Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

 

nachdem ich mir nach unendlich vielen Änderungen ein wirklich gut passendes Abendkleid "zusammengebastelt" habe :rolleyes: (mußte vergrößern in Breite und Länge und Abnäher u.u.u.), sieht das Schnittmuster jetzt dementsprechend aus!

 

Nun möchte ich dieses Kleid garantiert nochmals nähen, nur ich fürchte (nein ich bin mir ziemlich sicher, dieses Papier wird das nicht nochmals mitmachen (immerhin muß ich 3x für's Oberteil zuschneiden, 1x Futter, 1 x Oberteil und 1x Einlage) :freak:

 

Daher nun meine Frage an Euch... worauf übertragt Ihr Eure Schnittmuster die Ihr öfters in Gebrauch habt, damit sie nicht gleich beim 2. x kaputt gehen?!?!

 

Würde mich über Eure Erfahrungen sehr freuen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Bügeleinlage drunterbügeln. :)

 

Hält garantiert noch einige Zeit. Ich habe mir eine günstige von Buttinette besorgt. Aber nimm eine, die nur kurze Zeit aufgebügelt werden muß und nicht ganz so heiß. Sonst werden Deine ganzen Änderungen ein "Raub der Flammen"...:cool:

 

LG, Annette

 

 

 

PS: was macht der hellblaue vielleicht regendichte Stoff?;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine "immer-wieder-Schnitte" werden aus festen Plastikplakaten ausgeschnitten, die ich bei uns im Laden nicht mehr brauche. Sind genial, ca. 2 x 1,30 m breit, und unkaputtbar.

 

Frag mal bei der Tankstelle Deines Vertrauens :p nach, wenn sie austauschen bzw. bekomme ich eh immer viel zu viele geschickt, (ESSO), so daß ich immer einen ordentlichen Vorrat habe. Ich muß nur immer mit meinem Mann diskutieren, weil er immer gleich alle wegwerfen möchte, grrrr:eek:

 

Ansonsten nehme ich gerne Tapetenreste als Schnittpapier, dann kann ich anhand der verschiedenen Muster auch immer gleich erkennen, was zu welchem Schnitt gehört, wenn ich gerade meine unordentliche Phase habe und drei verschiedene Schnitte rumliegen :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu festes Packpapier. Das macht auch einige Änderungen noch gut mit, da man problemlos zusammen- und hinterkleben kann.

 

Gruß, Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme nur noch die 0,8 mm (Maler-) Folie aus dem Baumarkt. Sie ist zwar nicht ganz billig, reicht aber für viele, auch größere Schnittteile und lässt sich gut wiederverwenden und wegpacken.

Viele Grüße

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hutpackpapier oder Butterbrotpapier! das reißt zwar gern dort ein, wo die Nadeln waren, mit Tixo ist das aber schnell behoben!

Starke Baumarktfolie (igitt, ich hasse sie!) nehm ich für "Wegwerfschnitte", z.B. Kinderpullis, 3x verwendet und rausgewachsen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme am liebsten Burda-Folie. Generell hat Folie für mich den Vorteil, dass ich bei gemusterten Stoffen diesen eben durch die Folie sehe und entsprechend schieben kann, so dass das ganze Kleidungsstück dann harmonischer aussieht. Zudem kann ich x-mal mit Stecknadeln in die Folie stechen, ohne dass sie ausreisst. Kurz und gut, solche Folien-Schnitte sind äußerst strapazierfähig. Sicherlich gibt es billigere Folien zu kaufen. Ich wohne jedoch im sehr ländlichen Bereich und muss zum nächsten Baumarkt sehr weit fahren. Mein Auto fährt immer noch nicht mit Wasser. Grüßle von Brigitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Burda Folie ist mir zu "fisselig". Und die klebt auch überall, da sie sich statisch auflädt.

 

Ich habe seit einiger Zeit die Baumarktfolie Baufolie heißt das Zeug und gibt es in verschiedenen Stärken, ich benutze die 0,1 starke. Ist dick genug, reißt absolut nicht und die Nadeln bekommt man noch gut rein zum feststecken auf den Stoff.

