Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
sisue

Größenwahl Herrenhemd

Recommended Posts

In Deutschland geht die Hemdgröße in der Regel nach Kragenweite, richtig? Und eine Größe 42 bedeutet dann daß der Kragen 42 cm weit ist, oder?

 

Mein Vater sagt er trage Kragengröße 42 und als ich meinte, ich habe ein amerikanisches Schnittmuster, da meinte er prompt, da sei es 16,5. Das kommt soweit ja auch gut hin, 16,5" sind 42 cm. Leider hat das Schnittmuster Angaben wie S, M, L. Letztes Jahr habe ich ihm einen Pullover in 48/50 gestrickt und der paßt ihm gut, es ist wohl auch was er sonst trägt. Ich kenne die Körpermaße nicht. Ich kenne zwei Maße eines gut sitzenden Hemdes, die Länge von der Achsel zu den Knopflöchern und die Länge der Schulternaht von Kragensteg bis Ärmelansatznaht.

 

Ich habe jetzt das Hemd in M angefangen und mein Vater meinte, nee, wenn es nur mit solchen Buchstaben bezeichnet wäre, dann bräuchte er L. Jetzt sind aber bei M die beiden Maße, die ich kenne bereits größer als die vom gut passenden Hemd. Der Kragensteg in Größe M hat 48,5 cm Länge am Schnittteil gemessen auf Nahtlinienniveau und minus zweimal 1/4" Nahtzugabe macht das bummelig 47 cm. Wenn er sich jetzt den fertigen Kragen (den ich abtrennen mußte, da ich ihn durch zu starkes zurückschneiden der Nahtzugabe mit anschließendem Ausreißen der Naht geschrottet hatte) umlegt, dann geht der so gerade eben um den Hals, aber vorne überlappt es nicht, wie es eigentlich müßte. Ich kann das Teil nicht noch einmal nachmessen, es liegt bei ihm, aber vor dem Nähen hatte es die exakt gleiche Größe wie das Schnittmusterteil und ich habe die Nahtzugabe akkurat eingehalten und das Teil paßte auch exakt ins Halsloch.

 

Wo ist der Fehler?

Und wie wähle ich jetzt die richtige Größe aus?

 

Ursprünglich hatte ich eh einen Burdaschnitt nehmen wollen und hatte dafür eine alte Burda bestellt, in der ein klassisches Herrenhemd drin war und ein Oberteil, das ich mir nähen will. Leider ist das erst heute eingetrudelt und ich habe halt aus Termingründen das mir vor einer Weile mal kostenlos zugänglich gewesene Downloadschnittmuster von Janet Pray genommen, das im Rücken anders gestaltet ist als mein Vater es bevorzugt. Tendentiell wäre mir das Burda-Hemd lieber. Was ich erst heute beim Erhalt der alten Burda geblickt habe, ist, daß das darin enthaltene Hemdenschnittmuster zu allem Überfluß noch in Langgröße ist und mein Vater braucht Normalgröße bis Kurzgröße.

Jetzt ist bei Burda in der Maßtabelle eine Halsweite von 42 bei Größe 54 bzw in Langgröße 106 vorgesehen. Bei normaler Konfektionsware würde mein Vater in Größe 54 versinken.

 

Zu Hülf! :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du den Pullover in 48/50 gestrickt hast - war da eine Maßtabelle dabei - sprich - kannst Du die mit der Maßtabelle des amerikanischen Schnittmusters vergleichen? Weil Ami-M und deutsches M müssen nicht unbedingt übereinstimmen - und Schnittmustergrößen sind (gerade bei den Amerikanern) nochmal anders als in der Konfektion.

 

Davon abgesehen - lass Dir doch von ihm ein gut sitzendes Hemd zuschicken - dann kannst Du wirklich auch Rückenbreite und Ärmellänge vergleichen. Ein Hemd ist ja nicht gerade wenig Arbeit - und wenn es dann hinterher nicht paßt....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie immer ist es ohne Massnehmen eine Art Lottospiel :cool:

Die Kragenweite muss ja auch nicht zu den restlichen Tabellenwerten einer Grösse passen - es gibt auch Männer mit dünnen oder dicken Hälsen, die dann wahlweise Hemden mit passendem Kragen oder passender Weite kaufen können.

vor 7 Minuten schrieb Bineffm:

lass Dir doch von ihm ein gut sitzendes Hemd zuschicken

Das würde ich auch vorschlagen.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb lea:

Die Kragenweite muss ja auch nicht zu den restlichen Tabellenwerten einer Grösse passen - es gibt auch Männer mit dünnen oder dicken Hälsen, die dann wahlweise Hemden mit passendem Kragen oder passender Weite kaufen können.

 

Hmm, Hemden sind bei ihm eigentlich relativ unproblematisch und in der Vergangenheit hat er schon öfter gekaufte Hemden bekommen, die einfach nur nach Kragenweite gekauft waren. Die Ärmel sind in der Regel tendentiell zu lang aber nicht arg. Ich hätte daher nicht die Erwartung, daß er eine exotische Größenkonstellation hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber davon mal ab, Kragengröße 42 bedeutet auch Halsweite 42 cm, oder?

