Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Bademode in XXL

Recommended Posts

Ich gehöre seit Jahren zur XXL-Fraktion und auch wenn ich es schaffen sollte, mein Gewicht um die prognostizierten Kilos zu reduzieren, so bin ich immer noch füllig – ich schätze mal 44/46/48.

 

Meine Bademode beschränkte sich in den letzten Jahren auf teure Schwimmer-Badeanzüge, die auch handfeste Zugriffe meiner Kinder verzeihen, ohne mich im Freien stehen zu lassen – und dazu einige billige Bikinis, die nicht wirklich richtig passten, aber zum Sonnen und Rumsitzen taugten.

 

Der bisher beste Bikini hat leider ziemlich schnell das zeitliche gesegnet, aber jetzt will ich einen passenden nähen.

 

Zwei BH habe ich genäht, an der Weiterentwicklung arbeite ich, in der Hoffnung, dass ich das zugeschnittene Exemplar dann zum Bikini-tauglichen Oberteil erklären kann.

 

Soweit so gut – aber dann kommt es – welche Hose sieht am besten aus?

 

Ich dachte immer solche mit hohem Beinausschnitt, wären vorteilhaft – nicht ganz bis in die Taille, knapp darunter, an den Seiten nur wenige cm hoch.

In den XL-Shops finde ich aber immer mehr „größere Höschen“ – im Panty-Stil – leider nie an XL-Hintern. Und testen ist schlecht, bis ich mal irgendwo hin komme, wo ich mich in einem Xl-Shops durchprobieren kann, ist der Somemr vorbei. Was würdet ihr mir raten?

 

Zu meiner Figur: Viel Oberweite (war H-Cup, schrumpft), UBU gut 85, Taille z.Zt knapp über 90 (ebenfalls schrumpfend), darunter bis zu den (Reiterhosen-)Oberschenkeln wird es stetig breiter. Die Oberschenkel selbst sind wahrscheinlich dicker als die Popöchen einiger Hungerhaken – könnt ihr Euch das vorstellen?

 

Vielleicht schreiben mir ja mal ähnlich figürlich ausgestattete, was sie so tragen? Oder die anderen, was Ihnen schon mal als besonders positiv oder negativ aufgefallen ist im Schwimmbad oder am Strand

Danke

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

also ich würde auf keinen Fall Höschen mit geraden Beinabschnitt nehmen, ich finde die machen noch extra breit und die können wirklich nur die ganz schlanken anziehen.

Aber der normale bis ein wenig hochgezogene Beinausschnitt den fände ich für deine beschriebene Figur ganz gut. Wie breit der Rand sein soll, das ist für meine Begriffe abhängig, wie fest das Fleisch der Hüfte ist, denn wenn's dann ober- und unterhalb des Randes wieder die Hüfte rausdrückt, dann sieht das auch nicht so dolle aus. Ich würde einfach den Rundungen folgen und dort wo's wieder zur Taille reingeht, da das Höschen am Bund aufhören lassen.

(hast du das jetzt verstanden? ein bisschen wirr).

 

LG

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

also ich habe mir schon zwei Badeanzüge genäht (einmal ein Spaghettiträgerteil und einmal mit Prinzeßnaht und Schwimmerrücken), sowie Bikinihöschen für oben-ohne-Baden (naja, mit B-Cup ist eh nicht viel zu verdecken....) Bei den Badeanzügen obenrum Gr. 48 und unten etwas schmaler in Gr. 46 - klappte super.

 

Diese Pantyhöschen kenne ich auch (hab sie als Unterwäsche - im Winter ganz angenehm), aber ich bevorzuge sonst den normalen Bikinischnitt mit hohem Beinausschnitt. Weder Tanga noch taillenhoch, sondern die ganz normale Bikinihosenform. Ich habe vom Kwiksew Bademodenbuch den Schnitt genommen, paßte gut bis auf die notwendige Änderung der Schrittbreite (also der Schritt ist mir bei allen Kwiksew Schnitten zu breit).

 

Tragen könnte ich vermutlich beides, da ich nach unten nicht mehr breiter werde und auch keine Reiterhosen habe war das nicht wirklich hilfreich, oder?

 

Zu den Höschenformen die andere dicke Damen tragen kann ich wenig sagen, alle die ich kenne tragen Badeanzüge - meistens mit niedrigem Beinausschnitt und ich finde das steht nicht jedem (also die mit schlanken Beinen könnten durchaus auch hohe Beinausschnitte tragen)

 

Gruß

 

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites
also ich würde auf keinen Fall Höschen mit geraden Beinabschnitt nehmen.

