Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
beateka

Burda Style 9/2020

Recommended Posts

vor 19 Minuten schrieb SiRu:

(ähm.. Jutebeutel ist wie Tempotaschentuch: Der Begriff wird universell benutzt.

Echt? Ich habe das noch nie so gehört; bei uns in der Gegend ist das nicht üblich.

Grüsse,  Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im burda-style-Forum wurde gerade erwähnt, dass es Schößchenjacke 120, Kabanjacke 105 und Bleistiftrock 106 schon mal in älteren Heften gab. Der Trend zum recyceln der Schnitte geht also weiter :classic_wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau diese Schnitte, ganz exakt, mit allen Details? Da würde ich gerne erstmal den Beweis sehen, ehe ich das glaube. - Natürlich tauchen sehr ähnliche Schnitte immer mal wieder auf; das liegt ja in der Natur der Sache, sowohl des menschlichen Körpers, als auch der Mode... :nix:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat jemand von euch das Geburtstagsabo von Burda und kann mir sagen, wie das mit den 15 Euro Ersparnis gelaufen ist? Ich habe jetzt eine Rechnung über 39 Euro erhalten, zuvor 2 kostenlose Ausgaben. Es fehlen aber bisher die 15 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Susisue ja, ich habe das und zwar mit Bezahlung per Lastschrift.

Da mein Scheck auch noch nicht da war,  habe ich letzte Woche bei Burda angerufen und mir wurde gesagt, dass der Scheck erst abgeschickt werde, wenn das Geld abgebucht sei (obwohl das in den Bedingungen anders formuliert war) .

Er wurde dann aber schon aufgrund des Telefonats freigegeben und kam ein paar Tage  später bei mir an.

 

Warum das überhaupt so kompliziert gemacht wird und der Betrag nicht einfach von der Rechnung abgezogen wird, weiss ich auch nicht. Hat das vielleicht steuerliche Gründe?

Grüsse. Lea

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Susisue Ich hatte das Abo zwei Tage vor Ablauf abgeschlossen, der Scheck kam bei mir schon vor ca. 5 Wochen an

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ging das immer sehr mysteriös zu....letzendlich hat immer alles geklappt, aber ein bißchen Geduld war angesagt...ich habe in Erinnerung, daß einmal der Scheck kurz vor der letzten Ausgabe kam...sobald ich jetzt das Wort Burda fallen lasse, sagt mein "Finanzminister"...laß es, es gab immer Streß....(ich hatte auch mehrmals das ABO mit Bonus verschenkt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Stunden schrieb lea:

@Susisue ja, ich habe das und zwar mit Bezahlung per Lastschrift.

Da mein Scheck auch noch nicht da war,  habe ich letzte Woche bei Burda angerufen und mir wurde gesagt, dass der Scheck erst abgeschickt werde, wenn das Geld abgebucht sei (obwohl das in den Bedingungen anders formuliert war) .

Er wurde dann aber schon aufgrund des Telefonats freigegeben und kam ein paar Tage  später bei mir an.

 

Warum das überhaupt so kompliziert gemacht wird und der Betrag nicht einfach von der Rechnung abgezogen wird, weiss ich auch nicht. Hat das vielleicht steuerliche Gründe?

Grüsse. Lea

 

Bei mir lief es ähnlich. Scheck kam ca. 1-2 Wochen nachdem ich den vollen Betrag bezahlt hatte.

Edited by schnittmonsterkiki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, danke schön!

Dann werde ich mal abwarten und mich ggfs. bei Burda melden. Bei mir hatte es von Anfang an mit der 1. kostenlose Ausgabe schon nicht geklappt. Ich habe dort mehrere e-mails hingeschickt, bis ich die versprochene kostenlose Ausgabe ca. 14 Tage nach dem offiziellen Erscheinungstermin endlich als Nachlieferung erhielt. Seitdem bin ich vorsichtig geworden.

Schade eigentlich. Seit 1996 hatte ich nie Probleme mit dem Abo bei Burda. Das ist jetzt das erste mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Susisue:

bis ich die versprochene kostenlose Ausgabe ca. 14 Tage nach dem offiziellen Erscheinungstermin endlich als Nachlieferung erhielt.

Das ging mir genauso - 2 Telefonate mit dem Kundenservice - obwohl ich das Jubiläumsangebot sofort gebucht hatte :rolleyes:

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

auch ich habe fristgerecht das Geburtstags-Abonnement im April abgeschlossen (erste Heftlieferung Ausgabe 06/20)  und um es kurz zu machen: die Ausgabe 08/20 war die erste, die pünktlich und ohne Reklamation letzte Woche im Briefkasten lag. Die lange Geschichte des recht einseitigen Schriftverkehrs mit Burda erspare ich mir und euch.

