Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Endlich wieder platte Füße! h+h Cologne 2022 - Artikel


nowak
 Share

Recommended Posts

Nach zwei Jahre ohne (man kann auch sagen, seit zwei Jahre auf Entzug) war ich natürlich sehr gespannt, was die h+h, die internationale Handarbeitsfachmesse in Köln, dieses Jahr bringt. Denn an diesem Wochenende findet sie endlich wieder statt. Und ich war heute dort.

 

Buntes Display von Yumco
Yumco ist nicht als eigene Marke auf dem Markt, stellt
nur Garn (und andere Textilprodukte, etwa Uniformen)
für andere Firmen her, aber das aus traditionellen
serbischen Mustern zusammengestellte Display war zu
hübsch, um es nicht zu zeigen.
Bild: nowak

Deutlich kleiner als in den Jahren bis 2019, viele Aussteller fehlten, die Stände anders aufgebaut, so dass mein mühsam über die Jahre erarbeitetes System, überall vorbei zu kommen, nichts zu übersehen, leider nicht mehr anwendbar war. Da es aber weniger Aussteller sind und die Messe auch nur noch zwei Hallen belegt, hatte ich mehr Zeit, Effizienz war nicht so wichtig, ich konnte auch zur Sicherheit eine Schleife mehr drehen, noch mal zurück... so dass ich (hoffe ich) alle Stände gefunden habe.

 

Schnell ins Auge fällt, dass die Messe dieses Jahr extrem "Textil" ist. Stoffe und Wolle aufs reichlichste, verschiedene Anbieter, große und kleine, neue und etablierte,... auch Knöpfe und Bänder lassen sich bei mehreren Anbietern gut finden. Wer von den hier mitlesenden Ladeninhabern überlegt, noch hinzufahren: In dem Bereich werdet ihr gut fündig.

 

Alles andere findet hingegen dieses Jahr fast nicht statt. Bei den Nähmaschinenherstellern sind nur Juki und Babylock (und Longarm-Quilter) vertreten, die großen Anbieter von Kurzwaren und Nähgarn fehlen, ebenso beim Strickgarn. Auch der "eher Bastelbereich" ist dieses Jahr nicht dabei.

 

Andererseits schafft das Raum, für  noch weniger bekannte Anbieter, auch sind dieses Jahr zwei Scherenhersteller selber vertreten. Und international ist die Messe trotz diverser Reisebeschränkungen geblieben. Selbst einige der chinesischen Firmen haben sich von den strengen Quarantänebestimmungen nicht abhalten lassen, es waren aber deutlich weniger. Um so mehr zeigt die Türkei, dass sie ein wichtiger Standort ist, wenn es um Textilien geht.

 

Was mir beim Durchlaufen auch schnell auffiel: Lust auf Farbe, fröhlich, bunt. Und Recyclingmaterialien sind ebenfalls ein wichtiges Thema. Ohne Zertifizierung und Nachhaltigkeit geht eigentlich fast nichts mehr, egal ob in Indien, Serbien oder Spanien produziert wird.

 

Rit DyeMore
Rit "DyeMore" färbt nicht nur synthetische Stoffe, sondern auch Plastikteile.
Bild: nowak

Wer schon mal amerikanische Blogs oder Handarbeits-Seiten verfolgt hat, ist möglicherweise schon mal darüber gestolpert, dass die Leute mit "Rit" färben. Und diese amerikanische Firma für Färbemittel möchte jetzt auch auf dem europäischen Markt ihre Produkte anbieten. Neben Farbpulver gibt es eine große Auswahl an flüssigen Farben (die das Mischen und Dosieren leichter machen) und mit "DyeMore" auch eine Farbe speziell für Synthetik und Stoffe die mehr als 35% Kunstfaseranteil haben. Was mich da besonders beeindruckt hat: Damit kann man auch allerhand Plastik färben. Endlich immer passende Stoffe, Spitzen und Zubehör beim BH nähen.

