Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Wir nähen gemeinsam Slips - Unterhöschen


Recommended Posts

Gerade eben schrieb lea:

Das sehe ich genauso. Ich nähe jetzt ja schon viele Jahre auf einer Covermaschine (wenn auch lange nicht so viel wie manche hier), aber die Unterhose auf dem Foto wollte ich nicht damit nähen.

Das unterschreib ich voll und ganz :) 

 

vor 2 Minuten schrieb Gypsy-Sun:

Es dauert mir damit halt zu lange.

Hast du schon ausprobiert wie viel schneller du mit der Cover bist? Oder woher weißt du, dass du mit der Cover schneller sein wirst?

Link to post
Share on other sites
  • Replies 294
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 4 Minuten schrieb lea:

:D:D Du hast keinerlei Vorstellung davon, wie lange das mit der Cover dauert!

 

Da denke ich auch gerade drauf rum. Ich glaube nicht, dass die Cover wesentlich schneller ist. Die braucht einfach genauere/mehr Vorarbeit. 

Ich würde zB die Beinsäume mit Zickzack mit ein paar Stecknadeln umstecken. Zum Covern würde ich eher Heften als stecken. 

Edited by sikibo
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb lea:

aber die Unterhose auf dem Foto wollte ich nicht damit nähen.

 

Meine Rede ;)   Ich würde das mir und meiner Cover nicht zutrauen, dass das so kanpp am Rand entlang, ordentlich wird.

 

vor 4 Minuten schrieb lea:

:D:D Du hast keinerlei Vorstellung davon, wie lange das mit der Cover dauert!

 

Das unterschreibe ich mal so :D

 

vor 3 Minuten schrieb sikibo:

Da denke ich auch gerade drauf rum. Ich glaube nicht, dass die Cover wesentlich schneller ist. Die braucht einfach genauere/mehr Vorarbeit. 

 

Genauere und mehr Vorarbeit weil :

Was mich bei der Cover immer noch am meisten stört (nach den Fehlstichen) ist die Tatsache, dass ich auf der für mich falschen Seite nähen musss. Mit der Nähma drehe ich es so, dass ich das nach oben nehme, was kompliziert ist oder genau sein muss - bei der Cover muss ich das nach unten legen und seh somit nicht, ob alles passt, oder sich etwas verschoben hat - ist nach Beenden der Covernaht wie ein Überraschungsei  :clown:   Also mehr stecken oder besser sogar heften.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb AndreaS.:

Hast du schon ausprobiert wie viel schneller du mit der Cover bist? Oder woher weißt du, dass du mit der Cover schneller sein wirst?

Nein, ich habe weder jemals mit einer Cover- noch jemals mit einer Overlockmaschine genäht. Wie ich eingangs schrieb (evtl. ist das Posting noch im anderen Thread) schnecke 🐌 ich mit den Overlockstichen der Nähmaschine über Jersey und anschließend kommt noch eine Zickzacknaht für die bessere Haltbarkeit drüber. Das dauert mir zu lange, sollte ich sowohl für meinen Mann als auch für mich Slips nähen. Zumal ich bei Jersey und der Nähmaschine auch noch das wegwaschbare Doppelklebeband von Prym verwende.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Gypsy-Sun:

Ihr habt keine Vorstellung davon, was ich vor dem Nähen von Jersey mit der Nähmaschine alles mache, damit es ordentlich wird!

 

?????

 

ich näh (wenn schon zugeschnitten) 10 Slips für mich in einem Nachmittag - ohne Overlock, ohne Cover - nur mit der Nähmaschine -> da werden nur mehr die Nähte gesteckt, der Rest freihand, nein auch kein Gummiausmeßundviertel/achtel/undsonstigesGedöns

allerdings alle mit Gummiversäuberung - ohne labbert das zumindest an den Beinausschnitten und rutscht mir sonst wohin :clown:

Edited by Topcat
Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Topcat:

da werden nur mehr die Nähte gesteckt, der Rest freihand, nein auch kein Gummiausmeßundviertel/achtel/undsonstigesGedöns

Das würde mir schlicht nicht gelingen!

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Gypsy-Sun:

Das würde mir schlicht nicht gelingen!

 

die Einstellung ich KANN das, ändert das flux ggg

 

aber ok, ich hab auch schon genug Slips, Tangas und sonstige Unterbuxen genäht.......... irgendwann bekommt man das Gefühl ob sich a) der Gummi überhaupt eignet und b) wie fest muß ich ziehen, damit es nicht labbert oder einschneidet

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Gypsy-Sun:

Nein, ich habe weder jemals mit einer Cover- noch jemals mit einer Overlockmaschine genäht. Wie ich eingangs schrieb (evtl. ist das Posting noch im anderen Thread) schnecke 🐌 ich mit den Overlockstichen der Nähmaschine über Jersey und anschließend kommt noch eine Zickzacknaht für die bessere Haltbarkeit drüber. Das dauert mir zu lange, sollte ich sowohl für meinen Mann als auch für mich Slips nähen. Zumal ich bei Jersey und der Nähmaschine auch noch das wegwaschbare Doppelklebeband von Prym verwende.

