Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 1222 Greifer/Spulenkapselhalter hakt


Recommended Posts

  • Replies 92
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 19 Stunden schrieb josef:

drehe mit einem Mini-Schraubendreher an den beiden Potentiometern

 

DREHE NIE, NIE, NIE, GAR NIEMALS AN EINEM POTI IN EINER ELEKTRISCHEN SCHALTUNG, WENN DA STROM DRAUF IST!
DAS ERGEBNIS REICHT VON KRIBBELN BIS TOT!!!!

Sollte man an sowas unter Spannung drehen wollen, nimmt man dafür spezielle Kunststoffschlüssel!

Link to post
Share on other sites

Wenn die Maschine nicht im Strom steckt, dann bekommt man nur dann eine gewischt, wenn sich bei der Gelegenheit ein Kondensator/Elko entladen will - was auch mehr als unangenehm bis gefährlich sein kann, auch wenn es es meistens nicht ist - Also Vorsicht!
Schraubendreher nur am isolierten Griff anpacken, nur wenn die Maschine stromlos ist oder besser im Zweifel einen Spezialisten sterben lassen!!!!!! ;) 

 

Ich will dir das basteln nicht vermiesen, ich will nur, daß Dir dabei nichts passiert und anderen auch nicht. 

Link to post
Share on other sites

Ich habe mich ran getraut und es klappt wieder!
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum (ich habe es erst schneller gestellt und im endeffekt wieder auf den ausgangspunkt, also genau auf die Stellung, die die schräubchen vorher hatten), aber ich bin damit sehr glücklich, vielen Dank!
Allerdings grummelt die noch immer zwischendurch, wenn ich sie über das fußpedal betätige, kann man das noch irgendwie anpaasen? und wenn ja, wie? Ich hänge ein Video an, damit ihr wisst, was ich meine.

 

Link to post
Share on other sites

So alte Schleifwiderstände gammeln manchmal über die Jahrzehnte auch einfach an und bei Bewegung "putzen" die sich quasi selber. Hatte ja auch einen Grund, warum die vorher da standen, wo sie jetzt scheinbar wieder stehen.

 

Was meinst Du denn mit dem "Grummeln"?

Link to post
Share on other sites

Wenn Du beim Video aufnehmen nicht mit dem Fuß gewackelt hast, solltest Du mal nach einem Schwergang in der Mechanik suchen gehen. Die Maschine wird an der Stelle langsamer, der Motor zieht mehr Strom, überwindet das Hindernis und es geht weiter.

Link to post
Share on other sites

Was meinst du denn mit Schwergang in der Mechanik? also den Spulenkapselhalter habe ich von vorne durch den Bajonettverschluss schonmal ausgebaut, da war ein bisschen Dreck drin. Den von hinten mit dieser großen Schraube auszubauen, habe ich mich bisher noch nicht getraut, weil ich in einem anderen Thread gelesen habe, dass es danach schwierig ist, den wieder richtig einzubauen. Aber ist das was du meinst?

Link to post
Share on other sites

Wenn Du das Handrad von Hand drehst, darf die Maschine an keiner Stelle schwer(er) gehen.

Geht sie schwer, kann das alle Möglichen und Unmöglichen Ursachen haben.

Link to post
Share on other sites

Dann weißt Du jetzt, warum dein Motor so komisch klingt.

Schau Dir mal alle Zahnräder in der Maschine an und dann den Greifer bzw. die Greiferachse, Nadelstange und Antrieb desselben.

Link to post
Share on other sites

 

vor 33 Minuten schrieb peterle:

Schau Dir mal alle Zahnräder in der Maschine an und dann den Greifer bzw. die Greiferachse, Nadelstange und Antrieb desselben.

Also in dem Zahnrad hinter dem Greifer war, als ich das Anhaltestück ausgebaut hatte, auf jeden Fall nichts von außen zu sehen, darauf hatte ich geachtet. Meinst du noch andere Zahnräder?

Wie gesagt hatte ich glaube ich den Greifer schon ausgebaut gehabt also das Stück, das man mit diesem Bajonettverschluss öffnet, darunter habe ich sauber gemacht, nur ein paar schwarze Krümel. Soll ich dann den Greifer mit der Schraube von hinten ausbauen? Das macht mich ein bisschen nervös, wenn es so schwierig ist, das wieder richtig einzubauen? Oder gehts eigentlich? Josef hatte irgendwo geschrieben wenn das Teil nicht passt, um 180 Grad drehen. dann wäre das ja gar nicht SO schwierig, wenn es nur 2 Möglichkeiten gibt?

Bei der Nadelstange weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, worauf ich da achten soll.

 

Das Handrad dreht sich die meiste Zeit ganz gut und komt dann an eine Stelle, wo es schwerfällig ist. Kann jetzt aber nicht ausmachen, wo dieser Schwergang verursacht wird.

Link to post
Share on other sites

Du mußt nicht soviel denken, Du mußt fühlen.

