Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

stichmuecke

Rückwärtige Falten an Hosenbeinen-wie Schnitt ändern???

Recommended Posts

Hallo!

 

Habe mir einige Hosen genäht. Die vordere Ansicht ist OK, aber an den hinteren Hosenbeinen sind schräge Falten. Wie kann ich den Schnitt ändern, damit die Hosenbeine gut sitzen?? Vielleicht können mir ja die Profis unter Euch mal helfen, damit ich endlich mal die perfekte Hose hin bekomme. Schön wäre eine kleine Skizze dazu. Fotos von zwei genähten Hosen sind im Anhang. Dazu wäre noch zu sagen, daß ich ein Hohlkreutz und Reiterhosen (wie man deutlich sieht:mad: ) habe.

Ich hoffe sehr auf Eure Hilfe!!

 

Liebe Grüße- Kathy

kompr.jpg.db429d85d3b985636d3ddcee4d87d9b7.jpg

kompr2.jpg.dab5b4bbb62fef719013d008bd9f7a70.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kathy!

 

Für mich sieht es so aus, als sei die hintere Mittelnaht zu stark gerundet.

 

(Aber ich bin kein Profi ! ) :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kathy,

es sieht aus, als sei zuviel Stoff unterm Po. Wenn Du die Schrittnaht tiefer nähst, könnte das was bringen. Die Rundung wird dadurch auch größer.

 

LG

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

HA! Da sehe ich exakt meine Figur..... Nich' einfach, was?

 

Bei der ersten Hose sieht man, dass Falten von oben aussen nach unten innen ziehen (versteht man das?). Das heißt, dass der Stoff eigentlich nach aussen fallen möchte, aber an den Innennähten zusammengehalten und daran gehindert wird, 'richtig' zu fallen. Du müßtest innen Stoff zugeben und aussen wegnehmen. So fällt die Hose anders, aber die Form wird beibehalten. Die dunkle Hose sitzt besser.

 

Oder sind das die waagerechten Falten, die Dich stören? Da muss ich noch ein bisschen überlegen....

 

EDIT: Hats DU auch ein ausladendes Hinterteil wie ich? Ich muss bei meinen Hosen immer die rückwärtige Länge verlängern, so dass mein Hinterteil nach 'hinten' mehr Platz hat. Das mache ich entweder mit einer tieferen Mittelnaht (also mehr Stoff abnähen, so wird die Naht an sich länger) und oft auch noch im hinteren Innenbein etwas mehr Stoff an der 'Spitze' lassen, also quasi im Schritt. So wird auch die hintere Mittelnaht länger. Das geht aber nicht endlos, weil dadurch auch wieder der Fall des Hosenbeins verändert wird. Aber für leichte Korrekturen unbedingt brauchbar. Sorry, Scanner für Skizzen habe ich leider nicht....

 

So würde ich's machen.... bin aber auch kein Profi.... :o

 

Liebe Grüße, Natalie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Ich meine eigentlich nicht die Falten direkt unter dem Po, sondern die schrägen Falten am Bein, die sich von der Seitennaht bis in das mittlere Hosenbein ziehen.

Muß ich denn die Falten unter dem Po auch noch ändern?:confused: Oder ist das nicht normal?:confused:

Liebe Grüße- Kathy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, daß da ein Zusammenhang besteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu!

Die schrägen Falten am Bein musst Du wie oben beschrieben im Schnitt bearbeiten....

Liebe Grüße, Natalie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das Bündchen will hinten ganz in der Mitte gern weiter runter - es zieht eine kleine Delle. Das ist auch zu beachten, aber wenn ich das erst könnte ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

Liegt es wirklich am Schritt? Würde gerne noch mehr Meinungen einholen. Könnte es nicht auch an den Reiterhosen liegen? Hat jemand einen Lösungsvorschlag mit Skizze?

 

Liebe Grüße- Kathy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hast Du die Möglichkeit Dir das Buch "Hosen die gut sitzen" in der Bücherei auszuleihen ?

