Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Ade, krumme Stecknadeln – kennt ihr schon die Stecknadeln aus Federstahl?


Recommended Posts

Posted (edited)

Das kennt ihr wahrscheinlich auch: benutzt man normale Stecknadeln in dickem Material, verbiegen sie leicht und sind danach nicht mehr benutzbar. Alternative sind die Nähklammern. Allerdings nützen die nur am Rand, aber nicht, wenn man weiter mitten stecken muss.

 

Ich habe da die Stecknadeln aus Federstahl entdeckt und jetzt schon einige Monate benutzt. Die sind sehr fein, lassen sich sehr leicht stecken und biegen nach der Benutzung wieder in ihre gerade Form zurück. Ich habe welche von zwei Herstellern: von Prym gibt es die mit einem hellroten Glaskopf, von einem No-Name Hersteller mit bunten Glasköpfen.

 

Ich war heute wieder total begeistert: ich habe an einer Kante richtig dickes Band angesetzt, wo ich nicht klammern konnte und es hat so gut mit den Nadeln funktioniert. In Jersey und in feinem Material sind sie auch super. Daher wollte ich den Tipp an euch weitergeben.20220525_184459.jpg

Edited by Großefüß
ergänzt
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 27
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Posted (edited)

Ich danke dir auch ganz herzlich dafür. Mir ist das Problem mit verbogenen Stecknadel auch lästig. Steht es auf der Packung " aus Federstahl"? Oder, wie erkennt man sie?

Edited by lealeni
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ah, danke für den Tipp; ich suche gerade Ersatz. Meine superdünnen Quilt-Stecknadeln verbiegen/verknicken sich sehr leicht dauerhaft, da brauche ich dringend neue. Wenn diese auch in Jesey gut funktionieren, klingt das doch sehr brauchbar :)

 

Auf der Prym-Website findet man sie sehr einfach, wenn man in das Suchfeld dort

Stecknadeln Federstahl

eingibt

Edited by Capricorna
Link to comment
Share on other sites

Ich füge mal den Herstellerlink zu Prym ein.

https://www.prym.de/p/glaskopfstecknadeln-super-fine-10297000

 

Die Stecknadeln haben schon einen gravierenden Nachteil: sie sind vergleichsweise sehr teuer. In einem  Kurzwarenversand habe ich No-Name in vergleichbarer Qualität gefunden, darf ich natürlich nicht verlinken.

 

In dem oben fotografierten Schälchen sind eine Packung Prym und eine Packung  No-Name gemischt.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Die Idee ist gut,  jedoch habe ich für feste Stoffe schlichtweg stärkere Nadeln. 

 

Die von Prym angebotenen 0,40 mm sind wirklich super fein. Solche 0,40 mm aus normalen Stahl habe ich extra für dünne Stoffe, da sie schnell verbiegen. 

 

Meine Standard sind oft 0,50 oder 0,60 mm, meine dickeren Stecknadeln haben 0,80 mm Durchmesser. 

Edited by Ulrike1969
Link to comment
Share on other sites

@Ulrike1969 okay, für dicke feste Stoffe sind sie vielleicht nicht so gut. In meinem Fall waren das zwei Lagen Jersey plus ein dickes voluminöses Taillengummi-Band. Das war etwas fest.

 

Ich habe für euch ein Foto von den "Noname" gemacht, @engelteddy ,

bei der Produktbeschreibung stand nichts von Federstahl.

20220526_190904.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Ulrike1969:

meine dickeren Stecknadeln haben 0,80 mm Durchmesser.

0,8 - ich glaube, dass ich so dicken noch nicht getroffen habe.  Gut zu wissen.  Danke dir auch .

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info.