 

Davon kann ich auch nur abraten. Ich finde diese Beinausschnittform zwar sehr schick, aber Panties lassen dicke Hintern und Beine noch um ein Vielfaches kräftiger aussehen, weil diese Form das Bein an der sozusagen an der dicksten Stelle teilt. Diese Regel kennst Du vielleicht auch von Hosen oder Röcken: Es sieht auch hier unvorteilhaft aus, wenn die Hose oder der Rock zum Beispiel genau an der kräftigsten Stelle der Wade endet.

Mir steht, und ich bin eine dicke, ausgeprägte Birne, ein gemäßigter aber keinesfalls gerader Beinausschnitt am Besten. Zu hoch ausgeschnittene Beine sehen an mir aus, als wären sie mir zu klein bzw. zu kurz, weil ich sehr groß bin, aber davon abgsehen fand ich diese Mode schon in den 80ern häßlich...:freak:.

Ansonsten finde ich, daß man bei Bademoden speziell auch mit Farben und Mustern stark den Gesamteindruck beeinflussen kann. So hatte ich mal, da war ich wohl noch etwas dünner :rolleyes:, einen Badeanzug, der von den Seiten zur Mitte hin diagonal gestreift war und ich trauere ihm heute noch nach, weil er einen immens schlanken Fuß gemacht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

letzets jahr hab ich zum ersten mal seit langer langer zeit (hat schon was von dornröschen) einen bikini kaufen können, in dem ich mich am strand wohlfühle.

 

der ist von landsend und sieht in etwa so aus:

 

f0728681_1999.jpg

 

man ist nicht so gewurstet wir in einem badeanzug und unter dem oberteil kann man die bauchspeckröllchen klasse verstecken.

 

der gemässigte beinausschnitt betont nicht meinen brauereipferdehintern und die oberschenkel...naja....kann man unterm pareo verschwinden lassen, wenn man rumläuft.....

 

ich weiss allerdings nicht, ob es einen fertigschnitt für diese tankinis gibt. das sind sachen, an die ich mich nicht rantraue mit meiner nähkunst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

ich weiss allerdings nicht, ob es einen fertigschnitt für diese tankinis gibt. das sind sachen, an die ich mich nicht rantraue mit meiner nähkunst.

 

Von Jalie (2447ABC) und von Simplicity (4607) zum Beispiel gibt es Tankinischnitte. Allerdings sind beide nicht unbedingt für eine ausgeprägte Oberweite vorgesehen, denke ich, sodaß wohl noch etwas "Bastelarbeit" erforderlich sein könnte :) .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, dann hat mich meine VErmutung ja nicht getäuscht. Nix mit Panty! Geld gespart, dazu würde mir nämlich ein Schnitt fehlen!

 

Ein Kwik-Sew-Buch (-Heft) mit Bade- und Sportmode habe ich auch - diese Hose käme in die engere Wahl oder einer der Slip-Schnitte von Sewy - weiß leider auswendig nicht, welche ich habe.

 

Einer meiner gekauften hat eine an der Seite breitere Hose und das geällt mir überhaupt nicht - aber ich weiß halt nicht, ob es an der Farbe liegt (ich war mal ein Blau-Fan - wohlgemerkt war!!) oder wirklich am Schnitt.

 

Naja, wenn der Bh dann passen sollte, muss ich wohl mal Unterhosen nähen!

 

Danke

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etwas derartiges (hoffentlich geht der Link) - rein Schnitt-technisch gesehen, aber eben in meinen Farben, fände ich gut!

 

http://www.happy-size.de/group/75/dmc_mb3_productlist_pi1.2928.offset/37/product/5027/Produktdetail.produktdetail_hs_de.0.html

 

wenn es nicht geht: Happy size - BEstellNr. 5946192

 

Nur wo muss die Hose sitzen?

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

die Hose sitzt doch genau da, wo sie sitzen soll. Ich versteh Deine Frage nicht, bitte umschreib doch dein Problemchen ein bisschen mehr, dann kann ich vielleicht nochmal helfen.

 

LG

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

 

ich hab an so eine ähnliche Hose gedacht. Allerdings hätte die vorn ne Raffung, das trägt, denke ich, aber viel mehr auf als das es Bauch versteckt. Die hier geht gut über den Bauch, sieht aber nicht so groß aus durch das schräg Geschnittene. Und die Beinausschnitte sind okay. In dem Bademodenbuch unterscheiden sich die Schnitte nur am Beinausschnitt, ansonsten sind die gleich. Da kannst du ja mit dem geradesten Ausschnitt anfangen und wenns dir nicht gefällt, weiter ausschneiden.

Bin ja mal gespannt, wie der Bikini wird - vor allem welcher Stoff dran glauben muss.

Achso fällt mir auch ein: an einen Tankini hast du noch nicht gedacht? So was finde ich auch nicht schlecht, allerdings habe ich auch noch keinen so richtig schönen Schnitt gesehen. (Oder einen übersehen?).

