Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Chrigi14

Stressfalte Taille - Armloch

Recommended Posts

Die Falten wirst Du eventuell im Pk 5 wieder haben, man sieht sie hier ansatzweiße auch schon. Versuch mal den  Brustabnäher geformt zu nähen, damit mehr Stoff zwischen Armloch und vordere Mitte rausgenommen wird.

Schön wäre es, wenn bei all der vielen Arbeit, die Du Dir machst, noch die Taille und sonstige wichtigen Linien auf den Stoff malen oder nähen würdest. Dann ein aussagekräftiges Bild von der Seite mit Kopfansatz und Beinen, damit wir die Balance beurteilen können. (Und bei mir sind deine Beiträge ein paarmal drin. Bitte Dupletten löschen, wenn es stimmt.)

 

Das vordere Armloch hast Du um ?? cm warum gekürzt?  Das hintere aber gleichlang gelassen.  In der Taille sollte ein Abnäher nicht größer als 4 cm sein, dann wird der nächste aufgemacht. Den Hüftabnäher nicht nähen - nur einzeichnen und am Körper stecken dann nach Bedarf. Im Moment  ist das Teil unten zu eng und oberhalb des Busens zu weit.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KarLa Hallo KarLa, soweit geht es mir momentan recht gut, Danke. Leider habe ich letzten Herbst angefangen, jeden Morgen sehr heftig zu husten und war/bin immer wieder krank mit Fieber. Die Ursache ist unbekannt, ich muss jetzt halt jeden Tag 2x Cortison inhalieren und gegen Ende April nochmals zur Untersuchung. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich wegen dem Cortison innerhalb von 2 Wochen 2kg abgenommen habe? Hoffe nur, dass mein Gewicht nun stabil bleibt, habe keine Lust, nochmals einen kompletten Grundschnitt zu erstellen.

Und mein Mann hat mir gesagt, dass ich zur Risiko-Gruppe gehöre und mir "Hausarrest" verpasst, der mir sehr gelegen kommt... :classic_biggrin:

 

Zum Schnitt, - ja, er ist sehr körpernah gehalten diesmal (PK 2/3), da ich anscheinend grössere Passformklassen jeweils so stark abändere, dass sie wieder eine bis zwei PK geschrumpft sind... Und ich dachte, es sei wohl einfacher, einen sehr engen, gut sitzenden Grundschnitt dann wieder zu erweitern.

Wenn ich die Sicherheitsnadeln entferne, will der Stoff unten aufspringen. Oben passt er eigentlich recht gut. Ich habe mich auch gefragt, ob ich nicht einfach mal die Abnäher öffnen soll, um zu schauen, wie der Stoff/Schnitt sich dadurch verhalten will.

Ob man überhaupt bei der PK 2/3 einen Ärmel einsetzt? In der Liste steht, dass dieser Schnitt für Dirndl oder ähnliches geeignet sei...

 

@Hand-made Hallo Hand-made, also Du denkst auch, eher an der Hüfte etwas mehr zugeben? Das würde vermutlich dem "Wunsch" des Stoffes/Schnittes entsprechen, weil er unten aufspringen will...

Wie sind denn Deine Masse? Bei mir sind es aktuell 100-73-98... :classic_blush:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante Hallo Heidi, zuerst einmal Danke für den Hinweis wegen der Duplette. Da hatte es mir tatsächlich den Teil vom vorherigen Beitrag auch mit reingenommen, keine Ahnung wieso. Zuunterst bei der Duplette sind noch zwei Tragefotos, die für den weiteren Verlauf meiner Story wichtig wären. Habe den Beitrag nun korrigiert.

 

Also dann ist meine Überlegung falsch, dass es einfacher ist, aus einem sehr engen Grundschnitt grössere Passformklassen zu konstruieren? :classic_sad:

Das mit den Linien auf den Stoff aufzeichnen war mir irgendwie nicht klar, entweder war es nirgends beschrieben oder ich habe es aus Bequemlichkeit grosszügig überlesen... Vielleicht schaffe ich es ja, die noch auf das bestehende Probemodell aufzuzeichnen.

Hmmm, für Ganzkörperfotos muss ich mir noch was überlegen für unten drunter... vielleicht finde ich noch irgendwo eine Leggings... Der Schnitt hört nämlich genau Unterkante vom Poppes auf.

