Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
Harzerlady

Schrägband annähen, aber wie?!

Recommended Posts

Moin!

 

Hab Schrägband anzunähen und weiß gar nicht wie das eigentlich geht... kann mir jemand helfen?!?!?! Ist dringend....

 

Wäre echt nett... am besten mit Bildern... muss aber nicht sein!

 

Lieben Gruß

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss dass es mal so eine Anleitung von Sew'n'Sushi gab.

 

Leider konnte ich die auf der Homepage von den beiden grade nicht finden. Vielleicht existiert ja die Anleitung auch hier im Forum noch?

 

Sina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

dann versuch ich mal dir zu helfen.

 

Ich gehe davon aus das du bereits ein vorgefalztes Schrägband hast.

 

Klassische Verarbeitung: eine Kante (die offene Seite zeigt zu dir) aufklappen und rechts auf das Teil stecken. Dann in dem Falz steppen. Danach nach innen umklappen. Die andere Kante wird nicht aufgeklappt und in der Nahlinie steppen. Ist mit dieser Methode ziemlich knifflig. Einfacher geht es mit so einem Zubehörteil für die Näma. Du kannst aber auch beide Seiten eingeklappt lassen und das Band quasi überstülpen. Je nach Breite des Schrägbandes und der Art des Stoffes an die es ran muss kann es dabei allerdings passieren das dir der Stoff rausrutscht.

 

Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dabei aber Achtung: seeeeehr sorgfältig und ordentlich nähen! Fehler sieht man sofort!

 

Gruß

 

Raaga

 

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich näh es im Gegensatz zu Nadelprinzesschen erst von links an.

 

Also aufklappen, an der linken Stoffseite feststecken (wenn gewünscht schon gedehnt) und annähen. Das muss nicht im Falz sein.

Dann zur rechten Seite umklappen und (wenn nötig wieder gedehnt) schön sauber festnähen. So muss man nur auf eine schöne Naht von rechts achten und selbst wenn man die linke Seite nicht 100% ig trifft, ist das nicht weiter tragisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin was Schrägband betrifft ultra-pingelig. ;) speziell wenn es später besonders gut sichtbar sein wird.

 

Ich nähe zuerst von rechts, falte dann auf die linke Seite und zwar so, dass knapp die erste Nahtlinie abgedeckt wird. Diese Kante bügele ich dann erst einmal schön um.... und dann klebe ich entweder Wondertape oder Steam-a-Seam Streifen unter das Schrägband und klebe den Stoff permanent in Position.

 

Absteppen tu ich dann von rechts mit meinem Kantenfuss, so dass Ober- und Unterseite gleichmässig und vollkommen sauber getroffen werden.

 

Ist natürlich 'gemogelt', aber meine Nähschwestern haben bis heute nicht rausgekriegt, warum ich so perfekte Schrägstreifen nähe :D :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Beim Schrägband annähen bin ich auch manchmal am Verzweifeln. Ihr beschreibt zwar sehr schön wie ihr das näht, aber das gefalzte Schrägband hat doch zwei verschiedene Breiten. Eine Seite ist doch 1-2 mm schmäler als die andere. Welche Seite kommt nun auf die rechte Stoffseite?

 

Viele Grüße

 

Elsnadel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin glaub ich "superfaul" - ich nähe das Schrägband direkt an, d.h. ich legen den zu versäubernden Stoff zwischen das vorgefertigte Schrägband und lege los - wenn der Stoff sehr "flutschig" ist reihe ich erst vorher.

Gruß

Dollmaker :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elsnadel,

 

die schmale Seite kommt auf die rechte Seite (sichtbare Seite), breitere auf die Linke.

 

Hoffe ich habemich verständlich ausgedrückt.

 

Viel Spass

 

E.T

Share this post


Link to post
Share on other sites

Arbeite es genauso wie Dollmarker

stecke aber jede Seite separat und hefte dann auch separat, so dass es ziemlich genau paßt. Heidenarbeit, aber kam bei mir noch nicht soooo oft vor.

 

Gruß

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehe grade, das es für meine Brother ein Schrägbandeinfassfüßchen gibt :)

WErd ich mir glich mal wünschen!!!

 

Grüße

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache es so wie Knappkantig - erst von links annähen. So kann mit Sicherheit auch nach dem Waschen nichts rausrutschen.

Dann umklappen und bügeln und nochmal nähen. Geht schneller als festheften, oder alles andere. ;) Nur zur Hauswirtschafterinnenprüfung durfte ich nicht nach dieser Methode arbeiten. Ist wohl nicht nach Vorschrift. Kann mir aber jetzt gestohlen sein. :p

 

Wenn es um Rundungen geht, bügle ich die vorher ein - je nachdem mit Innen - oder Außenkurve. das erleichtert die sache enorm. Und bitte nicht ziehen!!! Nur bei Elastikschrägband sollte man leicht ziehen. Einen Baumwollstoff vorwaschen! Oft siehts sonst nach dem waschen gar nicht mehr schön aus. :(

 

Bei Beginn der Näharbeit lasse ich ein Anfangsstück von ca. 5 cm hängen. Wenn die Runde fast rum ist, lappe ich entweder das Ende unter den Anfang (wenns nicht ganz so drauf ankommt) oder ich verbinde die beiden Schrägbandenden von links, lege also beide Teile rechts auf rechts und steppe. Nachteil: ich muß meine Naht am Schrägband abschneiden und neu ansetzen. Dafür siehts aber sauberer aus.

 

Besonders schön: wenn man das Schrägband schräg im Fadenlauf verbindet. Bitte vorher an Rest Schrägband üben, da die Ecken nicht auf Kannte gelegt werden dürfen. Hab leider kein Foto. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mache es so wie Knappkantig - erst von links annähen. So kann mit Sicherheit auch nach dem Waschen nichts rausrutschen.

Dann umklappen und bügeln und nochmal nähen. Geht schneller als festheften, oder alles andere. ;) Nur zur Hauswirtschafterinnenprüfung durfte ich nicht nach dieser Methode arbeiten. Ist wohl nicht nach Vorschrift. Kann mir aber jetzt gestohlen sein. :p

 

Wenn es um Rundungen geht, bügle ich die vorher ein - je nachdem mit Innen - oder Außenkurve. das erleichtert die sache enorm. Und bitte nicht ziehen!!! Nur bei Elastikschrägband sollte man leicht ziehen. Einen Baumwollstoff vorwaschen! Oft siehts sonst nach dem waschen gar nicht mehr schön aus. :(

 

Bei Beginn der Näharbeit lasse ich ein Anfangsstück von ca. 5 cm hängen. Wenn die Runde fast rum ist, lappe ich entweder das Ende unter den Anfang (wenns nicht ganz so drauf ankommt) oder ich verbinde die beiden Schrägbandenden von links, lege also beide Teile rechts auf rechts und steppe. Nachteil: ich muß meine Naht am Schrägband abschneiden und neu ansetzen. Dafür siehts aber sauberer aus.

 

Besonders schön: wenn man das Schrägband schräg im Fadenlauf verbindet. Bitte vorher an Rest Schrägband üben, da die Ecken nicht auf Kannte gelegt werden dürfen. Hab leider kein Foto. :o

 

 

genau bei der abschlussprüfung darf man das nicht so machen, aber danach kann mans doch machen wie mann/frau es will.

 

bei vorgefalztem band nähe ich es meist mit einer naht fest, spart zeit und geld.

 

bei selbsterstelltem schrägband mache ich es so wie du.

 

lg

 

e.t

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo E.T.

 

Danke für die Erklärung. Jetzt bin ich wieder einwenig schlauer .-)

 

Elsnadel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.