Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Eigentlich könnten wir die einzelnen Storyboards auch bei den Wips einstellen. Ich habe mir gestern mal die genaue Beschreibung der Wips durchgelesen. Es sind ja Schritt für Schritt Entstehungsprozesse. Unser Swap ist ja im eigentlich nichts anderes nur das es sich um eine ganze Kollektion handelt.:) Somit müßten wir erstmal Anne keine neue Arbeit machen und wir könnten jeden Einzelnen besser verfolgen.;)

 

Am besten die Überschriften so wählen, daß man gleich sieht um wenn es sich handelt. Also nicht "Mein Swap 2006":rolleyes:

 

Sondern mit dem Forumsnamen, wie "Sonnenscheins Swap 2006";)

 

Ich denke damit kommen wir gut klar.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich melde mich nach meinem Urlaub auch mal wieder. Hier ist ja schon ziemlich viel am Laufen.

Nachdem ich ja ursprünglich verspochen hatte, dass ich am 1.September einen Start-Thread aufmache mit Tips und Anregungen zum SWAP allgemein und zu Storyboards, habe ich mich in Rücksprache mit Sonnenschein dazu entschlossen, das nicht zu tun, denn hier ist ja seitdem ziemlich viel passiert und viele haben ihre SWAPs schon in diesem Thread begonnen.

 

Um das Ganze aber doch noch etwas zu unterstützen, habe ich am gestern angefangen, eine Anleitung zum Erstellen eines Storyboards mit GIMP zu erstellen. Bis aufs Korrekturlesen und Verbessern ist die fertig und ich werde sie morgen irgendwo hochladen und Euch zur Verfügung stellen.

Ich will euch heute also nur mal kurz den Mund wässrig machen.

GIMP ist ein kostenloses Programm für Windows, Linux und Mac, es sollte also für so gut wie jeden möglich sein das Programm zu benutzen.

Mein Tutorial erklärt, wie man die Umrisse der technischen Schnittmusterzeichnungen einscannt und so bearbeitet, dass man sie nachher mit beliebigen Farben oder auch Mustern füllen kann.

Bei den Mustern erkläre ich, wie man einen Stoff nimmt und den einscannt und so bearbeitet, dass man ihn nachher im Programm ebenfalls zum Füllen von Schnittmusterzeichnungen verwenden. Dabei machen wir das Muster dann auch wirklich in der Musterpalette von GIMP verfügbar, d.h. man kann es so lange und oft verwenden wie man möchte.

Zusätzlich dazu erkläre ich dann auch noch wie man die Objekte auf dem Storyboard anordnet und beschriftet.

Als kleinen Gaumenkitzel hänge ich noch ein Bild aus meinem Tutorial an. Es ist nicht aus meinem SWAP sondern einfach nur ein Beispiel wie so etwas aussehen könnte.

Viele Grüße

Barbara

Storyboard2.jpg.b88f35c32ec7c239cf3c794fe1db1820.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, jetzt bin ich aber neugierig!:)

 

Muß man die Bilder zwangsläufig einscannen oder genügt ein Foto zum hochladen?

 

Ich finde es klasse das du dir die Arbeit für uns machst. Ich persönlich tu mich doch schwer mit den Bildbearbeitungsprogrammen.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das geht mir auch so. Ich hab auch schon überlegt, wie ich so ein Storyboard hinkriege. Schon mal im voraus danke für die Anleitung! Das ist wirklich toll, dass Du Dir die Mühe machst.

 

Viele Grüße

Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich verfolge den Thread nun schon von Anfang an und muß sagen, daß mir diese Idee total gefällt. Wenn ich mein Hosenproblem mal in den Griff bekomme, werde ich auch teilnehmen. Meine Zeitvorstellung ist, im Oktober damit zu beginnen. Meine Überlegungen gehen dahin eine Gadrobe mit der Basicfarbe braun zu erstellen. Da ich in einem Damenbekleidungsgeschäft arbeite , werde ich gekaufte Mode mit selbstgenähten Sachen kombinieren.

Einige Basics in Braun besitze ich schon.

Die Idee von Sonnenschein die Swaps in das Wip-Forum zu setzen finde ich sehr gut, denn ich will meine freie Zeit mit Nähen verbringen und nicht so viel am Computer mit ausprobieren von Programmen oder ähnlichem.

Liebe Grüße - kathy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

@Evelyn:

Natürlich kann man genauso gut wenn man einen Schnitt verwendet, dessen technische Zeichnung online verfügbar ist, auch diese nehmen und dann weiterbearbeiten und mit Farben oder Mustern füllen.

Das Scannen fällt dann weg. Wenn man dann das Bild runtergeladen hat geht es dann genauso weiter wie beim gescannten Bild. Das Ergebnis wird sogar wahrscheinlich einen Tick besser, da beim Scannen ja manchmal Unsauberheiten reinkommen und die Online-Bilder ja direkt aus einem Vektorgrafik-Programm stammen dürften.

