Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Fruehling

Godets einsetzen ohne Teilungsnaht-geht das?

Empfohlene Beiträge

Hallo und guten Abend, ich habe gerade ein arges Denkproblem und habe weder mit der Suchfunktion etwas Konkretes gefunden, noch hat mich das Ausprobieren mit einem Probestück weiter gebracht. Kann ich in einem Rock auch Godets einsetzen, wenn ich keine Teilungsnähte machen möchte?. Also in den Rock einen Schlitz von der Länge des gewünschten Godets schneiden und den Godet einsetzen? Bei meinem Probestück bleibt dann entweder ein Stück vom Schlitz offen, oder ich habe an der Spitze des Godets eine Falte.

Danke schon mal und Gruß aus dem Keller von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann ich in einem Rock auch Godets einsetzen, wenn ich keine Teilungsnähte machen möchte?. Also in den Rock einen Schlitz von der Länge des gewünschten Godets schneiden und den Godet einsetzen?

 

Ja, aber sicher geht das.

Wenn der (das?) Godet nicht richtig fällt, könnte es daran liegen, dass der Schlitzanfang nicht ganz korrekt ist, bzw. dort der (das?) Godet nicht richtig eingesetzt wurde.

 

Du hast das Schlitzende gesichert? Am besten geht das mit einem kleinen Stück Einlage und mit kleinen Stichen gesichert. Helfen kann es auch, wenn die unteren Nahtzugaben mit ein paar Stichen von Hand fixiert werden.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo karin,

 

guck mal bei sew'n'sushi bei den sewing secrets, da ist es sehr schön erklärt.

auf die art und weise sollte es auch ohne teilungsnaht gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karin,

 

es geht schon, ist nur eine wahnsinnige "Fummelei".

 

Du must zuerst die Spitze von Schlitz verstürzen (mit Futter geht es auch), so etwa 5 cm lang und an dieses Futter dann die Godets annähen.

 

Mal sehen, ob ich ein Bild dazu finde

 

bis dahin

LG, Valika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort, Michael, aber ich habe wahrscheinlich mein Problem nicht klar genug geschildert. Schlitz mit Einlage sichern, das leuchtet mir ein. Aber wie funktionieert das Ganze oben an der Spitze des Godets (der,die,das???). Ich steh auf dem Schlauch, da fehlt mir irgendwie die Nahtzugabe.

Gruß von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das funktioniert genau so, wie du gesagt hast.

das einzige, worauf du achten mußt, ist die spitze. da muß wirklich alles passen. den eingeschnittenen rock mußt du bis ganz knapp vor die vorgesehene nahtlinie (sprich: bis kurz vor die spitze) einschneiden, am besten vorher vlieseline unterbügeln, damit nichts franst.

godet einstecken, wieder die spitze des godets genau auf die nahtlinie abstimmen.

dann nähst du den godet von der spitze her nach beiden seiten ein.

 

hier ist ein artikel dazu aus der threads - allerdings ohne bilder... vielleicht hilfts dir trotzdem weiter :o

 

lg,

katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ups, Mensch, seid ihr schnell. Yasmin, genau da liegt mein Problem. Nach der Anleitung von Sushi hab ich schon mal geübt, das hat super geklappt. Aber ohne die Teilungsnahmt kriege ich es eben nicht hin.

Valika, das hört sich interessant, aber kompliziert an. Wenn Du ein Bild hättest, das wäre toll. Mein schlaues buch zeigt nämlich nur bilder von Godets mit Teilungsnähten.

Danke euch herzlich, Gruß aus dem Keller von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Kathrin, dann werde ich mal mein Englisch ein bißchen aufpolieren.

Gruß von Karin, die jetzt mit rauchendem Kopf das Probestück erst mal auf die Seite legt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

 

mein Bild sieht nicht besonders gut aus, aber zeigt, wie die Spitze verstürzt wird und somit hast du genug "Material" für die Nahtzugabe des Godets.

 

LG

schlitz.jpg.7af5a8053244f7c6bff32dc5f293575b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das leuchtet mir ein! Danke nochmals, morgen probiere ich weiter. Gruß und Guite Nacht von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karin!

 

Hier ein Bild von so einem fertigen Rock auf der Messe in Aachen:

(Vielleicht ist die Art des Saumes und der oberen Rockkante auch noch eine Idee für Dich)

Rock.jpg.dfc324f41adcfd71dfd50054113d321a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Namensvetterin, danke für das Bild, der Rock ist schön. Habe ich das richtig erkannt, das ein Teil der Godets in den Teilungsnähten sitzt, ein Teil ohne Nähte eingesetzt ist? Meiner soll allerdings ein Theaterkostüm werden für "die kleine Meerjungfrau" und wie ein Fischschwanz ausssehen, daher sollen die Godets dem Rock ab Knie sehr viel Weite geben.

Hasst Du es gemacht wie Madhatter, oder wie Valika beschreibt, mit den verstürzten Schlitzen? meine Versuche von gestern waren noch nicht sehr erfolgreich, ich muss noch ein bisschen weiter tüfteln.

Welche Methode hast Du angewendet? Danke schonmal im Voraus und einen schönen Tag wünscht Karin

Übrigens ist Dein Postfach voll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus der Zeit vor meiner Nähmaschine habe ich einen langen Godetrock aus Walkstoff. Er hat gar keine Teilungsnähte, nur eine Naht hinten - ist also aus einem Stück genäht. Die Godets haben keine Spitze; sie sind rund eingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. Die Godets haben keine Spitze; sie sind rund eingesetzt.

Das übersteigt jetzt meine Vorstellungskraft!

Gruß aus dem Keller von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das übersteigt jetzt meine Vorstellungskraft!