 

Die "All-Purpose Dye" hingegen färbt nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Baumwolle, Leinen, Wolle, Seide oder Viskose, sondern auch Kork, Holz, Papier und Kerzen. Wie das jeweils gemacht wird, erklärt die Webseite ausführlich, man kann dabei sowohl nach dem zu färbenden Material als auch nach der bevorzugten Methode suchen.

 

Und wem die angebotenen Farben nicht ausreichen... die Webseite bietet auch präzise Angaben, wie man über tausende weitere Farben und Nuancen mischen kann. Dazu einen Entfärber (den die Firmenvertreterin als das am häufigsten verkaufte Produkt bezeichnete), wenn man die Grundfarbe völlig ändern will.

 

Neue Farben von Odif
Gelartig oder flüssig, neue Farben von Odif.
Bild: nowak

Neues auch vom französischen Hersteller Odif. Einigen kennen vielleicht schon das Odicoat, das aus einem einfachen Baumwollstoff einen wachstuchartigen Stoff für allerlei unempfindliche Taschen und Mäppchen macht. Ich selber möchte Odif 505 als temporären Sprühkleber zum Sticken nicht missen.

 

Hier gibt es zwei neue Farben in vielen Tönen: Einmal gelartig, wie das Odicoat, einmal flüssig zum Aufsprühen. Nur irgendwie schade, dass es noch keine Modelle zum Vorführen davon gab. :classic_mellow: Einige der Dosen und Fläschchen versprechen viel Glimmer...

 

Bunte Socken von Urthyarns
Bunte Sockenwolle von Urhtyarns, natürlich und handgefärbt.
Bild: nowak

Ziemlich geflasht war ich auch von den leuchtend bunten Socken am Stand von Urthyarns. Für die Socken gibt es fertige Kits, mit zwei Cakes, die schon so gewickelt sind, dass man einfach nur losstricken muß und zwei identische Socken bekommt. (Ohne umwickeln, neuen Anfang suchen oder so.) Außerdem sind die Socken so weich, wie sie aussehen, weil es 75% Merino mit 25% Nylon ist. 

 

Daraufhin haben mich die Socken erfolgreich in den Rest des Standes gezogen, wo es genauso farbenfroh weiter ging. Und alles davon ist handgefärbt mit Naturfarben in der Türkei. (Die Merinowolle kommt aus Südamerika und nach Angaben der Firma mulesingfrei.) Neben Merino in verschiedenen Stärken gibt es auch einige Baumwollgarne. Die Färbungen waren wirklich ein Traum. Tiefe, satte unis, Verläufe innerhalb einer Farbe und auch Garne mit verschiedenen Farben gemustert.

 

Die Firma ist in Deutschland noch ganz neu, ich hoffe, ich finde sie bald auch im Wollgeschäft.

 

Die großen Kurzwarenvollsortimenter waren dieses Jahr nicht da, aber da fällt der Blick dann auch mal auf Alternativen.

 

Die britische Firma Korbond ist kein Vollsortimenter im Kurzwarenbereich, bietet aber ein breites Angebot an Kurzwaren und Handarbeitsartikeln (bis hin zu traditionellen Nähkörben und eher modernen Aufbewahrungen) in praktischen Mitnahmeverpackungen. Eignet sich also nicht nur für besser sortierte Supermärkte, sondern auch für Handarbeits- oder Stoffgeschäfte, die ihr Angebot einfach nur unkompliziert mit einigen Artikeln abrunden wollen.

 

Kurzwaren von Korbond
Kurzwaren und Handarbeitsprodukte zur Sortimentsabrundung bei Korbond
Bild: nowak

Auch wenn die Firma die vertriebenen Artikel nicht selber herstellt, ist eine gleichbleibenden Qualität wichtig. So arbeitet man mit immer den gleichen Zulieferern dauerhaft zusammen und für den Kunden ist gewährleistet, dass in der gleichen Packung immer das gleiche drin ist.

 

Produktionsorte in Indien oder China wurden vor Corona auch regelmäßig besucht und selber in Augenschein genommen. Andere Produkte kommen aus Spanien, den Niederlanden...

