Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

svisvi

enge Hose-Falten unterm Po

Recommended Posts

Huhu, die letzte Hoffnung seid wieder mal Ihr,

das leidige Thema Falten unterm Po und Bein.

Ich hab hier jetzt viel gelesen und komme meinem Problem trotzdem nicht auf die Spur.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

Ich hab einen Grundschnitt, der gut sitzt. Halt wie eine Omahose, der Stoff fällt gut runter, nur halt eine weitere Hose, kaum Falten.

 

Nun wollt ich mal eine engere Hose aus Cord-Stretch-Stoff haben und das Ergebnis ist dieses. Scheußliches Ergebnis.

Kann ich die noch ändern mit Eurer Hilfe?

 

Vom Tragegefühl ist sie allerdings klasse.

 

Herzliche Grüße in der Hoffnung, das es noch klappt mit der Hose.

 

Angelika

728084825_engehosekleinesbild.JPG.d2ed495682be9828b9cc62dbaf0bce10.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mal die innere Naht aufmachen an beiden Beinen. Die Hose von links anziehen. Dann die Naht von jemand anderem so abstecken lassen, daß es keine Falten wirft. Evtl. mußt du die Naht vom Rücken her, die zwischen den Beinen durchläuft (Crosskurve) ein Stückchen aufmachen, da wo die innere Beinnaht auf die Crossnaht trifft. Auch das stecken lassen. Dann Hose wieder richtig herum wenden, anziehen und schauen, ob es so auch noch sitzt. Falls die Nadeln pieken, halt vorher, vor dem umdrehen heften und neu probieren.Müßte dann schon um einiges besser sein. Die letzten Feinschliffkorrekturen mußt du machen, wenn Du die Hose richtig herum anhast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja und so wie ich das sehe, muß nur am hinteren Hosenbein zugegeben werden, das vordere,also das über den vorderen oberschenkel aufliegt, mal so lassen, die Hose nur Richtung hinteren Oberschenkel weiter von der inneren Beinnaht her auslassen. Ich hoffe, das ist irgendwie verständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tini,

danke für Deine Links. Wie oft hat ich verflucht, das ich kein Englisch kann. Heut um so mehr. Sehr schade.

 

Hallo Nähwichtel,

hoffe, ich kann Dir folgen. Also, innere Beinnaht aufmachen, neu stecken lassen, bedeutet dann, das ich die innere Beinnaht nicht 1,5cm sondern beispielsweise 1 cm nähen muß, ist das mit der Beinnaht auslassen so gemeint ?

 

Ich mache die Hose jetzt mal auf und versuche das hinzubekommen.

 

Grüße Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du die Hose links herum anziehst, solltest Du aber bedenken, dass dann das nachher linke Hosenbein am rechten Bein abgesteckt wird und umgekehrt.

 

Da hoffe ich mal, daß Deine beiden "Haxen" gleich sind, sonst muss es danach immer noch nicht passen.:D

 

Grüße Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das derselbe Schnitt wie Deine andere Hose nur mit engeren Beinen?

Meinr Meinung nach solltest Du die Kreuznaht der Hinterhose gerader stellen und den Differenzbetrag an den Seiten abnehmen damit Du wieder auf dein Maß kommst. Außerdem an der hinteren Mitte 1 cm oben an der Taille wegnehmen. Die Hinterhose ist zu lang.

Stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Monika, guter Hinweis.

Ich hab an der hinteren Spitze Weite zugegeben und da ich keinen zum Abstecken hab, das Hinterteil 2 cm nach mit dem Vorderteil verrutscht. Also die Hosenspitze hinten hat sich nach 2 cm nach oben verschoben und dadurch ist am Saum 2 cm weniger. Auf dem Foto ist das rechte Bein verändert. Das Ergebnis scheint mir nicht deutlich besser. So, hier ein neues Foto. Oder hab ich das jetzt total falsch verstanden ?

Gruß Angelika

2020076395_vernderung1klein.JPG.2b1f21bc7a2e428fa6650008c7282117.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Stofftante,

das ist richtig, der gleiche Hosenschnitt. Asche auf mein Haupt, was meinst Du mit "Kreuznaht der Hinterhose gerader stellen" ?

Viele Grüße

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mein, das hintere Teil von der Hose, also die Hinterhose muß an der Innen-Naht weiter werden, also von der Saumzugabe was in die Hose reinlassen. Die fehlt was für den hinteren Oberschenkel. Du mußt aber schon bis zum Knie aufmachen und - so wie die Falten sind - ein ganzes Stück zugeben.

 

Außerdem denke ich, daß Du auch an dieser Kreuznaht ein Stück zugeben mußt - so ab dem unteren Drittel der Pobacke, daß das flacher ausläuft in Richtung zwischen die Beine.

