Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

2021 Quartal II - KAL für ein "leichtes" Jäckchen..., braucht man auch im Sommer...


Recommended Posts

vor 56 Minuten schrieb flocke1972:

Die Angaben am Saum der Zeichnung kann ich zur Ermittlung meiner Größe benutzen? Also wenn da eine 54 steht wäre das doppelte 108 und müßte dann auch auf diese OW passen? Oder denke ich da verkehrt?

 

Im Prinzip genau so. Bei Pullis, die etwas körperbetonter sitzen sollen, darf das Fertigmaß sogar kleiner als der Körperumfang sein. Hier würde ich aber zu etwas "Bequemlichkeitszugabe" raten. Auch damit die Jacke nicht an der Brust spannt, das sieht an der Knopfleiste nicht schön aus.

 

Für mich würde ich zum Beispiel (bin gerade bei BU 92) die 2. Größe wählen. Dann hätte ich 6cm Zugabe, das wäre für mich so ok. (49*2=98)

So in dem Dreh sollte die Zugabe schon sein.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 130
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich verfolge total gern dieses Thema, weiß aber noch nicht, ob ich noch einsteige. Im Moment steht eigentlich kein Jäckchen an, zumindest ist keins angeschlagen und es steht auch noch keins auf meiner Liste... Wolle ist dafür hier eigentlich auch nicht vorhanden oder zumindest für anderes verplant.

 

Daher begleite ich euch hier vorerst nur als Cheerleader. :)

Link to post
Share on other sites

Leichtes Jäckchen habe ich leider auch nicht unbedingt vorgesehen, dabei gefällt mir das gelbe Jäckchen von Drops sehr gut...

 

Aber ich habe endlich mit meiner Chaneljacke begonnen; Nadelstärke 5,0 und Tweedwolle erfüllen allerdings wohl nicht wirklich das Kriterium "leicht" :silly:

 

Außerdem liegt hier ein Sommergarn in BW, Leinen und Brennessel. Das ist"leicht", soll aber eher etwas im Stil eines T-Shirts werden. Vielleicht baue ich eine Eurer Jacken zum Shirt um?:kratzen:

 

Hilft nichts, ich gucke einfach zu, was Ihr macht.

 

LG Junipau

Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb chittka:

Wieso? Leichtes Jäckchen kann man auch anders interpretieren................:classic_ninja:.

 

 

Meinst du mich? - Falls ja: eine Herrenjacke in Gr. XL aus Lettlopi fällt selbst bei großzügigster Auslegung nicht mehr in diese Kategorie. :o :classic_happy:

Link to post
Share on other sites

Was ist denn eigentlich das Gegenteil eines leichten Jäckchens?

Ein schweres oder ein schwieriges? :clown:

(Vielleicht könnte es ja dann noch ein leichtes sein)

Link to post
Share on other sites

Oje, hätte ich gewußt, dass es aufgrund der Bezeichnung "leichtes Jäckchen" komplizierte Interpretationen gibt...;)

 

Also auch ein Mann kann natürlich ein leichtes Jäckchen tragen, wird es aber vermutlich niemals mit diesem Namen aus dem Schrank nehmen:cool:

 

Bloß weil jemand aufgrund einer großen Größe mehr Garn benötigt, kann man ein Modell aber nicht gleich als "schweres Strickoberteil" bezeichnen.:confused:

 

Hier schrieb jemand von Nadelstärke 5. Auch irreführend, wenn man mit dieser Nadelstärke z.B. ein dünnes Garn verstrickt (ist nicht meins, aber ich habe sowas schon gesehen).

 

Für mich bedeutet das "leichte Jäckchen" eins, das ich mitnehme, wenn es draußen warm ist, ich aber nicht weiß, ob ich länger bleibe und es vielleicht am Abend etwas kühler wird und ich lieber noch was überziehe. 

 

Gefühlte Temperaturen sind im übrigen eine nicht meßbare Maßeinheit, aber eben für das Wohlbefinden manchmal durchaus entscheidend.

 

Ich freue mich auf das Quartal und hoffe, dass ich ein Modell fertigstellen werde. :silly:

 

Link to post
Share on other sites

@charliebrown  Wir machen doch nur Spaß. :hug: Ich drück die Daumen, dass du ein schönes Modell schaffst in diesem Quartal. :ja:

 

(Nichtsdestoweniger bleibe ich dabei: eine Herrenjacke in X(X)L aus Islandwolle ist definitiv keine leichte Jacke für etwas kühlere Sommerabende.) :o

Link to post
Share on other sites

Mir geht's wie @charliebrown - ich wär auch nie auf andere Definitionen gekommen ... :classic_cool:

 

Inzwischen hab ich ausgiebig geschaut. Jaja .. schau schaut :clown: und weiss nun, wie das leichte Jäckchen werden könnte ... :idee:

2-farbiges Brioche schwebt mir für die Blende und evtl. auch den Bund vor. Die Ärmel werden mit Lochmuster und uni im feinen Mohair. Aber erst mal muss ich die Ärmellöcher auffüllen ... :classic_unsure:

 

@akinom017 Dein Jäckchen gefällt mir auch super gut ... :classic_love:

Link to post
Share on other sites
Am 11.4.2021 um 19:55 schrieb charliebrown:

Ich bin einen Schritt weiter, ich habe mir jetzt die Anleitung für den purl code Cardigan gekauft.

;)Ich berichte wieder, wenn der Anfang gemacht ist. :)

Mir gefällt die Jacke auch, überhaupt die Sachen von Isabell Kramer...

Ich bin ein bißchen aus der Spur gekommen..ich denke, bei mir wird es höchstens ein Sommerpulli werden...

