Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

fullhouse

Das nützlichste Zubehör

Recommended Posts

Was ist für Euch das meistgenutze und welches das liebste Nähzubehör?

Was erleichtert Euch die Arbeit am meisten?

 

Natürlich Näma und Overlock....ich meine die Kleinteile

 

Das meistgenutze ist Schneidematte und Rollschneider, und mein allersupidupiliebstes Teil ist mittlerweile die Vario Zange - nach mehr als 200 Druckknöpfen und unzähligen Ösen - ohne dieses tolle Teil hätte ich schon Ärger mit den Nachbarn wenn ich da mit dem Hammer zugange wäre.

Eine Anschaffung die sich für mich gelohnt hat.

 

Mit dem Ruffler freunde ich mich auch so langsam an.

 

Ich überlege ob ich mir einen Schrägbandformer zulegen soll - aber welche Breite????

 

So, nun bin ich mal gespannt was Eure Lieblinge sind

 

Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ooooooch, ich will auch so einen pinkfarbenen Seamripper...... :rolleyes: Der ist schöööön!

 

Was auch praktisch ist, ist dieses Magnet-Nadel"kissen"; da kannman die Stecknadeln auch mal so grob in die Richtung werfen und heruntergefallene Nadeln lassen sich auch leichter einsammeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jaaaaa Schrägbandformer:))!!!Das war sowas wie Liebe auf den 1. Schnitt:)!

Ich bin ein sehr unordentlicher Mensch, der Dank Schrägbandformer die schrubbelig geschnittenen Ränder und Rundungen bestens verstecken und Übernähen kann.Ich liebe 2 gleichzeitig muss ich gestehen **heftig errötend** - jaaa das kann man!!!

Der 25iger war, wie schon beschrieben, meine 1. große Liebe...dann kam...ein paar Jahre später der 18er, der von der Breite her gaaaanz toll bei T-Shirts und Kleidungsstücken zum Einsatz kommt.

Nun bin ich beiden rettungslos verfallen und mach mit ihnen fast täglich - was ich will:))

Übrigens.....wenn man einen Stoff von 1,40 x 1,40 in diagonale Streifen schneidet, kann man mit dem 25iger 37m Schrägband vom Feinsten herstellen.....

Der 18er ist logischerweise noch ergiebiger......

Schaff Dir einen an!!!!

Du wirs nie mehr loskommen;)......

Seti, die nun ihren Rollschneider schwingt und Streifen aus dem wunderbaren Seidenvorhang ihrer Nachbarin schneidet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, wenn der pinke schon weg ist, dann nehm ich die restlichen Nachttrenner.

 

Das würde ich voll unterschreiben, so ein Nahttrenner ist das wichtigste Teil überhaupt.

 

Dieses Magnetkissen finde ich nicht so gut, weil die Nadeln da so aneinander kleben. Ich hab die lieber in einem normalen Döschen und getrennt davon einen Magneten zum Aufsammeln. Und den Rollschneider brauche ich selten. Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind.

 

Letztes Jahr in Aachen habe ich diese langen Prym-Stecknadeln kennen und lieben gelernt. Die sind einfach super! Ich will keine anderen mehr.

 

Und dann dieses Kreide-Rädchen, das ist auch eine nette Erfindung.

 

Nicht zu verachten - obwohl schweineteuer - ist auch das wasserlösliche Nähgarn, finde ich.

 

Viele Grüße

Heike

 

P.S.: Seti, sooo viel Schrägband brauche ich vermutlich in meinem ganzen Leben nicht. :confused: Wofür benutzt Du das denn so überall?

 

Heike (die sich letztes Jahr so einen Schrägbandformer gekauft, ihn aber noch nie benutzt hat) :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest HeideLange

Nahtrenner, Kreiderädchen!

Grüßle Heide :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schrägband:

An Stelle von Woll-Tresse bei all meinen ungefütterten Jacken

Als Saumabschluss bei all meinen gefütterten, aber unten offenen Jacken und Mänteln

Für all meine Sets and Fabric bowls (bin gerade im Nähfieber für das Haus meiner Tochter;)

Für die Abschlüsse an vielen Sachen meiner Kinder (ich hasse Camouflage, aber lasse mit mir reden, wenn die Jungs einen kleinen Schrägbandsaum an ihren Fleece-Sweater haben wollen;)

Bindebänder, geflochtene Taschengriffe, Shirt-Abschlüsse und das, was mir nicht einfällt:)

Ich sollte mal ein Buch über Schrägbandformer und ihre Bedeutung in meinem

Leben schreiben **grübel**

Gruß Seti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das würde ich voll unterschreiben, so ein Nahttrenner ist das wichtigste Teil überhaupt.

