Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Gestern musste ich das Revers einer Stretchsamtjacke doppelt absteppen.

 

1. Versuch: Steppen auf der rechten Stoffseite Ergebnis: am Revers sah es nicht sehr gut aus (Abstand zur Kante).

 

2. Versuch: Steppen von der linken Seite Ergebnis: an der Knopfleiste s.o.

 

3. Versuch: Zuerst auf der rechten Seite bis zum Reversanfang

danach auf der linken Seite Revers und Kragen und anschließend wieder auf der rechten Seite. Fäden alle mit der Hand vernäht.

 

Wie machen das die Nähprofis unter euch?

 

Und wie steppt ihr doppelt ab? Zuerst schmal und dann breit oder umgekehrt?

 

Ich hoffe auf Tipps für meine nächsten Versuche!:D

 

Goldbär

Share this post


Link to post
Share on other sites

ziersteppen:

 

relativ große Stichlänge, erst ganz knapp an der Kante (das fixiert bereits)

dann weiter innen die 2. Linie

zum knapp-an-der-Kante-steppen hilft ein Spezialfüßchen oder auch andere Spezialfüßchen, die u.U. gar nicht dafür vorgesehen, abe SEHR brauchbar sind (ob's was gibt und was es gibt liegt wohl am Modell/ Nähmaschine)

 

Je nach Stoff, Garn nehme ich auch den Heftstich meiner Maschine. Der ist oft noch brauchbarer als Nutzstich/gerade/Stichverlängerung

 

Für die zweite, innenliegende Stepplinie ist je nach Abstand zur äußeren eine Markierung auf Stichplatte/ Füßchenkante oder auch evtl. das Kantenlineal hilfreich.

 

Daß Nadel und Garn dem Stoff bzw. dem gewünschten Effekt angepaßt werden, ist eigentlich selbstverständlich

 

Bei diffizilen Stoffen hilft wirklich in Etappen steppen, von der Mitte ausgehend in beide Richtungen.

 

Was IMMER hilft: sorgfältig und eng stecken, evtl. auch heften (per Hand oder Maschine) und langsam nähen.

 

Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Außerdem vor dem Steppen mal mit dem Bügeleisen drüber gehen (eventuell ein Tuch zwischenlegen)!

Jaja, wieder so ein lästiger Tip mit dem B-Wort ;0)

 

Gruß

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Gerade Strechsamt würde ich aber nur sehr zurückhaltend bis gar nicht bügeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aloha,

 

ich meinte nur fürs Prinzip. Und klar, das man auf die Stoffart achten muß!

 

Gruß

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Knappkantiges Absteppen mache ich wie folgt:

 

- Ich hefte alle Kanten, die ich absteppen möchte, mit Reihgarn aufeinander

- je nach Stoff bügele ich die Kanten dann aus, wahlweise mit oder ohne Bügeltuch, bei empfindlichen Stoffen von der Innenseite der Kante aus

- dann steppe ich zuerst die der Kante am nächsten liegende Stepplinie, hierbei achte ich auf die Nadelposition ( kann ich an meiner Maschine einstellen )

- dann steppe ich langsam und vorsichtig, beginne und ende an einer Stelle, die nicht ganz so sichtbar ist ( z.B. Mitte des rückw. Kragens ); die Stichlänge hängt vom Stoff ab, meist 3-4

- als Führungshilfe benutze ich mein Füßchen, das ist in der Mitte transparent und ich kann gut sehen, wohin ich steppe, bei breiteren Kanten benutze ich aber auch die Skala auf der Nähmaschine oder das Kantenlineal

- wichtig ist, an den vorher gezogenen Reihfäden vorbei zu steppen, sonst ist es eine ziemliche Pulerei, bis man die ganz entfernt hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

;) bügeln ist wie die Abstimmung von Nadel, Garn, Stoff:

 

eigentlich selbstverständich

 

von links die Naht flach bügeln, danach auseinander oder nach einer Seite bügeln, nach rechts wenden und nochmal kurz ausbügeln

 

daß man das immer wieder erwähnen muß ... :D :D :D

 

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

auch ich mache es wie kerstin beschrieben hat, nur bei schwierigen stoffen greife selbst ich zur heftnadel mit faden und hefte zuerst dann verschiebt sich der stoff nicht so leicht, ich achte natürlich darauf nicht auf dem heftfaden zu nähen, denn ich h:mad: heften und die fäden auszuppeln erst recht.:cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn man zwischen Revers und Knopfleiste nicht absetzen will, würde ich immer vom Revers aus steppen. Da fällt der Blick eher hin als an die Knopfleiste und dort befinden sich ja auch noch die Knopflöcher und Knöpfe, das lenkt von einer evtl. nicht gaanz so schönen Naht ab;)

Alles andere wurde ja schon gut erklärt:)

LG

Iris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann zum schmalen Absteppen wirklich nur immer wieder den Geradstichfuß empfehlen. Der ist auf einer Seite so schmal, daß man wirklich das Maß zur Kante behält. Mit nichts komme ich besser und schöner ran. Wenn's doppelt abgesteppt ist, dann die zweite Naht mit dem normalen Fuß, eine halbe Füßchenbreite Abstand.

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie näht man den steppstich von hand? die nadel im rechten winkel durch den stoff führen?

die gleichmäßigkeit ist sicher übungssache.

signatur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und mit einem Kantensteppfuß arbeiten, falls der für Deine Maschine verfügbar ist.

 

Grüße Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Ich würd bei der Reversmontage entsprechendes Nahtband mitfassen ...

 

Auch sowas: man selbst ist es gewohnt und denkt vor lauter, lauter nicht dran, daß es andere vielleicht nicht tun, nicht wissen oder ...

 

Ziersteppen: ich hab letztens etliche Reihen (die zweite innere) wieder aufgetrennt. Abweichungen von der Ideallinie: vielleicht ein halber Millimeter.

MICH störte das ganz massiv.

 

Grüßchen

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.