Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sandra G.

Elna Zig Zag aus den 60ern

Recommended Posts

die Markierung für die Unterfadenspannung IST der Andruckarm, von dem das abgerundete Ende gegenüber von der eingestellten Zahl sitzen  muss;

die -für die Einstellzahlen- relevante Markierung ist also NICHT der rote Keil, :klatsch:

dort muss nur ab und zu 1 Tropfen Öl drauf, deswegen ist diese Stelle rot markiert:classic_biggrin:

und die 1 ist die Standardspannung, deswegen ist sie rot...:classic_love:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@jettaweg mal sehe, ob ich das nachvollziehen konnte :classic_biggrin::

das rot umrandete, umgekehrte U, da wird geölt bei Bedarf? 

 

Wenn ich die Unterfadenspannung auf 1 stellen will, muss ich die rote 1 noch ein Stückchen im Uhrzeigersinn bewegen, dass es an den runden Ende steht? Quasi noch 0,5 mm oder so? Oder doch ganz anders? Ganz entgegen gesetzt? Auf was wär dann auf dem letzten Foto die UF-Spannung? 

 

@nowak ja, ich habe hier noch zwei original Metallspulen, aber da habe ich nur schwarz und weiß drauf, die Kunststoffspule habe ich nachgekauft und wollte probieren, ob sie passt und das grün gab einen guten Kontrast zum schwarz. Passt denn das Stichbild Deiner Meinung nach jetzt nicht? 

 

Uuh... Zum Fachhändler/Werkstatt ist grad schwierig, der hat im Moment gerade ewige Reparaturzeiten. Die Maschine einer Kollegin ist schon seit Wochen dort, aber ich glaube, er musste sie einschicken. Ich könnte am Montag zumindest mal anrufen und nachfragen... 

 

Edit: hab's gefunden mit der UF-Spannung, also ein wenig noch im. Uhrzeigersinn drehen... 

 

Vielen lieben Dank allen, die sich hier gemeldet haben 🤗

 

 

Screenshot_20200523_183611.jpg

Edited by Sandra G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Sandra G.:

hab's gefunden mit der UF-Spannung, also ein wenig noch im. Uhrzeigersinn drehen... 

Du musst dann aber auch die Oberfadenspannung wieder nachregulieren. Wie gesagt, kommt es auch auf die Garnstärke an - was hast Du denn drin?

Es ist schon OK, vom  "Standard" auszugehen, aber von da aus muss man die Einstellungen eben ggf. anpassen, bis der Stich gut aussieht.

Normalerweise muss man danach kaum noch an der Spannung rumdrehen, es sei denn, man benutzt eine Zwillingsnadel oder einen ganz dicken Faden.

 

Originalspulen solltest Du aber schon verwenden!

Grüsse, Lea

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, klar, nach der neuen Einstellung werde ich nochmal Probe nähen... 

 

Garn habe ich das Standard-Polyester-Garn von Gütermann

 

Mit nur zwei Originalspulen komme ich nicht weit, das sehe ich ein. Wie gesagt, Montag rufe ich mal beim Nähmaschinenhändler an... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich das nach den Bildern sagen kann, scheint die Unterfadenspannung etwas zu niedrig zu sein, weil man so ein Farbpünktchen sieht. Andererseits willst du die Spannung im Ganzen ja nicht zu hoch haben, damit der Stoff nicht zusammengezogen wird.

 

Wie lea auch sagt... Originalspulen sind besser. Da reiben zwei Materialien aufeinander und wenn die nicht dafür gedacht sind, kann sich auch langfristig was abschleifen oder beschädigt werden.

 

Die Spulen kannst du sicher auch telefonisch bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

grad bei diesem offen liegenden System würde ich nur die originalen Elna Metallspulen nehmen

(1 Seite ist gelocht, die andere geschlossen, beide Seiten sind etwas gewölbt);

die gelochte Seite muss beim Spulen und danach  in der Maschine immer oben sein;

nur dann garantiert die Fadenumlenkung ein gleichmässiges Stichbild...

andersrum näht sie zwar -fast immer- auch, jedoch nur ungleichmässig, weil der Fadenweg unter der Spannfeder dann wandern kann...

