Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

madhatter

schnippeln auf japanisch

Recommended Posts

das fenster kannste bis 19:30 noch zulassen, werte charlotte. wird sonst vielleicht ein bißchen kühl bei dir im nähzimmer.... aber ich werde mich später bemühen, bis mannem zu brüllen ;)

 

... und nenn mir eine hobbyschneiderin, die ihre eigenen sachen für perfekt hält. die ist noch nicht geboren, glaub ich. wir sind doch alle viel zu selbstkritisch :D

 

 

*summschonmalein*

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, stell dir vor, ich würde morgen posten: ich habe das perfekte teil genäht, schaunsemal, wunderbar, ich bin die größte :jump:

 

obwohl, man könnte ja mal probieren, was dann passiert *duck*

 

 

nach deinen bemühungen, mit muslin und mehreren veränderungen, wird das teil der perfektion wahrscheinlich verdammt nahe kommen.

 

 

auf das näxte kapitel wartend,

 

charlotte

Share this post


Link to post
Share on other sites
ja, stell dir vor, ich würde morgen posten: ich habe das perfekte teil genäht, schaunsemal, wunderbar, ich bin die größte :jump:

 

obwohl, man könnte ja mal probieren, was dann passiert *duck*

 

bei einigen leuten würde ich das ohne mit der wimper zu zucken akzeptieren. aber wie schon gesagt ist das eine frage der anschauung und definition. :)

 

doch weiter im text...

 

teile zugeschnitten aus dem eigentlichen stoff. entgegen meiner gewohnheit habe ich durchgeradelt, was ich ja sonst überhaupt nicht haben kann. eigentlich bin ich ein "durchschläger" und schnittvernichter ;)

zugeschnitten3ii.jpg

 

beim anschauen des fotos habe ich festgestellt, daß die abnäher eigentlich AUSSEN liegen, also auf der rechten seite so schnuppel rausstehen. gefällt mir nicht, find ich nicht prickelnd aus dem gemusterten stoff. für was einfarbiges wär´s allerdings eine idee...... :rolleyes:

also, ich mach die abnäher ganz spießig nach innen. hübsch eingeschnitten auf taillenhöhe, wie sich´s gehört.

 

das ist der aktuelle stand:

zwischenstand10nk.jpg

 

abnäher genäht, ggf. eingeschnitten und an "blöden" stellen mit frayblock behandelt. trocknet gerade.

seitliche vorder- bzw. rückenteile aneinandergenäht, seitennähte sind aber noch offen.

nähte, die zu einer seite gelegt werden und gesteppt werden, habe ich zusammen versäubert. irgendwie bin ich zu faul, alles extra zu machen und dann doch wieder zusammenzulegen... :o

besatzteil ist zugeschnitten, abnäher geschlossen. seitlich und unten habe ich mal ganz viel spielraum gelassen, weil ich noch nicht weiß, wie ich das ggf. säume oder mit schrägband einfasse. mal sehen, wie ich lustig bin. vielleicht bin ich auch wieder faul und locke das ganze nur :p

gebügelt is noch nix, weil ich mir das bügeleisen nicht mit frayblock einsauen möchte.

demzufolge ist natürlich auch noch nix gesteppt, logo. :D

 

mache ich die ärmelnähte (längs) gleich mit der ovi oder mach ich das auch so wie die anderen nähte? bin am überlegen.... hmmmm... wenn, dann nur zusammen versäubert, weil ich das nicht mag, wenn´s im ärmel so "rumbeutelt". weiß noch nicht.

 

mein göga möchte jetzt sowas banales wie "essen", deshalb wird alles weitere wiedermal verschoben.

 

man liest sich :cool:

k.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht weiter. Ich guck schon immer heimlich rein. Der Stoff wirkt echt genial. Bin mal gespannt wie das Kostüm komplett aussieht, statt in dem Uni.

Ich kanns mir aber gut vorstellen.

Weiter gutes Gelingen, Ursel

Share this post


Link to post
Share on other sites
irgendwie bin ich zu faul, alles extra zu machen und dann doch wieder zusammenzulegen...
:nana: *strengkuck* Dir ist aber schon klar, dass eine zusammen versäuberte und in eine Richtung gebügelte Naht ganz anders aussieht als eine Naht, die getrennt versäubert und dann auseinander gebügelt wurde???

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja ein total spannendes Projekt. Ich bin voller Bewunderung. Aber nun doch eine Frage: Was ist denn Freyblock?

 

Weiterhin alles Gute!

Wanni

Share this post


Link to post
Share on other sites
:nana: *strengkuck* Dir ist aber schon klar, dass eine zusammen versäuberte und in eine Richtung gebügelte Naht ganz anders aussieht als eine Naht, die getrennt versäubert und dann auseinander gebügelt wurde???

