Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Wasserdicht und atmungsaktiv bzw. atmungsaktiv und wasserdicht


Recommended Posts

Schön dass sich noch ein paar dazu gesellt haben.

Wolle geht bei mir nicht wirklich. Da streikt meine Haut.

Die Lodenkotze habe ich gerade mal ergoogelt.

Regenumhang ist nett und effektiv, aber nicht das was ich möchte. :hug:

Gewachste BW.... Das find ich jetzt auch wirklich spannend. Das Reiten ist bei mir einfach zu lange her.

 

@Großefüß Vielen Dank für den Hinweis mit dem Netzstoff. Da muß ich dran denken. Ehrlich gesagt hab ich das Thema Waschen komplett verdrängt. Aber auch das ist ja wichtig. Manchmal sind wir Schlamm bespritzt. Also sollte das ganze auch ab und an waschbar sein.

@Devil's Dance Sind deine Jacken waschbar? Ich würde ja behaupten :ja. Es muß nicht elegant sein. Ich möchte es zweckmäßig haben. Klar freue ich mich, wenn was Schönes dabei raus kommt. Aber elegant.... ne.

 

@steinmetz Da komm ich evtl drauf zurück.

 

Das mit den BW Stoffen unten drunter und auch den Temperatur Unterschieden wußte ich auch noch nicht. Ich finde das geballte Wissen hier immer wieder toll. Vielen Dank für´s Teilen.

 

 

LG

 

flocke1972

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 37
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 7 Stunden schrieb Großefüß:

Nein, den Tipp vom Briefträger hatte ich auch schon :classic_rolleyes:.

 

Ich fürchte nur , solche Qualitäten sind heute selten zu findn und dann sehr teuer. Und Wolle raschelt nicht so wie die Kunstfaserregenstoffe.

Uups, total überlesen 🙈

 

Meine Lodenkotze (das Ding heißt wirklich so, mein Mann lacht sich jedes Mal scheckig) ist von Moser Loden. Neu unheimlich teuer, ich habe meine für 30€ bei Vin*** (darf ich den Name nennen 🤔) ergattert. Dort kann man in der Hinsicht gute Schnäppchen machen, viele Verkäufer/innen wissen nicht, was sie da für ein Schätzchen haben.

 

Bzgl. Wolle auf der Haut: hochwertige Wolle kratzt nicht und man hat ja was drunter, also kommt die Wolle (bei mir zumindest) nicht direkt mit der Haut in Berührung. Und ums Waschen muss man sich auch keine Gedanken machen…

Link to post
Share on other sites

Gibt es, dass man keine Wolle verträgt. Bist du eventuell schlichtweg allergisch?

 

Dann könnte man Kaschmir oder Alpaka nehmen, aber das müßte man selber filzen und ob das dann genauso gut funktioniert, wie Schafwolle ist auch die Frage.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb flocke1972:

@Devil's Dance Sind deine Jacken waschbar? Ich würde ja behaupten :ja. Es muß nicht elegant sein. Ich möchte es zweckmäßig haben. Klar freue ich mich, wenn was Schönes dabei raus kommt. Aber elegant.... ne.

Im Prinzip sind die Wachsjacken sicher waschbar. Sowas wie Schlammspritzer kann man aber auch gut mit einem Schwamm entfernen.
Es gibt ja Leute, die auch Outdoor-Sachen jede Woche in die Waschmaschine stecken - dafür würde ich Wachsjacken nicht empfehlen, aber so einmal pro Saison kann ich mir vorstellen.
Man kann dann mit Wachs aus der Dose nachimprägnieren ...

Link to post
Share on other sites

Also ich habe meine Wachsmantel (Drizabone) nie gewaschen. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass er das überlebt hätte. (Also nicht die Beschichtung und was die Waschmaschine mit dem ganzen Wachs macht, will ich nicht so genau wissen...)

Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb andrea59:

@stoffmadame ich denke, so ein Regenumhang ist sicherlich nicht schlecht. Kommt doch bestimmt Luft rein, weil er so weit ist. Hast du mit so Ärmeln oder nur mit Schlitzen, dass man die Hände durchstrecken kann?

 

LG Andrea


Er ist quasi ein Oval mit Kapuze in der Mitte. Der „Rest“ wird mit Druckknöpfen „sortiert“. Das heißt, die Ärmel werden obenrum etwas geformt und ca an den Handgelenken befestigt. Es gibt innen sogar vorn in der Mitte ein Bändchen mit Druckknöpfen hinten in der Mitte, mit dem ich quasi bei Wind das Hochfliegen verhindern kann 😅

Ds Teil ist gut durchdacht und sehr großzügig. Habe Größe S, obwohl ich sonst viel mehr brauche. Da passt noch ein Rucksack drunter.😅

Link to post
Share on other sites

Für die Schirmträger: Es gibt auch Wander-Regenschirme, die an den Trägern zB eines Rucksacks befestigt werden, so dass man die Hände frei hat. Sind aber zum einen auch fast nicht billiger als eine gute Regenjacke und zum anderen braucht man dann entweder einen Rucksack, oder kauft den passenden Tragegurt gleich mit; die gibt es auch speziell dafür: Swing backpack handsfree oder Telescope handsfree

Link to post
Share on other sites

@Capricorna habe gerade mal geschaut. Sehr teuer und ob das wirklich so funktioniert?????? Ich denke bei Wind wird das eher nix, oder ich täusche mich ganz stark.

 

Trotzdem Danke für deinen Vorschlag.

 

LG Andrea

Link to post
Share on other sites

Ich habe so ziemlich alle Varianten von Regenjacken, denn ich gebe Reitunterricht (ohne Halle), leite Outdoorfitness, bin Skilehrerin, wandere, jogge, radle etc.

 

In diesem Thread steht schon viel Kluges, aber einiges stimmt auch nicht:

 

- Als Softshell wird heutzutage vieles verkauft, das stimmt, der Begriff ist auch nicht fix definiert. Aber es gibt auch Softshell mit einer eingearbeiteten Membran. Das ist dann durchaus regendicht. Im guten Fachhandel wird Softshell entsprechend beschrieben.

 

- Die meisten Membran-Regenjacken (Goretex und Co) werden auch genäht, meist in Kombination mit "Schweissen". Es ist durchaus möglich, solche Jacken selber zu nähen. Nur müssen die Nähte mit dem passenden (!) Nahtband versiegelt werden. DAs geht recht gut mit dem Bügeleisen. Ich habe mal so eine Jacke genäht, die ist tiptop dicht. (Und ja, es gibt das Problem mit dem Temperaturgefälle)

 

- Füttern: Immer wieder lese ich hier im Forum, dass ein wasserdichter, atmungsaktiver Stoff gesucht wird - und dann wird eine JAcke genäht ,die wird mit furchtbarem Material gefüttert. In so eine Jacke gehört weder Baumwolle, Fleece, Viskose, Poly-Futterstoff noch gehört irgend ein Zwischenfutter rein (Watteline etc.). Zu den wasserdichten Membranstoffen gehört je nachdem gar kein Futter (sogenanntes 2-lagen-Laminat) oder ein Netzfutter oder etwas Vergleichbares. Alles andere stört die Funktion des Membranmaterials, besonders, wen ndas Futter noch irgendwo mitgefasst wird.

 

Das Problem ist Sommer ist mE halt, dass so richtig gut dicht v.a. eine 3lagen Membranjacke ist. Die ist dann aber beim normalen gehen (Hundespaziergang) fast genauso schwitzig wie eine Jacke ohne Membran, weil es innen einfach nicht wärmer ist als draussen. Vielleicht ist eine Baumwoll-Wachsjacke da wirklich deutlich angenehmer zu tragen.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.