 

Wenn du dir das Godetbild von Karinmaus ansiehst, bilden die eingesetzten Godets oben eine Art spitzen Winkel.

Bei meinem Rock ist es kein Winkel sondern eine Rundung.

Das führt dazu, dass die Godets sehr üppig, aber auch leicht zu nähen sind.

 

Den Rock nennt mein Mann den Minniemaus-Rock.

Ich glaube aber, Gutemine aus den Obelix-Filmen trägt auch solche Röcke. ;-)

 

gutemine.jpg[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, wird ausprobier! Ich glaube, ich muss sowieso noch eine Menge Probeläppchen machen, bis ich das richtig kann. Gruß aus dem Keller von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Valika, (oder jemand, der es auch weiß :) )

 

habe gerade diesen Beitrag ausgegraben, weil ich eine Tipp suche , wie man einen Keil in einen Schlitz einsetzt. Verstehe nicht ganz, wie man das mit dem Verstürzen macht: näht man das Belegteil auf die rechte Seiteund verstürzt dann nach links oder umgekehrt? Wie näht man dann die Ecke an? Ich glaube, ich habe ein Brett vorm Kopf!!!:confused:

 

LG daisy d.

 

Hallo nochmal,

 

mein Bild sieht nicht besonders gut aus, aber zeigt, wie die Spitze verstürzt wird und somit hast du genug "Material" für die Nahtzugabe des Godets.

 

LG

schlitz.jpg.fd7462bd7ffd0ec47fe35192556617d8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich froh!!!!

Ich sass gestern abend bis 1.30 Uhr genau an dem Problem! Ich habe die 1 Godets auch nach Sewn Sushis Anleitung eingenäht, in die Naht, hat super geklappt!

Und dann sass ich da und hab gefummelt und die Godets die ohne Naht reinsollten nicht hingekriegt.

 

Werde es mal mit der Einlage versuchen, dass mit dem Verstürzen ist mir allerdings nicht ganz klar.

Das kleine Stoffstück muss ich doch auch erstmal annähen und diese Naht darf ich doch später nicht sehen wenn das Godet eingesetzt ist, oder??

 

Grübel, grübel....

 

Werde es gleich mal probieren (erstmal an einem Übungsschlitz)

 

Liebe Grüsse

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

 

ich habe mir gerade einen Rock genäht und mir diese FRIMELEI :eek: mit den einzunähenden Ecken gespart.

 

Habe einen 8-teiligen Bahnenrock genommen und jeweils unten an der Bahn rechts und links ein halbes Godet angezeichnet. Das war ganz schnell genäht und sieht gut aus. Heute hat mich noch keiner gelobt - dann mache ich das mal schnell selbst. :o :D :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich wieder, die einstmals diese Frage aufgeworfen hat. Ich gesteht, ich bin mit dem Godetprojekt nicht weitergekommen, die Sache hat noch keine eile bei mir. Aber Karin, genau das hatte ich ja auch zuerst vorgehabt, nur braucht es meiner Meinung nach dafür unheimlich viel Stoff, weil Du bei den angeschnittenen Godets viel Verschnitt hast. Oder irre ich da? Das wollte ich mir nämlich sparen, weil das ganze für ein Kindertheaterprojekt sein soll, und da sollen die Sachen natürlich nicht so viel kosten, und da der gewünschte Stoff nicht ganz billig ist..... Berichte mal über Deine Erfahrung mit dem Verschnitt, und vor allem: Zeigen!!!!!

Gruß aus dem Keller von Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karin,

 

als Basisschnitt habe ich den Rock 108 aus der Burda 10/2004 genommen

 

000001092247

 

Da er mir etwas zu kurz war habe ich den Rock dadurch verlängert, dass ich die Godets komplett verlängert habe.

 

Links ist mein Schnittmuster das ich an alle Bahnen angesetzt habe und rechts der Originaleinsatz.

 

Gleich kommt noch ein Bild.

SchnittangeschnitteneGodets.jpg.4e05dbc7e2a7f010d76bd34d7c2490ec.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber Karin, genau das hatte ich ja auch zuerst vorgehabt, nur braucht es meiner Meinung nach dafür unheimlich viel Stoff, weil Du bei den angeschnittenen Godets viel Verschnitt hast. Oder irre ich da?

 

Ich würde sagen: jein

 

Es kommt auf den Stoff an. Ich habe Walk genommen und wollte die kleine unregelmäßige Kante unten haben. Deshalb mußte ich die einzelnen Teile abwechselnd jeweils an eine Stoffkante anlegen.

 

Aber wenn Du einen Saum machst, dann wäre es egal. Dann könntest Du einmal so herum und einmal anders herum zuschneiden und nur an der breiten Seite der Bahn den Stoff etwas verschieben.

 

Falls man bei der Stoffstruktur etwas sehen sollte, nimmst Du einfach für das eine Kind die Bahnen in die eine Richtung und für das andere Kind die Bahnen in die andere Richtung. Aber vielleicht fällt das auch auf wenn die Kinder nebenander stehen!!!?? Aber ich sehe jetzt nicht Deinen Stoff und kann dazu schlecht etwas sagen.

 

Übrigens fällt der Walk ganz toll. Ich habe die Nähte links auf links verarbeitet.

 

Oben herum macht er schön schlank und unten wippt es richtig schön.

 

Rock unten (ich habe die Falten für das Foto etwas auseinander gelegt):

WalkRock.jpg.ea6812577c5e0c2b1ef912c0172dd094.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und diesen Pulli habe ich mir dazu genäht. Der ist so toll geworden wie auf dem Cover vom Schnitt. Der weiße Walk wurde auch offenkantig verarbeitet.

PULLIPHOTO.jpg.5cdeced727734cc09cee47589fe1a0e7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.