Da wird an Hand von Beispielen gezeigt wo welche Änderungen gemacht werden sollen.

Ich bin jetzt nicht der Profi (und schon gar nicht im Erklären). Aber in dem Buch steht:

- bei einem starken Gesäß wird die rückwärtige Taillenkante nach unten gezogen und im Gesäßbereich entstehen Querfalten und/oder Schrägzüge.

- für ein starkes Gesäß das rückwärtige Hosenteil keilförmig spreizen und den rückwärtigen Schritt verlängern. Bei gleichzeitig vorstehenden Oberschenkeln zusätzlich auch den vorderen Schritt verlängern.

 

Gruss,

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

ich habe eben hier mal ein bißchen gesurft und habe eine Tipp von madhunter gesehen: auf der burda-seite gibt es eine Workshop: Schnitte ändern, wenn ich eine Reiterhosenfigur habe , oder so.

Verstanden habe ich die Erklärung zwar nicht, aber vielleicht liegt das an meinem momentanen Verstandeshorizont.

 

http://www.burdamode.com/Workshop%3A_Das_Problem_-_Wenn_Sie_so_genannte_Reiterhosen_haben,1000001-1021872-1227489,deDE.html;jsessionid=656C359F50F640EA155BD9AB74929D1B

ich habe es brutal kopiert, weil das, was ich machen wollte, nicht funktionierte

Das war wieder die Sache mit dem Verstandeshorizont;)

 

Ich habe mir überlegt, dass die Falten so aussehen, als ob auf der Aussenseite zuwenig Länge an der richtigen Stelle ist.... (verständlich..??)

Oder so: wenn Du eine Kurve fährst, ist der Weg außen länger als der Weg innen. (Auch nicht besser, oder:( )

 

Von daher sollte Doros Tipp hinkommen, auf der Aussenseite durch Einfügen von Keilen mehr Aussennahtlänge bei gleichbleibender Beinlänge zu bekommen.

 

LG von Sewing-gum, die lieber mit Differential fährt :D :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Hosen schauen ähnlich aus, und ich bin auch noch am Rumprobieren. bin aber schon der Meinung, daß es am Schritt liegt, kann Dir aber (noch) nicht den ultimativen Tipp geben. (Außer das mir "Hosen die gut sitzen" nicht weitergeholfen hat)

 

Viele Grüße

Coalabär (auch noch auf der Suche)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

@sewing-gum: Ich glaube auch, daß die schrägen Falten daher kommen,daß nicht genug Seitenlänge über den Hüften bzw. Reiterhosen ist. Von vorne sieht die Hose gut aus;ich brauche also die von Burda vorgeschlagenen Änderungen an der Hosenseite nicht durchführen.

 

@doro:Leider habe ich die Änderungen,die in dem Buch vorgeschlagen worden sind nicht verstanden. Gibt es vielleicht eine Skizze dazu?:confused:

 

Liebe Grüße von der Kathy, die eigentlich schon genug an Hosen rumgebastelt hat.:eek: :eek: :eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider will unser scanner mal wieder nicht (schei**technik).

Aber vielleicht hat jemand anderes das Buch und kann es mit den Skizzen versuchen ?

Eine Bibliothek ist nicht bei Dir in der Nähe ?

 

Gruss,

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

- für ein starkes Gesäß das rückwärtige Hosenteil keilförmig spreizen und den rückwärtigen Schritt verlängern. Bei gleichzeitig vorstehenden Oberschenkeln zusätzlich auch den vorderen Schritt verlängern.

 

Meine Interpretation wäre das hierC228fig26.gif ohne den senkrechten Schnitt und das Zugeben an der Schrittnaht. Also dieser waagrechte Einschnitt unter den Abnähern (dabei ein Milimeterchen an der Seitennaht zusammenlassen) und dann die andere Seite auseinander ziehen. Ist jetzt irgendwas klarer :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben!