 

Gefallen hat mir auch, dass man bei den Blistern zum einen auf gut recyclierbaren Kunststoff achtet, zum anderen die Packungen auch erkennbar so konstruiert sind, dass der Kunststoffanteil klein ausfällt und alles gut zerlegbar und somit getrennt entsorgbar ist.

 

An Händler, die nicht primär Patchworkstoffe führen, ihr Angebot aber unkompliziert mit vorgeschnittenen Baumwollstücken (50cm x

Bar à Coupons
Es ist angerichtet, in der "Bar à Coupons"
Bild: nowak

70cm, also eine sinnvolle Größe für ein Bastelprojekt, ein Taschenfutter, ein Accessoire...) richtet sich "Le Bar à Coupons" aus Frankreich.

 

Ich hatte das in Paris auch schon gesehen und fand alleine die Art, wie die Stoffe präsentiert werden sehr verlockend. Bisschen Baumwollstoff geht ja immer... (Und mein Hexigame, was ja einige auf meinem Blog verfolgen, erlaubt ja "Souvenirstoffe", also perfekt für mich...).

 

Und das Konzept kommt tatsächlich auch aus Frankreich: Der Händler erwirbt einmal den Pappaufsteller und kann den dann immer wieder auffüllen lassen. Was er genau bekommt, weiß er tatsächlich nicht, aber die Beispielfüllungen waren alle ausgewogen. Es waren kindliche Stoffe dabei, eher romantische, eher grafische... in verschiedenen Farben, aber auch wieder so, dass mehrere davon gut kombinierbar waren. Also auch schön für kleinere Patchworkprojekte geeignet.

 

Dadurch sind die Stoffe auch immer aktuell im Muster und natürlich versucht man die Füllungen auch etwa an die Jahreszeit anzupassen, so das vor Weihnachten dann auch mehr Weihnachtsmotive dabei sind. Der Händler kann das nach Bedarf nachbestellen oder als Abo automatisch geliefert bekommen.

 

Sicher kein Angebot für ein spezialisierter Patchworkgeschäft, aber als Ergänzung zu Bekleidungsstoffen, im Bastelgeschäft oder vielleicht im Wollladen kann das interessant sein.

 

Wenig Angebot war dieses Jahr im Bereich der Schnittmuster. Eigene Stände gab es von den großen Anbietern nicht, im Vorbeigehen konnte ich sehen, dass sie wohl im Rahmen von anderen Vertriebskonzepten über Großhändler mit angeboten wurden.

 

Immerhin einen neuen Anbieter aus Belgien habe ich gefunden.

 

Schnitte von Atelier Jupe
Schnitte und Stoffe von Atelier Jupe aus Belgien
Bild: nowak

"Atelier Jupe" bietet Schnitte und zugehörige Stoffe an, aber natürlich kann man alles auch einzeln kaufen.

 

Die Schnitte gibt es auf Papier oder als pdf, aktuell allerdings noch nicht mit deutscher Anleitung. (Englisch, Französische und Niederländisch, wenn ich das richtig im Kopf habe.) Die Größen sind von 32 bis 52 dabei, also ein breites Spektrum. Soweit ich die Schnitte sehen konnte, sind es eher wenig komplizierte Teile, die nicht so aufwendig zu nähen sind, aber modisch und alltagstauglich.

 

Entworfen werden sie mit den Stoffen Hand in Hand, so dass die Stoffkollektion klein, aber aktuell ist. Und auch hier ist Nachhaltigkeit ein Thema, ein Strickstoff ist aus Recyclingsmaterial produziert.

 

Wer also ein Modell genauso wie auf dem Bild möchte, kauft den Stoff zum Schnitt... wer nur den Stoff mag, kauft nur den Stoff, wer nur den Schnitt mag, kauft nur den Schnitt. Gefällt mir. :super:

 

Makrameegarn von Bobbiny
Makrameegarn von Bobbiny
Bild: nowak

Um eine ganz andere Handarbeit geht es bei Bobbiny. Hier steht Makramee im Vordergrund. War ja in den 1980ern mal ganz groß, in den letzten Jahren tauchte es immer mal auf, mal ein Buch hier, mal ein bisschen hygge Wandbehang da... wo es gerade steht, weiß ich nicht recht.

