Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Schnittanpassung am Pulli/Shirt: Falten im Achselbereich


Recommended Posts

  • Replies 128
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 9 Minuten schrieb Quietscheente:

Ach so, ja das verstehe ich. Ich würde dann in dem Fall das Armloch um den Schulterpunkt eindrehen, sodass die Schulterbreite erhalten bleibt.

Genau.

 

Du kannst auch sogar noch weiter runden. Unten (unterhalb des Knipses) lässt man das Armloch so wie es war, damit es zum Ärmel passt.

Aber darüber könntest du sogar weiter einrunden, je nachdem wieviel du brauchst, das kannst du ja einfach stecken und dann mal schauen.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Crusadora:

Du kannst auch sogar noch weiter runden. Unten (unterhalb des Knipses) lässt man das Armloch so wie es war, damit es zum Ärmel passt.

Aber darüber könntest du sogar weiter einrunden, je nachdem wieviel du brauchst, das kannst du ja einfach stecken und dann mal schauen.

 

Naja aber die Falten sind doch unterhalb vom Knips. Wieso sollte ich dann oberhalb was ändern? 

Link to comment
Share on other sites

Jetzt neue Fotos zum aktuellen Stand mit ordentlich gerundetem Armloch:

(das ist Sommersweat auf links)

 

Alva Sommersweat (1).jpg  Alva Sommersweat (2) Pfeil.jpg  Alva Sommersweat (3).jpg           

 

Das Shirt darunter ist Absicht, ich trage meine Pullis immer über Langarmshirts. 

 

Leider ist das neue Exemplar um Bauch und Hüfte sichtbar zu eng. Dabei hatte ich schon extra 1cm zugegeben, nur als Reserve, den habe ich jetzt komplett gebraucht. :classic_sad: Komisch, in dem dicken Stricksweat fiel der Pulli wesentlich lockerer aus! Ich hätte es genau andersrum erwartet. 

 

Die Falte an der Achsel ist schon ohne Ärmel da. Ich habe das um 1,5cm tiefer ausgeschnittene Armloch hellblau eingezeichnet, leider schlecht sichtbar, deshalb der gelbe Pfeil. Da wäre dann der tiefste Punkt. Auf dem letzten Bild sieht man es nochmal besser. 

 

Meine Interpretation wäre jetzt: 

Da die Falte auch ohne Ärmel schon da ist, betrachte ich das Armloch als zu klein und würde den Ärmel an der tieferen Linie einsetzen. 

 

Was meint ihr? 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon an mir bei Falten in dem Bereich herumgetestet und festgestellt, dass das viel besser wird, wenn ich den Armauschnitt unten am Bogen weiter nach innen lege Richtung Hals. ZIeht aber eine Änderung an der Armkugel nach sich.

 

Ich finde, die Schultern sind insgesamt zu breit.

Edited by Großefüß
ergänzt
Link to comment
Share on other sites

Okeee - wenn Du da ein Langarmshirt drunter trägst - dann hat das natürlich Auswirkungen darauf, wie groß der Armausschnitt des darübergetragenen Pullovers sein muss. Sprich - wenn der tiefste Punkt des Armausschnitt des Shirts schon 5 cm von Deiner Achsel weg ist - dann muss der Armausschnitt beim Pullover ja noch tiefer sein, damit die Nahtzugabe da noch Platz hat.

 

Zeig doch mal zum Vergleich noch Bilder ohne Shirt drunter - auf dem dritten Bild ist ja keine Falte - ich hab das Gefühl als würde auch der Stoff von Shirt sich zusammenknäulen, wenn Du den Arm nach unten nimmst - und dann zusätzlich die Falte im Pulli bewirken....

 

Und - bist Du sicher, dass der lila Pullover und das Shirt jetzt wirklich mit der gleichen Weite zugeschnitten sind? Der lila Pullover sitzt nach meinem Gefühl nicht so eng, dass da die unterschiedliche Dehnbarkeit der Materialien eine Rolle spielen könnte - vor allem nicht, wenn Du das aktuelle Exemplar sogar noch um 1 cm weiter gemacht hast.

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Okay, jetzt nochmal nur der Pulli, ohne Shirt drunter: 

 

Alva Sommersweat ohne Shirt (1) Pfeil.jpg  Alva Sommersweat ohne Shirt (3).jpg                     

 

Ohne das Shirt merke ich doch, dass es vorn ein wenig kneift. Also es schneidet nicht wirklich ein, aber ich spüre den Armausschnitt und es stört - ich weiß nicht, wie ich es besser nennen soll. Da wo der rote Pfeil ist. 