 

vor 29 Minuten schrieb Gypsy-Sun:

@AndreaS. @elbia @sikibo
@lea
Ihr habt keine Vorstellung davon, was ich vor dem Nähen von Jersey mit der Nähmaschine alles mache, damit es ordentlich wird!

Nur mal so als Idee wie ich es mache, und ich bin eine Nähschnecke ;) Alles mit der Näma

 

  • Mein Schnittmuster ist mit NZG versehen und aus etwas festerem Transparentpapier, da kann ich wunderbar mit dem Rollschneider außenrum fahren.
  • Dann kommt der Zwickel mit Gradstich - evtl. NZG zurückschneiden und drüber bügeln
  • Dann nähe ich die SN mit dem Gradstich - auseinander bügeln
  • Dann stecke ich das Taillengummi mit gaaaanz vielen Nadeln. Jepp, soweit wie Christa/ @Topcat ist bin ich noch nicht. Mit mehr Übung könnte das aber auch funktionieren. 
  • Dann stecke ich wieder mit gaaaanz vielen Nadeln die Beingummis an.

Das Folgende gilt für die Gummis:

  • Genäht wird einmal mit Zickzack von innen ganz nah an den Mäusezähnchen, umschlagen und einmal von außen so dass ich gerade noch den Gummirand erwische. Das braucht ein bisschen Zeit, um den richtigen Fuß und die richtige Nadelposition, bzw. wo orientiere ich mich mit dem Stoff am Fuß.
  • Dann Fäden verwahren und ferdsch.

Mir fällt gerade noch ein: Welchen Ansprüchen möchtest du denn gerecht werden, wenn du schreibst, dass du so einen Wahnsinns-Aufriss machst, wenn die Jersey nähst? Bitte versteh mich richtig, ich möchte dir um Himmels Willen nicht einreden, dass du es anders machen sollst! Und doch hilft manchmal ein anderer Blickwinkel.
Sehen meine genähten Slips und BHs genauso aus wie gekaufte? Nein! Wie sollten sie auch. Ich habe keine Industriemaschinen, die nur diesen einen Stich machen. 
Will ich (ich, ne? ;))denn, dass sie so aussehen? Nein! Ich freue mich, wenn ich passende Slips und Shirts habe. Die kann ich im Leben so nicht kaufen :D 
 

Link to post
Share on other sites

Ich nähe schon lange BHs und beherrsche deshalb das gesteckte Annähen von Gummis ;)

Aber ich hasse Gummis in den Beinausschnitten von Unterhosen - die Firma mey hat(te) zwar welche mit mir genehmen Gummibändern, aber solche kann man nicht vom Meter kaufen.

Mein Standardmodell war längere Zeit ein Panty aus der Ottobre, bei dem die geraden Beinausschnitte mit der Cover genäht werden. Dafür brauche ich aber 3 Maschinen: die Overlock für die Seitennähte und zum Annähen des Bundgummis an den Stoffrand, die Nähmaschine für den Zwickel und zum Heften der Beinauschnitte und die Cover zum Steppen des umgeklappten Bundgummis und der Beinausschnitte. Und ich brauche dafür ganz schön lang. Und ausserdem ist der Bundgummi immer ein Problem; die meisten sind mir zu dick, zu hart und zu stramm. Den "Prym Pyjama Elastic" mag ich zwar, aber den gibt es nur auf lächerlichen 2m-Kärtchen für fast 5€, die gerade mal für 2 Unterhosen reichen.

 

Neuerdings nähe ich die "Miss Fluffster" mit Bündchen aus demselben Stoff oben und an den Beinausschnitten, also ganz ohne Gummi. Die sind angenehm zu tragen und ich kann sie ganz mit der Overlock nähen, mache die Zwickelnähte aber meist mit der Nähmaschine, weil das flacher wird.

Bei denen bin ich dann auch schneller als bei den anderen.

vor 4 Minuten schrieb Gypsy-Sun:

Mein Anspruch? Ich möchte nicht dehnen, wo nicht gedehnt werden soll

 

Das liegt dann aber an Deiner Nähmaschine. Manche Modelle können einfach nicht gut Jersey nähen.