 

Wieso paßt dann der Kragensteg, der 5 cm länger ist gerade einmal so um den Hals ohne Überlappung? (Gesetzt den Fall, daß ich nicht irgendwo  Länge verloren habe, was ich für unwahrscheinlich halte weil siehe erster Beitrag)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach und weitere Frage, nehmen wir mal an, ich kriege die Körpermaße, könnte ich dann für das Burda-Hemd in Langgröße einfach die Länge herauskürzen? Weiß irgendwer wie die Zusatzlänge verteilt ist, sprich ist auch die Armlochtiefe betroffen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hemd in Kragenweite 42 = der Halsumfang ist 42 cm.  Das ist nicht dasselbe wie Halsweite im Schnittmuster.

So'n Kragen wird ja nicht *Würgl* angelegt, sondern hat rundum noch ein bißchen Luft (die zum Atmen ;))

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jaaaaa.... da ist was dran.

 

Bleibt aber immer noch der irritierende Punkt, daß Halsweite 42 in der Burdatabelle bei Größe 54 zu finden ist. Und das 47 cm Kragensteg sich gerade eben einmal so um die 42 cm Halsweite legen. Wieviel Mehrweite braucht es denn? (Hmmm, ich könnte mal bei meinen Blusen gucken, wieviel Mehrweite da eingebaut sind müßte ja vergleichbar sein.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn er Dir kein Hemd schicken kann - kann er dann den Kragen mal an eines seiner passenden Hemden anhalten und gucken, wie sich das verhält? Und - schließt er seine Hemden am Hals - oder trägt er die offen - und es ist ihm nie aufgefallen, dass die da eigentlich zu eng sind? Und letzte Idee - je nach Halsform kann paßt oder paßt nicht ja auch davon abhänen, ob er den Kragensteg tatsächlich an die richtige Höhe hält....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb sisue:

könnte ich dann für das Burda-Hemd in Langgröße einfach die Länge herauskürzen? Weiß irgendwer wie die Zusatzlänge verteilt ist, sprich ist auch die Armlochtiefe betroffen?

Ich weiss es nicht, habe aber durch kreatives Googeln die Burda-Masstabellen für Herren (kurz / lang / normal) gefunden (Download-Link):

https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/burda-product-cms/default/2018-02/Herren_Maßtabellen_online.pdf 

 

Die Rückenhöhe ist nicht angegeben, aber vielleicht kannst Du mit den Angaben zu Rückenlänge und Oberarmumfang was anfangen.

Gefühlsmässig würde ich im ersten Wurf das Armloch lassen, wie es ist.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb sisue:

Jaaaaa.... da ist was dran.

 

Bleibt aber immer noch der irritierende Punkt, daß Halsweite 42 in der Burdatabelle bei Größe 54 zu finden ist. Und das 47 cm Kragensteg sich gerade eben einmal so um die 42 cm Halsweite legen. Wieviel Mehrweite braucht es denn? (Hmmm, ich könnte mal bei meinen Blusen gucken, wieviel Mehrweite da eingebaut sind müßte ja vergleichbar sein.)

 

Ich hab jetzt mal ein funkelnagelneues Hemd meines Mannes genommen. Er hat Größe 17/43. Ohne Überlappung gemessen ist der Umfang am Kragen 46 cm, mit Überlappung knappe 49. Ist ein britisches Fabrikat, nicht selbstgenäht.

Ist der Hemdenschnitt evtl. besonders leger, weit? Wenn du magst, kann ich im Schrank nochmal schauen, ob wir auch 16,5er haben, die nicht Slim fit sind und dir da ein paar Maße nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja total lieb von dir, @cadieno. Damit wären die Maße in meinem Fall ja eher knapp. Ich denke, noch ein weiteres Hemd brauchst du nicht extra für mich nachmessen, auch wenn ich das Angebot sehr schätze. Ich schaue jetzt erst einmal, daß ich die Körpermaße kriege.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gr. 54 : Kragen 42 und Brust 108. (ist aber nicht in Blei gegossen). Langgröße wäre 108  Kurzgröße wäre 27.

Fertigmaße z.B. beim "normalen"Hemd: kragen 42, Schulterbr. 19, Rückenbreite 52.5, Brust beite 48, BU 128, Taille 124, Hüfte 124 (das wären also 20 cm Zugaben zum Körpermaß).

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi :)

also meine berufliche Erfahrung ist das die meisten Männer die Krägen gar nicht mehr schließen, deswegen ist die getragene Größe oft gar nicht die Richtige.

 

Pullover finde ich als Vergleich schwierig weil ja die Passform oft eine ganz andere ist und das elastische Material sich ganz anders an den Körper legt. 

 

Die Kragenweite wird normalerweise mit einem Finger dazwischen (für die Bequemlichkeit) gemessen.  Bei der Konstruktion kommt oft noch eine kleine Zugabe für den Schrumpf dazu. Die Konstruktionen die ich kenne arbeiten normalerweise 1,5 cm Übertritt, das ergäbe eine Länge inkl. Nahtzugabe von ca. 48 cm für den Kragensteg. Das deckt sich in etwa mit deinem Schnittteil. 

Hält er den Kragen vielleicht zu tief an? Meine Krägen sitzen geschlossen ziemlich genau auf dem  Adamsapfel.

 

Liebe Grüße

 

Adam 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.