Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Liebe -ich nenne dich mal so, weil du vermutlich so heisst- Marion

 

Wow, Du hast da ja einen tollen Leitfaden geschrieben!

Mein Mann hat mir einen Gutschein für eine neue Nähmaschine geschenkt und ich sehe mich als Typ 2a unter den Käufern ^^

 

Ich möchte vermutlich eine Bernina. Mal schauen, worauf es hinaus läuft!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 287
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Bitte, gern geschehen. :)

 

(Meine "richtige" Maschine ist auch eine Bernina, von daher kann ich gegen deine Wahl natürlich nichts sagen. ;) Aber selber ausprobieren ist immer gut.)

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo amorcita,

 

willkommen bei der HS24! :)

 

Die Chancen sind größer, dass diejenigen, die diese Maschine besitzen, deine Fragen sehen, wenn du ein eigenes Thema öffnest. Das kannst du im Forumbereich "Allgemeine Kaufberatung" tun. Auf der verlinkten Seite einfach auf "Neues Thema" oben links klicken.

 

Weiterhin, wenn du "Necchi 559" oben in der Suchfunktion eintippst, kannst du schon mehrere Beiträge zu dieser Maschine finden.

 

Liebe Grüße und viel Spaß mit deiner neuen Maschine!

Sanibelle

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
  • 1 month later...

Vielen Dank für den Beitrag.

Ich habe hier so ein Schwiegeromaarbeitstier stehen, nicht schön, erst recht nicht modern, hat als ältere Dame so ihre Macken, aber sie tuts noch.

Werde nun immer mal wieder etwas Geld beiseite legen ( den Tipp mit einmal die Woche das Münzfach leeren finde ich gut) und mich in Ruhe nach DER Maschine für mich umsehen. :p

 

Lg

Stuntel

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Ich habe noch immer ein Problem.

Ich habe diese Punkte alle schon überlegt und mir zig Maschinen angeschaut und verglichen.... und im Grunde hängts am Was brauche ich wirklich? Um eine Entscheidung zu treffen.

Ich falle unter die Kreative - ich brauche nicht alles in einer Maschine... ich möchte applizieren dicke Stoffe nähen, bzw. Mehrere Schichten und vielleicht traue ich mich ans patchwork/quilten in Zukunft ran. Etwas freihandsticken BZW. Namen wäre cool, aber nicht zwingend erforderlich

Also dachte ich mir eine Quilt-Maschine erfüllt den Zweck - und da fing mein Problem an zu wachsen..... was ist denn ein IDT? Durch googeln geklärt aber brauche ich das oder ist ein Seitwärtstransport sinnvoller? Oder ist das das Gleiche?

Ich schwimme im Meer der Begrifflichkeiten und suche nach Menschen die mir Allgemein weiterhelfen können... ich unwissendes unerfahrenes Nähmädl

Link to post
Share on other sites

IDT, wenn's 'ne Pfaff sein soll.

Bei anderen Herstellern heißt das anders. Ist aber ein Oberstofftransport, der meist ein extra Füßchen(zusatz)teil braucht.

Gibt's aktiv und passiv.

manchmal auch in Kombination mit verstellbarem Nähfußandruck, oft jedoch nur alternativ - also die maschine bietet entweder Oberstofftransport, oder verstellbaren Nähfußdruck.

 

Seitwärtstransport: Gehört m.M.n. definitiv zu den verzichtbaren Gimmicks.

 

Für's Freihandsticken bevorzuge ich die "Hüpf"füßchen - offener oder geschlossener Stopffuß heißen die glaub ich korrekt. (Auch zum Freihandquilten.)

 

Der Zusatz Quilt-Maschine ist m.M.n etwas irreführend. Das sind zunächst auch nur Nähmaschinen.

Und nicht zwingend welche, die mit größeren /höheren Materialbergen unter Füßchen/Nadel besonders gut klarkommen.

Wenn Du Glück hast, ist der Durchlass rechts der Nadel größer.

Und sie sollte ein paar extra für's Quilten /Patchworken gedachte Stiche und Nadelpositionen und/oder Füßchen mitbringen. Also sowas wie ein 1/4"-Füßchen.

Oder einen direkt anwählbaren 1/4"-Stich - wo die Nadelposition beim Standartfüßchen dann eben nur 1/4 " von der Füßchenkante (rechte Kante) entfernt ist. (Und die Stichlänge im Vergleich zur normalen Geradstichvoreinstellung reduziert ist.)

