Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Win

Maskenbau - Materialien-Einkauf

Recommended Posts

Hallo miteinander,

 

ich bin noch auf der Suche nach schön steifen und gut luftdurchlässigen Materialien zur Stabilisierung von Masken/Mundschutz. Also etwas gegen das Heranziehen beim Atmen oder Sprechen.

 

Was wir schon diskutiert hatten, war dieses Strandmattenmaterial. Das ist ein recht stabiles Netzgewirk. Meins hatte ich hier gekauft:

https://www.action.com/de-de/p/froyak-strandmatte-2/

 

Mit der Zeit und durch Waschvorgänge wird das Material aber deutlich weicher, was nicht so schön ist.

 

Vielleicht kennt noch jemand luftdurchlässige Stoffe, die sehr steif sind bzw. einen harten Griff haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau doch mal in dem BeitragAbstandshalter Mundschutz

 

Sind doch viel praktischer als irgendeine Zwischenlage, die das Atmen erschwert. Ich habe 4 Stück bestellt und warte jetzt auf die Lieferung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb rotschopf5:

Schau doch mal in dem BeitragAbstandshalter Mundschutz

 

Sind doch viel praktischer als irgendeine Zwischenlage, die das Atmen erschwert. Ich habe 4 Stück bestellt und warte jetzt auf die Lieferung.

 

Du hast nicht gesehen, dass du Win zum eigenen Thread verlinkt hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb rotschopf5:

Schau doch mal in dem Beitrag

 

Ja, das wäre die andere Alternative, die ich auch ausprobiere. Ich experimentiere gerade in mehrere Richtungen. Stabile Stoffe wären eine Alternative.

 

Da fällt mir ein, was wir auch schon hatten als Stabilisierung: Rigilene Korsett-Stabilisierungsmaterial.

 

Ich hatte ja zur Stabilisierung auch schon abgeschnittene Kabelbinder genutzt. Letztens hatte ich vom Rasentrimmer den Faden in der Hand. Der ist transparent und etwa 1,4mm dick, so ähnlich wie dicke Angelsehne oder auch Dekofaden. Material ist Nylon/PA. Für mein Gefühl schon so stabil, dass man den nutzen kann, wenn man den irgendwie mit einnäht/befestigt. Ich glaube, dieses Rigilene Material hat auch solche dickeren Nylonfäden drin.

Edited by Win

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry für das Durcheinander. Ich habe nicht auf den Absender gesehen. Ich habe schon mehrere Materialkombis ausprobiert. Sehr festen Patchworkstoff doppelt mit Zewa in der Mitte. War nix für uns. Einfach zu dick. Dann ohne Zewa, war mir immer noch zu dick. Jetzt trage ich nur noch mittleren bis festen Patchworkstoff einlagig und ohne Falten. Das ist bis jetzt die beste Lösung. Aber die Brille beschlägt mir auch immer. Außerdem habe ich im Moment das Gefühl, daß ich ständig einen Schnupfen bekomme und des beim Tragen untendrunter juckt. Daher probiere ich jetzt Deinen Tip aus. Ich berichte, wenn ich eine ersten Eindruck habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb rotschopf5:

Aber die Brille beschlägt mir auch immer.

 

Bei mir hat geholfen, 10cm lange Stücke Aluflachdraht zu verwenden 1x5mm. Gibt es auf Rolle aus dem Dekobereich, muss man selber auf Länge schneiden (Seitenschneider) und die Enden etwa mit Feile verrunden. Ich polstere unterhalb des Drahtes in Richtung Gesicht auch noch mit einer Lage Thermolam (Vlieseline). Das liegt unter der inneren Stofflage. Ich mache das seit 4 Monaten so und das Thema Nasendichtheit hat sich erledigt. Die Brille beschlägt damit auch nur noch in ungünstigen Situationen, normal nicht. Man muss den Draht aber wirklich sehr gut auf die eigene Nase anpassen und sollte den dann auch nicht mehr verbiegen. In die Hosentasche knüllen geht so also nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nix mehr Hosentasche. Oh je. Du mußt mal sehen, wie die Dinger aussehen, die meine Jungs aus den Jackentaschen hervorziehen. Deshalb bin ich auf die Unterzieher ganz gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch für die Hosentasche wäre ein stabilisierendes, steifes Netzgewirk innen vielleicht interessant.

