Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
balzac

Nahttasche in dieses Kleid nähen

Recommended Posts

Liebe Näherinnen,

 

hat jemand von euch schon einmal dieses Kleid genäht?

 

https://www.burdastyle.de/produkt/magazin-schnitt/sommerkleid-06-2011-107b_107B-062011-DL

 

Mir machen die Taschen Probleme. Scheinbar schneidet man nur 2 Taschenteile zu und nicht vier wie sonst. Das Taschenteil wird dann jeweils an eine Seite des Vorderteils genäht. Kann das stimmen? Ist das bequem? Oder wäre eine normale Nahttasche besser?

 

Könnt ihr mir helfen? Vielen Dank schon jetzt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb balzac:

Das Taschenteil wird dann jeweils an eine Seite des Vorderteils genäht. Kann das stimmen?

Wenn man die Technische Zeichnung dazu anschaut: ja.

Ich würde das als "Designmerkmal" betrachten; der Schnitt ist ja ansonsten absolut schlicht. Damit das wirkt, muss die Stepplinie aber absolut exakt und auf beiden Seiten gleich sein. Und in einem gemusterten Stoff würde man sie überhaupt nicht sehen.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich bei dieser Taschenform eher als bei klassischen Nahttaschen mal der Tascheninhalt als "Beule" zeigt

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb balzac:

Liebe Näherinnen,

 

hat jemand von euch schon einmal dieses Kleid genäht?

 

https://www.burdastyle.de/produkt/magazin-schnitt/sommerkleid-06-2011-107b_107B-062011-DL

 

Mir machen die Taschen Probleme. Scheinbar schneidet man nur 2 Taschenteile zu und nicht vier wie sonst. Das Taschenteil wird dann jeweils an eine Seite des Vorderteils genäht. Kann das stimmen? Ist das bequem? Oder wäre eine normale Nahttasche besser?

 

Könnt ihr mir helfen? Vielen Dank schon jetzt.

 

 

Wenn es Dir Schwierigkeiten bereitet, hast Du genug Stoff um klassische Taschenbeutel zu nähen? Ich glaube das würde ich machen :engel: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten. Ich werde einen klassischen Taschenbeutel nähen. Das mit dem Ausbeulen ist ein wichtiges Argument! Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 24.4.2020 um 13:35 schrieb balzac:

 

 

 

https://www.burdastyle.de/produkt/magazin-schnitt/sommerkleid-06-2011-107b_107B-062011-DL

 

Mir machen die Taschen Probleme. Scheinbar schneidet man nur 2 Taschenteile zu und nicht vier wie sonst. Das Taschenteil wird dann jeweils an eine Seite des Vorderteils genäht. Kann das stimmen? Ist das bequem? Oder wäre eine normale Nahttasche besser?

 

 

 

 

Hallo balzac,

ich habe schon ein Kleid mit diesem Detail genäht. Ich habe das Heft noch, aus dem der Schnitt stammt und man soll den Taschenbeutel sowohl aus Oberstoff, als auch aus Futter herstellen. Also insgesammt 4 x.

Gerade weil das Kleid auch aus Shirtstoff gearbeitet werden kann, würden die Taschenbeutel unbefestigt, schlaff, wie nasse Säcke in den Seitennähten runterhängen. Damit dieses vermieden wird, werden die Taschenbeutel knapp in der Nahtzugabe, aber passgenau auf dem Vorderteil, aufgenäht.

So bleibt alles in Form und es gibt auch keine hässlichen Beulen.

Ich habe Stretchsamt verwendet, was noch weniger Stand hat, als Jersey und das Kleid sitzt perfekt.

Die Linie der Taschen, die im Vorderteil zu sehen sind, kennzeichnen nur den Verlauf der, auf dem Vorderteil aufzunähenden Taschen. :)

Edited by Susisue
Korrekturen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Susisue:

Hallo balzac,

ich habe schon ein Kleid mit diesem Detail genäht. Ich habe das Heft noch, aus dem der Schnitt stammt und man soll den Taschenbeutel sowohl aus Oberstoff, als auch aus Futter herstellen. Also insgesammt 4 x.

Gerade weil das Kleid auch aus Shirtstoff gearbeitet werden kann, würden die Taschenbeutel unbefestigt, schlaff, wie nasse Säcke in den Seitennähten runterhängen. Damit dieses vermieden wird, werden die Taschenbeutel knapp in der Nahtzugabe, aber passgenau auf dem Vorderteil, aufgenäht.

So bleibt alles in Form und es gibt auch keine hässlichen Beulen.

Ich habe Stretchsamt verwendet, was noch weniger Stand hat, als Jersey und das Kleid sitzt perfekt.

Die Linie der Taschen, die im Vorderteil zu sehen sind, kennzeichnen nur den Verlauf der, auf dem Vorderteil aufzunähenden Taschen. :)

 

Ah - das macht natürlich Sinn. Ich habe den Schnitt aus der Burda Kleider Special vom letzten Jahr. Da steht nix von Futter drin!

Bei deiner Variante nähe ich also einen normalen Taschenbeutel und den nähe ich am Vorderteil an? Wie gesagt in dem Specialheft steht, dass das Taschenteil 2x zugeschnitten wird. Ich habe das Kleid jetzt mal aus Leinen genäht mit einem normalen Taschenbeutel. Das sieht ganz gut aus. Wenn ich eine dünnere Variante nähen werde, wähle ich deine Variante aus. Vielen Dank!

Edited by balzac

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry balzac, ich bin heute erst wieder einmal hier unterwegs.

Ah ich sehe gerade, dass der Taschenbeutel für das Modell B aus Köper tatsächlich direkt an das Vorderteil genäht werden soll. Das hatte ich überlesen.

Die Variante mit dem Futterstoff gilt für 107A aus Stickereibatist. Das macht Sinn. Das Kleid wird komplett gefüttert. Ich würde aber immer die Variante mit dem doppelten Taschenbeutel wählen, da das einfach professioneller ist und dann auch besser sitzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.