Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Nadeln für Phoenix A


tintenfass
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Leute,

Ich habe mich gerade angemeldet, da ich vor einem Problem stehe, auf das das Internet keine Antwort hat...

Wie ich sehe, gibt es hier viele die sich für die Historische Nähmaschinen begeistern; das freut mich sehr, da ich selber dazu gehöre. Ich bin kein mega Sammler, habe dennoch ca 15 Nähmaschinen (die älteste ist meine Singer 12k von 1873, die jüngste, die Singer 15k30 von 1926). 

Neulich ist mir (eeeeeendliiiiiich) eine wunderschön erhaltene Phoenix A über den weg gelaufen. Nach ein paar tropfen Öl näht sie wieder fantastisch. Mein einziges Problem ist, daß ich nirgends Nadeln finden kann. Die, die dabei war, ist eine Leo Lammertz; Länge 43,7mm, Öhrlänge 39,2mm, Rundkolben 1,7mm. Es wäre schön, ein Sortiment verschiedener Nadeln zu haben, da ich meine Maschine (wie die anderen auch) für meine Schneiderei benutzen möchte. 

Kann mir nun jemand sagen, wo ich diese nadeln beziehen kann? das Pendent wäre die Singer 126x1 oder Schmetz 34:30. Im Internet finde ich leider Nichts und der  Nähmaschinenzangler meines Vertrauens hier in Wien kann sie erst ab 100 Stück bestellen... 

Ich freue mich auf eure Tipps.

LG

Emanuel

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 25
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo,

 

Eigentlich ist dein Thema in Altertümchen völlig richtig aufgehoben, allerdings dürfen Fragen nach Bezugsquellen, bzw. Links auf Bezugsquellen hier im Forum nur in den Kleinanzeigen gestellt werden - daher habe ich dein Thema dorthin verschoben :classic_smile:

 

Viel Erfolg bei der Suche :classic_smile:

Link to comment
Share on other sites

Hallo tintenfass,

ich würde mal probieren, ob eventuell die dickeren Kolben der 135x17 / DPx17 in den Nadelhalter gehen (2,0 statt 1,7 mm), die passen längenmäßig recht gut (sind lediglich 0,3 mm kürzer, was man i.A. problemlos ausgleichen kann).

 

Ansonsten könntest du auch versuchen, die Nadelstange etwa 4 mm nach unten zu versetzen und 1738/287WH Nadeln nehmen, da ist der Kolben 1,63 mm stark, also etwas dünner als der originale.

 

Eventuell kollidiert dann aber der Nadelhalter mit dem Nähfuß und du müsstest außerdem noch den Nähfuß über die Drückerstange tiefer setzen, wodurch die maximal Nähgutstärke geringer würde, aber wahrscheinlich willst du diese Maschine eh nicht produktiv im Alltag einsetzen ;).

 

Ich könnte dir von beiden Nadelsystemen ein paar Nadeln zum Testen gegen Erstattung der Portokosten zuschicken.

 

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Danke elbia. Das habe ich vermasselt... :classic_blush:  die PNs gibt es aber doch auch.:classic_biggrin:

 

Det: nein, die Nadelstange ist auch oben etwas begrenzt und ja, Kollision mit Fusserl wäre damit auch vorprogrammiert. Leider ist die Bohrung in der Nadelstange recht genau 1,8mm. Aufs Aufbohren habe ich auch schon gedacht; das erheischt aber, daß ich die NS ausbauen und in der Drehbank aufbohren müsste (alles andere wäre mir zu ungenau...).

Ist aber alles eigentlich unnötig, da die 126x1 von Singer passen täten. Wenn man nur wüßte, woher man sie beziehen soll. Ich frage mich eh, warum so viele verschiedene Nadeln fabriziert werde, sie aber nirgends zu kaufen sind...

Und! Ja, doch! Ich benutze alle meine Maschinen für die Schneiderarbeiten die bei mir so anstehen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo, tintenfass.

 

Es scheint die Nadeln noch zu geben, aber nur für Industrie Maschinen und eher im Englisch sprachige Raum.

 

Es gibt welche hier zu kaufen, sowie ein paar alternativ Bezeichnungen:

126x3, FOx3, 126x9

 

Bei ISMACS gibt es auch noch als alternativ Bezeichnung auch noch SY3303.

 

Organ führt sie als FOx3, und gibt auch die oben genannte alternative Bezeichnungen.

 

Ich habe nicht versucht, welche zu bestellen - es kann sein das keine der oben gelistete Quellen nach Deutschland liefert.

 

Es gibt sie hier in Deutschland zu kaufen. Allerdings in 100er Packung.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal,

ich habe hier noch Nadeln, die haben einen Kolbendurchmesser von 1,7 mm und sind etwas zu kurz (Öhrlänge ca. 37 mm). Vielleicht helfen die ja weiter.