Grüße,

Darcy

 

ei sicher dat.

aber das wird alles komplett zu einer seite gebügelt und anschließend ja von rechts nochmal festgesteppt, so wie bei einer jeansjacke (außer die seitennähte).

ich nehm mal an, weil die ungefüttert ist...

 

natürlich will ich ansonsten nich schludern *duck und krauchweg*

 

 

frayblock ist so´n dünnflüssiges, kleberartiges zeugs. das kann man bei stoffen dazu verwenden, damit sie nicht ausfransen, z. b. wenn du zur naht hin einschneiden mußt o. ä.

 

grüße,

katrin

Share this post


Link to post
Share on other sites
natürlich will ich ansonsten nich schludern *duck und krauchweg*

Das oberste Nähgebot!

Du sollst nicht schludern! a050.gif

 

Heißt das Zeugs nicht Fraycheck?

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

fraycheck gibts auch, meins heißt aber frayblock... das gabs halt gerade in der px, fraycheck "das original" haben die nit.... is aber das gleiche.

 

 

letzter zwischenstand (bissel schief auf püppi):

zwischenstand27ho.jpg zwischenstand35ys.jpg

 

nähte versäubert und abgesteppt soweit vorgesehen.

seiten- und schulternähte versäubert (EINZELN! :rolleyes: ) und geschlossen, aber noch nicht gebügelt. die werden selbstverfreilich auch auseinandergebügelt *g* aber erst morgen, für heut reichts.

 

n8,

katrin :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freu...jetzt nimmt die Sache Formen an!

 

Gute Entscheidung, bei diesem Stoff die Abnäher nach innen zu nehmen. Ich bin aber auch eher der Minimalist. Wenn Du das Ganze dann noch mal in uni arbeitest, kann ich mir außen allerdings sehr gut vorstellen, gerade in Kombination mit dem Ärmelpatch (den könnte man bei einem leichten Walk vielleicht sogar offenkantig arbeiten...)

 

Hast Du Dich denn schon entschieden, wie Du die Kantenverstärkung bewerkstelligst?

 

Ich bleibe gespannt!

Bele

Share this post


Link to post
Share on other sites

*meld* zwischenfrage....

 

hab gerade den besatz aneinandergepfriemelt (3 spitze y-nähte. wer entwirft denn sowas???) und den oberkragen an den besatz gekräuselt.

nun ist mir nicht ganz klar, wohin mit der nzg...

 

einschneiden und auseinanderbügeln? der sache mit dem einschneiden trau ich nicht.

nicht einschneiden und in den kragen bügeln? ... das wäre meine erste wahl, denn dann wäre auch die nzg "weg" und aufgehoben. hm. oder komplett in den besatz bügeln und dort nochmal rundrum knappkantig feststeppen?

 

und nu? bin so unschlüssig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh... :confused: Machst du mal ein Bild, was du bügeln und einschneiden willst?

Wenns eine Rundung ist, wirst du ums Einschneiden nicht so ganz herumkommen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

um den kragen rundrum.

besatzkragen3kl.jpg

 

der ist ja ähnlich wie ein schalkragen, also unterkragen an vorder- und rückenteilen, oberkragen an besatz angenäht.

nun ist der oberkragen dran, und ich überlege halt, wie ich die nzg am besten hinbügel, damit das nicht knufft.

der kragen wird niemals flach liegen, weil er ja ohnehin gekräuselt ist etc., also dachte ich, die nzg könnte ich

- entweder in den oberkragen bügeln, der ja eh "absteht"

- oder komplett in den besatz bügeln, dann natürlich eingeschnitten... allerdings würde ich die nzg dort zusätzlich knappkantig absteppen, damit sich da auch nix mehr verschiebt.

 

... oder erliege ich hier gerade einem riesendenkfehler? *ganzkonfussei*

 

 

nachtrag: "bei ungefütterten kleidungsstücken die zugaben der kragenansatznaht in den kragen bügeln..."

is das nicht das, was ich machen wollte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so, da ist ja gar kein Futter drin...

Ne, dann natürlich in den Kragen, weg damit! ;)

Und Absteppen, sonst könnte der Kragen immer in die falsche Richtung kippen.

Eventuell etwas schmaler schneiden oder die NZG stufig verschneiden ( die Lage, die obendrauf liegt, etwas breiter lassen).

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

na klar ;) darcy san

 

schäkern auf japanisch?

 

wann gehts denn weiter? schläft die mädhatterin denn schon? tz tz tz

Share this post


Link to post
Share on other sites

wann gehts denn weiter? schläft die mädhatterin denn schon? tz tz tz

 

charlotte, es ist sehr lieb von dir, daß du mir deine helfeelfe so selbstlos ausborgst. gibt´n teechen, wennde mal nach kg kommst... ;)

 

und ja, um die uhrzeit hab ich schon geschlafen. wir gehören zur müden generation... und ich brauch meinen schönheitsschlaf, sonst seh ich morgens so aus: Ork.jpg

 

außerdem muß ich doch woe auch arbeiten, gell...