 

In Richtung Tüll könnte man mal schauen, da gibt es einige Sorten, die noch recht viel Stand/Steifigkeit haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich fange gerade an, mit "Petticoat-Tüll" zu experimentieren. Gekauft habe ich diesen hier:

https://www.stoff4you.de/Stoffe/Tuell/Petticoat-Tuell/Petticoat-Tuell.html

Er ist deutlich fester und steifer als normaler Tüll. Aber über Erfahrungen damit kann ich noch nicht berichten, weil ich ihn erst gestern erhalten habe und die erste Maske noch gar nicht ganz fertig genäht ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorsicht, hier gab es vor einiger Zeit einen ausführlichen Bericht: Die Pettikot-Tülls sind wohl heftig mit Chemie, insbesondere Formaldehyd getränkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat Tüll nicht viel zu große Löcher, um aerosol-technisch wirklich nützlich zu sein? :confused:

 

Sogar von Jersey wird für Masken abgeraten, aus diesem Grund, und die sind ja idR deutlich feiner gestrickt.

Edited by Capricorna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rigilene könnte man beim Luna-Schnitt wohl auch nachträglich einbauen, mit ein paar Handstichen am Rand der Maske, oder?

Edited by Eva-Maria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rigilene stelle ich mir so vor, wie ich das mit den Kabelbindern mache. Die klemme ich bei dem Luna-Schnitt auch einfach in die Faltenecken, das hält sogar recht gut, ohne zu nähen.

 

@CapricornaJa, wie schon geschrieben, ist die Idee, von innen eine Lage Stabilisierung zu verwenden. Damit dieses Stabilisierungsmaterial  den Atemwiderstand nicht erhöht, sollte es möglichst "löchrig" sein.

 

vor 14 Stunden schrieb Großefüß:

Die Pettikot-Tülls sind wohl heftig mit Chemie, insbesondere Formaldehyd getränkt.

 

Ist schwer, irgendwelche Infos dazu zu finden. Das erscheint mir aber ein grundsätzliches Problem zu sein: Alle Stoffe, die irgendwie speziell ausgerüstet sind, könnten irgendwelche Problemstoffe enthalten. Das geht selbst schon bei den Färbemitteln los. Leider ist es bei Stoffen völlig unüblich, irgendwelche genaueren Infos rauszurücken, was drin ist. Mehr als ein Ökotex 100 Klasse 1 ist nicht drin und wenn man das Label will, kann man gefühlt 80% aller Stoffe nicht kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Sachen Tüll hab ich mir den alten Thread mal durchgelesen, wo wg. Formaldehyd gewarnt wurde. Es betrifft wohl nur diesen ganz steifen Tüll, der sich schon schwer mit Schere schneiden lässt. Der ist wohl mit Melaminharz getränkt und der ist dafür bekannt, Formaldehyd auszudünsten. Aber das muss auch nicht sein, es gibt auch Küchengeschirr und Küchenbrettchen auf Melaminharzbasis.

 

Die normalen Tüllsorten sollte das aber wohl nicht betreffen.

 

Ich hab noch ein interessantes Material zur Versteifung entdeckt: Crinoline Versteifungsband. Kennt das jemand und hat schon Erfahrungen damit? Könnte das für Masken funktionieren?

 

Hier mal ein Beispiel-Link:

https://www.e-stoklasa.de/versteifungsband-crinoline-tull-fein-breite-16-cm-x138067

 

16cm ist das Breiteste, was ich bisher gefunden habe. Als Material wird oft 100% PE angegeben, das sollte völlig unkritisch sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe soeben diesen thread entdeckt. 🙈

@Win

Leider gibts diese Strandmatte nicht mehr, wie sah sie aus?

 

Ich muss mal schauen was in meinen Kisten so liegt, evtl. noch Abstandsgewirk und dieses Netzmaterial, welches für Taschen nähen verwendet wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.9.2020 um 21:30 schrieb Win:

 

Ja, das wäre die andere Alternative, die ich auch ausprobiere. Ich experimentiere gerade in mehrere Richtungen. Stabile Stoffe wären eine Alternative.

 

 

 

Meine Selbstgenähten werden nicht "angesaugt". Sie bestehen aus 3 Lagen: 2 x feste Baumwolle, 1 x Vlies, sehr dicht gewebt. Das Vlies vernähe ich fest mit den beiden äusseren Schichten, anders, als es im SM angegeben ist. Die Maske sitzt am Rand durch Jerseynudeln sehr dicht, da klafft nichts. Sie ist durch ihre Form (SM von Pattydoo) der Gesichtsphysiognomie gut nachempfunden. Man kann zusätzlich Nasendraht verwenden. 

 

Trotz des dichten Sitzes am Rand haben Nase und Mund Raum zum Atmen. Der Stoff ist so stabil, dass er nicht beim Atmen "eingesogen" wird. Ich habe eine andere dreilagige Kauf-Maske mit Ohrhängseln, die im Vergleich bei jedem Atemzug angesaugt wird. Sehr unangenehm ist das. 

