Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Auch 2021 wird mit vereinten Kräften Woll- und anderes Strickgarn abgebaut ...


Recommended Posts

Hallo an alle Stricker/innen,

 

auch wenn der entsprechende Thread des Vorjahres schon Anfang März sanft entschlafen ist, wage ich einen neuen Anfang. Bei mir liegen nämlich noch immer größere Mengen zu verstrickendes Garn, und die Wünsche nach fertigen Teilen sind zahlreich. Macht Ihr mit?

 

Ich habe sogar schon etwas fertig. Mein Mann klagte neulich über Schmerzen in seinen arthrosegeplagten Knien, die wahrscheinlich durch Kälte verursacht wurden. Da ich reichlich Strumpfgarn habe - gutes weißes Stretchgarn von Regia, das ich mal günstig erwischt und zum Färben eingelagert habe -, habe ich über den Jahreswechsel kurzerhand ein Paar Kniewärmer produziert; der Praxistest steht allerdings noch aus:

 

Kniewärmer.JPG

 

 

Also, auf ein neues zusammen mit Euch! Laßt Euch motivieren!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 12
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • 2 weeks later...

Ich habe noch etwas zum Zeigen.

 

Nr. 1 ist der Pullunder, an dem ich gefühlt das ganze Jahr 2020 gestrickt habe:

 

Pullunder_jeansblau.jpg

 

Und Nr. 2 das zweite echte 2021er Projekt: ein Fake-Moebius aus dem gleichen Garn (fünffädig hell-jeansblau) plus 1 Faden wollweiß mit dickeren Nadeln:

 

MoebiusFakeJeansblauWollweiß.JPG

 

Fake darum, weil ich ein bißchen faul war und einfach ein Rechteck mit wendbarem Muster gestrickt habe, mit offenem Anschlag und schließlich im Maschenstich zusammengefügt. Das erkennt man natürlich daran, daß das Muster quer verläuft.

 

Der Pullunder hat 205 g Garn gebraucht, der Schal 40.

 

Nach meiner Dokumentation habe ich 2020 tatsächlich noch einiges mehr genadelt, aber lauter Kleinkram: Stulpen, eine Mütze, Schals und Strümpfe. Insgesamt habe ich 678 g Garn verarbeitet und kein neues gekauft!

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Moin,

 

inzwischen kann ich ein neues trickprojekt starten, aber leider ohne Abbau von Vorräten. Einer meiner Pullover ist inzwischen reichlich weit, und der recht große Ausschnitt läßt zu viel Zugluft an meinen Hals. Da ich keine Reste für eine breitere Blende mehr habe und eine Bluse drunter keine Option ist (der Pullover ist relativ dünn, es würde sich einiges abzeichnen), habe ich den Rumpf aufgeribbelt und stricke ihn einige Zentimeter schmaler neu. Eine zutreffende Maschenprobe (Vergleich mit den Ärmeln, die ich wiederverwenden will) habe ich auch schon erstellt; es kann also losgehen. So richtig Spaß macht das zwar nicht, aber das Garn ist ein hochwertiges aus der Hamburger Wollfabrik (Merino mit Kaschmir und Nylon, soweit ich mich erinnere, und wunderbar weich und warm) das möchte ich nicht wegwerfen. 

Link to post
Share on other sites

Hallo Eva-Maria,

 

deinen Pullunder finde ich sehr schön, hoffentlich lässt er sich auch schön tragen (sobald es wieder warm genug dafür ist).

:)

 

Aber einen selbstgestrickten Pullover zu ribbeln und neu zu stricken, kostet schon Überwindung. Zumindest wenn er sonst schön, aber nur zu weit ist.

Ich drücke dir die Daumen, dass er jetzt noch schöner wird! ;)

 

OK, ich habe zwar auch schon komplett geribbelt und neu gestrickt, aber bislang immer nur, weil es wirklich misslungen war. Da fiel es mir dann auch nicht so schwer. (war auch dickere Wolle, die ist schneller wieder verstrickt)

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo Eva-Maria,

ich habe in dem vor kurzem gestarteten Quartal II (der Strickmotivation) hier auf deinen Thread verwiesen, denn dir geht es ja auch um "Wollabbau mit vereinten Kräften" und du hattest zugestimmt, dass dein Thread gerne gefüllt werden darf.

Im Quartal II sollte das Thema ein KAL für ein Jäckchen sein und nicht mehr nicht mehr alles was so von der Nadel springt mit einbeziehen.

Viele von den Teilnehmerinnen aus dem Quartal I stricken weiter von ihren "ToKnit-Listen" und das ist eben nicht unbedingt ein Jäckchen.

 

Deshalb danke ich dir sehr, dass du erlaubt hast, dass dein Thread aufnahmebereit ist und Unterhaltungen zur Vorgehensweise bei Strickereien einstellen kann.

 

Ich habe im Quartal I ganz am Schluß noch "Häschen-Socken von Tanja Steinbach" verlinkt.

Ostern ist zwar vorüber, aber ich wollte sie eben doch stricken. Ich verwende ein anderes Garn und bin gespannt, wie der Hase damit rüberkommt.