 

P.S.: Schade das es am WE nicht geklappt hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Hose sitzt doch genau da, wo sie sitzen soll. Ich versteh Deine Frage nicht, bitte umschreib doch dein Problemchen ein bisschen mehr, dann kann ich vielleicht nochmal helfen.

 

Ich versuchs mal! Ich habe - im Gegensatz zu dem Modell in meinem Link - ganz erhebliche Reiterhosen.

 

Vor ein paar Tagen habe ich mich mal in einer schwarzen Unterhose ausgiebig im Spiegel betrachtet. Die untere Kante dieser Hose läuft genau oberhalb der Reiterhose, die obere Kante in der Taille - das sieht einfach nur furchtbar aus! Kann an der schwarzen Farbe liegen, aber ich glaube eher es liegt am Schnitt. Eine genähte würde ich an der Seite auf jeden Fall schmaler machen - nur wo? an der oberen oder an der unteren Kante?

 

Vieleicht stell ich mal eine Malerei zum Thema ein - aber eher morgen wie heute

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

du mußt das Höschen nicht taillenhoch machen, das würde ich auch nicht wollen. Sieht irgendwie doof aus bei mir.

Probier doch mal den Kwiksew Schnitt an einem Stoffrest aus (ok der muß dann schon aus dem richtigen Material sein, normaler Jersey taugt leider nicht) und dann siehst Du wie er für Dich paßt.

Oder soll ich jetzt das Kwiksew Bikinihöschen mit hohem Beinausschnitt für Dich anziehen und fotografieren?

Hm, wäre gar keine so schlechte Idee.

Gruß

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Au ja, mach mal Ulrike - aber wieso taugt ein Ersatzstoff nicht? wegen der unterschiedlichen Elastizität?

Wenn ich den BH-Schnitt nehme, werde ich zuerst ein meiner IDee entsprechendes Neckholder-Probeteil nähen aus meinen BH-Test-Stoff - gab es witzigerweise genau heute bei uns wieder bei Aldi.

Für die Hose wollte ich auch erst mal zum testen dieses Stöffchen nehmen.

Da der wenig stretchig ist, muss ich selbstverständlich hinterher die Teilchen verkleinern, logisch, sonst kann ich es im Wasser dauernd suchen ...

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also hier ist das Bild, es ist nicht sehr schön geworden (liegt aber eindeutig am Model )

Also das ist KiwikSew Gr. XL und etwas zu weit, ich trage sonst Gr. 46 in Hosen, wobei ich zugeben muß dass die Taille im Moment zu wünschen übrig läßt. Sieht aber auf dem Bild wirklich etwas blöd aus. Kommt davon wenn man sich vor dem Spiegel selbst fotografiert.

Zum Material: Jersey ist nicht so elastisch, ich hatte mein erstes Modell aus Jersey genäht und angepaßt, aber als Badeanzug paßte das dann überhaupt nicht. Vielleicht würde es gehen wenn Probematerial = Jersey und Badelycra ziemlich gleich elastisch sind, also bei einem Jersey mit hohem Elasthananteil mag es gehen.

Wobei es bei Badelycra auch unterschiedliche Elastizitäten gibt.

Gruß

Ulrike

1400409562_hose3.jpg.62ac168004fbbe7b8d7fd153dcd87e8e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soll ich es mal so versuchen?

bikinifigur.JPG.dfa98a420a2d65e74373f1e30f5e9aa3.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

ok ich sehe Du hast ziemlich starke Reiterhosen.

Da würde ich auch den hohen Beinausschnitt empfehlen, nicht einen geraden wie bei Shorts / Hotpants.

Abgesehen davon dass es wie abgeschnitten aussehen könnte, kann es auch passieren dass ein gerader Ausschnitt der knapp über die Reiterhosen geht sich hochrollt.

Den Kwiksew Schnitt könntest Du ein wenig anpassen, d.h. am Bund etwas schräger zulaufen lassen, dann wird so ähnlich wie auf Deinem Bild.

Das Oberteil hast du ja schon oder?

Gruß

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ulrike, wovon träumst Du? Das Oberteil will aus einem Bikini-Schnitt (San Tropez von Sewy) und "meinen" BH-Körbchen selber basteln ...

Das gerade genähte "OBjekt" ist leider noch nicht so das richtige (dazu steht was bei Dessous).

 

Ja, rollen würde es sich wohl. Aber selbst eine Hose wie die oben beschriebene Schwarze Unterhose, deren unterer Rand genau oberhalb der Reiterhose verläuft sieht doof aus - guck mal:

bikinifigur2.JPG.a10722fba55e9f6bc6c9e959aa6b74a2.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Art Bund - und dann noch schräg - habe ich von dem verlinkten Bestellteil abgeguckt ...

