Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

 

 

Uahhh, das ist der beste, vor allem weil ich sooo mitfühle.

 

Mein häufigster Fehler - ich wundere mich das das Vordertiel länger ist, naja, schneide ab und säume - und stelle dann irgendwan fest das ich die Abnäher vergessen habe :banghead: :banghead:

 

 

Liebe Grüße Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

:o ja, da kann ich auch mithalten

 

rock aus pannesamt (nicht hauen bitte ;) ) zugeschnitten - mit elastiknaht/dreifach stich zusammen getackert - bund dran, komisch viel zu lang *grübel* bund gekürzt und dran genäht.

Rock anprobieren wollen - komisch, warum ist der sooo eng?

Nach langem suchen festgestellt, das ich ein teil gar nicht ausgeschnitten hatte :banghead:

 

Aber das muss am schnitt liegen :rolleyes: , denn den gleichen rock hab ich letztes jahr aus nadelstreifen gemacht, wieder zu eng - ich hatte die nahtzugabe vergessen :klatsch:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön zu lesen, man ist dann nicht so allein. Also ich habe keine Lieblingsnähfehler, bei mir kommt alles mögliche vor. Meine kronische Sehnenscheidenenenzündung hat sich heute nach öfterem auftrennen heftig bedankt.

 

Gute Nacht

Grischali

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ach wie schön, das es Euch allen so geht.

.

....Stoff mitfassen und feststeppen, wo er nicht hingehört (meine SpezialspezialSpezialität....)....

gehört auch zu meinen Spezialitäten, leider. Bin mal gespannt wie lange es noch dauert, bis es mit der OV passiert, dann habe ich ein Schnitt wo keuner sein soll. Auserdem gibt es da noch viele kleine andere Fehler die irgenwie immer wieder vorkommen. Auch eine schöne Sachen 14 Knopflöcher in ein Leinenkleid genäht, Frau freut sich ganz toll geworden. Nun nur noch schnell Knöpfe annähen fertig. Ich will mir die Knopfannähstelle markieren und irgenwie kommt mir was komisch vor:confused: :confused: , Knopflöcher auf der falschen Seite:klatsch: :banghead: :klatsch: :banghead:

Christina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brüll!! So viele Anregungen!!! Da gibt es doch tatsächlich ein paar Fehler, die ich bisher noch nicht gemacht habe :D

 

Aber einen habe ich noch: Morgens um halb vier, Tag der Modenschau, zehn Mal gemessen, da nervös ob der Endgültigkeit des Arbeitsschrittes und dann beherzt das Loch für den Druckknopf auf dem Obertritt an die falsche Stelle gestanzt. Vordere Mitte oben versteht sich...

 

Das ist mir zwar schon lange her, hat mich aber so nachhaltig traumatisiert, daß ich seitdem keine dieser Druckknöpfe mehr verarbeitet habe!

 

Einen unfallfreien Tag wünscht

 

Bele

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja,

den Zwischendrin-Gau bei der letzten Hose hatte ich schon fast verdrängt: breite Passe am Hosenbund - leider habe ich die Teile nicht beschriftet und dann habe ich alle Versionen durch, welches Teil wohin gehört. Ich hab auch glaube ich insgesamt 4 x Vlieseline drauf und wieder runter, jedesmal dachte ich: Jetzt hab ichs! Ganz am Schluss die Passe angenäht, in sich wars ja endlich richtig. Dann Hose angezogen, komische Passform! Wer ist denn so dick umd die Taille, ich jedenfalls nicht? Ich hatte schon den ersten Abnäher provisorisch eingesetzt um das zu retten, da fiel mir auf, dass ich die Passe verkehrt herum angestzt hatte, so stülpte sich das ganze nach oben tulpenförmig auf. Wär als Umstandshose ne Wucht!

Gruß, Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche ist die leichteste TAschenform?

die in der Seitennaht eingesetzte, oder?

 

Ich jedenfalls nähe die immer rechts auf rechts in die Hosen-/Jackenteile. Bis dahin ja noch ok.

Dann aber!

Wenn ich die Seitennähte schließe, laß ich die Taschenbeutel auch innen liegen. Somit liegen diese dann nach außen!!

Schaff ich zur zeit immer wieder! Dabei denke ich immer, mach mal Taschen in die Seitennaht, sind am leichtesten... Na ja zu trennen auch, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Standard-Näh-Fehler beim BH-Nähen:

Absteppen (mit Zickzack-Stich), Füßchen wechseln (normales raus, TW-Füßchen rein, wg. Breite), losnähen, Nadel hin... (vergessen, auf Geradstich um zuschalten) :o :o :o

 

mal schaun, ob ich das noch lerne :p

 

Grüße,

Benedicta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Fehler ist immer, daß ich nie weis wie rum Damenverschlüße und auf welche Seite der Herrenverschluß ist. zbw nähe ich gerade eine Hose und Jacke und bin jetzt schon wieder am überlegen wie rum ich es machen muß :D .