 

Ich glaube nicht, daß ich noch Länge einfügen muß, im Gegenteil: Es ist zuviel Stoff unter dem Po vorhanden. Es muß eher noch etwas weggenommen werden. Ich werde versuchen unter dem Po etwas Stoff wegzunehmen ( Stichwort:fisheye) und an der oberen Seitennaht noch etwas an Länge zuzugeben (also am Taillenrand an der Seite).

 

Werde dann von den Änderungen ein Foto einstellen.

 

Liebe Grüße- Kathy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stichmücke,

 

ich hänge mich hier mal an deinen Thread dran, ich hoffe, das ist so in Ordnung?

Ich habe anscheinend das gleiche Problem wie du (sogar verstärkt, wie ich aufgrund der Fotos finde) - und die Antworten, die hier gegeben wurden, habe ich versucht, umzusetzen. Leider mit wenig/keinem(?) Erfolg....

:(

 

Das erste Bild zeigt die Hose von vorne, o.k., ein Katzenbart, aber das liegt auch ein wenig an dem Baumwollstoff, glaube ich - also alles in allem akzeptabel.

 

http://www.blog.de/srv/media/media_item.php?item_ID=351364

 

Das zweite zeigt diese Hose von hinten: Querfalten noch und noch.

 

http://www.blog.de/srv/media/media_item.php?item_ID=351365

 

 

Dann habe ich die Schnittänderung vorgenommen: da anscheinend mein ausladendes Hinterteil :rolleyes: mehr Platz braucht (so steht's zumindest in den schlauen Büchern), schnitt ich unterhalb des Abnähers quer ein und spreizte den Schnitt. Ausserdem gab ich, wie ebenfalls empfohlen, an der hinteren Beinnaht etwas Weite zu (alles auf dem Schnitt markiert)

 

http://www.blog.de/srv/media/media_item.php?item_ID=351366

 

 

Und als letztes das Ergebnis: die Falten sind nicht wirklich besser, mein Hintern scheint aber etwas mehr Platz zu haben, immerhin...:p

 

http://www.blog.de/srv/media/media_item.php?item_ID=351367

 

Jetzt bin ich doch ziemlich frustriert und quasi mit meinem Latein am Ende...es gibt einfach zuviel Stoff am hinteren Oberschenkel. Kann man dort irgendwie kürzen, ohne die Seitennähte zu verändern? Zieht das dann nicht die untere rückwärtige Hosennaht hoch??

Stichmücke, du schreibst etwas von "fisheye" - ist das so eine Änderung?

 

Vielleicht hat ja wirklich schon jemand dieses Problem erfolgreich gelöst?

Vielen herzlichen Dank im Voraus für alle Tipps!

Share this post


Link to post
Share on other sites

GENAU SO sieht meine hose auch aus, wenn auch vorne ohne katzenbart, da scheint sie zu sitzen. ich hab nen billigen und recht steifen bw-stoff von ikea zur probe genommen, denke bei dem fischgrat wird man das später nicht mehr sehen. aber die rückansicht - alles viel zu weit.

 

soll man jetzt da den schnitt etwa zusammenschieben oder wie soll das klappen??:confused:

 

ich hab aber noch ein phänomen, was ich mir nicht erklären kann: ich hab das hosenbein an der dafür vorgesehenen stelle (kniehöhe vorher abgemessen etc) um 5cm gleichmäßig verlängert. nach dem zuschnitt mit rollschneider (doppellagig) und dem zusammennähen ist die außenseite des einen beinteils länger als das des anderen, und zwar deutlich!! kann sich ein stoff beim zuschnitt trotz gewichten denn so stark verschieben? war mein erster echter versuch mit dem rollschneider ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

witzigerweise habe ich das Problem mit den Falten hinten, obwohl ich einen eher flachen Po habe.

