringen. Und das tun die Dinger leider bei mir schon viel zu oft, warum keine Ahnung. Bin wahrscheinlich zu ungedudig für die Zwillingsnadel.

Ich habe gemerkt, daß ich zuwenig Einlage für den Bund gekauft habe, da muß ich heute noch schnell ins Nähgeschäft. Da kann ich gleich nach so einem Blindstichfuß fragen. Ob´s für so eine alte Maschine sowas noch gibt? Mal fragen.

Wenn nicht müssen mir ausgeschlafene Augen und das dazugehörige Augenmaß helfen.

Nochmals vielen, vielen Dank für eure Tipps und Ermutigungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Du sollst ja gar nicht um die Ecke nähen, Du darfst. :p

 

Da kann eigentlich gar nichts passieren, weil Du ja jeden Stich einzeln machst. Die Hauptgefahren für die Zwillingsnadeln sind ja, dass Du am stoff ziehst und die Nadel dadurch auf der Stichplatte landet, und dass Du über dicke Jeansknubbeln nähen musst, die einfach zu hart sind, aber die hast Du ja nicht unbedingt an der Ecke.

 

Ein Blindstichfüßchen solltest Du für Deine Maschine relativ problemlos bekommen. Für meine 40 Jahre alte Elna Lotus bekam ich den aus dem Standardsortiment meines Händlers, nur den verstellbaren musste ich bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

Gut das ich die Probehose nähe....oh Mann, ich schwitze genug bei dem Ding.

Ich habe ja Ewigkeiten (weit über 10 Jahre) keine RV eingenäht. Und bei dem ganzen Über-und Untertritt-Schnippel war heute oft trennen angesagt. Jetzt ist der drin. Endlich!!!

Und vorhin habe ich den Bund angenäht. War ich froh da rum zu sein und was sehen meine müden Augen: die Fadenspannung hat sich verstellt und lauter Schlaufen :eek: Nochmals trennen.....

So jetzt mache ich noch die Gürtelschlaufen und dann kommen Knopf und Nieten rein.

 

Soweit sieht die Hose ganz gut aus.

 

Also eine Probehose nähen war eine super, super Idee und ich empfehle das jedem. Jetzt aus Erfahrung, dadurch soll man ja klug werden. Bei mir stimmts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du dich gegen die Zwillingsnadel entscheidest, nimm die Außenseite des Nähfüßchens als Orientierungspunkt. Bei der zweiten Stepplinie orientierst Du Dich an der ersten. Ein Blindstichfuß 'läuft' relativ problemlos, weil das Mittelstück wie in einer Schiene laufen kann. Mit ein bisschen Sorgfalt und nicht gerade "Vollgas" kriegst Du das genauso gut mit dem normalen Gerad/- Zickzackfuß hin. Wenn Dir Spezialfüße mit Führung fehlen oder Markierungsrillen auf der Stichplatte, hilft ein Kantenlineal oder auch ein Streifen Klebeband, das Du gerade auf's Bett klebst. Das ist eine simple und zweckmäßige Orientierungshilfe

 

Und zum Glauben Eurer Männer an Euch:

 

IHR müsst an Euch glauben.

 

Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

evtl hilft dir beim rv einnähen meine gute alte anleitung weiter, sie geistert irgendwo in den tiefen des forums umher, finde sie aber auf die schnelle nicht. deshalb setzte ich den link auf meine seite

http://www.sticktante.com/anleitungen.html

viel erfolg beim hosennähen wünscht dir walli die sticktante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carmen,

 

ich bin überzeugt, dass das auch bei nur 3 einstellbaren Nadelpositionen mit einem normalen Füßchen geht. Für die 2. Naht führst Du die erste an der Füßchenkante oder am anderen Ende des Ausschnitts (des Nähfüßchens) entlang, je nachdem wie es mit den Einstellmöglichkeiten der Nadelpositionen am besten hinkommt.

 

Ich fand es nicht besonders schwer, dier Absteppungen mit der normalen Nadel sauber hinzukriegen. Das wr mir jedenfalls lieber, als mich mit der Zwillingsnadel rumzuplagen. Außerdem gibts die so breit relativ selten. Mit nur 4 mm Abstand sieht das ja nix gleich :o

 

Ich habe jetzt auch schon 2 "Jeans" im five-pocket-Stil genäht, eine aus schwarzem Stretch und eine aus Leopardenstoff :p Bei der zweiten hatte ich richtiges 50er Jeansgarn für die Absteppungen, das sieht schon gleich viel "echter" aus. Bei der schwarzen Hose nahm ich normales schwarzes Nähgarn; sieht zwar auch nicht schlecht aus, aber die Wirkung ist halt einfach nicht so wie mit 50er Garn :nix: Bei Deiner Probehose hätte das bestimmt auch eine aufwertende Wirkung gehabt :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest carmen75

Bin gerade total enttäuscht. Die Hose passt über den Po gar nicht! Also überhaupt nicht, dabei sah das vorher so gut aus.

Sie ist in der Taille mindestes 6 cm zu weit und über die Taille viel zu hoch. Also bis zu den Oberschenkel von unten gesehen, alles okay. Aber über Hüfte und Po :eek: Ich weiß gar nciht wo ich überall den Stoff wegnehmen soll.

Wahrscheinlich recht und links an den Seiten ein bißchen, so ungefähr bis kuzr nach den Tascheneingriffen, dann an der hinteren Schrittnaht auch noch was.

Aber wie bekomme ich die Hosenhöhe kürzer? Also Länge vom Boden bis zur Taille. Da ist die Hose bestimmt auch so 4-6 cm zu hoch. So genau konnte ich das bei dem viel zu weiten Bund gar nicht sehen.

 

Davor sah alles so gut aus und jetzt :eek: :eek: es ist zum davonlaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dafür machst du ja ein Probemodell ( und ich tendiere immer dazu billigen Nessel zu nehmen und ohne taschen etc. zuzuschneiden und dann schon mal grob die Passform zu schätzen und den schnitt dann zu ändern..)

 

Also alles abstecken wie gewünscht, also die Weite etc und am Schnitt einzeichnen.

 

Wenn es in der Schritthöhe zu hoch ist, dann würde ich die Mehrlänge am Schnitt wegfalten und die Linien dann begradigen

 

Vielleicht kannst du ja mal ein Foto einstellen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.