Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
masterdrummer

Pfaff 362 Automatic

Recommended Posts

Hallo liebe Forengemeinde.

 

Ich sitzte hier aktuell vor einer Pfaff 362 automatic, sie gehörte eins meiner Oma, tolles Teil! Nach etlichen Jahren habe ich das gute Teil aus dem Keller geholt. Ich habe bereits festellen können das sowohl der Kondensator für die Stopmatic als auch der Kondensator im Anlasser hinüber sind, nach so vielen Jahren auch nicht wirklich verwunderlich.

Beide ist bereits bestellt und wird dann sofort eingebaut wenn es hier ist.

 

Ich habe allerdings noch ein weiteres Problem:

Die Zickzack Stich Einstellscheibe lässt sich nur im Bereich von 0 bis kurz vor 1 drehen, weiter gehts nicht. Auch der Zickzack momentenhebel verhölt sich komisch. In "Normalstellung" ist dieser nicht wagerecht sonder kippt leicht nach rechts unten, wenn ich den Stichlagenhebel nach rechts stelle dann fällt der zickzack momentenhebl runter (so als wenn man ihn drückt) und bleibt dort. Generell scheint die Mechanik nicht zu funktionieren. Egal was ich an einstellhebeln A, C, D und E einstelle, die Mechanik rührt sich nicht beim Betrieb der Maschine und es wird nur eine normale Naht genäht.

 

Kennt sich von euch jemand mit den alten Geräten aus und kann mir hier weiterhelfen? Sitzt dort vielleich etwas fest (verharzt)?

Da ich die Mechnik nicht kenne und Angst habe das mir alles auseinanderfällt wenn ich da irgendwas rausschraube dachte ich mir frage ich erstmal hier nach.

 

Vielen Dank für eure Mühe!

- Alex

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd10.gif 

 

bitte zeige Fotos von deiner Maschine

bitte nicht verlinken, sondern als Anhang hochladen, weil verlinktes nach kurzer Zeit oft verschwunden ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss Josef da beipflichten: Fotos wären echt toll.

Du kannst es aber schon einmal mit WD 40 und Wärme (Fön oder die Sonne auf der Fensterbank) versuchen. Das kann Tage dauern, bis es sich langsam löst (war bei meiner 260 von meiner Urgroßmutter auch so), aber es lohnt sich. Ich wünsche dir viel Geduld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Leute.

Habe euch ein paar Bilder gemacht. Ihr seht dort die Lageeinstellung (wenn das so heißt) der Nadel, einmal Links, Recht und MItte. Recht und Mitte geht, wenn ich den hebel nach links bewege tut sich leider nix.

Habe über nacht viele der unzähligen Gelenke mit WD40 eingesprüht, nun lässt sich die zickzack einstellscheibe wieder etwas bewegen. Zwischen 0 und 1 sehr leicht, bei 1 hakt es dann etwas (fühlt sich an als wenn da irgendwas überspringt), danach gehts zwischen 1,1 und 2 wieder ganz leicht, und dann zwischen 3 und 4 relativ schwer. Ich sehe auch drinnen das sich da irgendeine art Nockenwelle bewegt wenn ich drehe. Die Position des Momentanhebels ist weiterhin "krumm"

 

Lieber Gruß,

Alex

nähmaschine defekt.jpg

IMG_20200503_195439.jpg

IMG_20200504_195907.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Update: Habe wie angekündigt mal die obere Mechanik rausgebaut und dann alles was an dem drehschalter sitzt großzügig mit WD40 eingesprüht und langsam erwärmt (mit einem Heißluftfön auf niedrigster Stufe, dürfte in etwa einem Haartrockner entsprechen). Und siehe da: Alles lässt sich wieder drehen. Habe in dem Zuge auch alle mechanischen Verbindungen mit etwas Nähmaschinenöl geölt. Lässt sich nun wieder butterweich drehen. Der Momentanhebel ist auch wieder in seiner "normalen" waagerechten Position.

