Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 1222 Greifer/Spulenkapselhalter hakt


Recommended Posts

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich viele Threads hier gelesen habe und leider zu keiner Lösung gekommen bin, hoffe ich, dass mir so jemand weiter helfen kann.

Ich habe die alte Pfaff 1222 meiner Oma in Betrieb genommen. Nachdem ich sie nach Bedienungsanleitung fertig eingestellt hatte, war das Nahtbild noch nicht komplett zufriedenstellend, da etwas "zu eng" für den Stoff (im Nachhinein könnte das natürlich einfach falsche Bedienung sein). Da als letzte Möglichkeit, was noch fehlen könnte, Reinigung und Ölung waren, was nach mind 15 Jahren kein Betrieb defenitiv nötig war, habe ich die Stichplatte abgenommen, darunter Staub mit Staubsauger und Besen entfernt und den Greifer wie in der Anleitung beschrieben geölt.

Als ich dann wieder einen Nähversuch starten wollte, ging gar nichts mehr. Die Stopmotion, die vorher gut funktioniert hat, hakte und anstatt des normalen kurzen umdrehung zum höchsten Punkt der Nadel klakkerte es laut, der Oberfaden fand sich um die Spulenkapsel und riss, die Nadel ist mir komplett verbogen. Nach einigem Rumprobieren habe ich gemerkt, dass der Greifer gegen das Spulenkapselanhaltestück schlägt und wahrscheinlich deswegen seine Umdrehung nicht vollenden konnte. Ist das Spulenkapselanhaltestück ausgebaut, kann ich auch wieder das Handrad drehen, das ich zwar ganz zu Beginn, aber dann gar nicht mehr bewegen konnte. Das geht allerdings nur sehr schwerfällig. Ich bin mir sicher, dass da einige Fäden drin hängen müssen, habe allerdings keine Anleitung zum Ausbau gefunden, sodass ich die entfernen könnte. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Bilder hänge ich an. Der blau markierte Teil ist der, der anschlägt.

 

Liebe Grüße
Emilia

Inkedphoto_2021-02-14_13-32-45_LI.jpg

photo_2021-02-14_13-33-08.jpg

Edited by EmiliaGaloppi
Link to post
Share on other sites
  • Replies 92
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Danke schonmal!
Das Anhaltestück scheint mir so eingebaut gewesen zu sein wie bei den anderen Maschinen des Threads. Ich habe es bisher auch noch nicht wieder eingebaut. Ich bin mir auch sehr sicher, dass irgendwo im Spulenhalter Fäden hängen, auf jeden Fall ein Stück, dass vorhin bei Versuchen kaputt gegangen ist, da sieht man auf dem zweiten Foto ganz leicht auf 9 Uhr ein hauchdünnes Stückchen wenn man genau hinguckt. Allerdings bekomme ich den Bajonettverschluss absolut gar nicht auf.
Außerdem ist mir als Nähanfängerin nicht ganz klar, welche Teile sich hier tatsächlich drehen sollen. Wenn ich jetzt die Spulenkapsel reinstecke und das Handrad bediene, dreht sie sich auf jeden fall mit dem Halter mit, ich weiß nicht, ob das so richtig ist.

Außerdem lässt sich das Handrad nicht locker drehen. An einigen Stellen funktioniert das, aber dann kommt ne Stelle, die schwerfällig wir dund irgendwann dreht es sich nur weiter, wenn ich von Hand den Spulenkapselhalter mit drehe.

Link to post
Share on other sites

servus 

 

auf deinem Foto oben ist das SPULENKAPSELANHALTESTÜCK doch überhaupt nicht eingebaut 

 

da hat es dann bestimmt auch noch die Nadelabgeschlagen und du hast dir möglicherweise Kratzer in die NÄHWERKZEUGE gemacht 

 

korrekt wäre es so

 

003 (3).JPG

Link to post
Share on other sites

Ich habe das Spulenkapselanhaltestück nicht wieder eingebaut, weil ich dachte, ich müsse erst evtl Fädenreste oder so um den Greifer entfernen, um das Handrad wieder gleichmäßig laufen zu lassen, was ich bis jetzt noch nicht hinbekommen habe. Sollte ich das Spulenkapselanhaltestück dann doch jetzt schon wieder einbauen? Wenn ja, worauf muss ich da achten?