 

Das vordere Armloch habe ich etwas kleiner gemacht, weil sonst immer so viel Stoff übrig ist zwischen oberer Brust und Armloch (Methode von Inge S.).

 

Wie meinst Du das mit der Grösse der Taillenabnäher? Der Inhalt soll nicht breiter als 4cm sein?

Und mit dem Hüftabnäher meinst Du den vorderen Abnäher? Den werde ich gleich mal öffnen (zum Glück habe ich den ausnahmsweise nicht auseinandergeschnitten) und schauen, was passiert... :classic_biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, und ganz liebe Grüsse an alle... :winke:

 

Christina

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrigi14 ,

 

ja, vom Cortison kann man abnehmen. Hatte ich auch schon. Musste einen Cortisonstoß von 1000 Einheiten pro Tag bekommen (KKH) und habe in kurzer Zeit 6 kg abgenommen. Normal nimmt man von Cortison ja eher zu.

 

Aber nun zu Deinem Schnitt:

 

Ich sehe auf den Bildern, dass er ziemlich körpernah ist. Ob man das für einen Blazer möchte, ist individuelle Geschmacksache. Ich sehe aber, dass er ab unter der Brust Richtung Hüfte sehr spannt. Da würde ich tatsächlich Weite einfügen. Ich würde es wie ein Dreieck, oben weniger und zur Hüfte hin mehr, einfügen. Das mit dem Armloch würde ich danach angehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KarLa Oh, und hast Du danach wieder zugenommen? Da hattest Du ja eine "Mörderdosierung" inhalieren müssen?! Bei meinem steht 250/10ug drauf, dies 2x pro Tag, wäre immer noch nur die Hälfte von Deiner Therapie... :classic_ohmy:

 

Also dieser enge Schnitt ist nicht für den Blazer gedacht. Ich wollte eigentlich davon ausgehend dann einen Schnitt konstruieren, der zwei bis drei Passformklassen grösser ist, für einen passenden Blazer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrigi14 , ja, leider :cool:. Das musste damals sein. Deshalb war ich im Krankenhaus. Das wollte man ambulant nicht machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Chirgi14,

 

es ist weder einfacher ein zu großes als auch ein zu enges Kleidungsstück anzupassen.

 

Ich halte es da eher wie Maike Rensch-Bergner in ihren Buch Passt Perkekt. 
Der Brust bzw Oberbrustvereich müssen passen und von da an wird abwärts weiter angepasst.

Schritt für Schritt, da sich jede weitere Änderung auch auf die darunter liegende Region auswirkt.

 

Das mit den Linien auf dem Stoff aufzeichnen stammt aus dem Buch: Der große Fotoguide für die Perfekte Passform. Dieses Buch zeigt durch Fotos und Erläuterungen welche Falte/Beule wodurch verursacht wurde und wie man das am besten behebt. Ein wirklich tolles Buch welches auch sehr deutlich beschreibt wie man ein Grundschnitt erstellt. 
 

Lieben Gruss und viel Erfolg für Dein Blazer 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Hand-made:

Der große Fotoguide für die Perfekte Passform.

 

'tschuldige, aber:

Das Buch zeigt die Anpassung von  Schnitten bis hin zu Fertigschnittmustern.

Aber  es behandelt nicht die Schnitterstellung selber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KarLa Boah, krass!

 

@Hand-made Danke für Deine Buchempfehlungen. Die Schnitterstellung mache ich nach dem Lehrbuch von Hofenbitzer, ich habe da beide Bände (und natürlich muss ich vor allem Band 2 anwenden). Von daher kommt es nicht drauf an, ob beim Fotoguide die Schnitterstellung drin ist oder nicht. Wichtig ist mir vor allem zu sehen, wo was korrigiert werden muss bei welchem Symptom... :classic_cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SiRu Sorry da habe ich mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, den Fotoguide hab ich. Und eben weil der erst nach der Schnitterstellung ansetzt überhaupt gekauft...:classic_blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die Bücher habe ich mir jetzt mal auf die Merkliste gesetzt... :)

 

Unterdessen habe ich wieder einige Änderungen vorgenommen.

