Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Licht und Luft - Volume V


Rosenrabbatz
 Share

Recommended Posts

Das blaue Kleid ist irgendwie keine Rosenrabbatz-Kleid für mich.

 

Wie @Kathrine schrieb, macht es eher den gemütlichen zuhause-Stil, aber Du so auf der Straße?

Kann ich mir leider nicht vorstellen :o

 

 

Der Rock hingegen ist auf dem Weg ein Teil für Dich zu werden :) und das Etuikleid ist es schon!

Da mich der Rock an den Stil der Rockmacherin erinnerte und ich die Art Rock mag, bin ich doch jetzt am schauen, wo ich so einen Schnitt herbekomme :cool:

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 84
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Bineffm:

Was mir spontan auffällt - Du scheinst sehr gerade Schultern zu haben - paßt Du die Schulterschrägung bei den Schnitten jeweils an?

 

Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit :bussi:

Ja, das tue ich, ist ja auch die einfachste Sache von Welt. Allerdings habe ich es beim Jeanskleid schlicht vergessen :o aber das wird an der Passform wohl nicht allzuviel ändern. Sollte ich den Schnitt nochmals umsetzen - und die Möglichkeit besteht durchaus - werde ich es aber machen und dann schauen wir mal...

 

 

vor einer Stunde schrieb Bineffm:

Und wenn Du immer wieder das Problem hast, dass Kleider / Oberteile nach hinten rutschen - dann mach doch mal einen separaten Thread dazu auf - da gibt es bestimmt ein paar gute Ratschläge, wie man dieses Balanceproblem lösen kann - und das ist dann eine Änderung, die Du wahrscheinlich bei jedem Schnitt machen darfst....

 

Da bin ich schon ein Stück weiter, als Du jetzt denkst, denn diesen Thread gibt es schon, er ist allerdings schon ein paar Jahre alt.

Nichtsdestotrotz sind die Erkenntnisse noch die selben und die hast Du auch richtig erkannt: Das wird eine Anpassung sein, die ich standardmäßig durchführen sollte. Ich brauchte wohl nur wieder eine anziehbare Erinnerung daran. UND hatte die Hoffnung, dass es DOCH ein SM gibt, das mir diesen zusätzlichen Aufwand erspart. Ich muss bestimmte Erfahrungen wohl öfter machen, um einen Lerneffekt zu erzeugen.

Aber zu meiner Ehrenrettung muss ich erwähnen, dass es durchaus SM gibt, bei denen ist das unnötig, spontan fallen mir da zwei ein, beide von Zwischenmass. Beide sind am Hals und um die Schultern recht körperbetont geschnitten. Und da das Etuikleid auch so 'gebaut' ist, war ich guter Hoffnung.

Das eine von diesen beiden werde ich nach dem Rock aus hellblauem Leinen nähen, dann kannst Du selber sehen, wie gut es passt, ganz ohne Änderungen. Noch nicht mal die Schultern müssen begradigt werden :classic_love:

Aber ich will ja nicht immer nach dem gleichen Schnitt nähen, etwas Abwechslung ist schon mal ganz schön :classic_rolleyes:

 

VG,

Manuela

Edited by Rosenrabbatz
Ähemmm...
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Quälgeist:

Das blaue Kleid ist irgendwie keine Rosenrabbatz-Kleid für mich.

 

Nee, für mich irgendwie auch nicht. Erinnert mich an Hauskittel. Jedenfalls an mir. Schade...

 

vor 56 Minuten schrieb Quälgeist:

Der Rock hingegen ist auf dem Weg ein Teil für Dich zu werden :) und das Etuikleid ist es schon!

Da mich der Rock an den Stil der Rockmacherin erinnerte und ich die Art Rock mag, bin ich doch jetzt am schauen, wo ich so einen Schnitt herbekomme :cool:

 

Röcke nach diesem SM habe ich früher so oft getragen, keine Ahnung, wieviele ich davon in meinem Leben schon hatte. Allerdings ist das schon ziemlich lange her und es schien mir der richtige Schnitt für einen simplen Baumwollstoff zu sein. Außerdem kann ich diesen Schnitt gut tragen, damals war das jedenfalls so. Ist also die Nummer sicher.