 

Aber die Firma aus Polen stellt drei unterschiedliche Baumwollgarne für diesen Zweck her. Sie haben unterschiedliche Texturen, fester und weicher, glatter und strukturierter... Die gibt es jeweils in unterschiedlichen Stärken und natürlich in verschieden Farben. Und auch hier steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund. Das Garn besteht aus recycelter Baumwolle. Dabei wird nicht mal gefärbt, sondern die bunten Fasern werden so gemischt, dass sich die jeweiligen Farbtöne ergeben.

 

Und natürlich kann man das Garn auch verhäkeln oder verstricken, wenn man sich mit Makramee nicht so anfreunden kann. Auch das gibt schönes Wohnaccessoires. (Sie hatten auch ein paar Sachen am Stand.)

 

Auf der Webseite der Firma gibt es allerdings einige Tutorials zu Makramee, die gucke ich mir morgen mal an. Heute gehe ich schlafen...

Und eigentlich hätte ich schon eine Idee, was ich damit machen könnte. Von dem schönen Garn habe ich nämlich eine Materialtüte bekommen, die überaus großzügig ist, für eine Probe...

 

Die Frage, ob sich der Besuch gelohnt hat, kann ich für mich mit "ja" beantworten. Weil ich einige neue Sachen gesehen habe, neue Firmen, neue Produkte, die mir gut gefallen haben. (Dabei habe ich die Stoffgroßhändler gleich umfahren, das ist nicht so interessant, wenn man nicht ordern will.) Und gerade weil die "Platzhirsche" am Markt größtenteils nicht da waren, waren Kopf und Augen frei für andere Anbieter.

 

Mal sehen, welche der Produkte es dann auch für uns Endanwender in die Läden schaffen.

 

(Über die Nähmaschinen sollte dann Peter die nächsten Tage was erzählen... ich habe ein paar kurze Blicke geworfen, aber da kennt er sich besser aus.)


artikel vollständig sehen

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 20
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • nowak

    7

  • Scherzkeks

    3

  • Jana

    2

  • DruckNäher

    1

Top Posters In This Topic

Danke für den Bericht, Marion.

Ich wäre auch gerne wieder hin.

Um so besser, daß ich hier von Deinen Eindrücken lesen darf und sich neue, interessante Dinge auf dem Handarbeitsmarkt tun

Edited by Quälgeist
Link to comment
Share on other sites

Vielen dank für diesen bericht. Es ist immer wieder spannend zu lesen, was sich so neues tut. Und wenn man, wie wir hier gleich einen ganzen urlaub braucht, um die messe besuchen zu können, ist dieser bericht schon fast wie ein eigener besuch :hug:

Link to comment
Share on other sites

Danke für deinen Bericht und die Fotos. Ich finde es super von dir, dass du dich nach dem Messebesuch noch bis spät abends hingesetzt hast, um für uns diesen schönen,  ausführlichen Bericht zu erstellen.

 

Besonders interessant war für mich der Bericht über die Neuerungen im Bereich Textilfärben. Ich hoffe, dass diese Produkte bald für mich erhältlich sind.

Link to comment
Share on other sites

Odif sollte bald zu haben sein, bei den Händlern, die das führen. Eventuell auch mal Richtung Bastelgeschäfte gucken.

 

Bei Rit kommt es halt drauf an, ob die einen Handelsvertreter finden. Aber es ist immerhin schon mal die richtige Messe dafür.

Link to comment
Share on other sites

@nowak

Danke für Dein Bericht. :hug:

Wahrscheinlich hattest Du schon sehr Sehnsucht nach platten Füßen. :D

 

vor 15 Stunden schrieb nowak:

Makrameegarn von Bobbiny

Das interessiert mich gerade am meisten. :cool:

Weisst Du, wo die Garne hergestellt werden?