Zuerst einmal den vorderen Abnäher unter der Brust auf 4cm reduziert und die Hüftausfallspalte weggenommen (auf meiner linken Seite). Das ging gar nicht, es klaffte plötzlich die vordere Mitte bei der Taille auf:

IMG_4507.JPG

 

Also den Abnäher wieder zugemacht, diesmal aber mit etwas (vielleicht zuviel) Form genäht. Ausserdem habe ich die Hüfte breiter gemacht an der Seitennaht. Und versucht, die Linien einzuzeichnen... ;)

Dann hat mein Mann Fotos gemacht:

IMG_4517.JPG

 

IMG_4518.JPG

 

IMG_4519.JPG

 

IMG_4520.JPG

 

Bei der Taille sind zwei Striche. Der obere wäre bei einer geraden Taille (wie auch immer...), der untere wäre näher an der Taille hinten. Aber eigentlich liegt meine schmalste Stelle hinten sogar noch etwas tiefer, habe ich gesehen.

Findet ihr, dass im Rücken noch zuviel Länge drin ist?

Und eben, der Schnitt ist bewusst sehr eng gehalten, damit ich möglichste genaue Passformkorrekturen machen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir liess jedoch der Hüftausfallspalt vorne keine Ruhe, so wie ihr vorgeschlagen habt. Also habe ich diese Spalte etwas schmaler gemacht (ist jetzt nur noch 2cm breit), den Abnäher etwas länger auslaufen lassen und die Hüftweite in der SN wieder schmaler gemacht. Und siehe da, endlich ist die Spannung raus:

IMG_4524.JPG

 

IMG_4525.JPG

 

IMG_4526.JPG

 

IMG_4527.JPG

 

IMG_4528.JPG

 

Allerdings ist immer noch etwas zuviel Länge drin vorne und an der Seite, finde ich zumindest.

Also habe ich die noch abgesteckt. Ausserdem habe ich herausgefunden, dass die diagonalen Stressfalten entstanden sind, weil der Armdurchmesser vorne etwas zu kurz war. Den habe ich ebenfalls noch etwas verbreitert:

IMG_4531.JPG

 

Bei der Rückenlänge bin ich noch etwas unschlüssig, ob ich die auch noch etwas kürzen soll. Vermutlich muss ich, damit die Balance wieder stimmt. Werde diese Änderung vermutlich heute noch machen und bin sehr gespannt, wie es aussehen wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

 

ich würde hinten nichts ändern.

 

Aber vorne die schräge Falte vom Schlüsselbein zur Achsel stört mich etwas. Da scheint mir zuviel Weite zu sein. Ich würde versuchen, das an der Seitennaht unter dem Arm auszugleichen. Teste doch mal ob es besser wird, wenn Du unter der Achsel ca.2 cm abnäherförmig abnähst. 

 

Alternativ dazu, wenn das unter dem Arm nichts bringt, die Mehrweite in der Naht von Schulter bis Brustspitze einfügen. Das würde ich auch auslaufen lassen, wie einen Abnäher. 

Edited by KarLa

Share this post


Link to post
Share on other sites

im Prinzip ist jetzt 95% in Ordnung. Die eingezeichneten Linien zeigen, dein Schnitt ist in der Balance, Du hast die Ursache für die Falte am Armloch - Taille gefunden. Hier könnte noch etwas nachgebessert werden, wie KarLa schreibt. Ich würde die Rundung des vorderen Armloches etwas größer machen. Da Du ja eine Serienproduktion von Grundschnitten hast, opfere einen  und probier mal durch Einschneiden dort wieviel es ist. Der Hals liegt jetzt hinten auch schön an. Vorne bitte keine Länge rausnehmen - sonst landet die Taille bald direkt unter dem Busen. 

Linke Schulter schaut ein bißchen tiefer als rechts aus, ist aber auch marginal im 0.5 cm Bereich

Für das Finden der natürlichen Taillenlinie eine Schnur umbinden, daran herumruckeln, bis sie bequem sitzt. Und anzeichnen lassen. Dann Abnäher entsprechend korrigieren. So wie es jetzt aussieht ist es sehr umbestimmt.

Hinten hast Du ein (kleines) Hohlkreuz, was hinten die Fältchen liefert, das ist aber minimal.

Dann ist deine rechte Hüfte stärker als links aber auch nur im 0.5 cm Bereich, kann man vernachlässigen.

