Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Stoff für Winterschlafanzug Kind


Recommended Posts

@Tritzel eventuell noch schöne Merinounterhemden? (die lieben meine Kinder)

Was für eine Decke hat er?

Vielleicht wäre ja ein zusätzlicher schöner, eher leichter Quilt ... genäht nach seinem Geschmack auch eine Lösung?

Das ist zwar nicht so warm wie eine richtige Zudecke, aber zusammen mit warmer Kleidung schon ein Fortschritt.

Meine Kinder lieben Ihre Quilts und die wurde tatsächlich weniger weggestrampelt!

 

@Marie-Arlette ja, meine Schwiegermutter hat mir auch immer gesagt: sie verstehe nicht wieso meine Kinder so oft bei uns schlafen, nachts aufwachen, einfach aus dem eigenen Bett klettern, ... Ihre drei wären immer brav die ganze Nacht im Bett geblieben und haben geschlafen.

 Ich war wirklich irritiert, wie das damals anscheinend problemlos funktioniert hat; bis ich mal etwas mehr nachgefragt habe.

Die Kinder wurden in einen Schlafsack gesteckt, dieser wurde an vier Punkten im Bett festgebunden und dann hat man die Türe zu gemacht und verzweifelt das Schreien ignoriert (geht besser bei großen Haus und Garten). 😳😥

Furchtbar!

 

Edited by StinaEinzelstück
Link to post
Share on other sites
  • Replies 40
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 15 Stunden schrieb StinaEinzelstück:

@xpeti für Oberteil und Hose? ... da erscheint mir ein Meter deutlich zuwenig. 

Ich hatte ein Reststück dicken kuschligen Jersey mit Muster in einer Richtung von ca 1,60m in normaler Breite und habe meiner Enkeltochter auf Wunsch einen Schlafi draus genäht - eine langgezogene 122. Ich bin fast überzeugt dass ich aus dem Rest noch einen rauskriegen würde

Link to post
Share on other sites

@Stina

Schrecklich...

Aus dem Bett kam ich zum Glück schon, wenn es sein hätte müssen. :classic_biggrin:

Und Oma und Opa hatte nie was dagegen, wenn man sich zu ihnen gesellte.

Zählen zu den schönsten Erinnerungen an die beiden, wie sie dann den Tag damit anfingen, dass beide einander im Bett ihre Pläne für den Tag aufzählten.

 

@Tritzel 

Das macht natürlich einen Schlafsack, ob unten offen oder mit Reissverschluss, zu einer Stolperfalle.

Vielleicht könnte es ihm gefallen in einem Zelt oder einer Burg zu schlafen.

Kein Baldachin aus Tüll, sondern etwas aus schwererem Stoff. Ein Ritterzelt.

So was in der Art, bloss für ein Bett und tiefer hängend:

https://www.kastner-oehler.ch/shop-kinder/haba-haengezelt-ritterzelt-7244125.html?gclid=EAIaIQobChMIoKaNj_Ga7QIVyuR3Ch200Qw6EAQYASABEgLEHfD_BwE

 

Aus Karton eine kleine Burg, die gut auspolstern und dann hätte er praktisch ein Kämmerchen in seinem Zimmer.

So was in der Art, nur als Konstruktion passend fürs Bett. 

 

Früher gab es diese Schrankbetten und es hiess, ein Grund war, dass es dann in diesen Schränken weniger zugig und kalt war als in einem offenen Bett.

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

Wir haben hier ähnliche Probleme. 

Bei uns schafft es das Kind nicht seine Körpertemperatur optimal zu regulieren und unser Jüngster ist auch ein Kind mit Besonderheiten;-)

Im Herbst bis Frühjahr trägt er im Bett nur noch Wolle.

Wollfrottee wäre ihm auf Dauer zu warm ( als Oberteil).

Wie Stina schon vorschlug, trägt er als Oberteil ein Wolle oder Wolle/Seide Shirt und eine Wolle oder Wolle/Seide Leggings.

Wollsocken gibt es auch dazu:-)

Reicht das im Winter nicht aus, ziehe ich einen " normalen" Schlafanzug drüber.