 

Gruß Geli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Nähkursleiterin hat mir das mal so erläutert: Früher mussten die Herren in der Lage sein, im Notfall mit der rechten Hand schnell den Säbel aus der Jacke zu ziehen. :eek:

Dem entsprechend wird die Jacke geschlossen.

 

Ob Damen grundsätzlich mit links ziehen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Aber mit dieser Eselsbrücke kann ich es mir merken. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwo hier im Forum habe ich zum Thema Reißverschluss Folgendes gelesen:

 

Wenn ein Pärchen im Auto sitzt, er auf dem Fahrersitz und sie auf dem Beifahrersitz, dann können sie sich gegenseitig in den Hosenschlitz gucken.... Auch 'ne Eselsbrücke :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lache Tränen und Töchterchen versteht nicht warum.

Bei mir hadert es immer bei Reißverschlüssen mit Untertritt. An welche Seite kommt der Untertritt, wo im Bund dann das Knopfloch? Die vorletzte Hose meiner Tochter wird ganz seltsam geschlossen, weil ich den Untertritt an die falsche Seite genäht habe. Dabei habe ich schon einige Hosen mit Untertritt genäht.

Liebe Grüße,

Share this post


Link to post
Share on other sites

:eek: Also, das Herren und Damen Ihre Jacken unterschiedlich zuknöpfen, das wusste ich bereits. Kann mir zwar nie merken wer wierum knöpft aber da schau ich bei Bedarf immer bei was gekauftem nach.

Aber das auch Reißverschlüsse geschlechtsspezifisch eingenäht werden müssen, das war mir gar nicht klar und insofern habe ich das bislang immer gemacht wie es grad so kam :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht liegt´s daran, dass ich zur jüngeren Generation gehöre, aber mir leuchtet nicht ein, warum ich auf Damenart knöpfen und reißverschlussen sollte (blödes Wort!).

 

Da ich Rechtshänder bin, kommt der Hosenreißverschluss dahin, wo er sich für mich bequemer öffnen lässt -- nämlich in der Herrenvariante. Bei Knöpfen (zumeist Drücker, da ich mich immer vor Knopflöchern drücke, meine Maschine macht keine ordentlichen) verfahre ich genauso.

 

Mir passiert es immer mal wieder, dass ich rechts und links vertausche (als Stoffseiten, letztens habe ich aber auch mal zwei linke Ärmel genäht) und es erst beim Bügeln der Naht merke -- optional nachdem ich die Zugaben zusammen mit dem Dreifahzickzack versäubert habe...

Ein Hoch auf den Pfeiltrenner! :rolleyes:

 

Grüße

Naëmi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Knöpfen und dem "Reissverschlussen" ist mir schlichtweg egal:p :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das schööööön, zu wissen , das man nicht alleine dumm dasteht:D

Ich mag überhaupt keine Revers , hab da immer Probleme mit - ich nehme stattdessen einteilige Kragen. Warum kompliziert wenn es auch einfach geht ?

Gruß Astrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

selten so gelacht, und auch mitgefühlt.

 

Der absolute Hammer, den ich mir geleistet habe, war, bei meinem erste t-shirt ( mein erstes selbsgenähte Teil vor 20 Jahren) den Ärmel mit der Ovi in den Halsausschnitt zu nähen. Und mich auch noch darüber zu wundern, dass die Nahtlänge nicht stimmt,und auch noch über den Schnitt zu meckern, bis ich endlich gemerkt habe, was ich da angestellt habe. Da sieht man mal, dass man sowas nie vergißt!!!

 

dosine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

Wenn ein Pärchen im Auto sitzt, er auf dem Fahrersitz und sie auf dem Beifahrersitz, dann können sie sich gegenseitig in den Hosenschlitz gucken.... Auch 'ne Eselsbrücke

__________________

 

:klatsch1: :D :roller: :jump: das ist eine gute Eselsbrücke die muß ich mir merken

 

Gruß Geli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

selten so gelacht, und auch mitgefühlt.

 

Der absolute Hammer, den ich mir geleistet habe, war, bei meinem erste t-shirt ( mein erstes selbsgenähte Teil vor 20 Jahren) den Ärmel mit der Ovi in den Halsausschnitt zu nähen. Und mich auch noch darüber zu wundern, dass die Nahtlänge nicht stimmt,und auch noch über den Schnitt zu meckern, bis ich endlich gemerkt habe, was ich da angestellt habe. Da sieht man mal, dass man sowas nie vergißt!!!