 

Die Folie liegt 2 meter breit und es sind davon 25 meter auf der Rolle. Liegt wie Stoff, doppelt. Kostet etwa 12 - 13,00 Euro.

 

Wenn ich das eher gewusst hätte, hätte ich nie im Leben was anderes benutzt. Aber dank dieses nette Forum lernt man eben nie aus.

 

Liebe Grüße, Rena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch mit Packpapier angefangen, fand Folien dann aber praktischer - wg. Durchgucken können. Die von Burda war mir auf die Dauer zu teuer, so daß ich nach einer Alternative gesucht habe. :rolleyes:

Dabei bin ich dann auf Müllbeutel gekommen. Allerdings sind sie nicht das non plus ultra, weil sie sehr dünn sind und auch die Größe nicht der Hit ist.

 

Hier im Forum bin ich dann auf den Tipp mit der Baufolie gestoßen. Das finde ich super und seit dem verwende ich nur noch die Abdeckplane. Wenn ich mich nicht täusche, kosten 20 qm 3 - 4 Euro.

Zu diesem Thema gibt es schon mehrere Beiträge. Wenn Du in die Suchfunktion z.B. mal Abdeckplane oder Baumarkt eingibst, wirst Du sicher diverse Beiträge zu diesem Thema finden :)

 

Überhaupt scheint der Baumarkt ein Einkaufparadies für kreative Hobbyschneiderinnen zu sein. :D Da kann man so manches Teil entdecken und für die Hobbyschneiderei umfunktionieren! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi! Ich konstruiere sehr viel und mein Favorit ist und bleibt Packpapier. gibts billig auf der 5m rolle. Auch beim durchrädeln hab ich bei packpapier nie probleme. macht viel mit und lässt sich zusammenrollen und verstauen.;)

 

lg ADAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch Packpapier... hält ewig, man kann darauf herummalen und -radieren, ist billig zu haben und man kann schneiden und zusammenkleben.

Die Folie klebt mir beim Auskopieren immer an den Händen fest, daher nehme ich sie selten.

Grüße,

Darcy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Britta,

 

also ich gehöre auch zur Baumarktfolien-Fraktion, gibt es in verschiedenen dicken. Meine ist 0,08 mm dick. Nadeln steche ich sehr selten hinein, da ich den Stoff auf meine Schneidmatte lege und beschwere sie dann mit Gewichten (sind auch keine Schneidergewichte von Prym. Konservendosen, Steine ...). Und mit dem Rollschneider wird ausgeschnitten, Nahtzugaben sind (fast) immer bei mir gleich (1,5 für alle Nähte, Säume 3-6 cm).

 

Wie schon meine Vorschreiberinnen geschrieben haben. Baumarktfolie ist sehr schön durchsichtig, dadurch kann man den Stoff sehr schön sehen. Und bei Änderungen kann man gut mit Tesafilm zusammenkleben und auch eventl. wieder abziehen. Toll bei Shirts...! Folien-Shirt nach Lust und Laune auseinanderschnibbeln, Stoff zuschneiden und hinterher mit Tesa Folienschnitt wieder zusammensetzen. Schon ist das Folienshirt wieder komplett.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Mann bringt mir aus der Firma eine Folie mit, die ich so noch nirgendwo anders gesehen habe. Die wickeln damit Bauteile ein und hat eine super Eigenschaft: sie klebt auf dem Schnittmusterfest, ist sozusagen antirutschig.:o

 

Ich brauche kaum Stecknadeln, auch nicht auf dem Stoff. Die Folie ist dünn, aber nicht so´n Labberzeug, wie die Abdeckfolien und läßt sich später schön zusammen falten.

 

Schade, daß ich Euch diese Quelle nicht erschließen kann.:p

 

 

Liane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher habe ich Seidenpapier (Burda) genommen. Dann habe ich einige Zeit auf Packpapier ausgerädelt, aber diese Teile nehmen viel Platz weg.

Als nächstes habe ich Burda-Kopierfolie ausprobiert, das ging prima, aber die war immer so schnell verbraucht.