Liebe Grüße

Viola

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich bin da auch immer am überlegen da ich eine enkeltochter habe die sich auch ständig die decke usw. weg strampelt und morgens eiskalt aufwacht ,zumindest wenn sie bei mir neben meinem Bett auf einer Matraze schläft. Die Matratze paßt genau zwischen Mein bett und wand und trotzdem schaft sie es alles festgesteckte weg zu strampeln. Mir kam jetzt die Idee vielleicht aus einer waschbaren Steppdecke eine einfache Schlafanzughose zu nähen mit Füßlingen daran so wie eine Skihose mit Gummibund. Da könnte sie auch damit zur Toilette evtl. nachts gehen. Nur müßte ich sie in Pink färben.:classic_happy:

Link to post
Share on other sites

Muss es denn - eventuell wegen der individuellen Bedürfnisse des Kindes - ein zweiteiliger Schlafanzug sein? Mein kleineres Kind strampelt sich auch immer frei, weswegen ich ihr einteilige Schlafanzüge mit Füßchen aus Nicke nähe. Jetzt steht wieder die nächste Nährunde an, diesmal Gr. 128. Damit kühlt sie nicht (ganz so) aus und sie liebt die Dinger. Einen habe ich sogar mal mit Jersey zusätzlich gefüttert. Der war eigentlich für den Winter perfekt, allerdings auch sehr aufwendig. Es hat den Vorteil, dass nix verrutscht und nicht mehrere Lagen da sind, die verrutschen und knubbelig werden können. 

 

Schnittmuster gibt es von KwikSew für Einteiler mit Füßen. Das geht aber natürlich nur, wenn Einteiler für das Kind geeignet sind. 

Link to post
Share on other sites

Also wegen dem Bett:

wir haben mittlerweile eine Stockbett, der Kleine schläft oben, der Große unten. Rundherum bis auf einen kleinen Spalt ist ein Rausfallschutz, bzw am Kopf und Fußende ist das Bett sowieso mit Streben ziemlich zu. Also Bettmäßig, auch mangels Platz, werden wir momentan nichts ändern.

 

Es muss kein zweiteiliger Schlafanzug sein. Hättest du vor 4 Wochen gefragt, hätte ich gesagt, ja klar, ich nähe einen Einteiler. Da aber Sohnemann nun anfängt, zumindest sein Oberteil (vom Schlafi) alleine ausziehen zu können, steige ich nicht mehr um. Sicherlich könnte er einen Einteiler auch lernen auszuziehen, aber es geht da um die Handhabung von Pullover/T-Shirt/Schlafi-Oberteil. Muss alles über den Kopf gezogen werden. Wir stecken Abends sein Oberteil in die Hose rein, das bleibt idR auch bis zum Morgen so.

Link to post
Share on other sites
Am 23.11.2020 um 19:18 schrieb Tritzel:

Ihm ist wirklich kalt. Er wacht mit kalten Füßen und Beinen auf. Hat sowieso schnell kalt, auch tagsüber. Er ist morgens beim Wecken meist komplett aufgedeckt. Auch wenn ich nachts reinschaue, ist er nicht zugedeckt.

 

Vielleicht eine "blöde" Frage, aber ich stell sie trotzdem :classic_ninja:  Habt ihr mal verschiedene Sorten/Arten an Zudecke probiert? Z.B. warme leichte Daunendecke versus schwere Steppdecke. Weiche Woll- oder Fleecedecke, ggf. zusätzlich zu einer Sommerdaunendecke, drüber oder drunter, ggf. nur über die Beine bis zum Bauch ...

Manche mögen gerne mit schwerer Decke zugedeckt sein und andere wollen möglichst nur eine federleichte.

Und habt ihr mal mit verschiedenen Stoffarten der Bettwäsche getestet? Also kühle Baumwolle versus warmes Flanell oder Frottee, Microsaser, Fleece ...

Vielleicht "passt" ihm einfach irgendetwas am derzeitigen "Managment" nicht.

Link to post
Share on other sites

Es gibt ja eigentlich keine blöden Fragen.

 

Ich habe verschiedene Stoffe für Bettwäsche, für Bettlaken, für Schlafanzug, für Socken. Habe unterschiedliche Bettdecken. Aber da er das Gefühl Kalt oder Warm nicht kennt, wird er sich auch nie selber im Schlaf zudecken.

Und da er auch nicht reden kann, muss ich es abschätzen. Wie bei einem Baby. Im Moment ist das größte Problem die labberigen Beinabschlüsse an den Schlafanzügen. Da muss wieder ein Bund her und nachdem die Schlafanzüge fast nicht mehr passen, müssen andere her, in dem Fall dachte ich an Nähen.