 

Liebe Grüsse

Silvia

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Scherzkeks:

Weisst Du, wo die Garne hergestellt werden?

 

Das recyclierte Grundprodukt kommt aus Italien (oder war es Spanien... also Europa) und werden dann in Polen weiterverarbeitet. Welche Schritte genau wo, kann ich nicht mehr genau sagen, aber zwei Länder in Europa.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb gabi die erste:

Und wenn man, wie wir hier gleich einen ganzen urlaub braucht, um die messe besuchen zu können,

 

Das war auch ein wenig die Intention, warum ich das gestern noch geschrieben habe. Der eine oder andere Ladeninhaber überlegt vielleicht noch, für viele ist die Anreise ja weit.

 

Und da hilft es bei der Entscheidung hoffentlich, eine Idee zu haben, was einen erwartet und was nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb nowak:

 

Das recyclierte Grundprodukt kommt aus Italien (oder war es Spanien... also Europa) und werden dann in Polen weiterverarbeitet. Welche Schritte genau wo, kann ich nicht mehr genau sagen, aber zwei Länder in Europa.

Das klingt für mich sehr gut. :)

Ich schaue mich mal auf deren Webseite um...

 

Liebe Grüsse

Silvia

Link to comment
Share on other sites

Oh wie süss! Deren Webseite zeigt die Cookies-Abfrage mit einem anmierten Garnknäuel was Kekse verspeist! :lol:

Ja, das tut jetzt nix fachliches, musste aber raus. :D

 

Liebe Grüsse

Silvia

Link to comment
Share on other sites

Interessanter Bericht, vielen Dank Nowak. Die Schnittmuster aus Belgien würden mich am meisten interessieren, mal schauen ob ich die online finden kann.

LG

Renate 

Link to comment
Share on other sites

Danke, Marion, für den Bericht. 

 

Interessant finde ich die neuen Stofffarben, die mehr Färben - bestimmt toll für Material Mix. 

 

Auch die vorgeschnittenen Stoffe finde ich witzig, ich hatte eine ähnliche Idee damals in meinem Laden umgesetzt und es war immer ein gerne genommenes Produkt. 

 

Und das Makramee Garn interessiert mich auch. Endlich etwas anderes, nicht so störrisches Material 🙂 in tollen Farben!

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Ulrike1969:

Auch die vorgeschnittenen Stoffe finde ich witzig, ich hatte eine ähnliche Idee damals in meinem Laden umgesetzt und es war immer ein gerne genommenes Produkt. 

 

Ich glaube, wenn mein Supermarkt so was hätte, ginge das nicht gut für mich aus...

Link to comment
Share on other sites

Die Rit-Seite ist aber eine fiese Seite :eek:. Ich weiß nicht, ob ich lieber hoffen soll, daß sie nicht in der EU verkaufen :classic_blink:.

 

Viele Grüße

 

Nina

Link to comment
Share on other sites

Am 19.3.2022 um 23:43 schrieb Jana:

Vielen herzlichen Dank Marion! 
Das Färbegedöhns flasht mich total……

mich auch....zumal ich total überrascht bin das es von odif noch etwas anderes als Sprühkleber und Wachstuchgel gibt. Ich bin zwar nur Konsument und kein Händler aber ich fand deinen Bericht echt toll. Vielen Dank dafür :super:

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb DruckNäher:

mich auch....zumal ich total überrascht bin das es von odif noch etwas anderes als Sprühkleber und Wachstuchgel gibt. Ich bin zwar nur Konsument und kein Händler aber ich fand deinen Bericht echt toll. Vielen Dank dafür :super:

 

Odif hat tatsächlich eine Menge Produkte. Aber die deutschen Händler scheinen sich da etwas zu zieren, sie ins Regal zu nehmen...

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb nowak:

 

Odif hat tatsächlich eine Menge Produkte. Aber die deutschen Händler scheinen sich da etwas zu zieren, sie ins Regal zu nehmen...

temps de faire une petite excursion en France :-) 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.