 

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

außerdem muß ich doch woe auch arbeiten, gell...

 

:D

 

boah, das ist aber fies.

aber ich mach mich jetzt auch dran. wieder hier festgelesen, tz tz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

newsline...... it goes weiter ;)

 

ärmelnähte geschlossen, patches eingenäht und abgesteppt.

 

hintere teilungsnaht allerdings noch ungesteppt, weil ich nicht genau wußte, ob ich da den besatz mitfasse. endstand: tue ich nicht. mittelnaht wird einfach so gesteppt.

dafür werde ich in der kragenansatznaht einige stiche anbringen, daß sich der kragen nicht verschieben kann.

 

unterkragen an jacke gesteppt

ärmel eingesetzt (fluchend, wie immer.)

 

besatz und oberkragen an der vorderen bzw. oberen kante an die jacke genäht, tunnel für draht o. ä. noch NICHT gesteppt:

 

zwischenstand49qf.jpg

so schaut´s jetzt von außen aus.

 

von innen:

zwischenstandi7jd.jpg

 

ich würde gerne die kanten der besätze (guckstu roter pfeil...) mit schrägband einfassen - rein wegen der optik. allerdings müßte ich dann (zumindest teilweise) die ärmeleinsatznähte mit einfassen. und wie komme ich dann wieder "zurück" auf den normalen besatz? hmmmm... muß noch überlegt werden. vielleicht faß ich den besatz auch extra ein und nähe ihn dann bloß punktuell auf den ärmelnähten fest? könnte aber komisch aussehen. (weiß eigentlich jemand, wie ich das meine?)

eigentlich war ich am überlegen, ob ich das mit den anderen nähten auch mache, aber bei den (auseinandergebügelten) seitennähte scheiterts ja schon, zudem sind die teilungsnähte nochmal gesteppt, da funzt das mit dem schrägband nicht mehr. mal sehn, ob sich da eine lösung findet. im zweifelsfall was aufbügeln. ich schrecke vor nichts zurück *g*

 

zwischenbemerkung: da ich einen neuen schrägbandfuß habe, hab ich den gleich mal getestet und für blöde befunden. der sch... wellt sich, obwohl ich nicht gezogen hab. er ist angeblich für 24 mm geeignet, aber schon ein (einfach gefalztes) 20er band zieht sich nur unter großen anstrengungen durch. blöd, das. ist mir auch nicht ganz klar, wie das teil um die ecke nähen soll??? :nix:

 

fazit: weiterprobieren oder von hand annähen. :cool:

 

morgäääähn (oder wenn ich zu einer zufriedenstellenden lösung gekommen bin bzgl. besatz) steppe ich dann die tunnel und werde zunächst diese beiden "füllsel" testen:

einsatz1fd.jpg

 

links ist wohl sowas wie miederstäbchen, aber ziemlich "weich", rechts ein edelstahldröseldings (ähnlich dem nylonummantelten schmuckdraht, aber eben dicker und meiner einschätzung nach so auch leichter zu handhaben... hoffe ich)

richtiger "draht" ist mir zu leicht verformbar. es wäre nervig, bei jedem hinsetzen und aufstehen den saum wieder in form biegen zu müssen oder sich den kopf zu verrenken, ob man gerade einen entenbürzel hat. es müßte also was "mit stand", aber ohne "biegeeigenschaften" sein.

memorydraht fällt leider flach, denn den gibt es scheinbar nicht in den von mir benötigten durchmessern. verdammt! :(

 

wir werden sehen, ob sich etwas davon eignet, kragen, saum und ärmelsäume "auf spannung" zu halten. für vorschläge bin ich jederzeit offen :)

 

männe will schon wieder sowas banales wie essen, in diesem sinne:

mahlzeit!

k.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das sieht doch schon mal klasse aus.

 

auf deine draht-erfahrungen bin ich mal gespannt.das könnte ich auch mal benutzen, zb um einen kragen aufzustellen.

 

ne gute nacht!

 

charlotte

Share this post


Link to post
Share on other sites

also, draht is noch nix drin.

 

aber der besatz ist mit schrägband eingefaßt. immerhin.

 

mühsam nährt sich das eichhörnchen :o

 

natürlich habe ich jetzt besagtes problem, daß die besatznähte schön aussehen, aber der besatz ja "haltlos" um die ärmelansatznaht rumschlabbert. beides zusammen einfassen ging ja nicht... soll ich das nun komplett außenrum auf die nahtzugabe der ärmelnaht draufsteppen? oder nur punktuell mal mit einigen stichen fixieren, daß es halt nicht so rumzottelt?

 

wie macht man das denn ladylike?

 

normalerweise bin ich ja eher der rasenmähermann... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwierig.. wenn du nicht willst, dass es sich zieht, würde ich punktuell mit kleinen Stegen annähen.

Dann hat der Besatz noch "Bewegungsmöglichkeiten" und der Oberstoff kann nicht rumbollern.

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.