Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 563 Stichlänge verändert sich nicht


Kevclassics
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute :) Ich habe mir gestern eine Pfaff 563 mit Digital Synchro motor und Pneumatischem füßchenheber gekauft. Heute bei den ersten versuchen, ist mir aufgefallen dass egal ob die Stichlänge auf 1 oder 4 steht es keine veränderung gibt :( 

Handwerklich und technisch kenn ich mich an sich aus (schon mehrere autos, motorräder etc repariert.) aber Nähmaschinen sind dann doch etwas anders.. 

Hat das problem schonmal jemand gehabt oder kann mir sagen wo ich da am besten mit der suche anfange?

Besten Dank :) 

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

 sd10.gif 

 

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir 

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer am besten gleich mit Fotos 

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar 

Link to comment
Share on other sites

Achso alles klar :)

 

ich habe mittlerweile gemerkt dass sich die stichlänge doch verstellt, mir aber der stich bei 4 eher wie ne 2 vorkommt.. ich würd gern taschen nähen jnd da ist ne längere stichlänge schon nett

 

 

ah und mir rutscht der faden immer oder fast immer aus der nadel nach dem abschneiden. Woran kann das liegen? Eingefädelt ist sie richtig :)

 

 

5E32ABFF-9C5D-4406-92EF-F3740AFAF9E1.jpeg

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Kevclassics:

mir rutscht der faden immer oder fast immer aus der nadel nach dem abschneiden. Woran kann das liegen?

Faden weit genug rausziehen durch die Nadel

 

Beim Weiternähen Faden festhalten (gegen die Grundplatte der Maschine drücken)

 

Hilft das?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Kevclassics:

Sorry, hätte noch schreiben sollen: wenn ich nach dem nähen bzw am ende den integrierten fadenabschneider nutze. 

Insbesondere dann wie oben. 10 cm sollten reichen. Der Fadengeber , also dieses Teil , was oberhalb des Nähfußes im Gehäuse hoch und runter geht, zieht beim wieder anfangen zu nähen den Faden nach oben und dann aus dem Nadelöhr raus.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt 🫣

 

also ich nähe eine strecke. Drücke dann mit dem fuß auf dem „pedal“  nach hinten (ferse) und dann schneidet die maschine von selbst den faden ab. Und genau dann rutscht/springt der faden aus der nadel. Also ich kann  da nichts festhalten. 
 

ich hab gestern ein paarmal versucht zu nähen, ich sag mal 3 von 5 mal ist der faden aus der Nadel gerutscht/gesprungen wie auch immer.

 

Ich kann sonst auch gleich mal ein video machen

 

liegt das an der Fadenspannung? Oder an der kleinen Feder vor dem fadengeber? Die maschine hat ja schon einige Jahre auf dem rücken… 😕 

Link to comment
Share on other sites

Nein, also wenn ich „vom gas“ gehe dann bleibt die nadel im nähgut (um das füßchen zu heben und das nähgut zu drehen) und wenn ich dann auf abschneiden trete sozusagen, geht die nadel hoch und er schneidet ab. So war das auch in der Ausbildung in der Berufschule an den Maschinen damals

Link to comment
Share on other sites

Zitat

ah und mir rutscht der faden immer oder fast immer aus der nadel nach dem abschneiden. Woran kann das liegen?

 

Dafür gibt es viele Ursachen. Ohne selbst vor der Maschine zu sitzen kann man nur raten.

 

Wird eine passende Nadel benutzt? Ist die Nadel korrekt eingesetzt? (zum Beispiel: Bis zum Anschlag hochgeschoben oder Fadendurchführung von links nach rechts?) Der Anleitung nach ist die Maschine für 134er Nadeln ausgelegt. Bei einer neuen Gebrauchten würde ich grundsätzlich neue Nadeln verwenden. Nadeln sind beim Nähen Verschleißteile.

 

Dem Foto nach nähst du mit einem üblichen Nähmaschinenfaden. Nähmaschinen mit 134er Nadeln sind aber eher für dickere Fäden ausgelegt. Es kann sein, dass zu dünne Fäden nicht korrekt gespannt werden können oder nicht richtig gegriffen werden können. Wobei auch Nadel- und Fadenstärke zueinander passen müssen.

 

Auch in der Dehnbarkeit unterscheiden sich die Fäden. Wenn ein Faden zu dehnbar ist kann es sein, dass es sich nach dem Abschneiden zu sehr zusammenzieht und deshalb aus der Nadel rutscht.

 

Was für Stoff / Material benutzt du? Auch der kann Probleme verursachen, wenn Nadel und Faden nicht korrekt durch ihn hindurchgleiten. Wie sieht das Stichbild aus? Gibt es auf der Unterseite Schlaufen?

Edited by MrMurphy
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.