 

Wenn ich den Am leicht hebe, rutscht der gefaltete Stoff hoch und die Falten werden von allein glatt. Man sieht auch gut, dass das Armloch ziemlich gut bis in den Scheitel der Achsel hineinreicht. Das ist sicher zu eng (?). 

 

vor 57 Minuten schrieb Großefüß:

Ich finde, die Schultern sind insgesamt zu breit.

 

Die Armlöcher haben 1cm Nahtzugabe. Die Linie die man sieht ist nicht die Nahtlinie, nur die Stütznaht. Ich habe den Schnitt schon mal eine Nr kleiner genäht, da waren die Schultern sichtbar zu schmal. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb Großefüß:

Ich habe schon an mir bei Falten in dem Bereich herumgetestet und festgestellt, dass das viel besser wird, wenn ich den Armauschnitt unten am Bogen weiter nach innen lege Richtung Hals. ZIeht aber eine Änderung an der Armkugel nach sich.

 

Also das gleiche, was @3kids schreibt - das Armloch sozusagen breiter ausschneiden, und dafür kommt an der Armkugel in dem Bereich was dran? Und davon gehen die waagerechten Falten weg? Das kann ich mir in der Richtung ehrlich gesagt nicht vorstellen. 

 

vor 37 Minuten schrieb Bineffm:

ich hab das Gefühl als würde auch der Stoff von Shirt sich zusammenknäulen, wenn Du den Arm nach unten nimmst - und dann zusätzlich die Falte im Pulli bewirken....

 

Das stimmt sicher, dass das Shirt das Problem noch verschärft. Aber ich hab diese Falten wie gesagt auch an den meisten Shirts und da trage ich ja nichts mit Ärmeln mehr drunter. Also muss es schon auch vom Schnitt an sich kommen. 

 

vor 38 Minuten schrieb Bineffm:

Und - bist Du sicher, dass der lila Pullover und das Shirt jetzt wirklich mit der gleichen Weite zugeschnitten sind? Der lila Pullover sitzt nach meinem Gefühl nicht so eng, dass da die unterschiedliche Dehnbarkeit der Materialien eine Rolle spielen könnte - vor allem nicht, wenn Du das aktuelle Exemplar sogar noch um 1 cm weiter gemacht hast.

 

Nein, denn der hellblaue :classic_wink: Pulli ist an den Seitennähten 1cm schmaler als der neue (auf links weiße) Pulli. Ich hatte vorher schon Exemplare des Schnitts aus dünnerem Sweat oder Jersey, daran hab ich den Schnitt etwas angepasst. Davon habe ich aber keine Fotos und die sind auch aus anderen Gründen nicht so toll geworden. Daraufhin hab ich den vermeintlich angepassten Schnitt in dem hellblauen Stricksweat umgesetzt, und plötzlich war alles total weit. Ich hätte es eben umgekehrt erwartet. Der Stricksweat ist auch fester als der dünne weiche Sommersweat. Deshalb wundert es mich ja so, dass der neue, weiter zugeschnittene Sommesweat-Pulli so viel enger ausfällt als der hellblaue, schmale, dicke. 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade noch kein Foto von hinten und das ist bei diesem Teil jetzt auch nicht wirklich aussagekräftig, weil das Teil ja wie gesagt sowieso zu eng geraten ist um Bauch und Hüfte. Das kann gar nicht frei herunterrutschen. Aber ich hab die Falten auch bei definitiv locker sitzenden Teilen gehabt. Der dicke hellblaue Pulli sitzt ja schon viel lockerer als der neue hier. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Quietscheente:

Man sieht auch gut, dass das Armloch ziemlich gut bis in den Scheitel der Achsel hineinreicht. Das ist sicher zu eng (?). 

