Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

isi278

Schrägband annähen- wie macht mann´s richtig?

Recommended Posts

Hallo!

So, jetzt werdet Ihr bestimmt alle lachen, aber ich muß wirklich mal nachfragen wie man Schrägband annäht.

Also, ich habe mein Schrägband selbst gemacht. 4 cm breit, gehälftet, dann eingeschlagen, sodaß es jetzt sozusagen 2teilig ist und nun eine Breite von 1 cm hat. Nun frage ich mich: soll ich es einfach um den Saum herum stecken und mit nur einer Naht festnähen oder soll ich links anfangen, einmal rumnähen und dann nochmals auf der rechten Seite.

Wie Ihr merkt, ich bin Anfäner ud mal wieder orientierungslos.

Wer kann mir helfen, bitte!!1

Liebe Grüße

ISI

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Isi,

du kannst beides machen. Wenn du es mit einmal schaffst, dann hast du weniger Arbeit ;)

ein richtig oder falsch gilt beim Schneidern nicht ;) Hauptsache es sieht gut aus1:p

Share this post


Link to post
Share on other sites

also bei vorgefalztem schrägband - und das hast du ja nach der ganzen vorarbeit - reicht es, das schrägband festzustecken (halt darauf achten, dass die stoffkanten möglichst genau in der mitte/dem knick liegen) und nur eine naht rundrum zu machen. hab ich gestern abend das erste mal ausprobiert und es hat total super funktioniert.

nur an einer stelle (und das nicht mal an den schwierigeren stellen, sondern da wo ich nur ganz gerade nähen musste :rolleyes: )hatte ich das band nicht ganz genau in der mitte geknickt und zu dicht am rand genäht - so traf ich auf der rückseite mit der naht halt das band nicht. musste das kleine stück nochmal auftrennen, aber das wars auch schon! also: nur mut!!! :)

detailoben.jpg.23c3147539edc50d480ba9ae9cc6d858.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

 

Es gibt ganz viele verschiedene Arten Schrägband anzunähen.

 

Die hier schon beschriebene Art mit einer Naht ist die industrielle. Geht schnell, klappt aber je nach Schrägband und Stoff nicht immer.

 

Wenn du eher unsicher bist würde ich auf die handwerklichen Arten zurückgreifen.

 

1. Schrägband wird von rechts angesetzt ( rechts auf rechts) festgenäht,nach links umgeschlagen ( dabei bedeckt der Schrägstreifen die erste Naht) und dann im Nahtschatten von rechts genäht.

Auf der linken Seite wird der Schrägstreifen dadurch dann knappkantig mitgefasst.

 

2. Umgekehrte Weise. Schrägband wird von links angesetzt ( rechts auf links), festgenäht und nach rechts umgeschlagen ( dabei bedeckt der Schrägstreifen die erste Naht).

Nun wird von rechts knappkantig gesteppt. Dabei liegt diese Naht auf der linken Seite im Nahtschatten.

 

Ich hoffe ich konnte dir helfen:D .

 

Nelali

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nelali,

 

das hast du gut erklärt, aber ich habs trotzdem nicht ganz verstanden :(

 

Könntest du das ganze einfach mal aufzeichnen oder irgendwie zeigen ?

 

Gruss

bip-bip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Wie schon Nelali gesagt hat gibt's diverse Methoden.

Hier die Methoden die ich je nach Stoff/Verwendungszweck nehme.

Leider werden die Bilder nicht mitkopiert.

 

Liebe Grüße

Inez

 

A) in 2 Arbeitsschritten

• Schrägband in der Bügelkante erst auf der linken Seite festnähen.

• Schrägband umbügeln und von der rechten Seite feststeppen.

oder umgekehrt

• Schrägband in der Bügelkante erst auf der rechten Seite festnähen.

• Schrägband umbügeln und im Nahtschatten linke Seite feststeppen.

 

B) in 1 Arbeitsschritt

• Schrägband links auf links falten und bügeln, sodaß die eine Bruchkante 1 mm über die andere reicht. Die Stoffkante zwischen den Schrägstreifen legen, hierbei die 1 mm längere Kante auf die linke Seite legen, heften und aufsteppen.

 

C) Paspel/Schrägband mit Flachsteppmethode

Paspel auf die gewünschte Breite x 4 plus 2x Nahtzugabe zuschneiden.

(z.B. 1 cm Breite x 4 = 4 cm + 2 x 1 cm Nahtzugabe = 6 cm)

Auf die Hälfte links auf links bügeln. (= 3 cm breit)

Den Streifen rechts auf rechts in knapp 1 cm Breite ansteppen (erste Stepplinie).

Den Streifen nach außen bügeln. Die Nahtzugabe in den Streifen bügeln.

(gerade Längsnähte jetzt schließen, gebogene erst ganz zum Schluß schließen)

Den Streifen um die Kante herum bügeln und von rechts knappkantig am Bruch feststeppen.

Die Paspelkante ist steifer als mit der ersten Methode, da der Paspelstoff 6-fach um die Kante liegt und nicht nur 4-fach.

 

D) Schrägbandfuß verwenden

• Siehe Anleitung des Fußherstellers/ Nähmaschine. Meist nur für lange gerade Kanten geeignet, Rundungen und Ecken sind sehr schwierig zu nähen. Mitunter kann es hilfreich sein, daß Schrägband schon umgebügelt in den Fuß einzuführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok :)

Dann werde ich das bald mal versuchen.

 

Vielen Dank noch mal

 

bip-bip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.