Ich bin jetzt eben nur mal davon ausgegangen, dass viele Leute Zeitungen oder Fertigschnitte haben und daraus die technischen Zeichnungen benutzen wollen.

Viele Grüße

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

@MarieP:

Das mit dem Abfotografieren erwähne ich auch kurz in meiner Anleitung, im Prinzip ist es ja egal, wie das Bild in den Computer kommt, es geht ja letztendlich um die Bearbeitung. Es ist auch immer ein bisschen davon abhängig welche Auflösung die Kamera oder Scanner hinbekommen und wie man seine Hardware eingerichtet hat. Bei den meisten dürfte Scannen unkomplizierter als Abfotografieren sein, da man dann nicht mit Übertragungskabeln, Belichtung, Schärfe etc. hantieren muss, aber natürlich gibt es auch Card-Reader, Autofocus und solche Dinge die das einfacher machen.

Jeder also nach seiner Fasson.

Tschüss

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nachdem ich ja ursprünglich verspochen hatte, dass ich am 1.September einen Start-Thread aufmache mit Tips und Anregungen zum SWAP allgemein und zu Storyboards, habe ich mich in Rücksprache mit Sonnenschein dazu entschlossen, das nicht zu tun, denn hier ist ja seitdem ziemlich viel passiert und viele haben ihre SWAPs schon in diesem Thread begonnen.

 

Hallo Barbara,

das ist aber schade. Vielleicht könnten wir ja deine Hilfe gut gebrauchen. Ich zum Beispiel bin wohl zu d..f um ein Storyboard zu erstellen. Entweder ist es zu groß und läßt sich nicht downloaden oder es ist so klein, dass man nichts mehr lesen kann. Dein eingestelltes Bild sieht auf jeden Fall schon mal sehr professionell aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

@gaby50:

das ist aber schade. Vielleicht könnten wir ja deine Hilfe gut gebrauchen. Ich zum Beispiel bin wohl zu d..f um ein Storyboard zu erstellen.

Keine Angst, das mit dem Storyboard werde ich ja ausführlich erklären. DAs habe ich ja oben schon gesagt. Ich werde nur keinen neuen Thread mit Erklärungen zu einem Swap starten, weil hier schon so viel gesammelt ist, dass dann alles an verschiedenen Stellen wäre.

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gaby,

 

Barbara hat doch geschrieben, dass sie uns das alles genau erklärt, aber eben nicht in einem neuen Thread, sondern hier. Also keine Panik, wir werden das schon auch lernen.

 

Ich schleich ja auch schon lange um dieses Thema rum, weil ich die Idee wirklich Klasse finde, aber die Sache mit dem Storyboard hat mich bis jetzt davon abgehalten. Aber wenn sich Barbara unserer annimmt klappts vielleicht doch.

 

Nicht dass ich mir das nicht zutrauen würde, aber bis jetzt hatte ich mit Grafikprogrammen eigentlich nichts zu tun und um mir das alles selbst beizubringen habe ich einfach keine Zeit.

 

Also vielen, vielen Dank Barbara, dass du uns das zeigst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich kann man ein Storyboard auch ohne Grafikprogramm erstellen.

 

Druck deine Schnittbilder aus, klebe sie ausgeschnitten auf ein Blatt und leg daneben ein Stückchen Stoff nach deiner Wahl, beschrifte es mit der Hand und fotografiere das Ganze. Voilá, fertisch ist das Ganze.:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eigentlich kann man ein Storyboard auch ohne Grafikprogramm erstellen.

 

Druck deine Schnittbilder aus, klebe sie ausgeschnitten auf ein Blatt und leg daneben ein Stückchen Stoff nach deiner Wahl, beschrifte es mit der Hand und fotografiere das Ganze. Voilá, fertisch ist das Ganze.:D

 

Hallo Evelyn,

das ist ja das Problem. Dann hast du zwar ein wunderschönes Foto aber als riesengroße Datei, die du nicht hochladen kannst. Mit PhotoImpact kann ich es zwar verkleinern, aber bei den im Forum erlaubten (ich glaube 49 kb) kann das keiner mehr lesen.

 

Also ich freue mich über jede Hilfe bei der Bildbearbeitung, sonst komme ich wirklich nicht mehr zum Nähen ;)

Im Voraus vielen Dank bei Barbara für ihre Mühe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tipp:

auflösung am fotoapparat kleiner stellen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann hast du zwar ein wunderschönes Foto aber als riesengroße Datei, die du nicht hochladen kannst. Mit PhotoImpact kann ich es zwar verkleinern, aber bei den im Forum erlaubten (ich glaube 49 kb) kann das keiner mehr lesen.

tipp:

auflösung am fotoapparat kleiner stellen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
tipp:

auflösung am fotoapparat kleiner stellen :)

 

Und Bild als .jpg abspeichern und dabei komprimieren. Dabei wird die Dateigröße geändert, nicht die Bildgröße.