 

Meine Erfahrung also: es braucht keine besonderen Vorrichtungen, sondern nur eine gute Stoff-Auswahl und ein gut passendes SM. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine stabilen Stoffe sind so dick, dass das Atmen bei jeglicher Anstrengung schwierig wird.

 

D.h. Treppen in mehrere Etagen steigen oder frisch vom Fahrrad runter (außer Atem) geht nicht gut.

 

(Stoff in den Mund saugen habe ich weniger, es ist mehr das "nicht genug Luft" bekommen, vermehrte Schwitzen und auch das Beschlagen der Brille)

 

Welche Stoffe, ganz konkret, sind geeignet?

 

(Die Stabilität hatte ich gefragt, da ich das Pulmanova verarbeiten möchte und im anderen Thread von Stabilisieren die Rede ist)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Ulrike1969:

Leider gibts diese Strandmatte nicht mehr, wie sah sie aus?

 

Oh ja, der Sommer ist vorbei und die haben die aus dem Programm genommen. Wenn du einen Action in der Nähe hast, kannst du vielleicht noch was bekommen.

 

Die Matte besteht aus 2 Lagen Netzgewirk, was recht stabil ist. Die Lochgröße ist so etwa 1,5mm. Ist einem sehr steifen Tüll recht ähnlich. Man findet sie bei anderen Anbietern unter der Bezeichnung "Strandmatte sandfrei". Hier mal ein Beispiel-Link:

https://www.amazon.de/RHP-Strandmatte-Sandfrei-Stranddecke-Campingdecke/dp/B07S8BW5XK

 

Ob die bei anderen Herstellern die gleichen Eigenschaft hat, ist natürlich unklar.

 

Abstandsgewirk hatte ich auch mal als Idee auf dem Schirm. Ich hab hier 3mm dickes Material da, damit klappt mein Schnitt aber nicht mehr so ohne weiteres. Wenn man damit Falten legt, wird alles sehr dick.

 

Stoffe: Die letzte Maske, die ich im Maskenthread vorgestellt hatte, besteht außen einem Stoff, der nahezu keinen Atemwiderstand hat. Ist Coolmax Light, hier der Link:

https://www.aktivstoffe.de/coolmax-light.html

 

Zur optischen Verkleidung von Pulmanova eignen sich auch Netzstoffe, Heike hat da im Maskenthread was vorgestern gezeigt.

 

Stoffe als Filtermaterial sind Vliesen stark unterlegen. Entweder kann man gut durch atmen, dann filtern sie recht wenig. Oder sie filtern gut, aber der Atemwiderstand ist sehr hoch. Beispiel: Der Stoff Kenbell von Aktivstoffe filtert schon recht gut, hat aber um die 225 Pa Atemwiderstand. Pulmanova filtert noch viel besser, hat aber nur so um 54 Pa Atemwiderstand (alles gemessen bei 50cm² Fläche und 31,7l/min Volumenstrom).

 

Neben Pulmanova gibts auch noch Evolon 100 als Material. Das filtert auch recht gut, hat aber weniger Stabilität und hat einen Atemwiderstand von etwa 100-140 Pa. Ich habe zahlreichen Masken aus Evolon und komme noch ganz gut damit klar. Wenn man aber 8h Maske tragen muss, dann besser Pulmanova, da zählt jedes Pascal weniger an Atemwiderstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke @Win

Ich bekomme ein Stück Strandmatte von einer lieben HS 😗

 

Coolmax liegt schaue ich mir noch an.

 

Mir fällt ein ich habe noch Funktionsjersey und Funktions-Netzstoff von Comazo - wenn es v.a. um die Optik und Schutz der Membran geht, wäre es einen Versuch wert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Lykke:

1 x Vlies, sehr dicht gewebt.

 

Was für Vlies verwendest du denn? Hast du da eine konkrete Quelle?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Win, 

 

das Vlies, das ich verwendet habe, heisst Ventilus und ich habe es bei aktivstoffe gekauft. Es gibt sicherlich inzwischen andere Anbieter ähnlicher Vliese. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Lykke:

das Vlies, das ich verwendet habe, heisst Ventilus

 

Ventilus habe ich getestet. Es ist ein Polyester-Stoff, kein Vlies. Hat einen sehr geringen Atemwiderstand von 12 Pa, aber nur wenig filternde Wirkung. Leider, auch wenn der Lieferant es anders beschreibt.

 

Als Außenstoff für z.B. eine Pulmanova-Maske, wo es nur um die Optik geht ist er wg. geringem Atemwiderstand gut nutzbar. Es gibt ihn auch in vielen Farben und auch farbig ist bis 95 Grad waschbar.

 

Nur zur Info: Vliese sind grundsätzlich nicht gewebt. Im Englischen heißen Vliese "Nonwoven Fabric", also "nicht gewebter Stoff".

Edited by Win

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.