Ich finde, da macht echt was her - ganz anders als eine popelige Standardhose mit nur Gummi oben ...

 

Was meinst Ihr?

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich war ja bislang auch Anhängerin der "hoher Beinausschnitt ist besser" Theorie.

 

Da ich aber einen "selbergebastelten" Schnitt für ein Panty bekam (Danke, natalie!) habe ich das auch mal ausprobiert.

 

Und bin vom Glauben abgefallen. :o Das mit dem hohen Beinausschnitt war bei mir so bis Gr. 46 am Po wohl auch richtig. Aber jetzt (ca 52 und Reiterhosen... du kennst mich ja, Rita... :o ) sehen die Panties einfach doch besser aus. Allerdings nicht Taillenhoch, sondern nur so etwas über die Hüfte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muss ich wohl doch mal so eine Unterhose nähen - obwohl in 46 passe ich manchmal schon wieder rein (jippii!!)

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

ich finde das Bild vom Beitrag #15 sehr gut,

gibt es davon einen Schnitt ?

Wenn ja, kannst Du bitte einmal schreiben

wo Du dieses Modell gefunden hast.

Vielen lieben Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, so einen Schnitt gibt es (in meinem Bestand) nicht.

 

So ähnlich sieht das Teil aus, das ich in einem BEitrag verlinkt hatte - war meine ich bei Happy Size.

 

Ich würde beim Probemodell erst mal eine normale Hose nähe, dann oben in der Form abschneiden und den doppelt gelegten Streifen mit der Ovi annähen - hinten gerade und vorne eben so über Eck - Aber wie ich das Gummiband rein bastele, das weiß ich noch nicht.

 

Aber ich meine, schon mal so einen U-Hosen-Schnitt gesehen zu haben - nur wo??? Das war oben Spitze, genau im dieser Form ...

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

trotzdem danke,

mir wäre es um das Oberteil gegangen *lach*,

das sah ganz tragbar aus, so für den Garten

um in der Sonne zu liegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Oberteil gibt es mehr!

Einen Grundschnitt, einen Zweitschnitt und eine Änderungsidee!

Schick mir mal eine Mail - aber es ist auch noch eine Planung, weiter komme ich derzeit nicht, weiß daher nicht, ob die Idee "nähbar" und dann tragbar ist

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich beschreibe es mal:

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=14278

ist die Beschreibung meiner BH-Näh-Versuche!

 

Alle Modelle, von denen hier die Rede ist, solltest Du bei Ela ansehen können:

 

http://www.kreative-dessous.de/assets/s2dmain.html?http://www.kreative-dessous.de/

 

Auf Seite drei ab Beitrag 25 wird es interessant - da habe ich im Kurs mit Ela eine Marie genäht - passt schon mal ganz gut. Das fertige Modell sieht so ähnlich aus wie Elan 645 - mit schräger Teilungsnaht. (Bild auch in Projekt-Beitrag 2)

 

Blöde finde ich, dass die Masse recht weit außen sitzt - also wollte ich das versuchen, was zweiein in Beitrag 21 geschildert hat.

Das Ergebnis geht so, ist aber auch nicht der Hit - das ist die Sportversion, von der weiter hinten im Porjekt noch die Rede ist.

 

Vor kurzem habe ich dann den dritten BH genäht. den Anlass findest Du hier:

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=38324

 

Da habe ich dann die leicht seitlich liegende Teilungsnaht mehr in die Mitte gezogen - das Seitenteil sieht jetzt ein bisschen aus wie das vom Modell Linda von Sewy (siehe auch Projekt-Beitrag 5). Nur hat das Mittelteil eben einen Ober- und einen Untercup.

 

Dieser Versuch soll als Grundlage herhalten - kombiniert mit dem Neckholder-Bikini Sewy St. Tropez. ICh dachte, dass ich jetzt noch BH-Probemodell nähe, damit die Körbchen wirklich perfekt sitzen.

Dann werde ich den St. Tropez Schnitt rausmachen, aber das Hauptteil nicht am Stück sondern in drei Teilen:

1. die äußere Hälfte bis zum Abnäher einschließlich dem Neckholder-Band - als späteres Seitenteil;

2. das untere "Viertel" vom Mittelteil quasi neben dem Abnäher - als späteres unteres Mittelteil;

3. Das obere "Viertel" vom Mittelteil, eben das, was noch fehlt - als späteres oberes Mittelteil.

 

Alle mit genug Folie drumherum, dass die Form meiner bisherigen Teilchen "ergänzen" kann - ist das verständlich? ICh kann es gern dokumentieren, wenn Interesse besteht.

 

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.