Danke!

Link to post
Share on other sites

Ich habe das Spulenkapselanhaltestück wieder eingebaut und konnte das Handrad teilweise drehen. Ich habe versucht, den Unterfaden hochzuholen und die Stopmatic funktioniert weiterhin nicht. Wenn ich den Hebel betätige und die Nadel runter geht, hakt irgendetwas, die Maschine ist laut und der Oberfaden verhakt sich, ich glaube am Spulenkapselanhaltestück oben und unten in der Spulenkapselhalterung. Ich hatte aber bevor ich die Stickplatte wieder montiert habe eigetnlich darauf geachtet, dass die Nadel genug platz hat, sie sollte eigentlich nirgendwo dran kommen und sie ist auch nicht verbogen oder so. Ich bin einfach sehr verwirrt, weil es vor der 1. Abnahme der Stichplatte problemlos funktioniert hat.

Ich hänge Bilder davon an.

photo_2021-02-15_16-40-43.jpg

photo_2021-02-15_16-40-49.jpg

Edited by EmiliaGaloppi
Link to post
Share on other sites

Hallo,

vermutlich ist das Spiel zwischen dem Spulenkapselanhaltestück und dem Greifer zu klein/nicht vorhanden. Dort sollten 0,7 mm Spiel sein, also so viel, wie eine 70er Nadel.

 

Gruß

Detlef

Link to post
Share on other sites

 

Andere Pfaff-Maschine, aber das selbe Prinzip. Durch diese 0,7mm muss der Oberfaden nach dem Umlauf um die Kapsel locker durchflutschen. Pfaff hatte dafür eine Lehre, man kann aber, wie Det schon schrieb, eine 70er Nadel zum Fühlen nehmen - ist halt mehr Gefummel. An der Stelle entsteht sozusagen auch die Freiheit des Spulenkapselhalters, ein wenig um seine Achse zu schlackern.

20200823_162008.jpg

Link to post
Share on other sites

Also ich habe das Spulenkapselanhaltestück eingebaut. Erst mit der 70er Nadel als Messgerät (habe da die dickste stelle genommen?). Gleiches Problem. Dann habe ich die Lücke noch etwas größer gemacht und quasi versucht, ohne oberfaden einzufädeln, aber die Maschine macht das Gleiche. anstatt mit der stopmotion die nadel in die ausgangsposition zu bringen, klackert es laut, viele umdrehungen, bis die maschine quasi "festhängt".

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb EmiliaGaloppi:

du meinst das video? Könnt ihr das nicht sehen? Bei mir ist es in meinem post direkt

 

Nein, ich sehe zwar den Platzhalter, aber abspielbar ist es leider nicht.

Lad es doch bitte nocheinmal in einem neuen Beitrag hoch oder schick es mir per Mail.

Link to post
Share on other sites

Ist das denn etwas, was ich als Laiin machen kann oder sollte ich das lieber jemand professionellem überlassen? Wenn es machbar ist, würde ich es gerne versuchen, möchte aber natürlich nichts kaputt machen. Wenn das geht, würde ich mich sehr über hilfreiche Infos freuen! :)

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

 http://wuerziworld.adbt2.ath.cx/schild/sd15.gif 

 

Öffne die "Blackbox"

 

drehe mit einem Mini-Schraubendreher an den beiden Potentiometern

Pfaff-Einstellanleitung-51a-m.png

attachmentNOVJDA0M.jpg

elektronikbox.jpg

Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

die beiden Potentiometer beeinflussen sich gegenseitig

 

drehe erst mit einem kleinen Schraubendreher an "N"

das läßt die Maschine schneller laufen 

 

dann reguliere an "S" so, daß die Stopmatic (Nadelhochstellung) zügig aber ohne "RATTERN" die Nadel nach oben stellt

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.