Gut gemacht.

lg

heidi

(Wenn Du den Taillenabnäher auf 4 cm begrenzt, mußt Du einen zweiten Abnäher aufmachen (so wie hinten) mit dem übrig gebliebenen Rest. Sieht man gut bei Corsagen. Dein GS ist ja ziemlich eng )

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante , liebe Heidi, ich bin froh, dass Du Dich meldest. Ich lese immer gerne Deine Tipps und habe auch schon einiges gelernt.

 

Ich hätte gesagt, dass man zu dem langen vorderen Abnäher noch einen kürzeren von der Schulter Richtung Brustspitze einfügen sollte. Um die Weite zu kanalisieren. War mir aber unsicher ob das geht. Deshalb meine beiden entweder oder Vorschläge.

 

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, würde ein zusätzlicher Abnäher vorne durchaus Sinn machen? Würde mich für mich selbst interessieren, da ich oft auch vor diesem Problem stand und nicht wusste, was tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante :classic_cool: Serienproduktion von Grundschnitten ist gut... :classic_biggrin: Einen Teil habe ich unterdessen bereits weggeworfen, aber ich plane sowieso, nochmals einen komplett neu zuzuschneiden, den mit geschwungenen Abnähern zu nähen und dann auch noch zu bügeln... und nach Möglichkeit auch noch die entsprechenden Linien einzuzeichnen. Und mal eine überlappende vordere Mitte zu machen, damit die Sicherheitsnadeln nicht immer alles verziehen. Ich werde dann sehen, was die gerundeten Abnäher ausmachen und dann einen der beiden Schnitte für die Vergrösserung der Armlochrundung vorne benutzen. Und dann hoffe ich eeeeendlich, das Grundschnittmuster für den Blazer erstellen zu können anhand der hoffentlich nun gut passenden PK 2/3... Und hoffentlich habe ich dann noch genügend Nesselstoff für dieses Projekt.

 

Jaja, die Taille ist immer weiter nach oben gewandert... wie sagt man dem? Empirestil?

Als es mir langsam zu blöd wurde, meine Taille zu finden, habe ich mit Kugelschreiber direkt ein paar Linien auf meinen Körper gemalt, je nachdem wie das Messband sich angelegt hat. Das hat sich ja bei jeder Bewegung wieder verschoben. Die Schnur wollte nie unten bleiben, die "ruggelte" (rollte) immer bis fast unter die Brust. Kann es sein, dass die Taille durch den Bauchnabel hindurch gehen kann? Wenn ich nämlich die seitliche Taille nehme und dann waagerecht weiterziehe, dann liegt die Schnur über dem Bauchnabel. Und da hats Speck. Der ist beweglich. Der mag keine Schnüre.

 

@KarLa Ja gell, ich bin auch sehr dankbar, dass es so liebe Stofftanten wie "unsere" Stofftante gibt... :classic_love:

Vermutlich hätte sie auch sonst genug zu tun, aber hilft uns trotzdem. Und ich finde es unglaublich, dass sie trotz ihrem gewerblichen Haupt- oder Nebenberuf sich in ihrer Freizeit immer noch mit dieser Materie befasst und uns Grünnasen, die vermutlich ab und zu sehr anstrengend sein können, zur Seite steht.

 

Zum Schnitt: Ja, bei der Oberweite oberhalb ist zuviel Weite drin. Also ich glaube, ich werde nun doch direkt mal den oberen Abnäher am jetzigen Probemodell gewölbt abnähen. Ist ja eigentlich einfach und schnell gemacht, keine Ahnung, was mein Hirn da wieder gedacht hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrigi14 ,

ich denke, dass mit dem gewölbten Abnäher ist eine seeehr gute Idee :super:. Das wird sich den Rundungen viel besser anschmiegen.

 

Ja, die Stofftante ist eine ganz liebe. Trotz ihres Shops "kümmert" sie sich um uns Grünschnäbel. Ich finde das auch ganz lieb von ihr :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ähem, das ist jetzt aber zuviel. Ich mache das gerne und lerne noch dabei, 2 Fliegen mit einer Klappe.

Das mit der überlappenden vorderen Mitte ist eine gute Idee!!!