 

:o :D

 

Dafür brauchst du deine Nähscheren offensichtlich nicht so dringend. :rolleyes:

 

Neben dem Nahttrenner liebe ich mein anklippbares Nadelkissen, mein Wondertape und meine superfeinen Nähnadeln. Und natürlich meine scharfe Zwilling-Schere.

 

(Schrägstreifen hingegen brauche ich selten, weil ich ungefähr alles gerade annähen kann, außer Schrägstreifen. Und Rollschneiderkanten werden bei mir auch nicht so toll. :p )

Share this post


Link to post
Share on other sites

und ich schreib ein buch mit dem titel: "die stecknadel zum sprühen und ihre lustigen abenteuer". natürlich alles nur in kleinen buchstaben.

 

die titelfigur ist der "sprühfixierer". das ist so was wie harry potter für die hobbyschneiderin. natürlich auch für die quilterin.

habe mir schon mal die rechte für die sicher bald kommende verfilmung gesichert..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meinen Schmalkantenfuß möchte ich auch nicht mehr hergeben! Knappes absteppen von Säumen und Nähten klappt super mit ihm!

 

Und Schrägbandform ist auch genial! Hab' mir sonst immer schön die Finger verbrannt, wenn ich ein Schrägband mit Dampf bügeln wollte und vor allem klappt es auch mit dem Teil schön gleichmäßig. Der Schrägbandformer wird jedenfalls noch öfters bei mir Dienst tun...

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

soll man wirklich jetzt alles wichtiges aufzählen ???

Das wichtigste ist der "Nahttrenner".

Stecknadeln, Handmaß, Folie, Eddingstifte, Kopierpapier usw.

Mit der Zeit merkt man automatisch, was einem noch fehlt.

 

Gruß Gabi :) :) :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde sie allesamt wichtig.

 

Den Rollschneider, den Schrägbandformer, das Handmaß, meine Zuschneideschere, meine Fadenschere, den Teflonfuss zur Näma, den Schmelzklebefaden, die Stecknadeln, .................

Alles muss da sein und Nähen praktisch und leicht machen. :D :D

 

Das einzige, was bei mir sträflich vernachlässigt wird, weil ohne Beschäftigung, ist mein Nahttrenner. (Ist ja nicht so, daß ich nie trennen muss, aber eben ohne Nahttrenner!!:o )

Das weiss er auch, da ist keine große Gegenliebe; und wenn ich ihn doch mal zum Trennen benutze, rächt er sich mit Löchern!:banghead:

 

Grüße Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

zum heißgeliebten Rollschneider gehören für mich auch eine Auswahl von Patchworklinealen von Omnigrid zu den Hilfen, auf die ich keinesfalls verzichten möchte (obwohl ich kein Patchwork mache-noch nicht).

Übrigens lassen sich damit auch ganz klasse Schrägstreifen für den Schrägbandformer schneiden :D

Für meine Bernina gibt es da auch noch das eine oder andere Füßchen, daß ich heiß und innig liebe.

Liebe Henriette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde das wichtigste Utensil ist die Schere ob groß oder klein.

Dann kommen aber sofort die anderen hier aufgezählten Näh-Nützlichkeiten!

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mag meine teppichnadel (zum auftrennen statt dem nahttrenner) , die gaaaaaaaaaaaaaaaanz langen stecknadeln zum vorhangnähen, und den kniehebel bei der nähmaschine

 

grüsse evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Lineal von Omnigrid, Nahttrenner und Kreiderädchen.

 

In den Genuss eines Schrägbandformers bin ich noch nicht gekommen, aber da Seti ihn hier so heftig angepriesen hat, werd ich mir das mal überlegen ;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein ganz tolles Teil ist die "Hebamme" von Husqvarna ;) wenn ich wüsste, wie es "in Echt" heisst, würde ich es euch verraten - das ist so ein Teil, mit dem man ohne Fehlstiche über dicke Nähte nähen kann (wer weiss wie es heisst??? Ausgleichsdingens....??).

