Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Filmoplast öfters benutzen - wie geht das?


Recommended Posts

Hallo,

 

jetzt habe ich schon in einigen Beiträgen gelesen, daß man Filmoplast auch öfters benutzen kann. Wie stellt Ihr das an?:confused: Wenn ich die Stickerei fertig habe, muß ich doch das Filmoplast ebenfalls ausreißen und dann prangt mittendrinn ein wunderschönes Loch. Füllt man das mit anderen Filmoplastresten aus und spannt es einfach wieder ein oder wie geht das?

 

Ratlose Grüße

 

Flona

Link to post
Share on other sites
  • Replies 6
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Füllt man das mit anderen Filmoplastresten aus und spannt es einfach wieder ein oder wie geht das?

Ja!

Nein!

;)

 

Wenn du den bestickten Stoff vom Filmoplast ziehst, hast du ein Loch im eingespannten Filmoplast.

Das Filmoplast bleibt eingespannt. Du klebst einfach nur ein Stück neues Filmoplast über das Loch, das wars dann. Jetzt kannst du einfach neuen zu bestickenden Stoff draufkleben und sticken.

 

Wenn die Klebekraft des Filmoplasts nachlässt, oder die aufgeklebten Lagen zum Ausbessern zu dick sind, ist es dann an der Zeit neues Filmoplast einzuspannen.

 

Michael

Link to post
Share on other sites

Also erstmal lohnt/geht das nur, wenn das Loch nicht zuuuuu groß ist und wenn man vorsichtig ausreißt.

Ich zieh dazu vom entsprechenden "Stopfstück" das Schutzpapier ab, lege es mit der klebenden Seite nach oben auf den Tisch und lege den Rahmen drauf. Da ich immer das letzte große Stück Schutzpapier aufhebe, nehme ich dieses zum ordentlichen Andrücken.

Ich spanne das Klebevlies auf keinen Fall aus, da das mit Papier eingespannt wird, erhält es ziemliche Falten und die kann man nicht einfach glattziehen. Maximal versuche ich an den überstehenden Enden außerhalb des Rahmens etwas glattzuziehen, ist aber eigentlich nicht nötig.

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich mache es so: das Gestickte vorsichtig ausreissen, dann ein passendes Stück Filmoplast mit Trägerpapier aufkleben und gut festdrücken, geht dank des Papiers ganz prima, dann das Trägerpapier ablösen und lossticken.

Das Ganze kann man öfter wiederholen, dann löse ich aber den alten Flicken wieder ab und klebe einen neuen auf, damit die ganze Sache nicht zu dick wird, das klappt ganz toll!

Liebe Grüße Konni

Link to post
Share on other sites

...und wenn möglich, stickt man nicht immer auf der gleichen Stelle, sondern "wandert" im Rahmen.

 

Viele Grüße,

 

Ulrike:)

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.