 

Edited by lea
Link to post
Share on other sites

hier meine Kurzanleitung

 

wie bei @AndreaS. - Schnitt inkl. NZ (immer 7,5mm , egal wie breit der anzunähende Gummi ist, von Nadel mittig gestellt bis Füßchchenkante sind das, egal welche meiner Nähmas ich hernehme immer 7,5mm)

 

vorausschicken möcht ich noch, sämtliche Nähte werden bei mir mit ca. 3 Vor- und Rückstichen gesichert, egal, ob die Nähma eine Vernähautomatik eingebaut hat oder nicht (Vorteil: ich kann die Fäden abschneiden, brauch nicht extra verwahren)

 

1. Zwickel einnähen (bei gerundeten Nähten einschneiden, legt sich schöner)

 

2. Beingummis annähen 1. Runde mit normalen ZZ-Stich, dabei dehnen (schöne Kante zeigt nach innen)

 

3. 1. Seitennaht schließen (auf Gleichstand des Gummis achten), NZ werden mit 3fach ZZ ins Rückteil gesteppt bis zum Gummi, den auslassen

 

4. Taillengummi wie bei Punkt 2

 

5. 2. Seitennaht schließen, NZ werden mit 3fach ZZ ins Rückteil gesteppt bis zum Gummi, den auslassen

 

6. jetzt könnt ihr die überstehenden Gummienden auf NZ-Breite zurückschneiden, weil

 

7. die verschwinden jetzt unter der nächsten Runde Gummiannähen. Nach innen klappen., den 3fach-ZZ so breit wählen, daß der außen liegende *Zack* grad in den Stoff einsticht

 

sieht innen und außen sauber genäht aus ohne Anspruch auf industrielle Verarbeitung (und halten länger als gekaufte)

Edited by Topcat
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Gypsy-Sun:

@AndreaS. Mein Anspruch? Ich möchte nicht dehnen, wo nicht gedehnt werden soll.

Meinst du damit, dass die Nähmaschine den Jersey auseinanderzieht, oder den Beingummi, weil der dann irgendwo einschneidet wo er nicht soll? 

 

Wenn ersteres, dann Füßchendruck prüfen. Wenn zweiteres, es gibt irgendwo eine Aufteilung wie und wo die Gummis am besten gezogen werden sollen. Also, wo sollte Zug sein, und wo nicht. 

Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb SiRu:

Hast Du Dich mal mit dem Nähfussdruck beschäftigt?

Ich regele ihn auf etwa 10 runter.

 

vor 7 Minuten schrieb AndreaS.:

Meinst du damit, dass die Nähmaschine den Jersey auseinanderzieht, oder den Beingummi, weil der dann irgendwo einschneidet wo er nicht soll? 

Ich bin mir sehr sicher, dass das Problem vor der Maschine sitzt. Ich komme mit Jersey einfach nicht gut klar, nähe allerdings auch recht wenig.

 

 

Edited by Gypsy-Sun
Link to post
Share on other sites

Ich werde mal versuchen zu beschreiben, wie ich den von@Gypsy-Sun

favorisierten Slip nähen würde.

 

1. Zwickel einnähen (wie gewohnt) der Zwickel wir an den Seiten um die NZG kleiner zugeschnitten wie die der Oberstoff

2. Die Gummis mit der Nähmaschine ZZ 2.5x 2.5  auf der Innenseite annähen

3. Gummis umschlagen und Covern oder mit der Nähmaschine ZZ oder 3-fach ZZ annähen

 

Hier zitiere ich mal aus meinem WIP für den Gymnastikanzug

 

" Badegummi annähen...Dehnung nur mit der Hand... Nähmaschine ZZ 2.5/ 2.5 

 

Das Gummi auf der linken Seite 2mm vom Rand annähen, die ZZ Naht ganz dicht an den Rand setzten, damit sie später verdeckt wird.

Umklappen und von rechts mit der Cover annähen. Jetzt die Naht so weit innen, daß eine Nadel neben dem Gummi einsticht. Das verhindert ein späteres Umklappen des Gummis..."

 

4. Annähen des Bündchens...

 

Meine Gymnastikanzüge (mit diesen innenliegenden Gummis) habe ich nach einem Jalie Schnitt genäht...Bei Jalie gibt es für jeden Schnitt eine Anleitung, leider nur englisch und französisch...kostenlos herunterzuladen...für mich sind die immer wieder eine gute Hilfe...

 

https://jalie.com/blogs/jalie/color-blocked-clara-leggings

Hier findet man eine Anleitung. wie man einen Bund für die gewünschte Unterhose machen könnte

 

Edited by jadyn
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Ich führe das hier dann mal weiter...

Ich nähe z.Zt. Unterhosen für große und kleine Jungs..

 

Uh.jpg Uh Gummi.jpg

Aktuell habe ich einen traumhaft weichen Rippstoff ohne Elastan. Da ich nicht weiß, wie das einfach umgelegte Bündchen nach vielen Wäschen aussieht, habe ich ein Gummi eingelegt.

Die obere Hose ist mit, die untere ohne Gummi.

Ich denke, es gibt für die Industrie sicher noch dünnere Gummis...aber erstmal verarbeite ich, was ich habe...

Wenn sich das bewährt, werde ich in den Unterhemden auch den Saum stabilisieren...

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.