 

Mir persönlich wäre dieses Armloch deutlich zu klein ;)  Aber wenn du es deutlich größer schneidest, kann eben der Ärmelschnitt nicht bleiben, wie er ist :classic_unsure:

Wie waren denn die Sprünge zwischen den Größen bei diesem Schnitt? Könntest du ggf. den Ärmel in einer anderen Größe nehmen? Also sagen wir mal z.B. das Shirt eigentlich in Gr.38, aber das Armloch und den Ärmel von Gr.42 - Größenangaben sollen nur als Beispel dienen ;)

 

Trenn doch mal die Seitennaht unter der Achsel ca. 5cm weit auf und guck, was mit den Falten passiert und was mit der Nahtöffnung passiert. Fotos davon wären natürlich dann nicht verkehrt - auch für dich selber zum Gucken.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb elbia:

Mir persönlich wäre dieses Armloch deutlich zu klein ;)  Aber wenn du es deutlich größer schneidest, kann eben der Ärmelschnitt nicht bleiben, wie er ist :classic_unsure:

 

Ja, ich würde dann den Ärmel natürlich entsprechend mit ändern, wie oben beschrieben. 

Wieviel ist "deutlich" - kannst du vom Foto grob schätzen, wie weit du das Armloch vergrößern würdest? Bis zu meiner hellblauen Linie oder mehr? 

Einen größeren Ärmel+Armloch einsetzen kann ich bestimmt, das hab ich bei anderen Schnitten auch schon gemacht. Nur bei diesem Exemplar geht es nicht mehr, denn die Ärmel hab ich schon zugeschnitten. Mit Reserve, aber nicht genug für 1-2Nr größer. 

 

vor 1 Stunde schrieb elbia:

Trenn doch mal die Seitennaht unter der Achsel ca. 5cm weit auf und guck, was mit den Falten passiert und was mit der Nahtöffnung passiert. Fotos davon wären natürlich dann nicht verkehrt - auch für dich selber zum Gucken.

 

 

Super Idee, das mache ich. Ich könnte auch versuchen, alles bis zur hellblauen Linie umzuklappen und wegzustecken. Das wird zwar nicht glatt wegen der Kurve, aber vielleicht bekomme ich ja ein Gefühl dafür, was dann passiert. 

 

vor 1 Stunde schrieb xpeti:

Bei dem ärmellosen Teil sieht man am Ausschnitt mehrere Wellen was die Vermutung zulässt das der obere Brustkorb zu breit sein könnte. 

 

Ich dachte, dass das vom ausgeleierten Ausschnitt kommt. Da ist mir nämlich die Stütznaht nicht gut gelungen, ich hatte Probleme mit der Fadenspannung. 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal skizziert, wie ich jetzt den Ärmel einnähen würde (nach dem Experiment mit der offenen Seitennaht): 

 

Alva Skizze VT_tiefes Armloch.jpg     Alva Skizze Ärmel_tiefes Armloch.jpg                         

 

Es könnte sein, dass mir dann im Achselbereich insgesamt Weite fehlt. Vielleicht hilft ja die Reserve, die ich am Ärmel gegeben habe.    

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Quietscheente:

Es könnte sein, dass mir dann im Achselbereich insgesamt Weite fehlt. Vielleicht hilft ja die Reserve, die ich am Ärmel gegeben habe. 

 

Jaaaa, das kommt dem sehr nahe, was ich versucht hätte :classic_smile:  Eine Gelinggarantie kann ich allerdings nicht geben :o

 

Ich häng dir noch mein Gekritzel an, das ich gemacht, während du getestet hast ;)

 

Shirt_Armausschnitt_Quietscheente_bearb.jpg

 

Als Nahtlinie gedacht - nicht als Schnittkante ;)

Link to comment
Share on other sites

@elbia Super, danke - das deckt sich mit meiner kaum sichtbaren hellblauen Markierung. :D Nur, dass ich im oberen Armloch die Nahtlinie noch 5mm nach links legen würde, dahin, wo sie vorher auch war. So ungefähr: 

 

Skizze elbia_Änderung.jpg

 

Freihand mit der Maus skizzieren ist echt nicht meine Begabung. :classic_ninja:

 

So, jetzt muss ich erstmal Wäsche zusammenlegen :classic_wacko: und dann bin ich sehr gespannt, was bei aufgetrennter Seitennaht passiert. 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Quietscheente:

Nur, dass ich im oberen Armloch die Nahtlinie noch 5mm nach links legen würde, ...