Link to post
Share on other sites

Willkommen Griasdi. :)

Am besten machst du ein eigenes Thema dafür auf. Dann bekommst du bestimmt viele Tipps.

 

Für's Quilten und Freihandsticken gibt es bei Bernina den BSR. Ich hab ihn seit Samstag (gebraucht gekauft, neu ist der ziemlich heftig teuer. Deshalb vllt. ein Angebot in Betracht ziehen, das den BSR enthält.) und finde ihn ziemlich genial.

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...
  • 5 months later...

Willkommen in der Virusschleuder. Und da sagt einer, Corona sei ansteckend. Hier ist der Haben-Wollen-Faktor seeeeehr groß :classic_biggrin:. Aber hier wurde mal von jemandem geschrieben: "Besser, etwas haben, was man nicht braucht, als etwas brauchen, was man nicht hat.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo zusammen,

erst mal ... Guten Tag allerseits und viele Grüße 

aus Köln!!!

Ich wollte Euch mal meine bzw. unsere ( eher doch meine..;-)) herangehensweise zum Nähmaschinenkaufvorstellen. 

Erstmal vorweg... Die Hobbykasse ist gut gefüllt. Es braucht kein Vernunftkauf zu werden. 

Ich/wir haben uns für eine Bernina 570

QE plus Overlock 460L entschieden. 

Damit sind uns alle Möglichkeiten offen, dass Nähhobby zu entdecken. 

Ich haben noch keinen Centimeter mit einer Nähmaschine genäht und genau deswegen setze ich auf hochwertige Technik. Gut, Nähen

muss ich schon selber lernen und üben. Aber mit dieser Combo sind, wie gesagt,

alle Möglichkeiten offen, und das war uns wichtig. Eine Vergleichbare Combo habe ich übrigens nicht gefunden. Es war uns auch wichtig, beide Teile von einer Marke zu haben. l

 

So jetzt erstmal genug...

Schöne Grüße aus dem Urlaub 

frank

 

Link to post
Share on other sites

(Wieso?

Die Ovi bedient sich definitiv anders, als die Nähma.  Auch bei 2 x Bernina.

Eine Nähma von Bernina käm mir btw nicht in's Haus, die Ovi hingegen wird ziemlich sicher hier in den nächsten 1, 2 Jahren einziehen...)

 

Na denn: Erfolgreiche Nähkarriere.

Immerhin darfst Du sicher sein, das, was nicht funktioniert, ist nicht die Maschine entschuld...

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb SiRu:

(Wieso?

Die Ovi bedient sich definitiv anders, als die Nähma.  Auch bei 2 x Bernina.

Eine Nähma von Bernina käm mir btw nicht in's Haus, die Ovi hingegen wird ziemlich sicher hier in den nächsten 1, 2 Jahren einziehen...)

 

Na denn: Erfolgreiche Nähkarriere.

Immerhin darfst Du sicher sein, das, was nicht funktioniert, ist nicht die Maschine entschuld...

 Guten Morgen SiRu,

deinen ersten Satz verstehe ich nicht. 

Das sich eine Ovi anders bedient ist doch klar, dass kannst Du also nicht gemeint haben...

Das Dir eine Bernina NäMa nicht ins Haus kommt.... ok. 

Aber deinen letzten Absatz, den finde ich gut. Danke 😊 

Dir einen schönen Tag!

frank

Link to post
Share on other sites

Ich glaube SiRu meint: "Warum ist es wichtig, beides von einer Marke zu haben?"

 

Frag ich mich auch. Du kannst bei der Bedienung nicht von einer auf die andere schließen und sonst gibt es für mich keinen Grund, dass das wichtig sein sollte. Es sei denn, man ist Markenfetischist. Aber da ihr ja noch nie an einer Maschine gesessen habt (laut deiner Aussage), fände ich das auch komisch.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb SiRu:

Immerhin darfst Du sicher sein, das, was nicht funktioniert, ist nicht die Maschine entschuld...

Das kann ich so gar nicht unterschreiben - bei meiner Bernina 2500DCE sass das Problem definitiv nicht vor der Maschine - das war systemimmanent :cool:

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb cadieno:

Ich glaube SiRu meint: "Warum ist es wichtig, beides von einer Marke zu haben?"