Link to post
Share on other sites

Wenn ich es schaffe noch so einige WIPs wegzubekommen, fände ich ein Jäckchen aus Baby Merino schön und würde dann einsteigen. Aber davor ist noch so viel zu tun... ob das noch in diesem Quartal wirklich was wird... :nix:

Link to post
Share on other sites
Am 12.4.2021 um 08:13 schrieb Crusadora:

Oh, schön! Die hatte ich mir auch schon einmal angesehen.

Die ist schön schlicht, aber nicht nur glatt rechts.

 

Hast du dir schon Wolle ausgesucht?

Leider hapert es damit noch. Gerne würde ich zwei Regenbogen-bunte Wollmeisen mit einem uni-Garn kombinieren. Das müsste längst mal verstrickt werden. Vielleicht wird es damit mehr eine Probejacke...🙃

Link to post
Share on other sites

Ich habe den Anfang gemacht ! 

Nachdem ich mir nochmal eure tollen Vorschläge angeschaut habe,habe ich mich für die Summer Twinkle von Drops entschieden.Bisher ist fast alles was ich gestrickt habe rot,blau,dunkel,da darf es jetzt mal gelb sein so wie in der Anleitung.

Das ist selbstgesponnene Schafwolle,die ich knallgelb gefärbt habe,Nadelstärke 2,5-3.

 

Strickt noch jemand ein Sommerjäckchen?

 

Liebe Grüße

Ursula

image.jpg

Link to post
Share on other sites

Irgendwie haben bei mir die Stricknadeln eine Pause eingelegt, zur Zeit rattert die Nähmaschine.

 

Es scheint mit dem Frühling doch noch was zu werden, fehlen nur noch die Straßencafes und Konsorten, dann könnte ein leichtes Sommerjäckchen vielleicht doch eine gute Idee sein. Momentan sieht es leider nicht danach aus. Könnte ich in die Zukunft schauen - wer weiß, ob ich vielleicht sogar stereo stricken würde anstatt gar nicht. ;)

 

Hat jemand eine Langzeit-Prognose, was den Sommer betrifft?

Edited by PaulineK
Textergänzung
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb PaulineK:

;)

 

Hat jemand eine Langzeit-Prognose, was den Sommer betrifft?

:classic_laugh:meinst du ob es eher warm, heiß oder nass und kühl wird?
Oder ob wir mit unseren Jäckchen in Straßenlokal dürfen, oder doch nicht?
Mit Prognosen halte ich mich lieber zurück...

;)

Ich habe angefangen und bin mit der Anleitung etwas im rudern...

Ich stricke die „ purl Code „ mit Nadel 3,5... ***

Link to post
Share on other sites

Meine Rettungsaktion für das Jäckli ist geglückt.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung sind die Einsätze inzwischen fertig gestrickt und eingenäht. Durch einen kleinen Trick habe ich damit auch gleich noch die "Seitennaht" nach vorne verlegt, indem ich die Einsätze nicht symmetrisch gemacht habe. Auf dem Schemabild kann man es vielleicht erkennen. Es sieht jetzt fast aus wie eine FBA. Angezogen fällt die Naht nicht ins Auge. Die Armlöcher und Schultern passen jetzt.

 

Ärmeleinsatz.jpg

Das Bündchen unten werde ich abtrennen und im gleichen 2-farbigen Brioche wie die Blende machen, die ich zum Hals hin aber verjüngen will. Die 2 Knäuel unten in der Mitte sind die Wolle dafür. Das Muster hier schwebt mir vor. Ich mache aber erst eine Maschenprobe, wiege und rechne, ob die Wolle für das Vorhaben reicht.

 

Apropos Gewicht - bislang wiegt die gesamte Jacke ohne Bündchen keine 100g. Das wird ein echtes Leichtgewicht.

Link to post
Share on other sites

@BroodyDanke :)

 

Inzwischen konnte ich auch die Maschenprobe für das 2-farbige Brioche machen. Am Anfang habe ich mit Nadelstärke 3.5 gestrickt, das war viel zu locker, dann mit 3. Dann habe ich noch die Farben getauscht, um zu sehen, ob das Maschenbild sich ändert. Die 2. Variante gefällt mir besser und ist auch besser zu stricken, weil immer erst die helle Farbe kommt und die dunkle folgt. Ich werde gleich noch Nadelstärke 2.5 ausprobieren. 10cm verbrauchen je Farbe 4 Gramm Garn. Die gesamte Breite ist mir zu viel, ich werde nur je 1 Muster stricken. Die Wolle sollte also reichen. 

 

Welche Seite mir besser gefällt, weiss ich noch nicht. Das dann ich aber entscheiden, wenn ich sie fertig habe, weil ich sie ja separat stricke und dann erst dran setze.

 

brioche_Musterprobe.jpg

Link to post
Share on other sites

Auch auf die Gefahr hin, euch mit meinen Selbstgesprächen zu nerven ... lass ich euch an meinen Gedanken teil haben.

 

Das Brioche gefällt mir, auch weil beide Seiten verwendbar sind. Aber das Muster ist mir zusammen mit dem Farbverlauf zu unruhig. Ich habe dann einfach mal Tropfen ausprobiert, um zu sehen, wie die wirken.

brioche_Musterprobe_2.jpg

Das gefällt mir erheblich besser. Auch die grossen Wellen finde ich schön - aber die sollten nur an der Aussenkante sein, nicht an der Annähseite. Deshalb kommen auf der Seite noch kleine Tropfen dazwischen. Zusätzlich noch die Verjüngung am V-Ausschnitt und zur hinteren Mitte hin. Ich hab das jetzt nur so ungefähr mal schnell schematisch aufgemalt und werde das jetzt nach dem Trennen der Musterprobe wohl genau so stricken.

 

Brioche_Muster.png

 

Wie geht's bei euch voran?

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.