 

Gruß

Coalabär

Share this post


Link to post
Share on other sites
Druck deine Schnittbilder aus, klebe sie ausgeschnitten auf ein Blatt und leg daneben ein Stückchen Stoff nach deiner Wahl, beschrifte es mit der Hand und fotografiere das Ganze.

 

Oder scanne es dann ein.... :D So habe ich es gemacht und da kann ich die Größe entsprechend verändern! Und wie schon erwähnt unbedingt als .jpg abspeichern... "kostet" weniger Platz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit den üblichen Bildprogrammen kann man ja Bilder auf andere Größen "umspeichern". Ca. 48kB ist tatsächlich sehr beschränkend. Man kann aber auch eine (sagen wir mal) 200kB Datei bei Potobucket.com hochladen (Links wurde auch schon mal irgendwo am Anfang dieses Threads genannt, da hab ich das auch her und ausprobiert) und dann den link des Photos (die "Adresse" des Bildes ist dann unter dem Bild angegeben) mit [/img in den Text einbauen. Die Dateien können dann größer sein. Aber Obacht - keine 1,5MB Photos (oder auch ähnllich große)! :eek: Sonst dauert das Laden der Seite Ewigkeiten:freak: . Und damit das schnell geht, sind uns sonst ja nur die kleine Bilddateien erlaubt... ;)

Bis dahin,

Morzel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man kann aber auch eine (sagen wir mal) 200kB Datei bei Potobucket.com hochladen (Links wurde auch schon mal irgendwo am Anfang dieses Threads genannt, da hab ich das auch her und ausprobiert) und dann den link des Photos (die "Adresse" des Bildes ist dann unter dem Bild angegeben) mit [/img in den Text einbauen. Die Dateien können dann größer sein. Morzel

 

 

Halo Morzel, ja MarieP hatte das geschrieben, und ich hab auch gleich bei Potobucket.com nachgsehen, aber das ist wiedermal einen englische Seite und da komme ich mit meinen fast nicht vorhandenen Englischkenntnissen, nicht weit und ehe ich irgendwelchen Unsinn mache laß ich da lieber die Finger von.

Gibt es diese Möglichkeit nicht auch irgendwo in Deutsch ?????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei arcor.de kann man sich auch kostenlos Fotoalben anlegen und dann dorthin verlinken.

 

Gruß

Coalabär

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt kommt mal eine kleine Zwischenmeldung von mir wegen des Tutorials für GIMP.

Bin heute leider nicht fertig geworden, weil mein PC für die LAN-Party meines kleinen Bruders herhalten musste :D

Ich wollte natürlich kein Spielverderber sein.

Ich sitze jetzt noch daran und werde den letzten Rest dann eben morgen machen.

Tschüss

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Barbara,

 

setz dich bitte wegen uns keinem Stress aus. Wir warten gerne auch noch ein paar Tage länger. Ich hab sowieso noch gar nicht alle Stoffe zusammen.

 

Ich freu mich schon, mal ein bißchen in Grafikprogramme reinschnuppern zu dürfen, das kommt in meinem von Word und Excel geprägten Alltag leider nicht vor.

 

:bussi: :bussi:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das versprochene Tutorial für das Erstellen von Storyboards mit GIMP ist jetzt online. GIMP ist ein kostenlos erhältliches Bildverarbeitungsprogramm für Windows, Linux und Mac.

Ich habe hier einen neuen Thread, in dem Fragen gestellt und Anregungen zu dem Storyboard gemacht werden können, eröffnet.

 

Ich hoffe natürlich, dass wir in nächster Zeit viele neue Storyboards sehen werden und wünsche Euch noch ein schönes Wochenende

Tschüss

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Fungi:

 

Suuuper !!!! Danke daß Du mir heute auf dem Stoffmarkt, den Hinweis auf diesen Thread gegeben hast :)

Ich bin richtig Begeister von dieser super tollen Idee.

 

Hier auch noch mal ein großes Dankeschön an Sonnenschein für den Hinweis :D

 

Liebe Grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Natascha,

 

freut mich, dass auch Dir die Idee gefällt! Ich bin Gespannt auf Deine Modelle und Farben.

 

Nachdem die Installation von Paint.net bei mir gescheitert ist, weil mir die neuesten Service Packs von Windows fehlen (und ich keine Lust habe, durch deren Installation womöglich meine gesamte Festplatte lahmzulegen), werde ich mich jetzt an GIMP versuchen. Danke schon mal an Barbara für die Mühe, ein Tutorial zu schreiben. Vielleicht gelingt es mir jetzt, mein Storyboard zu schreiben. Immerhin - Stoffmarkt sei Dank - habe ich jetzt das Gros meiner Stoffe zusammen. Und die Grundfarben stehen fest: Beige und Terrakotta. Passt das nicht schön zum Herbst?

 

Allen noch einen schönen Sonntag! Hier soll es morgen regnen - wie schön, dann komme ich vielleicht schon zum Nähen...;)

 

Liebe Grüße,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.