 

dosine

Ich hoffe, Du bis nicht böse, aber ich hab erstmal d050.gif d050.gif d050.gif d050.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

selten so gelacht, und auch mitgefühlt.

 

Der absolute Hammer, den ich mir geleistet habe, war, bei meinem erste t-shirt ( mein erstes selbsgenähte Teil vor 20 Jahren) den Ärmel mit der Ovi in den Halsausschnitt zu nähen. Und mich auch noch darüber zu wundern, dass die Nahtlänge nicht stimmt,und auch noch über den Schnitt zu meckern, bis ich endlich gemerkt habe, was ich da angestellt habe. Da sieht man mal, dass man sowas nie vergißt!!!

 

dosine

 

 

Na, bei mir wars die hintere Passe an einer Jacke, die in die Seitennaht genäht wurde. Gewundert hab ich mich auch....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann besonders gut zwei gleiche Ärmel zuschneiden :D

hab ich dann dochmal zwei verschiedene zugeschnitten, nähe ich die garantiert linksrum ein :( :o :D

 

Und auf welche Seite kommen die Knopflöcher :confused: rechtes VT oder linkes *grübel* und der Reißverschluß? und Ärmelschlitze? :confused: *nochmehrgrübel*

 

 

lachende Grüße

Lilly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dieser Knopflochangelegenheit habe ich immer Napoleon vor Augen. Der hat seine rechte Hand in die Knopfleiste gesteckt. So funktioniert das bei Männern.

 

Ich weiß ich weiß, etwas idiotisch, aber für jeden Esel die richtige Brücke :D

 

 

Mein Lieblingsfehler ist beim abendlichen Nähen nicht mehr ganz so hinzugucken und dann die Ärmel auf links einzunähen. Dann mit der Ovi rüber und so.

 

... und am anderen Morgen bei Tageslicht sehe ich es dann :eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade mal wieder fleißig getrennt, den größten Teil davon umsonst.

 

Habe eine Tunika für meine Große zum Geburtstag genäht und dabei am Rücken statt Knopfleiste einfach einen Reißverschluß eingenäht. Sah auch richtig gut aus. Nachdem ich dann nachträglich die Teile noch versäubert hatte (dummerweise nicht mit der Overlock, da dafür die Nahtzugabe zu schmal war), fiel mir auf, daß da irgendwas verdreht sein muß. Auf jeden Fall sah alles ziemlich seltsam aus. Meine erste Idee war, die hintere Mittelnaht wieder aufzutrennen. Als ich die getrennt hatte, fiel mir ein, daß der RV ja nicht teilbar ist und ich doch den Reißvercschluß an einer Seite wieder raustrennen müßte. Also auch das getan, nur die Spezialnaht vom Versäubern ließ sich überst trennen. Erst in diesem Moment kam mir endlich die rettenden Idee, einfach die Schulternaht wieder aufzutrennen. Ich glaube, bis dahin hatte ich reichlich getrennt, dabei wären nur die paar Zentimeter an der Schulter nötig gewesen.

 

Also Schulternaht getrennt, Reißverschluß auf der einen Seite wieder eingenäht, dann teilweise die mittlere Rückennaht geschlossen, den Rest mit der Hand, da ich in die Ecke nicht mehr reinkam.

 

Ach ja, ich weiß eigentlich, warum ich sonst Reißverschlüsse immer so ziemlich am Anfang einnähe und dann dieses Teil erst mit dem Rest verbinde. Aber diesmal habe ich die Anleitung gelesen und anders angefangen. Das hat man nun davon.

 

Grüße von Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir passiert es leider öfter, dass bei Ärmeln links auf rechts annähe. Ich freu mich, wie toll alles geklappt hat und darf dann fleißig trennen. Da ich ausschließlich (spät)abends nähe, schiebe ich es immer auf die Uhrzeit :D.

 

Gerne nähe ich auch kleine Falten an Stellen ein, wo sie definitiv nicht hingehören, auch gerne Ärmel und Kapuzen...naja, ich näh ja auch noch nicht so lange *rausred*.

 

Hallo Annette!

 

Du sprichst mir aus der Seele!!!:cool: Das passiert mir auch regelmäßig! Der hämische Komentar von meinem Göttergatten ist dann immer:" Du trennst doch so gerne!":rolleyes:

(Tu ich auch, aber nicht wenn etwas dringend fertig werden soll!)

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.