 

Fehler können immer passieren, aber die mehr als schleppende und mühsame Reklamationsbehandlung in Sachen Heftlieferung und Verrechnungsscheck  (im Gegensatz zur äusserst zügigen Abbuchung des Rechungsbetrages) lässt mich sicherlich nicht über eine Verlängerung des Abonnements oder ein Abo der Fashion Style nachdenken. Dies habe ich dem Verlag auch so mitgeteilt

 

Gut von euch zu hören, ich dachte ja, ich hätte einfach nur Pech gehabt...

 

Viele Grüße

Alisia

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 6.8.2020 um 09:25 schrieb Capricorna:

Genau diese Schnitte, ganz exakt, mit allen Details? Da würde ich gerne erstmal den Beweis sehen, ehe ich das glaube. -

 

 

Bitteschön :o : Hose mit Kordelzug

Hose mit Kordel am Bund

Einmal von 03/2020 und einmal von 07/2012... Auf die TZ achten!  (Das Heft von 2012 habe ich hier - und staunte nicht schlecht, als exakt diese Hose dieses Jahr wieder auftauchte... :eek: Und ich gehe davon aus, dass das kein Einzelfall ist.)

 

 

Edited by running_inch
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und?

Wieviele Nutzer:innen der Burda haben wohl so ein Archiv zu Hause? Können also problemlos 7 Jahre zurückblättern?

(Okay, ich. Aber ich bin da wohl hoffentlich nicht die Regel.)

 

Btw. wenn burda bei burda kopiert, geht das gar nicht, wenn irgendein hippes Indie-Label abschreibt, ist das ganz was innovatives?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SiRu Naja, das ist schon doppelt doof für Burda: Einerseits verärgern sie die langjährigen Kunden, andererseits machen sie sich den eigenen Markt für die Nachbestellungen kaputt. Warum soll ich mir ein altes Heft bestellen, wenn es im Aktuellen eh wieder drin ist? Und warum soll ich ein Abo behalten, wenn sich die Modelle sowieso nur wiederholen?

 

Das Rad kann niemand neu erfinden, die Speichen dafür aber schon anders designen. Und wenn ein Indie-Label „abschreibt“, kann das immer noch Passformvorteile für jemanden haben, dem der ursprüngliche Schnitt nicht gepasst hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gestern beim Blättern durch die Burda 6/1978 auf Seite 65 eine Paperback Hose entdeckt. Damals hieß sie "Fältchenhose".

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb SiRu:

Und?

Wieviele Nutzer:innen der Burda haben wohl so ein Archiv zu Hause? Können also problemlos 7 Jahre zurückblättern?

(Okay, ich. Aber ich bin da wohl hoffentlich nicht die Regel.)

 

Btw. wenn burda bei burda kopiert, geht das gar nicht, wenn irgendein hippes Indie-Label abschreibt, ist das ganz was innovatives?!

 

Das war keine Kritik von meiner Seite, sondern lediglich eine Feststellung. Und das auch nur, weil Capricorna gefragt hat.

 

Grundsätzlich sehe ich es nicht als Problem an, wenn einzelne Schnitte dann und wann wieder auftauchen, eben weil immer wieder auch neue Kunden dazukommen. (Ich bin auch "erst" seit 2007 dabei und würde mich ggf. über den ein oder anderen Schnitt aus Vorjahren freuen.) Das hat dann allerdings zur Folge, dass langjährige Kunden möglicherweise genau deswegen vielleicht auf den Kauf eines Hefts verzichten - oder, wenn es zu häufig vorkommt, ihr Abo kündigen. Wie heißt es so schön: Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die niemand kann... :nix:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@achchahai Wenn man abschreibt, passiert nix an der Passform.

Da bei solchen Sachen nicht genügend Schöpfungshöhe  da ist, sind Plagiatsverfahren eh sinnlos.

(Wenn Label A bei Label b die Form  als solche abkupfert, kann das ggf. anders aussehen, als bei direktem abschreiben. Also 1:1 Kopie unter neuem Namen.)

 

Und wir sind nicht repräsentativ hier,  die wenigsten legen sich Schnittmuster in Papierform auf Halde. Im Gegensatz zu digitalen Dateien brauchen die nämlich richtig Platz.

Und alte Hefte bei burda selbst nachbestellen... geht nur begrenzt. Die legen sich auch nicht  dauerhaft und in größerer Stückzahl ihre Hefte in's Lager. Für die letzten 3 Jahre mag's klappen, was älter ist... wäre ein glücklicher Zufall.

(1 für's Firmenarchiv. Das bleibt da aber.)

 

@running_inch Da deutlich mehr Leute auf die Fotostrecken als auf die Technischen Zeichnung reagieren, auch bei langjährig nähenden, ist das Risiko, bei Wiederholungen erwischt zu werden, übersichtlich.