 

@Monaque: Deshalb hab ich ja gesagt, sie soll zuerst grob von links abstecken und es dann nochmal von rechts anprobieren. Abstecken bei so viel Änderung (ist ja hier nicht nur ein Zentimeter nötig), geht besser, wenn die Hose links herum angezogen ist nach meiner Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das Ergebnis ist noch nicht viel besser, weil es noch zu wenig ist. Wenn Du die innere Naht bis ca. Knie aufgemacht hast - nimm erst ein Bein - dann probiere die Hose doch mal an, ohne sie gesteckt zu haben, daß der Stoff sich hinziehen kann, wie er will, dann siehst Du, daß du am innerenOberschenkel mehr brauchst. Du mußt so viel zugeben, bis keine Falten mehr sind. Wenn es dann insgesamt zu weit wird, kannst Du es an der Außennaht wieder wegnehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angelika, leider kann ich Dir keine Zeichnung geben. Kopier den Hinterhosenschnitt. Schneide ihn waagerecht von der Seitennaht bis zur Kreuznaht (Innennaht) durch. Dort wo die untere Rundung aufhört und die Naht schräg nach oben geht. Jetzt drehst Du das abgeschnittenTeil - indem Du es an der Seitennaht festhältst und es sich an der Schrittnaht (Kreuznaht) übereinanderschiebt. Vielleicht 1- 2 cm. Mit Tesa fixieren. Leg diesen Schnitt auf den Originalschnitt. Du siehst: Du hast Die Hinterhose verkürzt und die Schrittnaht steiler gestellt. Dadurch müßte der Stoff der hinten jetzt so runterhängt der Schrittnaht folgen und hochgehen.

Stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich muß warten, bis mein Mann die Hose absteckt. Vorher verzettel ich mich nur. In der Zwischenzeit werd ich das mit dem Schnittmuster ausprobieren, was Du, Stofftante empfohlen hast, ich will das nämlich verstehen.

Nähwichtel, ich hatte die Spitze vom Hinterteil neu angenäht, mit viel Weite. Die Spitze nähe ich immer seperat an, da ich sonst mit dem Stoff nicht auskomme und mehr kaufen muß. Deswegen konnte ich nochmal mehr Weite zugeben. Jetzt finde ich die Hose genauso weit, wie ich sie ursprünglich hatte, also m.M. die Omahose. Nur mit Falten, die vorher nicht da waren. Wieso bin ich keine gelernte Schneiderin, dann wär´s doch einfacher oder nicht ? Es muß doch machbar sein.

Viele Grüße

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angelika,

 

genau das gleiche Problem habe ich auch mir meiner Hose. Ich weiß nur noch nicht so genau woran es liegt. Die Falten bei mir verlaufen schräg senkrecht, von der Innennaht nach aussen. Ich glaube bei mir sind die Seitennähte zu kurz, da ich die Hose lieber etwas höher ziehe als beim Schnitt vorgesehen. Habe zwar schon mehr Nahtzugabe genommen, aber wohl noch nicht ausreichend.

Ich bin aber froh, dass es hier so tolle Tipps gibt und hoffe, dass ich mir irgendwann mal einen schönen Grundschnitt basteln kann, nachdem ich dann nähen kann.

 

Übrigens, ich habe mal nähen gelernt, aber nur für die Industrie und da habe ich nur im Akkord genäht bzw. gebügelt und die Details wie Schnitterstellung oder Maßnehmen haben wir nie gelernt. Und da ich schon seit langer Zeit nicht mehr genäht habe, muss ich mich erstmal wieder reinwursteln.

 

Nun bin ich gespannt wie es bei Dir weitergeht und lese ganz gespannt mit, damit ich meine Hose auch mal fertig bekomme. Bin nämlich schon ziemlich genervt, da alle Änderungen kein schöneres Ergebnis bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt hab ich die Schrittnaht entsprechend des Tips von Stofftante begradigt. Ist schon besser geworden, nur je mehr ich die Schrittnaht begradige, um so mehr hab ich Verlust am Saum. Damit kann ich doch nicht auf die Straße oder ?

1339736136_hintereSchrittnahtbegradigtklein.JPG.8f162cdabba3a30273d4452e0e1ed7cf.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab das Buch von Palmer/Pletsch. Da sieht es genauso aus wie bei Dir. Und da muß man an der inneren Beinnaht zugeben, und zwar am hinteren Oberschenkel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nähwichtel, danke für Deine wirklich klasse Bemühungen. Bist Du so nennt und kannst mir diese Seite einscannen ? Das würd mich riesig freuen. Wirklich. Dann könnte ich die Änderungen besser nachvollziehen, obwohl Deine Beschreibung mit Sicherheit für Jeden klar ist, nur leider nicht so ganz für mich. Dararan ist meine schlechte Vorstellungskraft schuld.