 

Schaut mal, was ich gefunden habe:

 

https://www.vergleich.org/stecknadeln/?gid=CjwKCAjws8yUBhA1EiwAi_tpEVAdYdqtgoK3ruBPrpzDy_foFjSO0wasnSBtVxOrR6kNlZ-cBnFSmxoCGZIQAvD_BwE&utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_content=search&utm_term=c-15150871811-a124437188090-kwd-302423615275

 

Ich denke, das Entscheidende ist die Zusatzbezeichnung *schwer zu biegen*. Das steht nur bei zwei Anbietern bei den Produkteigenschaften. Federstahl ist laut meinem Mann keine Aussage über die Eigenschaft des Stahls. Es ist ein volkstümlicher Begriff. Früher hat man z.B. Blattfedern für Autos aus "Federstahl" gemacht. Stahl wird für verschiedene Verwendungszwecke mit unterschiedlichen Zusätzen hergestellt, die dann seine Eigenschaften definieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb KarLa:

Federstahl ist laut meinem Mann keine Aussage über die Eigenschaft des Stahls. Es ist ein volkstümlicher Begriff.

 

 

Zitat

Federstahl ist ein Stahl, der im Vergleich zu anderen Stählen stark federnde Eigenschaften besitzt. Es gibt viele Anwendungen von Federstahl, z. B. sind die Federn in Fahrwerken von Kraftfahrzeugen aus Federstahl hergestellt, aber auch die kleine Feder, die die Wäscheklammern zusammendrückt. Auch moderne kampftaugliche Schaukampfschwerter werden aus Federstahl hergestellt.

Quelle: https://www.chemie.de/lexikon/Federstahl.html

 

ThyssenKrupp verwendet die Bezeichnung Federstahl immerhin auf seiner HP.

Link to comment
Share on other sites

@Gypsy-Sun ,

 

Stahl ist das alles. Stahl wird nach seinem Kohlestoffgehalt und nach seinen Zusätzen definiert. Je nach Einsatzgebiet werden bestimmte Zusätze eingebracht (z.B. Chrom o.a.). Aussage mein Mann. Ich bin auf dem Gebiet unbeleckt.

 

Bevor es nun in Werkstoffkunde abdriftet halte ich mich jetzt lieber zurück. Ich habe mir die Stecknadeln bestellt und bin gespannt ob sie halten, was ich erwarte. 

Link to comment
Share on other sites

@Großefüß ,

 

ja, das sind die Verkaufstricks. Wie auch immer, ich habe sie bestellt und werde testen ob sie "schwer biegbar" sind. Ich hätte sowieso neue gebraucht und da kam mir Dein Thread wie gerufen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich stehe hier irgendwie auf dem Schlauch,  kurze Stecknadeln verbiegen bei mir nicht....bei mir sind es nur die langen Quiltnadeln.....die anderen arbeiten schon über 30 Jahre für mich, sind nicht verbogen, krumm oder sonst was...

Wenn ich mal aus Versehen eine vergesse und sie mit der Nähmaschinennadel treffe, dann ist die Nähmaschinennadel vielleicht gebrochen, die Stecknadel immer unbeschädigt..

...da habe ich wohl Glück  gehabt und 500g hochwertige Stecknadeln gekauft....

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb jadyn:

Ich stehe hier irgendwie auf dem Schlauch,  kurze Stecknadeln verbiegen bei mir nicht....bei mir sind es nur die langen Quiltnadeln.....die anderen arbeiten schon über 30 Jahre für mich, sind nicht verbogen, krumm oder sonst was...

Wenn ich mal aus Versehen eine vergesse und sie mit der Nähmaschinennadel treffe, dann ist die Nähmaschinennadel vielleicht gebrochen, die Stecknadel immer unbeschädigt..

...da habe ich wohl Glück  gehabt und 500g hochwertige Stecknadeln gekauft....

 

 

 

 

500g , da hast Du ja gut vorgesorgt. :classic_smile:

 

Ich hab bei den alten Stahlstecknadeln meiner Mutter nachgesehen, es ist nicht eine Nadel krumm.

 

20220527_132732[1].jpg

20220527_134706~2[1].jpg

20220527_133410[1].jpg

20220527_133413~2[1].jpg

20220527_133341[1].jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.