 

Link to post
Share on other sites

In der Altenpflege ist die Problematik ähnlich. Um ein Aufdecken zu vermeiden sind an den Bettdecken sechs Schlaufen, mit denen man die Decke locker anbinden kann. So kann sich der Patient darunter bewegen und die Decke bleibt an ihrem Platz.

 

Wenn der Schläfer aufstehen kann/will, bindet man nur die hinteren (an der Wandseite) befindlichen drei Schlaufen fest.

 

 

Wie wäre es denn mit einem Strampler aus Baumwollfleece? Der sollte auch im Winter warm genug sein.

Link to post
Share on other sites

Hallo, 

 

ich habe vor ein paar Wochen einen Schlafsack mit Ärmeln für unser Baby aus Baumwollfleece genäht und bin ein wenig enttäuscht, was die Wärme angeht. Der Kleine ist natürlich deutlich jünger, aber muss noch einen Innensack aus Jersey drunter tragen, sonst ist er eiskalt. 
 

Meine anderen Kinder (7,5 und 3 Jahre alt) sind auch ohne-Decken-Schläfer, sie tragen dicke Schlafanzüge aus Wintersweat mit angerauter Innenseite, oder Wollfrottee. Wichtig ist bei ihnen auch das Beinbündchen, damit die Hosen nicht hochrutschen und keine kalte Luft reinzieht. 
 

Zu kaufen habe ich die so auch noch nicht gesehen, aber auch nicht explizit gesucht, weil ich sie halt selbst nähe. 
Viel Erfolg bei deinem Projekt und der Stoffwahl - Anregungen hast du ja hier viele bekommen. 
 

Liebe Grüße 

Jana

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Tüdi:

Wichtig ist bei ihnen auch das Beinbündchen, damit die Hosen nicht hochrutschen und keine kalte Luft reinzieht. 
 

Zu kaufen habe ich die so auch noch nicht gesehen, aber auch nicht explizit gesucht, weil ich sie halt selbst nähe. 

 

Bei Kinderschlafanzügen weiß ich es auch nicht, aber bei denen für erwachsene Frauen sucht man die Beinbündchen tatsächlich meistens vergeblich! (Bei denen für Männer ist hingegen oft ein Bündchen unten dran. Dabei heißt es doch immer, wir Frauen seien die Frostbeulen...) :confused:

 

 

@Tritzel Wäre eventuell atmungsaktive Thermounterwäsche eine Option? Die liegt meist auch recht gut am Körper an, der Schweiß wird schnell nach außen abtransportiert, und der Körper bleibt trotzdem warm...

Entweder aus Merino, wenn es Naturfasern sein sollen. Oder halt aus einer guten Mikrofaser?

Ich drück die Daumen, dass du schnell eine gute Lösung findest. :hug:

Link to post
Share on other sites
Am 23.11.2020 um 19:52 schrieb Lehrling:

wenn ich mich richtig erinnere, hatte sunshine  mal eine Anleitung gemacht für angenähte Umklappfüßlinge beim Schlafanzug, das hält sicher auch warm. Wenn er sich immer bloßstrampelt, wäre ein Schlafsack vielleicht nützlicher als ein Deckbett?

Stimmt, Lehrling. Ich hab das mal gemacht und einen Schnitt mit normalem Bündchen umgewandelt. Hier ist der Beitrag dazu, da hängt auch ein pdf mit einer Erklärung dran. Vielleicht ist das was, Tritzel, für warme Füße. Allerdings, kannst du sicher besser beurteilen, ob das von der Art her überhaupt in Frage kommt. 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Tritzel:

Ich habe verschiedene Stoffe für Bettwäsche, für Bettlaken, für Schlafanzug, für Socken. Habe unterschiedliche Bettdecken. Aber da er das Gefühl Kalt oder Warm nicht kennt, wird er sich auch nie selber im Schlaf zudecken.

 

Ah. o.K., also alles durchprobiert - wäre ja auch zu einfach gewesen ;)

Ich dachte nur, dass es für das 1. Aufdecken als solches vielleicht einen an sich einfachen Grund gibt, wie zu warm, oder zu leicht, oder zu schwer, ... Dass er sich dann später nicht wieder zudeckt, ist ja wieder eine andere Sache.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.