Setz Dich vor die Maschine, schraub die Stichplatte und Füßchen runter, nimm die Kapsel und den Faden raus, setz den Nähfuß ab und dann machst Du die Augen zu und drehst am Handrad und bekommst erst mal ein Gefühl dafür, was da passieren könnte.

Dann machst Du nach einiger Zeit alle Deckel ab, schaust da rein, drehst wieder und irgendwo wirst Du eine Stelle finden, an der siehst Du, wie sich etwas verzögert/verspannt.

Du kannst das testen in dem Du hinter dem Schwergang versuchst die Teile dort zum bewegen, was dann nicht mehr geht, weil sie kein Spiel mehr haben.

Link to post
Share on other sites

Ok, dann schätze ich mal, dass es am Greifer liegt? Der bewegt sich beim Schwergang, der fast schon ne Blockade ist, fast gar nicht mehr und Lösen kann ich des Schwergang etwas, wenn ich den Greifer von Hand "anschiebe" und irgendwann greift das Handrad wieder.

Link to post
Share on other sites

Den Greifer habe ich einmal aus- und wieder eingebaut. Erst habe ich Anhaltestück und diese Abdeckklappe ausgebaut, danach hatte ich irgendwie das Gefühl, dass es leichter geht, also kein anschieben nötig, sondern nur weiteres drehen. Hinter dem Greifer hing ein kleiner Faden, ansonsten konnte ich keine anderen Fäden etc finden. Jetzt habe ich ihn wieder eingebaut und es ist schlimmer als vorher.

Edited by EmiliaGaloppi
Link to post
Share on other sites

 http://wuerziworld.adbt2.ath.cx/schild/sd15.gif 

 

gib mal einen Tropfen Nähmaschinen-Öl IN DEN Greifer

 

dein Geräusch im Video kommt meiner Meinung nach von einem trockenen Greifer

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb EmiliaGaloppi:

Ich habe den Greifer nochmal geölt, es geht immer noch schwer

 

Nimm den Greifer raus, Greiferklappe ausbauen, Halteblock nach vorne kippen, Schraube der Achse hinten lösen und raus mit dem Ding. Lass die Plastikkappe an der Seite im Block, dann kann Dir das Zahnrad nicht rausfallen.

Link to post
Share on other sites

pfaff_17-m.jpg.8085fb1ec65b914d950087f2430d0bde.jpgMeinst du, um den greifer wie hier auszubauen? Weil das habe ich schon gemacht (allerdings ohne den ring der daneben liegt?)
Und was ist der Halteblock?

Edited by EmiliaGaloppi
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb EmiliaGaloppi:

pfaff_17-m.jpg.8085fb1ec65b914d950087f2430d0bde.jpgMeinst du, um den greifer wie hier auszubauen? Weil das habe ich schon gemacht (allerdings ohne den ring der daneben liegt?)
Und was ist der Halteblock?

 

Du hast den Verdacht, daß der Schwergang durch den Greifer kommt oder zumindest da in der Nähe ist.

Als erstes löst Du das Anhaltestück/Mittelteilhalter und dann drehst Du die Maschine. Ist der Schwergang weg, wird er im Greifer selber verursacht. Ist er es nicht, nimmst Du den Greifer mit Achse raus -> selber Test. Ist der Schwergang irgendwo dort, dann sind es manchmal die Lager, die sich mitdrehen, eingewickelte Fäden, steinalte Fette, etc. Muß man dann schauen. Trau Dich, kaputt ist sie sowieso schon ;) 

Link to post
Share on other sites

Der schwergang bleibt auch, wenn der greifer ausgebaut ist. Fäden in dieser "Zahnrad"(? hab ich hellblau markiert) sehe ich keine, auch bei mehreren Umdrehungen nicht. Ist aber auch nicht gerade sauber. ich habe da mal mit dem Schraubenzieher ein bisschen dran gewackelt, das schien erst fest, jetzt kann es aber ein bisschen wackeln, allerdings kann ich es nicht drehen und das Handrad greift nicht.

Habe mal meinen jetztigen Stand fotografiert, damit du das nachvollziehen kannst und ich nicht etwas übersehen habe.

 

Inkedphoto_2021-02-19_17-07-04_LI.jpg

photo_2021-02-19_17-06-45.jpg

photo_2021-02-19_17-07-01.jpg

photo_2021-02-19_17-07-07.jpg

photo_2021-02-19_17-08-11.jpg

Link to post
Share on other sites

wenn es jetzt immer noch schwer geht, dann war es nicht der Greifer ;) 
Musst Du leider weitersuchen. Vorher aber den Greifer wieder einsetzen und schauen, daß der schön weich läuft!

Link to post
Share on other sites

Aber sollte sich denn das Zahnrad hinterm Greifer frei drehen können, wenn der Greifer ausgebaut ist? Jetzt kann ich ja auch nichts mehr ausbauen. Ich habe mir alles was ich irgendwie angucken kann angeguckt. Hab auch mal am Handrad geguckt und da scheinen jetzt zumindest von außen auch keine Fäden dran zu hängen. Hast du denn noch ne Idee? oder muss ich die zu jemand professionellen bringen?

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.