Besserung gebracht hat mir :

1. Falte unterm Po abstecken und Rundung korrigieren (ich glaube das ist das mit dem fisheye)

2. zusätzlich die Rundung der Schrittnaht tiefer nähen (also eine ausgeprägtere Rundung).

Bei der nächsten Hose werde ich gleich am Schnitt die Schrittnaht kürzen.

Ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber ich glaube der Weg ist schonmal richtig.

Andererseits frage ich mich schon, ob es faltenfreie Hosen überhaupt gibt.

 

LG

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hach, die Tiefen des Forums sind wirklich unergründlich....jetzt habe ich unter dem stichwort "fisheye" den Hinweis auf dieses Tutorial bei Patternreview gefunden, wo alles genau erklärt ist:

 

http://216.25.11.234/familyphotos/sewing/info/KK_fisheye_dart/index.html

 

Da gehe ich jetzt mal dran und werde weiter berichten.

Nur soviel noch: die Änderung, die doro verlinkt hatte (Schrittnaht stärker runden, siehe Skizze dort) habe ich zuerst noch probiert, das brachte hier jetzt auch nichts. Immerhin hatte die Katzenbartänderung den gewünschten Effekt :)

Das wäre doch gelacht, wenn man nicht eine perfektere Hose hinkriegen würde...... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Arrrggghhh....ich gebe auf. Die Schnittmuster dieses Herstellers muss ich wohl leider einfach vergessen.

Ich habe die fisheye-Änderung durchgeführt und habe etwa 3 cm weggenommen. Es gibt zwar jetzt weniger Falten, aber von einer gut sitzenden Hose ist das Ergebnis meiner Meinung nach noch ziemlich weit entfernt....oder hab ich da falsche Vorstellungen? :nix:

Schaut mal hier:

http://www.blog.de/srv/media/media_item.php?item_ID=353198

 

Schade, die viele Arbeit für (fast) nix.....jetzt weiss ich eigentlich nur, welche Schnittmuster ich nicht benutzen kann *sehrgefrustetbin*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sind viel weniger Falten als vorher, aber die Schrittrundung könnte tiefer sein, das müsste die schrägen Falten wegnehmen.

 

LG

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kathy, hallo Dod,

 

die Fotos habe ich mir alle angeguckt und ich glaube nicht, dass diese Fisheye-Änderung das richtige für euer "Problem" ist :rolleyes: Diese Änderung ist eigentlich eine Änderung für flachen Po und das habt ihr beide eher nicht ;) Ich würde mich da lieber Natalie anschließen : an den inneren Beinnähten mehr zugeben. Ich würde es mal mit 1,5cm mehr an den Innenbeinen - vorne UND hinten - versuchen. Das würde auch den Katzenbart verbessern. Falls das zu viel sein sollte, kann man ja später ein wenig davon wieder abnähen. Das Zuviel an Beinweite würde ich lieber außen wegnehmen. Eigentlich müssten dadurch die Schrägzüge besser werden :rolleyes: und auch die Querfalten unter dem Po, da die Hose hinten dann höher raufgezogen werden könnte. Mag sein, dass man dadurch in der Taille an der Höhe etwas wegnehmen muss.

Allerdings bin auch ich kein Hosenspezialist :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Für mich sieht es so aus als wenn die Hose schlicht an der Hüfte und eventuell auch Taille zu eng ist. Sie zieht hoch und die Streckung nach außen läßt die starken Falten direkt unter den Po und als Gegenstück dazu die schrägen am Bein entstehen.

 

Ich habe zum Test mal eine meiner Sommerhosen über die Winterunterwäsche angezogen. Trotz meiner schmalen Hüften deutet sich ein ähnliches Bild an.

 

Probier mal, ob Du an der Seite bis ein Stück unter dem Po was auslassen kannst, schiebe dann die Hose so weit runter, daß sie im Schnritt nicht so knapp ist. Wenn das das Bild verbessert, kannst Du noch die Innennaht oben ändern, sonst weiß ich auch nicht...

 

Gruß

 

Jutta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.