 

Ich wollte damit andeuten, dass ich die Schulter nicht schmaler machen würde ;)

Und ja, freihand in einem Foto rummalen ist auch nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung :D - irgendwie wird das nie wirklich so, wie ich es von Hand auf Papier einzeichnen würde :classic_ninja:

Link to comment
Share on other sites

Jetzt muss ich mal fragen...................warum machst du bei der Änderung für die geraden Schultern den Ausschnitt tiefer? Schultern fallen nach aussen ab, einmal mehr einmal weniger und bei dir gar nicht. Ich meine ein Schnittmuster müsste dann doch so konstruiert sein, dass es die Schulterschräge eingebaut hat, das sieht man auch, wenn man den Schnitt vor sich hat. Nach meiner Laienmeinung müsstest du aussen die Schulter erhöhen um den fehlenden Betrag, damit wäre auch das Armloch größer.

Ich lasse mich aber gern von den Experten oder der Expertin durch learning bei doing (Elbia:D) belehren!!!

Hab gerade mal bei meinem Hofenbitzer geschaut, der verschiebt das Armloch mit nach oben:classic_unsure:.................

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb chittka:

warum machst du bei der Änderung für die geraden Schultern den Ausschnitt tiefer?

 

Sie macht nicht nur einfach den Ausschnitt tiefer - das hat sie nur verkürzt so beschrieben, weil an anderer Stelle schon erklärt ;) - sie setzt den kompletten Ausschnitt tiefer, mitsamt dem Schulter-Halsausschnittpunkt.

Das macht die Schulterneigung gerader. Allerdings verkürzt das die Höhe oberhalb der Achsel, aber wenn das dann so passt, weil man z.B. kleiner als die Norm ist, oder eben der Oberkörper etwas kürzer ausfällt, als die Norm, dann kann das schon passend sein.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb elbia:

 

Sie macht nicht nur einfach den Ausschnitt tiefer - das hat sie nur verkürzt so beschrieben, weil an anderer Stelle schon erklärt ;) - sie setzt den kompletten Ausschnitt tiefer, mitsamt dem Schulter-Halsausschnittpunkt.

Das macht die Schulterneigung gerader. Allerdings verkürzt das die Höhe oberhalb der Achsel, aber wenn das dann so passt, weil man z.B. kleiner als die Norm ist, oder eben der Oberkörper etwas kürzer ausfällt, als die Norm, dann kann das schon passend sein.

Das hatte ich auch so verstanden Elbia, nur scheint doch jetzt der Armausschnitt zu klein zu sein:nix:?????

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb chittka:

Jetzt muss ich mal fragen...................warum machst du bei der Änderung für die geraden Schultern den Ausschnitt tiefer? Schultern fallen nach aussen ab, einmal mehr einmal weniger und bei dir gar nicht. Ich meine ein Schnittmuster müsste dann doch so konstruiert sein, dass es die Schulterschräge eingebaut hat, das sieht man auch, wenn man den Schnitt vor sich hat. Nach meiner Laienmeinung müsstest du aussen die Schulter erhöhen um den fehlenden Betrag, damit wäre auch das Armloch größer.

Ich lasse mich aber gern von den Experten oder der Expertin durch learning bei doing (Elbia:D) belehren!!!

Hab gerade mal bei meinem Hofenbitzer geschaut, der verschiebt das Armloch mit nach oben:classic_unsure:.................

 

Über diese verschiedenen Möglichkeiten hab ich noch nie nachgedacht. 

 

Ursprünglich habe ich bei meinen ersten Nähversuchen die Änderungen intuitiv betrieben, ohne mich mit der Theorie auszukennen. Die Schulternaht steht in Richtung Hals hoch - also nähe ich den Überstand ab. Der Betrag ist immer der gleiche, also habe ich das blind für jeden neuen Schnitt übernommen, ohne nachzudenken. 

 

Deine Herangehensweise klingt aber auch sehr schlüssig: dass die Schulterschräge von innen nach außen betrachtet wird und auch in der Richtung geändert werden sollte. Bisher war bei allen, die sich dazu geäußert haben, immer vom Verschieben des Armlochs die Rede - das verschärft ja mein Problem mit den Achselfalten. Aber das Armloch nach oben hin zu vergrößern und damit auch den Ärmel an der Stelle zu verbreitern, klingt ja gleich viel logischer!! Das sollte ich mal ausprobieren. Denn ich bin 1,75m groß, muss generell an mehreren Stellen Länge einfügen, und da wäre es naheliegend, dass ich vielleicht auch zwischen Schulterpunkt und Achsel Länge einfügen muss.

Bisher hab ich das Armloch meist so gelassen (wenn ich nicht gleich einen größeren Ärmel und Armloch eingesetzt habe) und habe dann unterhalb der Achsel Brustpunkt, Taille etc. nach unten gesetzt... 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.