Mit dem zuviel Stoff oben: wenn Du wieder eng nähst (d.h. wenig Zugabe in der Brustbreite) meße vorne mal quer rüber wie bei der Rückenbreite. - wo der Arm in den Körper übergeht von links nach rechts. Das ist ungefähr in Höhe des hinteren AE punktes. Vergleich das mit der Weite dort in deinem Schnitt. Bei vielen Damen fängt die Masse des Busens erst weiter unten an und braucht dort die Weite des Stoffes.  Darum ist es auch bei großbusigen Damen  besonders auffällig. Die jetztige Form des Schulterabnähers gibt die Weite aber gleich mäßig ab.

Der Bauchnabel hat nix - aber auch garnichts - mit der Taille zu tun. Die Taille ist im Bereich des unteresten Rippenbogen (vorne) und so 3- 4 cm über der Hüftschaufelknochen. Hände in die Seiten gestemmt und dann biegt man den Oberkörper nach rechts und nach links 1-bis 2 mal und justiert die Hände bei Bedarf nach. Das ist dann der Taillenpunkt an der Seitennaht.   Geht die Taille von der Seite aus vorne nach oben  oder nach unten, kann man das von der Seite her sehen. (Darum die Bilder Seitenansicht) Und man kann das messen. Im Idealfall ist das Maß Boden-Taille vorne und hinten gleichgroß die Seitennähte sind ungefähr 1-1.5 cm länger (bei Dir wird es mehr sein wegen deiner schmalen Taille)

schöne Ostern

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante  Also eigentlich frage ich mich sowieso, ob grossbusigere Frauen überhaupt über den Brustpunkt messen sollten. Dadurch stimmt ja die Rückenbreite nicht mehr und sämtliche Formeln sind "falsch". Wie Du bereits gut beschrieben hast, habe ich dies bei den anfänglichen Grundschnitt-Versuchen (nach dem x-ten missratenen Versuch, nach der 3. Technik...) dann doch noch herausgefunden anhand der Hofenbitzer-Änderungen von Bd. 2. Da ging mir dann auch plötzlich endlich das Licht auf, wie sich die unterschiedlichen Linien zueinander verhalten im Grundschnittmuster, respektive, wie wichtig doch die Linien der Armdurchmesser sind! Also Rückenbreite-ArD-Brustweite. Nun gestalte ich die Rückenbreite nach der effektiv gemessenen Breite, die ArD kann ich lassen, wie sie sind und die Brustweite messe ich ab Linie vorderer ArD über den Brustpunkt (also etwa 10 - 12cm unterhalb der Rückenbreitenlinie, mein BrP liegt sehr tief). So passt es auch endlich.

 

Die obere Brustweite habe ich nochmals nachgemessen und den Abnäher soweit ausgeschwungen, dass es nun tiptop passt... :classic_happy: Foto habe ich leider grad keines.

Falls das nicht geklappt hätte, hätte ich den Armausschnitt vorne, wie Du empfohlen hast, etwas weiter ausgeschnitten.

 

Die Taillenlinie habe ich nun nochmals versucht nachzumessen, mit eher bescheidenem Ergebnis. Bei der Neuerstellung des Grundschnittmusters (das alte hatte nun so viele Linien drauf, dass ich den Überblick fast etwas verloren habe) habe ich dies nun versucht zu berücksichtigen. Bin gespannt, wie es sich auf dem Probemodell zeigen wird. Momentan bin ich grad noch nicht dazu gekommen, es zu nähen.

 

Und dann frage ich mich grundsätzlich, ob ich überhaupt weitermachen soll mit den Anpassungen. Die letzte Woche (seitdem ich das Cortison wieder 2x täglich nehmen muss), habe ich wieder 1 kg abgenommen. Einerseits bin ich froh, dass nun nach Jahren kontinuierlicher Gewichts-Zunahme endlich wieder eine Abnahme erfolgt. Aber es ist einfach ärgerlich, dass das ausgerechnet jetzt ist, wo ich endlich ernsthaft am Grundschnitt erstellen bin. Ich weiss ja nicht, ob ich nach dem (hoffentlichen) Absetzen des Cortisons in zwei Wochen wieder zunehmen werde...

 

Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart

Christina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterdessen habe ich wieder weitergearbeitet an dem Grundschnitt der (unterdessen enger gewordenen) PK 2.