 

Frag ich mich auch. Du kannst bei der Bedienung nicht von einer auf die andere schließen und sonst gibt es für mich keinen Grund, dass das wichtig sein sollte. Es sei denn, man ist Markenfetischist. Aber da ihr ja noch nie an einer Maschine gesessen habt (laut deiner Aussage), fände ich das auch komisch.

Hallo cadieno,

nein, Markenfetischisten sind wir nicht. 

Wie gesagt, die Quintessenz aus den Meinungen hier und auch sonst im Netz sagen UNS! (wichtig) dass Berlina grundsätzlich Topmaschinen. Zusätzlich kommen subjektive Werte z.b. Laufruhe, Bedienbarkeit...etc. 

Die innere Werte, konnten wir anhand der von Euch empfohlenen Vergleichstabellen ja vergleichen. Und im direkten Vergleich mit anderen Maschinen sind wir halt bei Berlina gelandet. Wie bereits oben erwähnt, wir zumindest, habe in der Preisklasse keine Maschinencombo erkennen können, die uns vergleichbare Möglichkeiten bietet. 

Grüße 👋🏼

Link to post
Share on other sites

Vielleicht eins noch um nicht mißverstanden zu werden. 

Wir/Ich wollten keine Diskussion lostreten bezüglich Berlina ja oder nein...

Wir wollten nur unsere herangehensweise mit in den Ring werfen. 

Gerade, weil wir noch keinen Zentimeter auf einer Nähmaschine genäht haben, macht es für uns (!) keinen Sinn auf unzähligen Maschinen probezunähen. Wir orientieren uns an Vergleichslisten und an Euren Beiträgen und gut ist. Wir werden das Nähen dann auf diesen Maschinen lernen und gut ist. 

Wenn ich in einen Näh Kurs für Anfänger gehe stehen da auch Maschinen die ich mir nicht aussuchen kann. 


bis denne 😊👍

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Die Idee, mit hochwertigen Maschinen ins Nähen einzusteigen, finde ich okay (vor allem, wenn das Budget es erlaubt), weil es Nähvergnügen ab dem ersten Moment verspricht. Sollte man wider Erwarten feststellen, dass Nähen doch nichts für einen ist, lassen sich solche Maschinen auch gut weiterverkaufen.

Die L 460 wird hier im Forum im Allgemeinen gut bewertet, ich kenne sie persönlich nicht. M. E. spricht nichts gegen die Kombi B 570/L 460. Statt der L 460 könnte man auch eine Baby Lock Ovi ins Auge fassen, aber das ist Geschmackssache.

Schon das Auspacken, Aufstellen und erste Ausprobieren solcher Maschinen ist ein Fest!

VG, Billie

Link to post
Share on other sites

Der einzige Nachteil an diesem Vorgehen ist es meiner Meinung nach, dass das Bedienen komplizierter Maschinen mit vielen Gimmicks doch beträchtlich vom eigentlichen Näh- Handwerk ablenkt.

Zum beherrschen der Fertigkeiten bedarf es keiner High-Tech- Maschine, sondern Geduld, viel Übung und Zeit. Perfekt nähen kann man schon mit einer gut eingestellten Geradstich-Nähmaschine. Je teurer, umso mehr Bedienkomfort. Garantie für gute Ergebnisse bringt das aber nicht. 

Link to post
Share on other sites

Ich fände die Maschine für absolute Anfänger krass zu viel, egal, ob das Konto das hergibt oder nicht. Eine mechanische wäre da viel mehr nach meinem Geschmack, um die Essenz des Schneiders ohne Firlefanz und Ablenkung zu lernen.

Link to post
Share on other sites

Es ist halt auch die Frage, ob man einfach nur was nähen möchte oder Maschinentechnik lernen.

Der eine optimiert an seiner gebrauchten alten Maschine die Fadenspannung an Hand von Probeläppchen, der andere hat eine automatische Fadenspannung.

 

Ist wie beim Autofahren. Man kann mit einem 80er Jahre Schaltwagen anfangen und Fahren lernen oder mit einem modernen Luxusauto von A nach B fahren.

Man hat dann eine Automatik mit Launchcontrol und Berganfahrassistenz und lernt das Anfahren mit schleifender Kupplung nicht - also spart man sich das Abwürgen des Motors bei falsch dosierter Kupplung/Gaspedal uvm.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.