 

Was noch nicht geht: Die Maschine macht trotz der wieder leichtgängigen Mechnik keine Zickzack Stiche. Wenn ich am zickzack einstell moped drehe wird zwar auch die mechanik verstellt, aber es wird trotzdem nur gerade genäht. Die Lageeinstellung scheint auch weiter defekt, die rechte einstellung passt, bei der mittleren Einstellung ist die nadel leicht aus der mitte nach links versetzt und bei der rechten einstellung ebenfalls.

Auch scheint die Mechanik für die Muster nicht zu funktionieren. Das kleine Rad was normal von der Nocke auf der Antribeswelle betätigt wird ist kilometerweit von dieser entfernt. Die Nocke auf der Welle ist bis zum Anschlag vorne. Braucht ihr davon auch ein Bild?

 

Lieber Gruß,

- Alex

Edited by masterdrummer

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

auf den detailaufnahmen habe ich gesehen, daß du den vorderen wählschalter auf "1" stehen hast 

dadurch werden die von dir bemängelten fehlfunktionen ausgelöst, weil die darüberliegenden schaltstangen im eingriff sind

so wird das nix und du verirrst dich und schraubst, wo es garnicht nötig wäre 

 

zeige deine Maschine erst einmal in frontal-aufnahme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen. Hier die Nächste Ladung Bilder.

 

Ich habe zusätzlich ein kurzes Video auf Youtube hochgeladen. Vielleicht hilft das weiter -> https://www.youtube.com/watch?v=kfSzYg8poD0

 

Die Stichlagen wirken auf mich so als wenn alle samt ein wenig nach links versetzt wären....

Das sich beim Betrieb bei der oberen Mechanik garnix tut ist normal?

 

Lieber Gruß,

- Alex

nähmaschine_stichlagen.jpg

pfaff_362_auto_top.jpg

pfaff_362_auto.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

auch wenn du es nicht glaubst :

 

du hast noch Schwergänge in der Mechanik 

 

zum besseren Verständnis zeige ich dir aus meinem Fundus das ohne die Automatik (die brauchst du nicht ausbauen)

Pfaff%20362-2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das glaube ich dir Blind, habe mir sowas nämlich schon gedacht! Wusste nur nicht ganz wo es da noch hakt.

 

Ich bin aktuell noch im renovierungs-modus, werde mich wohl erst am Wochenende wieder an die Maschine setzen.

 

Nur für mein Verständnis: Wie genau wird die Automatik angetrieben? Wenn ich das richtig verstanden habe dann betätigt die Nocke ganz vorne auf der Antriebswelle (im Bild ganz links) den kleinen Hebel mit dem rädchen dran an der Automatik, dieses wiederum dreht dann schritt für schritt die Nocken oben auf der automatik welche dann, je nach gewähltem Programm, die hebel betätigt. Richtig? Aber was genau sorgt dafür das dieses kleine Rädchen die Nocke vorne auf der antriebswelle überhaupt berührt? Da ist ja im moment ziemlich viel Platz dazwischen...

 

Danke für die Hilfe!

 

Lieber Gruß,

- Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

das macht der Hebel "E" oben auf dem Deckel 

über eine Kurbel verstellt der die Mechanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe mich jetzt einige Tage hingesetzt und der Maschine gut zugeredet. Ich habe immer wieder alles ordentlich mit WD40 eingesprüht und warm gemacht, leider bislang ohne Erfolg.

Die Nadelstellung ist weiterhin in alles drei Einstellungen (Links, Mitte, Rechts) falsch, alle drei Positionen sind nach links versetzt (in der linken Einstellung berührt die Nadel sogar den Fuß).

 

Ich kann alle teile, soweit ich dran komme, wunderbar leicht mit der Hand bewegen, nur das Zick Zack Einstellrad tut nix.

 

Kann der Fehler vielleicht doch mehr sein als nur eine festsitzende Mechanik?