 

Rockmacherin? Wen oder was meinst Du damit? Ich steh' grad fürchterlich auf dem Schlauch, scheint mir :classic_blush:

 

LG,

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Das Etuikleid gefällt mir auch seeeehr gut. Das Burdakkeid hatte ich als Top genäht und hatte den gleichen Effekt wie du :D Im Heft super gefallen. An mir überhaupt nicht. Es ist auch sofort aussortiert worden. 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Rosenrabbatz:

an mir finde ich es semitragbar. Ich wüsste aber auch nicht, was ich ändern könnte/müsste/sollte, damit es für mich besser tragbar wäre.

Möglicherweise hat der Stoff zuviel Stand/Substanz und das Kleid würde aus einem fliessenden Stoff besser aussehen?

Ausserdem finde ich, dass es nicht besonders gut passt - neben dem Balanceproblem, das Du schon erwähnt hast, wirkt es für mich irgendwie "zu gross" - die Ärmel zu weit, die Schultern zu breit...

Schade!

Link to comment
Share on other sites

@Rosenrabbatz auch ich habe viele Balanceprobleme und ärgere mich oft über Schnitte, die ich erst passend machen muss. Ich liebe meinen Hofenbitzer Band zwei, er zeigt Figurabweichungen im oberen und unteren Bereich und wie sich die Figur altersbedingt ändert (nicht, das wir je älter werden:D).

Mittlerweile versuche ich Details aus Schnitten, die mir gefallen in "meine" Schnitte  einzubringen. Leider muss ich mich neu aufstellen, irgendwie passt alles nicht mehr so richtig, oder ich bin kritischer geworden. Das Baukastensystem von Kiribana möchte ich für einen Shirtschnitt nutzen, da gibt es noch ein Wunschmodell zu dem Elbia mir mal sehr gute tipps gegeben hat. Aber wenn das Grundprinzip nicht passt...................:mad:

Dein Rock erinnert mich an die "Reißröcke", die wir in den 80zigern im Kurs genäht haben. Hüftweite plus 4cm, Länge ca 25cm vom Stoff abreißen, restlichen Stoff an eine Seite zusammen nähen und auf Passeweite einkräuseln, oben Gummizug arbeiten, Saum nähen- fertig. Dein Teil ist natürlich aufwendiger und dadurch auch wesentlich schöner!

Schaue gern weiter zu lerne viel!

Elke

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Quälgeist:

Die Rockmacherin ist ein Label, die sich auf diese Art Röcke, Trachtenröcke, spezialisiert hat.

Dazu gab es dann eine zeitlang einen hype, bei dem solche Schnittmuster gesucht wurden :)

 

:classic_ohmy: Ich bin hingerissen, vielen, vielen Dank für den Link! So viel Inspiration, ich hätte nicht gedacht, dass frau aus so einem banalen SM so viel machen kann :o Obwohl... Eine Kundin von mir trägt diese Röcke mit Vorliebe, selbst genäht natürlich, und bringt sich die Stoffe dafür am liebsten aus Bayern mit :kratzen: Wahrscheinlich hat sie die Rockmacherin bereits erwähnt und ich hab' es nur vergessen :nix:

Trotzdem nochmals vielen Dank, ich hänge förmlich auf dieser Seite fest...

 

vor 54 Minuten schrieb lea:

Möglicherweise hat der Stoff zuviel Stand/Substanz und das Kleid würde aus einem fliessenden Stoff besser aussehen?

 

Hier mal der Link zum burda-Modell: klick

Aus einem fließenden Stoff? - Das kann ich mir gar nicht vorstellen *grusel* Auch, wenn die burda-Empfehlung für dieses Kleid 'Kleiderstoff mit etwas Stand' lautet, MUSS frau das ja nicht so machen, aber bei diesem Modell ist die Form entscheidend, und die fällt mit einem fließenden Stoff völlig in sich zusammen, würde wahrscheinlich nur noch wie ein Fähnchen am Körper kleben.

 

vor 54 Minuten schrieb lea:

Ausserdem finde ich, dass es nicht besonders gut passt - neben dem Balanceproblem, das Du schon erwähnt hast, wirkt es für mich irgendwie "zu gross" - die Ärmel zu weit, die Schultern zu breit...

Schade!

 

Hier muss ich leider auch widersprechen: Das Kleid hat keinerlei Verschluss (nicht einen einzigen Knopf, keinen RV, absolut nichts in der Richtung) und das Anziehen über den Kopf geht so eben bei mir, obwohl mein Stoff einen Elasthananteil hat, der vom SM nicht vorgegeben wird. Eine Größe kleiner wäre bei meinen breiten Schultern kaum noch anziehbar gewesen. Außerdem sitzt die Ärmelnaht bei mir genau auf dem Schulterpunkt, das habe ich vor dem Einsetzen der Ärmel kontrolliert. Das ist etwas, was ich wirklich IMMER mache...