Und so gehöre ich nun dank dieses Forums zu denjenigen, die auf Abdeckfolie (0,05 mm stark) aus dem Baumarkt mit Edding - permanent! - kopieren. Die Folie hat den Super-Vorteil, dass ich alle Markierungen und Passzeichen des Schnittmusterbogens prima auf mein Schnittmusterteil bekomme, da ich ja alle gut sehen kann.

Zusammengefaltet dann in A4-Prospekthüllen und ab in den Ordner. Einige Schnitte habe ich schon zigfach verwendet, andere nur wenig.

Kosten: 12 qm (3 x 4 m) ca. 3,00 Euro; 20 qm (4 x 5 m) ca. 5,00 Euro; bei 50 qm weiß ich den Preis nicht.

 

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hi! Ich konstruiere sehr viel und mein Favorit ist und bleibt Packpapier. gibts billig auf der 5m rolle. Auch beim durchrädeln hab ich bei packpapier nie probleme. macht viel mit und lässt sich zusammenrollen und verstauen.;)

 

lg ADAM

 

 

Das wurde mir im Nähkurs auch nahegelegt, aber als ich danach meinen Schnitt gesehen habe sind mir direkt die Tränen gekommen.

 

Da macht man sich ja jeden Schnitt mir kaputt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, ich danke Euch!!!

 

Ich werde beides mal ausprobieren (also Folie und Packpapier)! Das Durchschauen ist bei mir nicht ganz so wichtig, da ich eh die Schnittmuster immer verändern muß...!!

Ich wollte mir sozusagen aus dünnem Papier solange ein Probeschnittmuster machen bis es total paßt und das fertige dann übertragen!

 

Ich danke Euch ganz herzlich und wünsche Euch ein schönes WE!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das wurde mir im Nähkurs auch nahegelegt, aber als ich danach meinen Schnitt gesehen habe sind mir direkt die Tränen gekommen.

 

Da macht man sich ja jeden Schnitt mir kaputt!!!

 

ähmmm?wie macht das deine schnitte kaputt? ich hab vielleicht mal n eselsohr oder sie rollen sich n bisschen aber hatte sonst noch nie probleme...:rolleyes:

 

lg

ADAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich packpapier drunterlege muß ich doch auf dem schnitt rädeln oder nicht. weil durch packpapier durchgucken geht nur mit Röntgenbrille und die hab ich grad nicht da :D :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ahsooooooooo du meinst der schnittbogen geht putt?Naja der schnittmusterbogen is dann zwar perforiert aber verwenden kann man den noch weiterhin.

aber wenn dir folie lieber is will ich dich natürlich nicht davon abbringen ;)

 

lg ADAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, bei einem Fertigschnitt würde ich auch nicht durchradeln ( sofern ich den nicht ausschneide, zerschnippel und wieder zusammensetze), da nehme ich dann auch Folie.

Aber wenn ich Burda, Knip und Co. nehme, dann lege ich ein altes Laken auf den Tisch ( doppelt) und dann kommt das Kopierrädchen zum Zuge! :D

Grüße,

Darcy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach was, von ein paar löchli geht so ein schnittmusterbogen doch nich putt...tststs...was seid ihr ängstlich :D :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

 

Jetzt sind ja sehr viele Stimmen fürs Packpapier (neben der Folie) gekommen.

 

Wie bekommt ihr denn da den Schnitt abgepaust vom Schnittmusternbogen, da das ja nicht durchsichtig ist?

 

Ich nehme aus diesem Grund Butterbrotpapier, da hat aber den Nachteil, dass es zum einen sehr dünn ist und auch nicht breit genug liegt, ich also vorher schon häufiger mal stückeln muss. Aber es ist schön preiswert ;)

 

Das mit der Folie werde ich dann auch mal ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na du legst das papier UNTER den Schnitt und rädelst auf dem Schnitt. Deswegen geht der ja dann kaputt.

 

Und wenn ich dabei an meine Roos schnitte denke:eek: :eek: , dann steht mir der Angstschweiß auf der Stirn :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.