 

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Danke det. Das ist schon kurz... Erst schaue ich, ob ich etwas auftreiben kann, das soweit wie möglich passt. Sonst werde ich wirklich zaubern müssen... Habe mich neulich durch meine Nadelsammlung gewühlt und einiges ausprobiert... Wenn der Kolben passt, ist sie zu kurz. Ist sie lang genug, ist der Kolben zu dick. :banghead:   Da finde ich, daß sogar die Langschiffe mehr verzeihen.... 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

@tintenfassIch sehe in deine andere Post (Vorstellung deine Sammlung) das du nur eine Spule für deine Phoenix A hast.

 

Die sind selten, aber man findet sie ab und zu.

 

Phoenix hat derartige Spulen noch bis in den 1950 Jahre benutzt. Sie wurden für das Phoenix 81 (zig-zag) und andere Maschinen benutzt. 

 

Ich habe für meine Adler 8 eine Sammlung an Kleinteil gekauft die eigentlich Phoenix Teile sind.  Darunter waren mehrere Spulen.

 

Zur Zeit gibt es eine Anzeige bei eBay für eine Favta Brille mit eine Spule .

Vom aussehen her und die ungefähre Abmessungen aus dem Photo müsste die Spule in meine Adler passen - und deine Phoenix auch.  Der Preis ist allerdings recht happig - 30€ für die zwei Teile.

 

In der Kiste mit die Spulen die ich gekauft habe waren auch einige Füsschen.  Ich habe eine komplette Satz alle in die Bedienungsanleitung für meine Adler 8 beschribene Füsschen mit vier duplikate.  Die Füsschen passen in meine Adler, müssen aber auch in deine Phoenix A passen - von den Photos her sieht es jedenfalls so aus.

 

Falls du sie wirklich brauchst könnte ich eine Spule oder zwei entbehren sowie die doppelte Füsschen.

Edited by JRE
Hinweis zu Phoenix 81.
Link to comment
Share on other sites

Das ist aber sehr nett, danke! Ich werde meine Teile am WE vermessen, und dir eine PN schicken. 

Ich traue mich allerdings nicht von jemandem Teile im Internet zu kaufen, wo ich mir nicht 100% sicher bin, ob der Verkäufer gewiss weiß von welcher Maschine sie sind, oder in der Lage ist, sie fachmännisch mit einer Schublehre zu vermessen. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja, diese linsenförmigen Spulen gab es in unterschiedlichen Größen. Ich muss mal schauen, ob ich die passende in meinem Werkkeller finde.

Link to comment
Share on other sites

Lieg wahrscheinlich daran, daß B&R die W&W 1:1 kopiert haben. Offenbar gar im englischen Zoll. Mich wundert das ein bisschen, da zu dieser Zeit vor allem die Deutschen schon recht stark metrisch unterwegs waren. Hätte aber eine völlige Überarbeitung der Konstruktion erfordert...

 

Ich sage danke und warte gespannt auf Früchte deines Werkkellers. :)  

Link to comment
Share on other sites

Zoll massen wurde passen.

 

22.2mm ist etwa 7/8 Zoll.

7.9mm ist etwa 5/16 Zoll.

 

Beide sind gebräuchliche Zoll massen.

 

Tut mir leid.  Meine Spulen werden da nicht rein passen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meine Spulen sind fast alle 24 mm im Durchmesser.

Lediglich eine kleinere habe ich gefunden. Die hat aber 23,2 mm Durchmesser und passt damit leider auch nicht.

 

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Meine Wheeler 8 hat

Spulendurchmesser außen: 25,75 mm

Spulen innendurchmesser: 5,75

Spulendicke außen = 2mm

Spulendicke (stärkste Stelle) = 6,2mm

 

DSC_1806_ntf.JPG

 

Meine Phoenix 81 Spulen haben außerdem haben sie ein Loch seitlich, wo der Faden durch soll.

Spulendurchmesser außen: 23,3 mm

Spulen innendurchmesser: 5,75

Spulendicke außen = 3,6 mm

Spulendicke (stärkste Stelle) = 8,35 mm

 

DSC_1792.JPG

DSC_1800_ntf.JPG

Link to comment
Share on other sites

Waaaas? W&W 8 hat so schmale Spulen? Das hat meine 4er (ich glaube sie ist eine 4. Habe sie schon laaaange nicht mehr gesehen... :( ). Ich dachte, ein Vorteil der 8er wäre auch eine größere Spule. Na schau einer an! Und die von deine Phoenix sind auch anders als meine. Geringfügig, aber doch. Von wann ist sie denn?  Magst du sie vielleicht zeigen? :D und die W&W 8 auch? :freu:

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Wheeler & Wilson 8  hab ich schon gezeigt - die ist von etwa 1876 oder 1877

 

Dann habe ich nochmal eine Vesta (Dietrich) Altenburg (LOD) Spule und Greifer -

aber die passt auch nicht

 

DSC_1814_ntf.JPG

DSC_1813_ntf.JPG

Link to comment
Share on other sites

Stimmt hast du. Ich brauche noch Zeit um die Maschinen mit den Foristen in Verbindung zu bringen. :) 

 

Aber echt alle überall!!Jeder hat sein Süppchen gekocht. Eigentlich alle das gleiche, aber doch anders. :banghead:

Link to comment
Share on other sites

Apropos; ich sehe deine deine Horex Schublehre. Wie ist sie so? Läuft sie geschmeidig und glatt? Genauigkeit? Ich habe eine Meba die ich sehr mag, da sie Zoll in Brüchen hat. Sie ist aber schon sehr alt und war bei meinem Papa extrem viel in Verwendung und ist dementsprechend abgelutscht. Die Mitutoyo mag ich überhaupt meeega gern (sehr geschmeidig und mit Stellschraube). Sie hat aber Dezimalzoll. Das ist mit zu fremd und konnte mich nie daran gewöhnen. Konnte bisher keine mit Brüchen finden.....

Link to comment
Share on other sites

Der Horex lässt sich sanft schieben ohne labberig zu sein. Lichtspalt (Genauigkeit) selbstredend ist sehr gut.

 

DSC_0906_db_ntf.JPG

diese Nadeln lagen  bei meiner Maschine. Ich wurde daraus nicht schlau. Die dünnen Kolben waren eigentlich zu dünn. Es kann sein, dass meine Nadelstange nachträglich vergrößert wurde - ohne eine genaue Untersuchung ist das alles Spekulatius.

vor 14 Stunden schrieb tintenfass:

Waaaas? W&W 8 hat so schmale Spulen? Das hat meine 4er (ich glaube sie ist eine 4. Habe sie schon laaaange nicht mehr gesehen... :( ). Ich dachte, ein Vorteil der 8er wäre auch eine größere Spule.

 

Diese Behauptung verbinde ich mit dem Nachfolgemodell - der Wheeler& Wilson 10

Wheeler Wilson Typen lt BDA.jpg

 

@tintenfass wir sind hier eigentlich immer noch im Kleinanzeigen Bereich, weil man hier externe Links posten darf.

Nun sind wir schon wieder weit weg vom Thema und posten im Moment keine Links mit Angeboten. 

Ich denke wir brauchen einen Smalltalk Bereich - oder gehen zurück zu den Altertümchen -  oder machen einen neuen Thread bei den den Altertümchen auf.

 

Mich interessieren Deine Erfahrungen mit den historischen Nähmaschinen historische Kleidung zu nähen. Meine Whe&Wi 8 ist noch nicht nähbereit - ich habe sie im Februar bekommen und nach der ersten Sichtung folgte eine längere Pause der Zuwendung. 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich kaufe mir vielleicht eine. Falls man hier in Wien überhaupt noch irgendwo ein gescheites Werkzeug kaufen kann... 

 

Deine Nadeln schauen mir sehr stark nach Langschiff aus. Auch die Längen dürften eher dafür sein...

 

Das mit der 10er könnte auch stimmen. Ich muss gestehen, daß ich mich einige Jahre gar nicht mehr mit NM beschäftigt habe. Außer zum Nähen. Ich habe mir vor 10 Jahren geschworen keine zu sammeln. :D Dabei hatte ich schon 10 Stück. :D :D :D 

Ich müsste die Fotos von meiner W&W finden und nachschauen...

 

Das mit der neuen/anderen Faden könntma gerne machen... Ich kenne mich damit echt nicht aus. Ich komme nur soweit, dort Antworten zu schreiben, wo die Themen schon angefangen sind. :D  Ich bin schon mal froh, daß ich überhaupt irgendwas mim Laptop machen kann. :) 

 

Meine Erfahrungen damit...  Ich bin halt ein Purist; und der Meinung, wenn man Repliken anfertigen will, dann sollte man sich des Werkzeuges und Materialien einer bestimmten Zeit bedienen. Z.B.: ein, innen versäubertes Kleid bis 1850-1860, kann nicht authentisch wirken. Genau so, wie ein Kleid von 1900, kein unsauberes Innere zulässt. Wenn man ein Kleid von 1880 macht, dann sollten die Möglichkeiten einer Maschine aus der Zeit ausgeschöpft sein, der Rest ist Handnäherei. Mit einer modernen NM kann man schnell mehr machen. Das raubt die Authentizität.... 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.