Wahrscheinlich setzt sich diese körperferne Schnittführung nach Jahrzenten der Pellwürste in unseren Sehgewohnheiten nur schwer durch, so dass es Dir nur zu groß vorkommt, aber glaub' mir, was die Größe/Weite angeht, passt es schon genau.

Trotzdem auch Dir danke für Deinen Input, mir liegt viel an anderen Sichtweisen, aber sie treffen für mich halt nicht immer :nix:

 

Ich geh' jetzt mal weiter Röcke gucken, i werd no ganz narrisch :D

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Quälgeist:

Da mich der Rock an den Stil der Rockmacherin erinnerte und ich die Art Rock mag, bin ich doch jetzt am schauen, wo ich so einen Schnitt herbekomme :cool:

Dirndl Revue 2019 Modell 22 ist in dem Stil, was durchaus mit ein Grund war warum das Heft aus dem Zeitungsladen im Bahnhof der großen Stadt mit mir nach Hause gefahren ist ;)

 

@Rosenrabbatz reinschleich, still hinsetz und mitguck

Schön das Du hier bist :)

Link to comment
Share on other sites

@Rosenrabbatz  alle Teile gefallen mir, bei dem blauen Kleid allerdings wüßte ich gern, ob der/die Designer/in nach der ersten Fertigstellung einen Tragetest gemacht hat auf Alltagstauglichkeit. Die Rückseite nach vorn wäre für mich die richtige Paßform.

Link to comment
Share on other sites

@Rosenrabbatz @AndreaS. Das Burdakleid hatte ich auch genäht aber auch als Top und aus Jersey (mit Stand, nicht fließend!). Es zieht bei mir auch etwas nach hinten, obwohl ich das Problem sonst selten habe. Es ist aber trotzdem ganz gut geworden und ich ziehe es gerne an.  Als Kleid wirkt der Schnitt leider tatsächlich etwas kittelschürzig, das Etuikleid steht Dir wesentlich besser (das ist toll!).

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Broody:

Beim Jeanskleid kommt bei mir die Wirkung auf, dass es verkehrt herum angezogen wurde, sorry!

 

Ja, dem muss ich leider zustimmen :o  Das fand ich schon beim Modell in der Burda und leider auch bei allen gezeigten Nutzermodellen.

Der Gag an dem Schnitt soll vermutlich genau das sein, dass der Ausschnitt hinten ist - aber mich würde es kirre machen, wenn meine Arbeitkollegin in solch einem Kleid den ganzen Tag um mich hätte :classic_ninja:  Vermutlich würde ich alle halbe Stunde fragen müssen, ob sie das Kleid nicht doch verkehrt herum anhat :classic_blush: 

Falls du den Schnitt tatsächlich nochmal in Erwägung ziehst, dann kannst du dir ja mal Gedanken darüber machen, ob man nicht doch VT und RT vertauschen könnte - also Ausschnitt und Kellerfalte ans VT-Schnittmuster basteln.

 

vor 7 Stunden schrieb AndreaS.:

An mir überhaupt nicht. Es ist auch sofort aussortiert worden. 

 

Ach, hatte ich das überlesen, oder hattest du das nicht kommuniziert?

 

 

vor 5 Stunden schrieb Rosenrabbatz:

Ich geh' jetzt mal weiter Röcke gucken, i werd no ganz narrisch

 

Bei mir schwirrt da ein Schnittmuster im Kopf rum, wenn ich es richtig erinnere hieß das Schnittmuster Biergartenrock Rosi (Schreibweise? Rosy?)

Es gab auch hier einen Thread zu dieser Art Röcke. Sollte unter dem Stichwort Rockmacherin zu finden sein.

https://www.hobbyschneiderin24.net/forums/topic/177316-biergartenrock/#comment-2382500

https://www.hobbyschneiderin24.net/forums/topic/185613-suche-rockschnitt/#comment-2561036

https://www.hobbyschneiderin24.net/forums/topic/171333-schnittmuster-für-rockmacherin/

 

 

Manuela, trägst du mittlerweile nur noch kurze Röcke? Lagenlook-ähnliches nicht mehr?