Viele Grüße

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, hier mein letzter Versuch, die hintere Schrittnaht noch etwas tiefer gemacht, damit der Po mehr Platz hat. Wird schon besser, aber nicht zufriedendstellend. Das Schlimmste ist die Hilflosigkeit

 

Viele Grüße

Angelika

1012432131_Vernderung.JPG.f8a69923795a0fdb00fd93d4c0ac07e3.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nähwichtel, danke für Deine wirklich klasse Bemühungen. Bist Du so nennt und kannst mir diese Seite einscannen ?

Wg. Copyright so nicht möglich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage noch, hast du kräftige Waden? Kann es sein, dass der Stoff dort "hängenbleibt"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sunbeam

Ich habe den Eindruck, dass sich die inneren Beinnähte zusehr in Richtung Schritt (also, nach oben) ziehen.

Aber mit Hilfetipps hierfür kann ich leider nicht dienen. Hast du genau im Fadenlauf zugeschnitten? Verdrehen sich die Beine?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Tini,

nein, kräftige Waden hab ich nicht. Daumenbreit bis zur Wade. Leider nicht.

 

 

Sunbeam, da stellt Du eine gute Frage. Meines Wissens hab ich im Fadenlauf zugeschnitten. Wie kann ich das jetzt noch prüfen ?

 

Irgendwo ist der Wurm drin und ich krieg es nicht raus. Da hilft wohl nur noch mehr abzunehmen, um irgendwann die Idealmaße zu haben "grins".

 

Danke nochmal.

 

Viele Grüße

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

hast Du "Nähen leicht gemacht" von Burda? Unter "Querfalten unterhalb des Pos" ist für meine Begriffe Dein Problem beschrieben und gelöst. Ich bin mit dieser Änderung schon gut zurecht gekommen.

Viel Glück,

stichelnde Grüße

balla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viel mehr kann ich da nicht mehr anbieten, die Hose rutscht nicht richtig hoch. Warum? Bügel doch mal die hintere Kreuznaht und dehne kräftig im unteren Bereich. (Ich nehme an, Du hast die Hose nicht dressiert). Wie ist denn die Hüftweite? (Eine Seite über der rundesten Stelle auftrennen, irgend was sperrt die Hose ab.) Was hast Du denn alles geändert von deinem Orginalschnitt? Je enger umso mehr machen sich Paßprobleme bemerkbar.

Bei einem elastischen Stoff ist das schon seltsam.

mitfühlende Grüße

Stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Balla,

das Buch hab ich hier. Ich werde mir das in Ruhe durchlesen. Bislang habe ich immer einen zu ausgeprägten Hintern für die Beine. Deswegen hab ich immer nur in Büchern gelesen, wenn es um einen ausgeprägten Hinterteil ging. Dein Tip muß ich jetzt erst durchlesen und verstehen. Ich probiere auf jeden Fall alles aus, was mich näher an eine Hose bringt, die ich wenigstens anziehen kann. Ohne Falten scheint es wohl kaum zu gehen, aber so viele, geht nicht wirklich. Ich komme also nochmal auf Deinen Tip zurück. Danke erstmal an dieser Stelle, Balla.

 

In der Woche schaffe ich es nicht, da ich relativ spät von der Arbeit komme. Am Wochenende erhoffe ich mir wieder Zeit, um die Hose weiterzumachen und werde dann hier weiter berichten.

 

Hallo Stofftante, hoffentlich kann ich das verständlich machen. Also, ich habe 3 cm pro Seite eines jeden Beines im Stoff abgenäht. Also pro Bein 6 cm. Danach entstanden unterm Popo waagerechte Falten, die ich abgesteckt habe. Dann hab ich zur Sicherheit von meinem Originalschnittmuster vom Hinterteil ein zweites Schnittmuster-Hinterteil erstellt und dann entsprechend Tini´s Link von der Debbie's Sewing Projects das neu erstellte Schnittmuster verändert. Ich kann zwar kein Englisch, aber ich hab mich an den Foto´s orientiert. Da ich pro Seite vom Stoff jeweils 6 cm übrig hatte, konnte ich gut die Hinterhose aufs neu veränderte Schnittteil neu nachschneiden und erhoffte mir eben keine Falten. Das Ergebnis habt Ihr ja beim ersten Foto gesehen.

Dressieren einer Hose sagt mir nichts, das Bügeln der Kreuznaht im unteren Bereich werd ich auch nochmal ausprobieren sowie auch eine Seitennaht öffnen. Wobei an der Hüfte die Hose nicht auf Spannung sitzt. Auch die hintere Naht im unteren Bereich tiefer runden, damit der Po mehr Platz hat, hat kein Ergebnis gebracht. Der Stoff ist ein dicker Cordstoff und irgendwie, egal was ich mache, sehe ich nicht wirkliche Veränderungen. Der Stoff dehnt sich ja noch nicht mal, weil die Hose nicht wirklich eng ist.

 

Bis bald

 

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.