Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
stitchy

Krumme Steppnaht

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin gerade dabei einen Gambeson für meinen Freund zu nähen.

Für alle MA-Fans: jaaaa mit der Maschine - ich weiß, dass das nicht "A" ist. :p

Jedenfalls muss ich als erstes die Vorder- und Rückenteile absteppen. Um den Abstand zu halten, benutze ich diesen ´Metallstiftabstandhalter´zum hinter den Nähfuss klemmen.

Mein Problem dabei ist, dass ich es partout nicht schaffe, die Steppnähte parallel und vorallem gerade hinzubekommen. Irgendwann krieg ich immer wieder einen Schlenker rein - vorallem wenn der ganze Stoff an einer Stelle einfach nicht mehr richtig weitertransportiert wird.

 

Ihr kennt doch bestimmt einen Trick, was ich da besser machen kann, oder?*hoff*

Mein Nahtauftrenner ist nämlich schon ganz abgenutzt. ;)

 

Viele Grüße

stitchy

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich würde spontan sagen:

üben

 

und auch ganz spontan:

mit nem Obertransport geht das leichter

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Zu Steppnaht parallel hinkriegen" war ja mein erster Gedanke "Papp- bzw. Schleifpapierstreifen". Breite = gewünschter Abstand zwischen den Stepplinien, und schon ist ein Spitzen-Lineal entstanden.

 

Habe mit dieser Technik übrigens auch schon sehr erfolgreich (und ohne große Übung) gearbeitet;).

 

 

Salut,

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
- vor allem wenn der ganze Stoff an einer Stelle einfach nicht mehr richtig weitertransportiert wird.

 

Also wahrscheinlich an Stellen, wo mehrere Lagen Stoff übereinander sind?

Da hilft z.B. langsam nähen. Und durch Unterlegen von Pappe o.ä. dem Nähfüßchen die Hürde erleichtern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo stitchy,

 

mal die Linien doch vor, mit Kreide oder so einem Phantomstift, der von selbst wieder verschwindet.

 

Wird nur der Stoff oben und unten ungleichmässig transportiert, oder alle Lagen gleichmässig schlecht? Bei ersterem könnte so ein wasserlösliches Vlies über oder unter dem Stoff das Rutsch-/Transportproblem lösen, ein anderes Füsschen könnte auch helfen.

 

Steppst Du ausschliesslich senkrecht? Da fällt so eine bischen schief schon sehr auf - wie wäre es denn mit zusätzlichen diagonalen Steppungen, da entständen so ´ne Art Rauten und die Streifen wären nicht so alleine als "Eyecatcher".

 

LG,

toeffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

@ Susanne

Danke, das wäre ein Möglichkeit zum ausprobieren. Muss mal sehen, wo ich einen so langen Pappstreifen auftreibe... obwohl wie krieg ich den dann fest auf dem Stoff. :rolleyes: Die parallelen Nähte werden nämlich ca. einen Meter lang.

 

@ sticky

Hmm, daran kann es eigentlich nicht liegen - die Stofflagen sind überall gleich dick. Ich versuche sowieso schon relativ langsam zu nähen, da es ein ziemlich dickes "Paket" ist. Wenn es stockt, dann ist das auch nicht immer auf der gleichen Höhe der Naht und manchmal fluscht es auch komplett ohne Problem durch.

 

@ toeffel

Die Stofflagen untereinander verschieben sich eigentlich nicht, die habe ich zusammengeheftet. Mit Kreide habe ich schon probiert, aber die hat auf dem oberen Stoff nicht so gut gehalten. Dadurch dass ich das lange und unhandliche Stück auf dem Schoss irgendwie zusammenrollen/-schieben muss - vieleicht sind auch einfach meine Arme zu kurz :eek: - war die Kreide schon abgefallen als ich bei der Hälfte der Naht war.

Ja, leider steppe ich nur senkrecht. Ich wollte gerne Rauten machen, aber mein Freund - für den dass Teil ja werden soll - wünscht sich nur senkrechte Linien, und die auch noch ziemlich eng beieinander.

Ein anderes Füsschen.... hey, da hab ich noch gar nicht dran gedacht... muss ich gleich heute Abend testen!

 

Was mich halt am meisten nervt ist, dass ich die beiden Vorderteile ja schon fertig gesteppt habe. Die sehen ganz ordentlich aus (nicht perfekt, aber immerhin..) und die Arbeit ging mir auch recht flott von der Hand. Nur bei dem Rückenteil funzt es einfach gar nicht mehr.

Zuerst hatte ich aus Versehen den Oberstoff quer zum Fadenlauf aufgelegt. Das hat mal gar nicht funktioniert und bis ich den Grund mitbekommen habe, hatte ich schon einige Abende mit Nähen, Auftrennen und Fluchen zugebracht. So hab ich dann nochmal ganz von vorn angefangen... zum Glück habe ich genug Stoff gekauft *phu* Jetzt geht es zwar besser, aber ...naja...

 

Vielen Dank für eure Tipps

stitchy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal Hallo,

 

nach dem was Du schreibst hört sich das ja nach einem eher Stoffbedingtem Problem an. Hat der vielleicht eine "Richtung" und Du hast jetzt oben und unten vertauscht? Das würde dann auch erklären warum das bei den Vorderteilen kein Problem war und er jetzt "schiebt".

Probier das dochmal aus, sehen tut man das manchmal auch, aber leider nicht immer (vielleicht bin ja auch nur ich zuuuuuu blind?:D ).

 

Teflon- oder Rollfüsschen sind bestimmt einen Versuch wert.

 

Ich halte Dir die Daumen ;)

 

LG,

toeffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mh, geheftet hast du schon... Und was wäre, wenn du das nochmal auseinandernimmst, und dann nur auf dem Oberstoff die Linien steppst, und dann erst zusammennähst?

 

Oder muss unbedingt durch alle Lagen durchgesteppt werden? Wenn das "nur" optische Gründe hat, vielleicht erst Oberstoff mit Linien steppen, dann das Futter mit Linien steppen, und dann zusammennähen... ;)

 

Wenn Kreide nicht hält, versuch doch mal mit angespitzter Seife anzuzeichnen - soll auch ganz gut gehen :)

Alternativ gibt es noch auswaschbaren Stift (Trickmarker von Prym, lila) oder sog. Sublimierkreide, die ist so silbrig.

 

Liebe Grüsse

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

auch wenn es schon eine Weile her ist, möchte ich doch noch einmal Meldung zu meinem Problemteil machen.

 

Ich habe noch eine weitere Möglichkeit gefunden, die sich als optimal für mich herausgestellt hat.

Nämlich habe ich das Rasterquick90 (Vlieseline) entdeckt.

Das ist ein ausreißbares Vlies mit aufgedrucktem Raster (wer hätte das gedacht ;) ), welches eigentlich zum Quilten gedacht ist. So kann man leicht sowohl eine gerade Linie als auch einen gleichmäßigen Abstand einhalten.

Das Vlies kann man einfach mit dem Stoff auf dem Schoß zusammenrollen, was wegen der langen Stoffbahn für mich wichtig war.

Einen weiterer Vorteil ist, dass das ganze Stoffpaket besser gerutscht ist, und es nicht mehr zu diesen Transportproblemen kam.

 

LG stitchy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.