 

Dein Etuikleid steht dir prima :classic_smile:

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lehrling:

@Rosenrabbatz  Die Rückseite nach vorn wäre für mich die richtige Paßform.

 

Gibt es tatsächlich ein richtig oder falsch in der Mode? Mir gefällt es immer, wenn die Perspektive mal eine andere ist. Wie langweilig wäre Mode, wenn alles immer gleich bliebe. Insofern ist das wohl Geschmacksache. Und dieses 'Andere' war es, was mich an dem Kleid am meisten gereizt hat. Also das ist es nicht, was ich bei diesem Kleid als Problem sehen würde. Das Problem bin ICH :o

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb chittka:

@Rosenrabbatz auch ich habe viele Balanceprobleme und ärgere mich oft über Schnitte, die ich erst passend machen muss. Ich liebe meinen Hofenbitzer Band zwei, er zeigt Figurabweichungen im oberen und unteren Bereich und wie sich die Figur altersbedingt ändert (nicht, das wir je älter werden:D).

 

Die Hofenbitzers habe ich auch, deshalb kann ich mein Problem ja benennen. Nur an der Berücksichtigung hapert es bei mir :classic_rolleyes:

 

vor 7 Stunden schrieb chittka:

Dein Teil ist natürlich aufwendiger und dadurch auch wesentlich schöner!

 

Nee, gar nicht aufwändiger. Wahrscheinlich nur ein wenig genauer. 'Reißrock' finde ich trotzdem sehr passend :super: ;)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb froggy:

@Rosenrabbatz @AndreaS. Das Burdakleid hatte ich auch genäht aber auch als Top und aus Jersey (mit Stand, nicht fließend!). Es zieht bei mir auch etwas nach hinten, obwohl ich das Problem sonst selten habe.

 

Das löst mein Problem zwar nicht, aber erstaunlich ist das schon :kratzen: Liegt wahrscheinlich an dem höheren Gewicht hinten wg. Rüsche und Falte. Deshalb habe ich ja bereits vermutet, dass meine speziellen Anpassungen nichts an diesem Problem ändern werden. Jedenfalls nicht viel...

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb akinom017:

reinschleich, still hinsetz und mitguck
 

Schön das Du hier bist :)

 

Schön, dass DU hier bist :bussi:

Und bitte nicht still sein, ja? - Ein stilles Forum, damit könnte ich nicht viel anfangen ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Rosenrabbatz:

Liegt wahrscheinlich an dem höheren Gewicht hinten wg. Rüsche und Falte. Deshalb habe ich ja bereits vermutet, dass meine speziellen Anpassungen nichts an diesem Problem ändern werden. Jedenfalls nicht viel...

Ich denke darauf herum ob da ein Ausgleich durch Knopf (ggf versteckt innen) oder Brosche was bringt

 

vor 4 Minuten schrieb Rosenrabbatz:

Schön, dass DU hier bist :bussi:

Danke

 

vor 4 Minuten schrieb Rosenrabbatz:

Und bitte nicht still sein, ja?

und schon hab ich was geschrieben :)

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb elbia:

Der Gag an dem Schnitt soll vermutlich genau das sein, dass der Ausschnitt hinten ist - aber mich würde es kirre machen, wenn meine Arbeitkollegin in solch einem Kleid den ganzen Tag um mich hätte :classic_ninja:  Vermutlich würde ich alle halbe Stunde fragen müssen, ob sie das Kleid nicht doch verkehrt herum anhat :classic_blush: 

 

Du hast Recht, dass der Ausschnitt (und die Falte) hinten sind, ist die Hauptsache am Kleid. Vorne und das Modell hätte ich glatt übersehen, weil wie immer. Und eine Kollegin in diesem Kleid würde mich nicht nervös machen, sondern amüsieren, weil endlich mal ganz anders :ja:

Du siehst, das ganze nach vorne zu drehen, kommt für mich gar nicht erst in Frage, da bin ich stur ;)

 

vor 51 Minuten schrieb elbia:

Manuela, trägst du mittlerweile nur noch kurze Röcke? Lagenlook-ähnliches nicht mehr?