Dann gibt es bei meinem Lieblingshändler einen Pinsel, mit dem man die Ovi sauberpinseln kann, der ein Loch im Stiel hat - das dient dazu, die Nadeln gerade und ohne dicke Finger in die Halterung einzuführen - ein sehr nützliches Teil, wenn man eine frickelige Ovi hat.

Schrägbandformer finde ich toll - allerdings mag ich noch lieber den Bandeinfasser für meine Nähmaschine. Da geht alles in einem Arbeitsgang ganz ohne Bügeln ;)

Nahttrenner benutze ich überhaupt nicht, ich trenne mit der Fadenschere.

Rollschneider, Schneidematte und das 60er Omnigrid-Lineal waren die (zugegeben nicht ganz günstigen) wohl besten Anschaffungen - nicht nur für Schrägbänder, auch für Rüschen, Hosenbund etc.

Viele Grüße

Sonja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Seti,

danke für die Aufzählung - auf solche Verwendungsmöglichkeiten wäre ich nie im Leben gekommen.

 

Hallo Marion,

habe ich meine Schere vergessen? Ist mir noch nicht aufgefallen. Nun, ich hab ein Scheren-Kindheitstrauma, glaub ich, das ich so gut es geht bekämpfe. Bei uns zu Hause gabs genau eine Schere, und die war immer weg. In meinem Haushalt gibts deshalb - grob geschätzt - drei Dutzend, alles Billigmodelle, aber immerhin. Wenn sie fürs Nähen nichts mehr taugen, werden sie zu Papierscheren umfunktioniert. Meine einzige (teure) Schneiderschere wird nur selten benutzt, die ist irgendwie sehr schwer und auch schwergängig.

 

Hallo Nicola,

Samira, den Schrägbandformer würde ich ja gerne mal testen...

 

ähem... jaaahaaaaaaaaaaaa... :o Ich fang dann schon mal an zu suchen... :brille:

 

Viele Grüße

Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine sind die Einfädelhilfe an meiner Näma, mein Kreidekuli samt Spitzer und das neue? Schnittmustervlies mit Raster.

 

Nahttrenner aber klar doch sogar in luxusausführung ;) weil in lila und nicht mit rundem Schaft sondern flach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heike,

DAS KENN ICH...und darum habe ich etwa genau so viele Scheren im Haus verteilt wie du...nur habe ich zusätzlich meine "Männer" so verunsichert, dass sie bei JEDER Schere, die sie benutzen fragen, ob die für ihre Zwecke geeignet sei, oder eine meiner heiligen Schneiderscheren :D

Gestern war ich wieder mal bei meinen Eltern....Sitzbank beziehen - und was findet sich zum Stoffschneiden?? Das war bestimmt DIE Schere, die schon in meiner Jugend die Einzige im Haus was - dementsprechend war das Stoffschneiden anstrengender als das Beziehen der Sitze ;)

LG Sonja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schrägbandformer hab ich verschiedene Breiten. Aber mein nützlichstes Zubehör ist und bleibt mein Patchwork-Lineal! Damit kann ich dann auf meiner Folie nach den Schnittmuster-Einzeichnen gleich die Nahtzugabe einzeichnen. Klappt wunderbar auch bei "Kurven" usw. Würde ich nie wieder drauf verzichten wollen!! (Auch wenn ich bei dem Preis doch ganz schön schluckte: Das ist es mir sehr schnell im Nachhinein wert gewesen. ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Ich würde auch sagen:

 

1) Nahttrenner

2) Kreiderädchen

3) meine kleine Stickschere zum Fadenabschneiden

4) die Stoffschere

5) das in Hutform von Oma vor 20 Jahren gehäkelte rosa Nadelkissen

 

Und ganz wichtig: Die kleine grüne Mülltonne die wir mal als Werbung bekommen haben. In der sammle ich immer meine Anfangs- und Endefadenschnipsel.

 

Nicht zuvergessen das selbstgebastelte Nähgarnsammelbrett (Idee hier aus dem Forum)

1160rollensammler.jpg

 

Mein Mann weiß ganz genau, welche Scheren er auf keinen Fall benutzen darf. Und zwar alle, die ein rotes Bändchen um den Daumengriff haben :D

 

Wir haben einen Deal: Ich benutze nie seinen wertvollen Meter (der, der 2 Meter lang ist) und er vergreift sich nie an meinen Schneiderscheren :D

 

LG

Susele

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.