Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

unterschiedliche Definitionen und Anleitungen - Rückenbreite, Schulterbreite


Recommended Posts

Hallo, Ihr Lieben,

inzwischen habe ich mich ein wenig mit dem Massnehmen beschäftigt  und stolpere dabei über ein paar Dinge

1.) Schulterbreite:
auf manchen Seiten wird die Schulterbreite von Schulterknochen zu Schulterknochen gemessen,
bei anderen ist es lediglich die Strecke von Halsansatz bis zum Schulterknochen (oder der Delle, die beim Armanheben entsteht). 
Das hiesse aber doch, dass ich beide Maße kennen muss, wenn ich mich auf die Suche nach einem geegneten Schnittmuster machen will? 

2.) Rückenbreite
entscheidend ist auf allen Internetseiten, dass man vom "Armbeginn" (also der Falte zwischen Arm und Oberkörper) zu messen beginnt. 
ABER: auf welcher Höhe??
Auf manchen Seiten heisst es, man soll auf Höhe der Achsel messen, auf anderen Seiten heisst es, man soll auf Höhe des max. Brustumfangs messen.

Was stimmt denn nun? Wenn es da keine einheitliche Regel gibt, dann muss ich ja bei jedem Schnittmusterhersteller kontrollieren, welche Rückenbreite gemeint ist? 
Bzw. ich muss auch hier beide Rückenbreite-Maße ausmessen. 

Oder?? 




 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 7
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Es gibt keine Regelpolizei in diesem Bereich - und deshalb kann das jeder Anbieter so machen, wie er meint, dass es richtig ist.... Und selbst wenn eine Methode "üblich" wäre nutzt Dir das ja nix, wenn der Hersteller Deines Wunschschnittes halt nunmal meint, dass er mit ganz anderen Maßen arbeitet....

 

Von daher - Maßtabelle und Messanleitung des jeweiligen Anbieters suchen (wenn eines oder gar beides fehlt - eher die Finger vom Schnitt lassen) - und dann gucken, ob Du genau so schon gemessen hast....

 

Sabine

Edited by Bineffm
Link to post
Share on other sites

Schnittmuster werden aus Maßen mathematisch errechnet und es ist viel überbrachtes Wissen darin verarbeitet.

Und darum gibt es verschiedene Theorien und Herangehensweisen.

Schulterbreite (groß) / Schulterbreite (klein)

Die große Schulterbreite geht über die ganze Breite des oberen Breiches und hat den rückwärtigen Hals mit drin und wird beeinflußt von einem nach vorne gebeugten Rücken oder umgekehrt: einer aufrechte Haltung. Unsicherheit: wie groß ist die (kleine) Schulterbreite (Schulterknochen) und der rückwärtige Hals definiert oder berechnet?

(ich kann mir die große Schulterbreite sehr gut vorstellen bei der Herrenschneiderei, die mehr einen "proportionalen" Körper anstrebt, als bei der Damenschneiderei)

 

Die (kleine) Schulterbreite: Die wird gemessen; wie Du es beschreibst und der rückwärtige Hals wird separat gemessen. Nimmt man an: Rückw. Hals + 2*kl. Schulterbreiten = große Schulterbreite; muß das nicht stimmen.  De Rundung über die oberen Schulterblätter fließt hier nicht ein. Winkel muß gemessen werden (Hänge- oder gerade Schulter).

 

Bei der Rückenbreite: Nimmst Du die Formel:  Rückenbreite + Armdurchmesser + Brustbreite = 1/2 Brustumfang;  geht das nur, wenn das Maß  vom höchsten Brustumfang aus horizontal gemessen wird. (Dazu die Anmerkung: der Brustpiunkt findet sich meistens unterhalb des Achselpunktes und damit auch bei einer horizontalen Messung: die Rückenbreite)

Die Breite gemessen am Beginn der Hautfalte (und die ist ein eindeutig definierter Messpunkt)  ist die breiteste Stelle des Rückens (Ungefähr über dem unteren 1/3 des rückw. Armloches) und sollte im Schnitt vorhanden sein.  Der Brustumfang wird dann so gemessen: vorne von Brustpunkt zu Brustpunkt horizontal dann scharf unter der Achsel durch und hinten etwas hoch. So wird dein Brustumfang etwas größer sein als bei der ersten Meßmethode. Da wir hier verschieden hohe Meßpunkte haben.

Du siehst, wenn Du durch die Schnitte blätterst, genau wie BIneffm sagt, besser genau imformieren wie gemessen wird (wenn das denn überhaupt möglich ist).

lg

heidi

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich war mal dabei, als ein klassisch ausgebildeter Schneider und eine Dozentin für Schnitttechnik an einer SH jemanden gemeinsam vermessen haben.

 

Das war... interessant.

 

Es gibt unterschiedliche Schnittsysteme und somit unterschiedliche Messpunkte. Und ganz besonders für den Schulterbereich...

 

Man muß also tatsächlich bei jeder Schnittfirma gucken, wo die ihre Messpunkte definiert und wo man messen soll.

Link to post
Share on other sites

Oh Gott ist das kompliziert! 
Da nutzt es auch nicht wirklich, wenn ich mich von einer Schneiderin vermessen lassen würde, ohne vorher zu wissen, von welcher Schnittmusterfirma ich die Schnittmuster will. 

Nun denn, ich glaube, ich sollte einfach mal mit irgendetwas ANFANGEN, anstatt 10000 Ûberlegungen anzustellen und nicht zu Potte zu kommen!! 

Habt vielen lieben Dank für Eure hilfreichen Erklärungen :klatsch1:

Link to post
Share on other sites
45 minutes ago, Gauloise said:

Nun denn, ich glaube, ich sollte einfach mal mit irgendetwas ANFANGEN, anstatt 10000 Ûberlegungen anzustellen und nicht zu Potte zu kommen!! 

 

Schneidern ist in erster Linie ein HANDwerk, nicht ein GRÜBELwerk... :lachen:

Link to post
Share on other sites

Es hilft schon, die Theorie zu kennen; ich bin auch der Typ, der erstmal ein Buch liest, bevor er ein neues Hobby anfängt ;)

 

Aber in diesem Bereich gibt es halt viele unterschiedliche Systeme, daher muss man sich leider mit ganz vielen Konzepten auseinander setzen. :nix:

 

Um Ausprobieren und Fehler machen kommt man dabei meines Erachtens nach nicht vorbei, leider... :hug:

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.