 

Ich bin da momentan ein bisschen festgelegt durch meinen Laden, weil herkömmlicher Handstrick und Lagenlook nicht so einfach zusammen gehen. Und meine Kundinnen solltest Du mal hören, wenn ich nichts Selbstgestricktes anhabe *auweia* :classic_unsure:

Aber sag' niemals nie, es gibt ja noch eine Zeit nach dem Laden. Nehme ich jedenfalls an :o

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb elbia:
vor 12 Stunden schrieb AndreaS.:

An mir überhaupt nicht. Es ist auch sofort aussortiert worden. 

 

Ach, hatte ich das überlesen, oder hattest du das nicht kommuniziert?

Nee gar nicht. War letztes Jahr im UWYH, glaube ich. Pikee und weicher Jersey für den Ausschnitt.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Quälgeist:

Kann ich mir leider nicht vorstellen

Also für mich kommt es daher, dass ich beide Kleider im Vergleich sehe und dann gewinnt das Etuikleid. Was mir an dem blauen Kleid gefällt sind Ausschnitt und Kellerfalte und die tolle Verarbeitung :classic_love:.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Rosenrabbatz:

 

Du hast Recht, dass der Ausschnitt (und die Falte) hinten sind, ist die Hauptsache am Kleid. Vorne und das Modell hätte ich glatt übersehen, weil wie immer. Und eine Kollegin in diesem Kleid würde mich nicht nervös machen, sondern amüsieren, weil endlich mal ganz anders :ja:

Du siehst, das ganze nach vorne zu drehen, kommt für mich gar nicht erst in Frage, da bin ich stur ;)

 

Finde ich auch, der Witz ist ja dieser spezielle Ausschnitt :-) Spaßeshalber habe ich mein Top tatsächlich einmal anders herum getragen, es saß dann tatsächlich etwas besser! Vor allem an den Ärmeln, ich hatte schon kurz überlegt, ob ich die evtl. falsch eingenäht haben könnte, aber kurze Kontrolle am Schnitt ergab, dass sie zumindest dem Schnitt nach korrekt eingebaut waren. 

Insgesamt habe ich schlussendlich die Falte etwas weiter zugenäht, das reduzierte die Querfalten Richtung Schulter gewaltig und evtl. hätte es auch geholfen, den Ausschnitt vorne ein mu tiefer zu machen. Aber da die Einfassung schon dran war und ich auf keinen Fall den tollen Hauptstoff zerstören wollte, habe ich es so gelassen. 

@akinom017 das könnte man ausprobieren, oder am BH festknöpfen?

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb AndreaS.:

Nee gar nicht. War letztes Jahr im UWYH, glaube ich. Pikee und weicher Jersey für den Ausschnitt.

 

Andrea, dass du das genäht hast, weiß ich doch, aber ich wusste nicht, dass es keine Chance bekommen hat und du es wirklich sofort entsorgt hast ;)

Ich hoffe doch, dass sich jemand anders daran erfreuen durfte ;)

 

P.S. und zum "Witz" oder "Gag" des Schnittes : es ist nicht so, dass mir tiefe Rückenausschnitte per se nicht gefallen, aber dieser spezielle ... nun ja :classic_ninja: 

 

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen :winke:

Mein Rosenröckchen ist inzwischen fertig:

 

P1700433 (2).JPG

 

Fotos an der Frau kommen natürlich noch, irgendwann später.

Es hat ein bisschen länger gedauert, als geplant, weil mein Rock unbedingt ein Futter bekommen sollte, das SM aber keines vorgesehen hat - wann ist eigentlich ein Futter so eine Art no-go geworden? :nix: :klatsch:

Selber basteln war keine gute Idee, das musste ich wieder entfernen. Aber dann fiel mir ein, dass ich einen ähnlichen Schnitt von burda hier liegen hatte (8034, scheint aber nicht mehr erhältlich zu sein), der Futterschnitt passte auch zu diesem Rock, also alles gut.

 

P1700437 (2).JPG

 

Wie Ihr sehen könnt, hat mein Rock sogar ein Saumband, allerding von innen. Ich wollte damit hauptsächlich den Saum etwas beschweren, so leichte Baumwolle habe ich wohl noch nie verarbeitet...

 

Wie es jetzt genau weiter geht, habe ich noch nicht entschieden - vielleicht mit einem Rock á la Rockmacherin? Sollte sich auch in Pastell umsetzen lassen, z. Bsp. so:

 

P1700442 (2).JPG

 

Als Grundlage würde ich den Schnitt burda 8034 benutzen, da der auch einen Futterschnitt hat.

 

Mal sehen, wozu es mich am meisten drängt :engel:

 

Bis dann,

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.