 

Lieber Gruß,

- Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 15.5.2020 um 17:31 schrieb masterdrummer:

Hi,

ich habe mich jetzt einige Tage hingesetzt und der Maschine gut zugeredet. Ich habe immer wieder alles ordentlich mit WD40 eingesprüht und warm gemacht, leider bislang ohne Erfolg.

Die Nadelstellung ist weiterhin in alles drei Einstellungen (Links, Mitte, Rechts) falsch, alle drei Positionen sind nach links versetzt (in der linken Einstellung berührt die Nadel sogar den Fuß).

 

Ich kann alle teile, soweit ich dran komme, wunderbar leicht mit der Hand bewegen, nur das Zick Zack Einstellrad tut nix.

 

Kann der Fehler vielleicht doch mehr sein als nur eine festsitzende Mechanik?

 

Lieber Gruß,

- Alex

 sd15.gif 

 

also doch noch Schwergang … 

Edited by josef

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb josef:

 sd15.gif 

 

also doch noch Schwergang … 

 

Also mit "tut nix" meine ich nicht das es sich nicht drehen lässt. Drehen lässt sich das Rad wunderbar, allerdings kann ich egal bei welcher einstellung keine Änderung der Mechanik sehen und auch der Zick Zack funktioniert nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

genau das meine ich : Schwergang in deiner ZZ-mechanik

 

und bevor ich dir die "Mitte" zeige, muß das erst butterzart gehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Josef, ich kann nach einer weiteren Woche WD40 und Wärme leider noch immer keine Erfolge vermelden.

 

Gibts noch andere "defekte" die zu einer nicht funktionieren Mechanik führen können?

Wie schätzt du den schwierigkeitsgrad ein wenn ich die ZZ-Mechanik ausbaue, kriege ich das da auch wieder rein? :)

 

 

Lieber Gruß,

- Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb masterdrummer:

Gibts noch andere "defekte" die zu einer nicht funktionieren Mechanik führen können?

Hallo @masterdrummer

Ich bin jetzt kein spezialist was Nähmaschinen angeht, aber ich hatte mit meiner ersten Pfaff 262 Automatic genau das gleiche Problem. 

Mit der nächsten Pfaff die ich erst vor ein paar Wochen bei Kleinanzeige umsonst geschossen  habe als Reserve  hatte ich auch wieder dieses Problem.

Ich habe es dann beim Zweiten mal ganz schnell hinbekommen, dass der ZZ-Stich sich wieder einstellen lies.

 

In der Zeichnung von @josef habe ich den Fön reingehalten und mit einem Lumpen bei den rechten grünen Strich das Gelenk bestimmt über hundertmal hin und her bewegt.

Wenn der irgendwann dann mal leichtgängig läuft hat die Rückholfeder auch die nötige Kraft die Nadelstellung bei bewegen des ZZ-Hebels zurück zu stellen.

 

 

Ehrlich gesagt habe ich beim ersten M15901821012168812767566041288850.jpgal die obere Automatic dazu entfernt um gezielter mit dem Fön zu erwärmen und das WD-40 und danach das Maschinenöl in die betreffenden stellen zu bekommen.

 

Du bist aber bei @josef bestens aufgehoben der mir dabei auch zur Seite stand :classic_rolleyes:

 Ich bin auch fast verzweifelt und wollte schon die ganze Mechanik zerlegen, was wircklich unnötig ist.

Grüße Axel

 

Edited by Axel321

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hier mal ein Bild ohne die Automatic.

15901827876617652180541777852932.jpg

15901831036536199154377911998954.jpg

Edited by Axel321

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen.

 

Ich habe meinen Heißluft Fön nun auf knapp über 200 °C eingestellt und siehe da: nun hat sich die verharzung gelöst und alles läuft nun - wie josef sagen würde - butterzart!

 

Dann wäre da noch das Problem mit der "verschobene" Stichlage in den Einstellungen Links, Mitte und Rechts (siehe Bilder weiter oben), das ist bisher leider unverändert.

 

Lieber Gruß,

- Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

dann ist da noch etwas schwergang drin 

 

weiter fönen und WD40

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.