(Bei der aktuellen Schößchenjacke hab ich tatsächlich 'ne Taftjacke irgendwann aus den letzten 10 jahren im Kopf. Aus den letzten 3 ist sie nicht. Ich mein, sogar die Pose des Models wär ähnlich. Aber zur vertieften Suche im Archiv bin ich einfach zu faul.)

Edited by SiRu

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb SiRu:

@running_inch Da deutlich mehr Leute auf die Fotostrecken als auf die Technischen Zeichnung reagieren, auch bei langjährig nähenden, ist das Risiko, bei Wiederholungen erwischt zu werden, übersichtlich.

 

 

Damit hast du vermutlich recht. Nur ist es hier ja explizit erwähnt worden - weswegen das Thema überhaupt erst aufkam:

 

Am 5.8.2020 um 20:59 schrieb beateka:

Im burda-style-Forum wurde gerade erwähnt, dass es Schößchenjacke 120, Kabanjacke 105 und Bleistiftrock 106 schon mal in älteren Heften gab. Der Trend zum recyceln der Schnitte geht also weiter :classic_wacko:

 

Wie gesagt: Es recht zu machen jedermann.... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb SiRu:

Und alte Hefte bei burda selbst nachbestellen... geht nur begrenzt. Die legen sich auch nicht  dauerhaft und in größerer Stückzahl ihre Hefte in's Lager. Für die letzten 3 Jahre mag's klappen, was älter ist... wäre ein glücklicher Zufall.

Da werden dann halt noch Reste abverkauft. Ich habe kürzlich ein älteres Heft nachbestellt und ich denke nicht, daß die daran nennenswert Gewinn machen, da auch der Preis niedriger war als eines aktuellen Heftes. Ich hätte noch Interesse an was älterem gehabt, aber das gibt es nicht mehr (und ich will es nicht so dringend, daß ich es von privat jetzt gesucht hätte).

 

Wenn mal was von vor vielen Jahren recycelt wird, so halte ich das für unproblematisch. Erstens passiert es nicht ständig, es ist nicht das halbe Heft und die Zahl derer, die es dann doppelt haben, dürfte gering sein und zum anderen kann man das Rad nun einmal nicht neu erfinden, daß Sachen in gleicher Form früher oder später wiederkehren, liegt in der Natur der Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb running_inch:

 

Bitteschön :o : Hose mit Kordelzug

Hose mit Kordel am Bund

Einmal von 03/2020 und einmal von 07/2012... Auf die TZ achten!  (Das Heft von 2012 habe ich hier - und staunte nicht schlecht, als exakt diese Hose dieses Jahr wieder auftauchte... :eek: Und ich gehe davon aus, dass das kein Einzelfall ist.)

Wenn ich auf die TZ gucke, würde ich behaupten: Die Hosen sind nicht identisch. Der Bund ja, aber die neue Hose hat weitere und kürzere Beine (ich habe die TZ aber nicht übereinandergelegt, ist nur mein Eindruck, wenn ich die Bilder anschaue!)

Die Mode ändert sich ja gerne in Details - Blazer oder Hosen, die man früher als "zeitlos" angesehen haben, wirken einige Jahre später weniger modern, weil die Passform etwas anders ist.

 

Aber selbst wenn die Teile identisch sind: Wenn sich niemals irgendwas wiederholen darf, könnte man keinerlei schlichte Schnittmuster mehr anbieten (oder eben auch: Schlichte Sachen mit einem Detail, wie der simple Bleistiftrock mit einer Querteilung). Aber auch jemand, der noch nicht 20 Jahre die Burda sammelt, freut sich über sowas.

Ich finde das also überhaupt nicht schlimm, solange nur ein kleiner Teil eine Wiederholung ist. Dann ignorier ich die 3 Teile halt - so wie die vielen Modelle, die mir halt nicht gefallen oder nicht stehen. Blöd wäre es, wenn die Hälfte der Sachen alt wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Susisue:

Ich habe gestern beim Blättern durch die Burda 6/1978 auf Seite 65 eine Paperback Hose entdeckt. Damals hieß sie "Fältchenhose".

meine Mutter hat mir früher schon gesagt:

so etwa alle 30 -40 Jahre wiederholt sich die Mode und ist doch in vielen Kleinigkeiten anders.

Ich gebe ihr recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb SiRu:

Und?

Wieviele Nutzer:innen der Burda haben wohl so ein Archiv zu Hause? Können also problemlos 7 Jahre zurückblättern?


Ich :classic_biggrin: und zwar ALLE Ausgaben ab 1990 und noch sehr viele davor!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele Spass beim Zwillinge suchen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.