 

Hier der Link zur Anleitung.

Ein Anfangsfoto werde ich noch einfügen.

Mein Garn heißt "Meilenweit Lana Grossa Solo Cotone Stella" Farbe ist silbergrau.

Es ist ein Baumwoll-Sockengarn mit 18% Beimischung Poly und Nylon.

Die Wolle liegt hier bereits 2-3 Jahre und meine letzten Baumwoll-Socken sind schon ziemlich alt.;)

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb charliebrown:

Häschen-Socken von Tanja Steinbach

Die Anleitung habe ich mir abgespeichert, in meinem gespendeten Wollvorrat liegt auch ein angefangenes Knäuel gelbe Baumwolle, und eines in rot, und eines in weiß, die könnten dafür aufgebraucht werden.

Link to post
Share on other sites

@Eva-Maria  Solche Änderungsarbeiten machen ja meist keinen großen Spaß; da ist wirklich Durchhaltevermögen angesagt. Toll, dass du es fast geschafft hast! :super:

 

 

Da ich endlich die Strickjacke anfangen will, die ich dem besten Ehemann von allen schon vor längerer Zeit versprochen habe, werde ich mich auch hier anschließen. :classic_smile: Bei dem aktuellen Wetter kann man gut noch warme Sachen stricken. Außerdem braucht er sie eventuell nächsten Monat - sofern ich bis dahin fertig bin, heißt es... :classic_ninja::o

 

Nebenher arbeite ich nämlich zudem noch an einer Restedecke (da brauche ich aber erstmal wieder ein paar neue Reste), einem Paar Socken, einem Cape, von dem ich die Anleitung noch nicht so ganz verstehe, und einer Kniedecke in Regenbogenfarben:classic_love:, die auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste steht. Meine bisherige Kniedecke ist zu schwer und wird daher wieder aufgeribbelt. Die Wolle ist aber auch schon wieder für ein anderes Projekt verplant. :classic_happy:

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb running_inch:

 

Da ich endlich die Strickjacke anfangen will, die ich dem besten Ehemann von allen schon vor längerer Zeit versprochen habe, werde ich mich auch hier anschließen. :classic_smile: Bei dem aktuellen Wetter kann man gut noch warme Sachen stricken. Außerdem braucht er sie eventuell nächsten Monat - sofern ich bis dahin fertig bin, heißt es... :classic_ninja::o

 

Nebenher arbeite ich nämlich zudem noch an einer Restedecke (da brauche ich aber erstmal wieder ein paar neue Reste), einem Paar Socken, einem Cape, von dem ich die Anleitung noch nicht so ganz verstehe, und einer Kniedecke in Regenbogenfarben:classic_love:, die auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste steht. Meine bisherige Kniedecke ist zu schwer und wird daher wieder aufgeribbelt. Die Wolle ist aber auch schon wieder für ein anderes Projekt verplant. :classic_happy:

 

 

 

 

Wow, das ist mal eine „to-knit“-Liste....

Was machst du denn noch nebenher? / bzw. als Hauptaufgabe? 😉
 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb charliebrown:

Wow, das ist mal eine „to-knit“-Liste....

Was machst du denn noch nebenher? / bzw. als Hauptaufgabe? 😉
 

 

:classic_laugh: Soviel ist es eigentlich gar nicht... Ich brauche für abends auf dem Sofa eine sinnvolle Händebeschäftigung und habe daher immer mindestens 3-4 Projekte gleichzeitig in Arbeit. (Auch, damit ich nach Fertigstellung eines Teils nicht in ein Kreativloch falle :o ). 

 

Hauptaufgabe wird definitiv die Strickjacke für Herrn running_inch sein.

Die anderen Sachen sind für die Zeiten, wo ich keine Lust auf die Strickjacke habe oder gerade an einer blöden Stelle festhänge, die meine volle Konzentration erfordert, ich aber gerade nicht den Kopf dafür frei habe.

Gleiches gilt bei Socken: Reicht die Zeit/Konzentration nicht mehr für die Ferse, bleibt die Socke liegen, und ich stricke was anderes.

Das Cape hatte ich voller Zuversicht und Elan angefangen, als der Islandpulli fertig war - und jetzt hänge ich prompt bei der Anleitung fest und konnte den Knoten im Hirn bisher noch nicht lösen. Eventuell werde ich beizeiten hier mal nachfragen und hoffen, dass die erfahrenen Strickerinnen mir weiterhelfen können. Aber das hat gerade echt Zeit, zumal ich da permanent aufpassen und zählen muss.  :o

Link to post
Share on other sites

Juhu, der Wollevorrat schrumpft permanent, zwei Paare Socken sind fertig und wandern in die Sammelkiste.

 

Und dann gibt es ein paar Tage Pause vom Stricken, ich muss - zum dritten oder vierten Mal - eine Jeans flicken, immer rings um das rechte Knie. Ist zwar nur eine Arbeitshose, aber der zweite Haushaltsvorstand hier mag diese Hose. Das wird was größeres, bis die wieder einsatzfähig ist.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.