Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

heute habe ich keine Frage, aber eine Entdeckung zu melden, die sicherlich den meisten geläufig ist, aber vielleicht doch der ein oder anderen hilft. Längere Zeit fand ich es ziemlich nervig, weite Rocksäume umzunähen, weil der äußere Rockrand etwas weiter war als die Saumlinie (klar, der Radius ist ja größer!). Spaß macht es, wenn man mit der Overlock versäubert und den Differenzialtransport auf elastischen Stoff einstellt. Der Stoff wird außen zusammengezogen und läßt sich einfach prima ganz einfach umnähen.

 

Das war's schon; ich hoffe, ich habe keinen mit meiner Entdeckung gelangweilt.

 

Gruß

 

Raaga

 

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*g* wird getestet :)

 

ich schneid bisher bei sowas die saumlinie immer "gerade" an. ein ausgestellter rock hat beim zuschneiden also auf höhe der saumlinie eine art "knick". funktioniert zwar, aber wenn im nachhinein die saumlinie geändert wird, isses für´n eimer gewesen.

 

da is dein tip besser....

 

gruß,

katrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann es auch so wie beim Ärmel einsetzen machen:

mit großem Stich lang nähen und dann an den Fäden ziehen, so daß es von der Länge/Weite paßt. Umgeschlagen gut dämpfen, dann bereitet das Annähen auch keine Probleme mehr.

 

Hat ja nicht jede so eine praktische Overlock (ich z.B. habe nämlich auch keine ) :(

 

Gruß

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Katrin,

 

Um den Saum auf eine Ebene zu bekommen, mache ich immer den Bund fertig und hänge den fast fertigen Rock an einem Klemmbügel (eigentlich für Hosen gedacht!). Dann wird solange mit Stecknadeln herumgesteckt, bis das Teil überall gerade markiert scheint. So braucht man auch nicht gerade anzuschneiden, was bei sehr weiten Röcken, wie ich sie mag, problematisch ist. Mit Rockabrundern habe ich leider gar keine gute Erfahrung gemacht.

 

Gruß

 

Raaga

 

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich säume weite Röcke fast immer mit Schrägband, dann schwingt der Rock auch schön. Einmal habe ich auch Saumband benutzt und mit dem elatischen Zickzack-Stich festgesteppt, das hat auch gut funktioniert - ich war ganz erstaunt! So komme ich auch ohne Overlock (noch) zurecht!

 

LG, Meike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Maike,

 

heißt das, dass du rechts auf rechts Schrägband an die untere Rockkante annähst, das du dann wieder links als Saum verarbeitest? Entschuldige bitte die dumme Frage, aber deine Antwort erscheint mir total interessant und neu.

 

Gruß

 

Raaga

 

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Raaga,

Du hast recht, es funzt prima mit der Ovi und Diff-Transport. Ich mache das schon seit einiger Zeit so und bei Tellerröcke reize ich den Diff auch schon mal ganz aus, mit dem Bügeleisen bearbeitet, kann man hinterher ganz toll den Saum steppen - mal mit Gradstich - und für die Mädels auch schon mal mit Dreifach-ZickZack, damit es dehnbar bleibt und ich nicht dauernd den Saum flicken muss.

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bisher hab ich um solche Säume einen großen Bogen gemacht, ich näh ja eigentlich immer extrem simple Sachen.

Ein Kordrock mit ca 2 m Saumweite und gut 1 cm breitem Saum ist aber sehr gut geworden. Ich hab den Stoff mit Zickzack versäubert und dann 3 cm vom Rand abgesteppt, um die Saumkante zu markieren. Dann den Saum einmal und nocheinmal umgeschlagen, so daß die Stepplinie auf der Saumkante liegt und feststecken. Der Trick ist, das jetzt nicht alle 5 cm zu machen und sich so den Saum entlang zu arbeiten, sondern, hm schwer zu beschreiben... also erstmal an den Seitennähten, dann auf der Mittellinie, dann in der Mitte zwischen Seitennaht und Mittellinie und dann auf der Mitte dazwischen usw.(so verteilt sich die Weite gleichmäßig). Dann hab ich vorsichtig abgesteppt. Sieht für meine Ansprüche sehr gut aus. Funktioniert aber wohl nur bei schmalen Säumen, und ob das schneidertechnisch so proper ist... aber wat sollet, et funktschoniert....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Hitruda,

 

was klappt, ist immer auch richtig, sage ich jetzt mal ganz frech! Deine Vorgehensweise ist immerhin systematisch und ganz clever!

 

Und einen gleichmäßig langen Rock - der zum Beispiel nicht rechts deutlich sichtbar kürzen als links ist - bekommt man so ähnlich ja auch hin.

 

Gruß

 

Raaga

 

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.