Nach einigen Misserfolgen hoffe ich, dass dieses Schnittmuster nun endlich passt und ich mein Gewicht halten werde. Aber eben, dieser Grundschnitt PK 2 ist nicht für ein Kleidungsstück gedacht, sondern als Grundlage für weitere Konstruktionen.

 

So sieht momentan mein Nähzimmer aus, so von wegen "Sammlung von Probemodellen" (auf dem Bett liegen noch 2 und in der Plastikbox sind auch noch 3 Stück drin):

IMG_4580.JPG

 

So sah das neueste Probemodell aus, nach Übernahme des alten Schnittes:

IMG_4576.JPG

 

IMG_4577.JPG

 

Es hat also nicht mehr so gut gepasst, wie das zig Male abgeänderte alte Probemodell, obwohl ich eigentlich alle Änderungen immer nachgetragen habe.

Also nochmals Änderungen vorgenommen => Taille schmaler, Unterbrust ausgeformt, Schulter-Brustabnäher weniger ausgeformt (es war zuviel Spannung drauf), Schulter am VT 0.5cm gekürzt und vor allem das Probemodell umgekehrt herum angezogen, weil es sonst durch die dicken Nahtzugaben verfälschende Spannungsfalten gegeben hat:

IMG_4600.JPG

 

IMG_4602.JPG

 

IMG_4607.JPG

 

So langsam hatte ich den Eindruck, dass es tatsächlich vorwärts geht. Aber es war immer noch zuviel wabbelnder Stoff im Unterbrustbereich vorhanden...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und nun die finalen Abänderungen... Hoffentlich(!) kann ich es nun endlich so belassen... Oder was meint ihr?

 

Geändert habe ich nun noch folgendes: einen ganz kleinen Abnäher seitlich vorne eingefügt (den wird es bei grösseren PK wohl nicht mehr benötigen?), im Rücken den äusseren seitlichen Abnäher etwas höher enger gemacht (ungefähr bei der gestrichelten Linie), die Seitennaht nochmals schöner ausgeformt und die Mehrweite beim Armdurchmesser vorne wieder reduziert. Die Taille-Hüftlinie habe ich zuvor schon angepasst, habe es vergessen zu notieren.

IMG_4611.JPG

 

IMG_4612.JPG

 

IMG_4614.JPG

 

Hier der kleine Mini-Abnäher, den sollte ich noch ein bisschen höher auslaufen lassen:

IMG_4615.JPG

 

Die Spannungsfalten vom Unterbrust-Achselbereich sind ebenfalls verschwunden (wobei ich ja in den letzten Wochen ca. 5cm am Brustumfang abgenommen habe):

IMG_4620.JPG

 

Hier geht es mir vor allem um die Schulterbreite. Die Armausschnitte sind ohne Nahtzugaben. Ich würde mal sagen, die sind knapp beim Schulterpunkt, aber bei PK-Vergrösserungen werden die dann ja auch automatisch wieder breiter:

IMG_4621.JPG

 

Und hier noch der Armausschnitt... mit etwas unvorteilhaftem Oberarm...:

IMG_4622.JPG

 

Liebe Grüsse, Christina

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Sieht gut aus. Es könnte ein ganz klein bißchen mehr Brustbreite sein (höchstens 0.5). Auch am Rücken ist eine kleine kleine Mehrlänge sichtbar  (etwa 0,5 cm, würde mich aber nicht stören) Die Taille würde ich in der Seite an dem Strich über dem lang gestrichenem ansetzten. Auch hinten Und vorne in der Mitte auf dem vom Brustpunkt kommenden Abnäher auf der langestrichenen Linie wieder landen. Dann ist auch das leichte Nach-oben-zeigen behoben.

 Jetzt kannst Du die Produktion starten.

lg

heidi

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante Vielen Dank, Heidi, für Deine Erklärungen und Beobachtungen.

Die von Dir aufgezeigten Korrekturvorschläge werde ich gerne noch im Schnittmuster vermerken. Und ja, ich freue mich darauf, nun endlich Oberteile nach meinen Massen zu nähen. Ich glaube, zuerst wird es aber eine normale Bluse, bevor ich mich ans Grossprojekt Blazer mache...

 

Liebe Grüsse, Christina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.