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem Fall habe ich dann wohl keine Originalspulen, die sind auf beiden Seiten gelocht und gerade...:nix: 

 

Danke für die Info :classic_smile: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei alten Maschinen ist das oft so, dass sie irgendwann mal bei jemandem gelandet sind, der "irgendwas" genommen hat, was irgendwie noch Stiche produziert. Oder sogar auf einen "Fach"Verkäufer, der das verkauft hat, was er da hatte, weil er sich selber nicht auskennt.

 

Da hilft ein Rückbesinnen auf die Originalteile dann meist schon deutlich weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, dann bin ich mal gespannt, ob mir der Nähmaschinenhändler die Originalspulen besorgen kann. 

 

Ich bin mal optimistisch, von dem hab ich bisher nur Gutes gehört 😇

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, so sollte das aussehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, bin fündig geworden, vielen Dank für Euren Input 👍🏻

 

 

20200525_143715.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na bitte, war nicht schwierig, oder? ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt melde ich mich nochmal.

 

Wollte ein Anfängerprojekt nähen, Kirschkernkissen in Hasenform aus Plüsch (Inlett aus Baumwolle; wen es interessiert schaut mal nach #Hanni-Hase). Leider verzieht es mir den Plüschstoff total.

Vlies ist hinterbügelt, Oberfadenspannung habe ich reduziert und Stichgröße auf 3,5 gestellt - nichts zu machen. Nachdem ich mehrfach aufgetrennt habe und beinahe verzweifelt bin, habe ich mir nochmal die Supermarkt-Singer meiner Mutter geholt - siehe da: alles wird tadellos genäht...

 

Es scheint so, als ob der Plüsch nicht transportiert wird (dazu muss ich sagen: eine Seite Plüsch, eine andere Baumwolle, BW ist oben beim Nähen). Daraufhin habe ich es nochmal mit Baumwolle probiert: 2fach, 4fach geht, bei 8fach wird nichts mehr transportiert.

 

Kann ich das selber beheben/nachschauen? Stickplatte habe ich schon abgemacht, da war alles sauber, soweit ich sehen konnte.

 

Eine teure Reparatur möchte ich hier nicht mehr reinstecken, lieber investiere ich in eine neue. Was mich hier schon nervt, dass es nicht mal einen manuellen Fadenabschneider an der Seite gibt, d. h. jedesmal muss die Schere in die Hand genommen werden (dazu muss ich sagen, dass ich Linkshänder bin und das vielleicht dann etwas umständlicher finde).

 

Hat jemand einen heißen Tipp für mich oder muss das Teil in die Werkstatt? 

 

Vielen Dank schon mal!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Du könntest ausreißbares Stickvlies drunter legen. (Oder auch Papier, vielleicht Zeitung?)

Aber ich verstehe nicht, wierum das alles liegt, eigentlich sind die "Haare" doch zwischen den Lagen bei rechts auf rechts.?

Kannst du den Nähfußdruck verstellen? Was für Garn benutzt du?

Ich würde dir empfehlen, einen extra Thread auf zu machen für dieses Thema, hier könnte es unter gehen, da lesen nur die, die sich für den Inhalt des Titels interessieren. ungefähr: -> Community/ Forum -> Nähthemen -> Diskussionen zur Verabeitung

Edited by stoffmadame

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, die Lagen liegen rechts auf rechts. Ich habe es bereits mit Backpapier probiert, da das jemand als Tipp geschrieben hat (Google) , aber damit wurde null transportiert. 

 

Garn ist Standard-Allesnäher von Gütermann, Nadel eine 80er.

 

Nähfußdruck lässt sich leider nicht verstellen :(

 

Aber, wie gesagt, bei der Singer flutscht es, also nehme ich an, dass ich an der Elna ein Transporteur-Problem habe... 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Garn und Nadel klingen gut, evt. mal eine Superstretchnadel/ Stretchnadel probieren.

Das Papier ist schon sehr steif, evt. wäre Küchenpapier noch eine Option.

Ich habe mal gehört, dass auch die Transporteure "abnudeln" können, stumpf werden, die Spitzen abgeschliffen durch viel Gebrauch. Auch haben ja die älteren Maschinen höchstens 5mm Stichbreite und entsprechend schmale Transporteure. Ist der an der Singer breiter? Und spitzer? Ich vermute mal, das kann man eher fühlen als sehen, wenn man kein Fachmann ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, die Tramsporteure fühlen sich nicht stumpfer als bei der Singer an, die Singer hat allerdings 4 Reihen nebeneinander, die Elna nur 3...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.